Destiny 2 ändert die Super – Das sind die Gewinner und Verlierer

Bei Destiny 2 werden Ende Januar zahlreiche Super angepasst. Wer sind die Gewinner und Verlierer der kommenden Änderungen? Und was hält die Community davon?

Am 29. Januar 2019 wird Destiny 2 sein nächstes Update erhalten. Mit an Bord sind Nerfs und Buffs für die drei Hüter-Klassen. Und bereits im Vorfeld werden diese anstehenden Änderungen innerhalb der Community hitzig debattiert.

Zwar wird man für ein endgültiges Urteil die Änderungen der Super erstmal live ausprobieren müssen, doch auf dem Papier zeichnet sich für viele bereits ab, welche Klasse am meisten profitieren und welche die härtesten Einschnitte hinnehmen wird.

Jäger – der große Verlierer

destiny-2-hüter-kampf-pvp

In einer Sache scheinen sich zahlreiche Hüter einig zu sein, den Jäger wird es wohl am härtesten treffen. Mit dem kommenden Update werden zwei der aktuell mächtigsten Super abgeschwächt, eine davon beim Jäger.

Zwar wird er damit nicht komplett in Grund und Boden generft, sondern eher in Einklang mit den übrigen Klassen gebracht, doch hat er die wohl stärksten Einschnitte zu verzeichnen, so die Community.

Das sind die stärksten Einschnitte beim Jäger: Mit dem Klingenfeuer muss seine derzeit stärkste Super einen Nerf hinnehmen. Zwar wird sie nicht komplett entwertet, doch in Zukunft bedarf es mehr Skill beim Einsatz dieser ultimativen Fähigkeit.

destiny-2-pvp-arcstrider

Der Großteil der Schadens verschiebt sich dabei von Einschlag auf die verzögerten Explosionen der Messer, wodurch die Super mehr Zeit brauchen wird, um ihr volles Potential zu entfalten. Das Timing wird also eine größere Rolle spielen. Dadurch erhalten die Gegner im PvP zudem mehr Zeit, um den Jäger in seiner Super auszuschalten, was vorher nur selten möglich war.

Zudem können die Explosionen beim Jäger selbst Schaden anrichten, auch die Distanz zu den Gegnern könnte also ein zusätzlicher Faktor werden, den es beim Einsatz der Super zu beachten gilt – im PvP und im PvE.

Bei den Spektral-Klingen des Jägers wird es ebenfalls einen Nerf geben. So wird die Schadenresistenz im Stealth-Modus abgesenkt, wodurch man im PvP den Jäger leichter während dieser Super ausschalten kann. Auch wird die Dauer der Super verringert, wenn man sich getarnt hat.

destiny-golden-gun

Das wird beim Jäger gebufft: Einige Fähigkeiten des Jägers werden aber auch gestärkt. Die Goldene Kanone mit 6-Schuss wird beispielsweise einen Golden-Gun-Schuss zurückgeben, wenn man einen Kill mit dieser Super erzielt.

So wird diese ultimative Fähigkeit mehr vom Skill des einzelnen Spielers abhängig. Auch wird so deren Effektivität gegen Gegner-Gruppen gesteigert. Viele Fans sind dabei gespannt, ob dieser Bonus-Schuss auch in Verbindung mit dem Helm Himmlischer Nachtfalke gewährt wird. Dadurch könnte diese Super enorm an Attraktivität gewinnen.

Der Arkus-Stab und der Wirbelwindschutz werden mehr Schaden mit ihren schweren Angriffen anrichten. Außerdem wurden beim Möbius-Köcher des Nachtpirschers der Radius, die Dauer sowie der Schaden des ersten Schusses erhöht. Es soll leichter werden, damit mehrere Bindungen anzubringen. Ob diese Super-Angriffe dadurch wieder attraktiver werden, muss zunächst abgewartet werden. Da sind sich die Fans noch unschlüssig.

destiny-2-warlock

Die Nerfs des Jägers haben offensichtlich eine bessere Balance im PvP im Fokus, dürften aber auch Auswirkungen auf das PvE haben, wo es im Gegensatz zum Schmelztiegel keine Beschwerden seitens der Spieler über die abgeschwächten Fähigkeiten gab.

Der Warlock – Der zweite Verlierer

Neben dem Klingenfeuer zählt der Nova-Warp des Leere-Warlocks zu den aktuell wohl stärksten Super im Schmelztiegel. Und auch diese Fähigkeit soll mit dem kommenden Update generft werden. Dadurch sind viele Spieler der Meinung, dass es den Warlock nach oder neben dem Jäger wohl am härtesten trifft.

Das wird beim Warlock beschnitten: So wird die Bewegungsgeschwindigkeit des Warlocks während des Nova-Warps sowie der Schaden der Explosion im PvP gesenkt. Dadurch wird es nicht mehr so einfach, damit ganze Gruppen in Stücke zu reißen und es sollte leichter werden, dem Nova-Warp im Schmelztiegel zu entkommen.

destiny-2-warlock-super

Außerdem wird die Wirkung gegen andere Super schwächer, wenn diese entsprechend eine Schadenresistenz bieten. Gegner mit einer solchen aktiven Super wird man nicht mit einer Explosion töten können.

Zudem wird jede Explosion bald mehr Super-Energie verbrauchen, wodurch die Dauer der Super insgesamt reduziert wird. Auch sollte man mit Waffen oder anderen Super-Angriffen besser dagegen halten können, da die Schadenresistenz des Warlocks während des Nova-Warps verringert wird.

Das wird beim Warlock gebufft: Die Dauer der Dämmerklinge wird erhöht. Besonders diese Änderung wird von den Warlock-Fans begrüßt, da die Super bereits mit Kills verlängert werden kann. Zudem trifft der Kettenblitz des Sturmbeschwörers ein Ziel mehr.

destiny-2-warlock_story_heroic_02

Bei Katastrophe des Leere-Warlocks wird der Explosionsradius und der Schaden durch Clusterbomben erhöht. Auch die Zielsuche bei den Clusterbomben soll verbessert werden, dafür lösen sie sich nicht mehr gegenseitig aus.

Insgesamt wiegen diese kleineren Buffs für zahlreiche Fans nicht den Nerf des Nova-Warps auf. Zwar sind auch hier viele der Meinung, dass diese Super in ihrem aktuellen Zustand übermächtig war und Änderungen bedurfte, doch hier habe Bungie wieder mal an der falschen Schrauben gedreht. Eine Reduzierung der Dauer sowie des Explosionsradius hätte da gereicht.

Der Titan – Der Gewinner der kommenden Änderungen

Der Titan ist die einzige Klasse, die mit dem kommenden Update keinen wirklichen Nerf hinnehmen muss, aber auch die derzeit einzige Klasse, die keine OP-Super vorzuweisen hat. Bei Titanen gibt es somit nur Änderungen an der Funktionsweise einiger Fähigkeiten und Buffs.

titan-destiny-2

Das wird beim Titanen gebufft: Am meisten wird der Sonnenbezwinger-Titan gestärkt. So wird der Schaden des Brandeffektes verdoppelt, den die Sonnenflecken an Gegnern anrichteten.

Zudem wird die Dauer von Sonnenkrieger von 3 auf 5 Sekunden erhöht und aller Schaden wird bald verstärkt. Es wird interessant zu sehen sein, wie sich der Sonnenbezwinger dadurch spielt, denn diese Skillung wird aktuell kaum genutzt.

Der Brandhammer wird ebenfalls gestärkt. Dort wird der Einschlagsradius und die Zielsuche der Tornados verbessert. Beim Sentinel wird der wie beim Arkus-Jäger der Großteil des Schadens auf die schweren Angriffe verlagert.

destiny-2-hammer-titan

Und der Stürmer-Titan wird in Zukunft über 3 Stufen verfügen, wie lange er durch Endgeschwindigkeit in der Luft bleiben wird. In jeder Stufe werden Hüter vier Shocks abgegeben können statt wie bisher nur drei. Auch der Schaden des Bonus wird deutlