Destiny 2: Spieler würden sich gerne schicke, neue Rüstungen zu „The Witcher“ holen, aber haben 3 Probleme

Destiny 2: Spieler würden sich gerne schicke, neue Rüstungen zu „The Witcher“ holen, aber haben 3 Probleme

Bei Destiny 2 beginnt in wenigen Tagen eine Zusammenarbeit mit „The Witcher“, die neue Ausrüstungen in den Cash-Shop des Spiels bringt. Die Spieler diskutieren die 3 Probleme, die sie von einem Kauf abhalten.

Das war die Nachricht: Vor wenigen Tagen berichteten wir auf MeinMMO, dass Destiny 2 mit der „Saison des Wunsches“ am 28. November auch neue Ornamente bekommen wird:

  • Alle drei Klassen bekommen Zugriff auf „The Witcher“-Oranmente
  • Zwar gibt es noch keine genauen Angaben über die Preise, aber man geht davon aus, dass die Rüstungen für denselben Preis verkauft werden, wie die Ornamente zu Assassin’s Creed in Season 18
  • Pro Rüstung wären 2.000 Silber (etwa 20 Euro) fällig. Wer also die 3 Rüstungs-Sets für Jäger, Warlock und Titan haben möchte, zahlt 60 €. Das wäre deutlich teurer, als sich die 3 Witcher-Spiele bei Steam zu holen

In Call of Duty bekommt man für 20 € ein 8-teiliges Set

Das ist die Diskussion: In einem großen Thread auf reddit diskutiert man über das Set. Ein Spieler sagt: An sich sei er ja nicht abgeneigt, ein Set zu kaufen, aber er hat einige Probleme:

Er sagt, das Set sei einfach zu teuer im Vergleich dazu, was man in anderen Service-Titeln für 20 € bekomme.

So biete Call of Duty mit dem „Ash vs. Evil Dead”-Set ein ganzes Cosmetic-Pack mit insgesamt 8 Items, darunter ein voll vertonter Ash-Skin und 2 Waffen – ein Boomstick und eine AK, die blutiger werden, je mehr Kills man damit bekommt.

Das Angebot von Destiny 2 entspreche einfach nicht den heutigen Standards.

Zwar, sagt der Spieler, möge er Destiny 2 wegen des Gunplays lieber als Call of Duty, aber er könne es dennoch nicht rechtfertigen, so viel Geld für Destiny 2 auszugeben, wenn andere Service-Games für das gleiche Geld so viel mehr Inhalt bieten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

Bei Destiny ärgert es die Hüter, dass man gleich 3 Sets kaufen muss, um die komplette Kollektion zu erhalten, diese Teilung von Inhalten schätzt man nicht, zumal viele Stammspieler offenbar alle 3 Klassen spielen. Wenn sie die Skins einzeln verkauften, dann nicht für 20 $, sondern maximal für 10 $. Diese Kritik kam unter dem reddit-Thread ebenfalls auf:

„Alles, was sie in 3 verschiedene Käufer splitten, ist für mich ein automatisches ‘Nein.’ Wenn man ein Ornament/ Rüstungsset für alle 3 Klassen mit einem Kauf freischalten kann, dann denke ich darüber nach, aber ich fasse nichts an, was so geteilt ist, wie das da. Vor allem, weil es früher anders war.“

Als drittes Problem, das viel Zustimmung findet, führt ein weiterer Spieler aus, dass man über exotische Items nicht „transmoggen“ kann, daher könne man nicht mal das volle Set zeigen. Was sei also der Punkt, sich das Set zu holen, wenn man es dann nicht einmal voll tragen kann.

Das „Transmoggen“ erlaubt es Spielern in Destiny 2 die Items zu tragen, die sie von den Werten her möchten, aber dabei so auszusehen, wie sie es vorziehen.

„Nichts wurde verstanden“

So sehen das Nutzer auf MeinMMO: Auf MeinMMO sehen es manche Nutzer sogar noch kritischer:

  • Der Leser Mizzbizz findet, es sollte gar keine Kauf-Items geben. Alles Coole solle man doch im Spiel verdienen können.
  • Der User WooDaHoo kritisiert vor allem den ungünstigen Zeitpunkt der Aktion. Gerade nach Entlassungen sei es bemerkenswert, dass die PR-Strategen offenbar ihren Job behalten durften und mit ihrer Nummer fortfahren dürfen..
  • Auch Stammnutzer Millerntorian hält es für ein falsches Signal zum jetzigen Zeitpunkt.
  • FrauHolle2 sagt, Bungie hätte die Spieler hier besänftigen und die Witcher-Rüstung umsonst als „Zuckerchen“ verschenken können. Stattdessen verkaufe man sie nun für 20 Euro das Stück. Bungie habe „nichts“ verstanden.

Mehr zu dem Thema und die Kommentare der MeinMMO-Leser findet ihr hier:

Destiny 2 bringt „The Witcher“-Ornamente, die mehr kosten als Witcher 1, 2 und 3 zusammen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
John McDirty

Luxus-Probleme einer verwöhnten und übersättigten Spieler-Generation.

v AmNesiA v

Nicht zum Thema der Ornamente hier, aber zum Thema „Währung im Spiel“: Vergesst nicht Eure legendären Bruchstücke gegen was anderes einzutauschen, denn ab der neuen Saison morgen werden die ja wertlos bzw. entfernt. 😉

galadham

und gegen was bitteschön?
gibt nix, wofür ich die ausgeben kann ingame
.

v AmNesiA v

Der Kryptarch im Turm.
Der verkauft Verbesserungskerne (max. 5/Tag, habe ich mir die letzten Wochen täglich abgeholt), Verbesserungsprismen, Aszendentenbruchstücke usw. im Tausch gegen legendäre Bruchstücke. Diese Items bleiben ja bestehen. Glimmer ebenso, wenn Du den nicht voll hast (der wird nächste Saison wichtiger). Besser als nix. 😉

WooDaHoo

Ich glaube komplett verschwinden die noch nicht. Man wird sie aber zumindest nicht mehr für die Fokussierung und anderen Kram benötigen/verwenden können. Vielleicht kann man ja wenigstens noch Glimmer kaufen. Ein paar hebe ich mal vorsichtshalber auf. So richtig verschwinden sollen sie wohl erst mit Final Shape. 😅

v AmNesiA v

Hm, da habe ich andere Infos 😝.
Schauen wir mal, wie es morgen Abend aussieht. Ich plane ein, dass die wertlos werden. Hab die aber auch sinnvoll umgetauscht, also zu verlieren hab ich nix.

WooDaHoo

Ich hab eben nochmal kurz in den TWID vom 14. September geschaut. Komplett gelöscht werden sie erst mit Die Finale Form aber die Verwendbarkeit wird ab heute Abend sehr eingeschränkt sein. Leider ist noch nicht komplett ersichtlich, wo die Bruchstücke noch Verwendung finden aber das werden wir ja sehen. Was mir ein bisschen Sorgen macht, ist die Ueberarbeitung von Xur in Die Finale Form. Wahrscheinlich werden sie am Ende einfach nur eine neue Währung einfügen, die einen dann wieder ins Hamsterrad der Playlisten schicken soll. Mal schauen.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von WooDaHoo
galadham

ich sehe die sache äusserst pragmatisch.

sind diese ganze cosmetics ein “must have”, wie die möhre an der angel?

nein, eindeutig nein, allenfalls ein “nice to have”, mehr nicht.

ich bezahl eh schon n haufen geld für das spiel, also ist alles, was nicht für glanzstaub zu haben ist, reiner luxus, und unterliegr somit den jetzigen ökonomischen zwängen, denen ich unterliege.

wenn ich eh für die season n hunni bezahlt habe, und ebenfalls mehrfach für verschieden teilseasons 10-15€, lässt sich die frage nach ein paar rüssicosmetics für 20€ je char sehr einfach zu beantworten

UEBERFLÜSSIG wie ein kropf.

ABIISU

Gibt’s das nicht für glanzstaub?

MikeScader

Meistens über die Season verteilt gibt es auch die Möglichkeit die einzelnen Teile für Glanzstaub zu kaufen. Allerdings gab es auch schon Rüstungen die exklusiv nur für Silber zu kaufen waren. Also keine Ahnung wie es bei diesen seien wird. 🤷🏼‍♂️

Millerntorian

Ich habe mir nun mal ein paar Statements durchgelesen (nicht nur hier) und bin da durchaus pragmatisch hin-und hergerissen.

Niemand würde es verübeln, wenn der Fokus auf Entwicklung von nachhaltigem Inhalt läge und mit der Schaffung von Cosmetics dieser vollumfänglich finanziert werden würde. Diesen Eindruck habe bzw. gewinne ich nicht. Ganz im Gegenteil, entgegen der damaligen offiziellen Verlautbarung Bungies’ werden extra Inhalte mittlerweile auch massiv extra-monetarisiert. Parallel dazu wurden die nötigen Ressourcenaufwendungen gesenkt, auch wenn die ganzen Plagiate (sowohl der Mechaniken als auch Inhalte) verbal nett verpackt an den Mann gebracht werden. Ich lese Betriebs- und Entwicklungskosten. Vielleicht. Teilweise. Aber niemals umfänglich, wenn man sich die letzten veröffentlichten Zahlen/Einnahmen durch Cosmetics anschaut. Dann müssten wir ja gefühlt alle paar Wochen Top-Inhalte bekommen statt der Paste & Copy-Politik. (Und damit meine ich auch saisonale Wiederholungen).

Und fliesst denn auch alles in Destiny? Kühne Behauptung; aber dennoch gestattet. Bungie hat selbst unlängst kommuniziert, dass sie (auch aufgrund der Negativ-Kritik) nun doch wieder mehr personelle Ressourcen in Destiny stecken werden. Logischer Umkehrschluss…dort wurde eingespart. Sprich, ich habe den Eindruck, ich trete aktuell eher in gefühlte Vorleistung für “Marathon”-Entwicklung statt Destiny-Kapazitäten. Passt für mich schon aus Prinzip absolut nicht. Aber wer weiß das schon.

Ok btt., Cosmetics generell. Stehen nicht zur Debatte, da solch Mikrotransaktionen heutzutage Usus sind. Bei einem GAAS sowieso. Aber auch hier gilt die Verhältnismäßigkeit. Wenn ein Set mehr kostet, als so mancher Triple-A Vollpreistitel, dann ist dies schlicht und einfach ausgedrückt nur noch blinde Geldgeilheit (wenn man dann noch weiß, dass es sich um Kooperationen handelt, erscheint der Preis noch sinnfreier). Wer dies dennoch unterstützen wird/möchte, nur zu. Ich treffe persönliche Kaufentscheidungen, andere Menschen eben ihre. Insofern urteile ich nicht, genauso wenig, wie irgendwer anders über mich urteilen kann (Wäre mir aber eh schei**egal).

Last but least. Manchmal bekomme ich den Eindruck, es würde noch die irrige Annahme herrschen, Bungie hätte mit seinen über 1.000 Mitarbeitenden, einem riesigen Jahresumsatz und entsprechendem Gewinn so eine Art “Computer-Nerds in der Garage basteln was Tolles”-Welpenschutz. Das ist kalkuliertes Business-Kalkül und amerikanische profit-culture (Und dabei lasse ich Sony-Interessen sogar mal komplett aussen vor). Und da darf bzw. muss ich mir persönlich schon die Frage stellen, inwieweit ich dies gedanklich mitgehen möchte. Teilweise durchaus (wie beispielsweise das Spiel/einen DLC erwerben) aber nicht umfänglich. Zumal bei der Game-Halbwertszeit es für mich auch keinen Sinn mehr ergäbe.

Aber so ticke ich eben, andere ticken anders. Wer nun ggf. nicht richtig tickt? Tja, das werden wir niemals klären.😉

Freigeschaltet

Der CoD Vergleich hinkt für mich etwas. Sicher bekomm ich mehr Teile im Set, aber sobald man etwas an den Waffenbauplänen ändert ist die tolle Optik hin.

Und sind wir mal ehrlich die meisten Baupläne aus dem Shop sind nicht gut.

Don77

Also ist es wirklich noch so das man immer noch keine exotische Rüstung transmoggen kann, das ist ja wirklich richtig bescheuert, das sollte schnellstmöglich geändert werden lol

Splitter

Ja, aber dann kauft doch keiner mehr die Ornamente für diese spezifischen Exos! Das geht doch nicht…

Monfyre

Ich denke, ich würde mich zu sehr schämen, im Spiel mit der angelegten Rüstung gesehen zu werden. Es würde quasi bedeuten, dass es mir sch…egal ist, wie das Micromanagment im Spiel integriert ist und Einfluss auf mich ausübt.

Vagabund

Mir ist es sch…. Egal, wird auf jeden Fall gekauft, so wie alles andere auch.

EsmaraldV

„Hirn aus und weiter füttern“ 🤦🏿‍♀️

Woodroov

Ich bin ja auch so ein richtiger Fanboy und habe sogar vorbestellt. Wenngleich ich mich auch in dieser Frage in einer anderen Diskussion habe überzeugen lassen, dass nicht noch einmal zu machen, sondern erst bis kurz vor Release abzuwarten.

Ich bin tatsächlich noch immer von Destiny 2 fasziniert und werde auch weiterhin spielen.

Aber dennoch sollte man vielleicht nicht völlig betriebsblind sein. 60 Euro für Kosmetiks auf drei Chars, die sich nicht einmal komplett ausrüsten lassen? Für Ornamente?
Bei aller Liebe zum Spiel; nein. Dafür ist mir mein Geld nun doch zu Schade. Das ist ja fast der Gegenwert für das neue DLC.

Hier stimmen weder das Verhältnis von Preis/Leistung noch der Zeitpunkt.

Gruß
Woodroov

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von
Freigeschaltet

Bin ich voll bei dir. Ich hab mir die AC Skins damals auch gekauft, aber ich ärger mich hinterher immer wieder das ich zu wenig Geduld habe und nicht einfach warte bis man sich die für Glanzstaub kaufen kann.

Compadre

Manchmal kann man es Bungie nicht mal mehr verübeln, sich eher auf solche Dinge zu konzentrieren. Wäre ich Entwickler und wüsste genau, es gibt genug Leute, die jeden kosmetischen Quatsch alleine aus Prinzip kaufen, würde ich das auch höher priorisieren als einen DLC fertigzustellen oder mal Updates anständig zum Laufen zu bringen.

Freigeschaltet

Man kann ein Spiel wie Destiny einfach nicht mehr nur mit den Verkäufen an DLCs und dem Hauptspiel am laufen halten.

Die Kosten für neue Entwicklungen und die laufenden Betriebskosten sind dafür mittlerweile einfach zu groß. Da sind wir Gamer auch mit dran Schuld, ständig wollen wir mehr, größer, besser.
Da find ich es nicht verwerflich sich auch auf solche Sachen zu fokussieren.

Compadre

Im Kern hast du Recht, aber im speziellen Fall Destiny bin ich da deutlich anderer Meinung als du. Ich habe noch kein anderes Spiel gespielt (FIFA spiele ich nicht lol), welches derart aggressiv wie Destiny monetarisiert wird. Wir reden über einen Vollpreistitel (auch wenn es jetzt offiziell free2play ist, ich habe einen Vollpreis von 70 Euro dafür bezahlt), der jedes Jahr mit einem DLC um 40 Euro erweitert wird. Es gibt Games as a Service, die kommen damit aus. Dann noch jede Season einen 10er. Okay, geschenkt. Dann bring halt einen Shop für Cosmetics. Aber da sind wir im speziellen Fall von Destiny schon wieder bei pay2progress mit diversen Boosts und bei Vorbestellerkationen hast du zum Teil sogar pay2win mit diversen Exos. Es fehlt eigentlich nur noch ein Abo, dann hat Destiny alle Monetarisierungoptionen und zum Teil ziemlich aggressive und absichtlich eingebaute Umwege, die man im Shop abkürzen kann. Oder weshalb ist es so umständlich bei Aida Transmogslots freizuschalten, während man sie so easy im Shop kaufen kann? Nur ein Beispiel von vielen. Achso und wenn wir schon dabei sind, lass doch gleich noch Eventquests über das Everversum laufen. Der Traum aller Spieler, bei einer mehrstufigen Quest einfach alle drei Questschritte im ingame Shop vorbeischauen zu dürfen. Genial.

Und dann kommt zu allem Ueberfluss noch dazu, dass Bungie mit steigender Monetarisierung die Qualität nicht hält. Das muss man sich mal überlegen, bei all dieser aggressiven Monetarisierung schaffen sie es nicht, mal drei Wochen am Stück ohne Serverwartung in der europäischen Primetime auszukommen. Auch das schaffen andere Spiele deutlich besser, die weniger aggressiv monetarisiert werden.

Bei aller Liebe, aber da bin ich deutlich anderer Meinung, dass DAS die einzige letzte Möglichkeit ist, ein Spiel zu entwickeln.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Compadre
Freigeschaltet

sad but true

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx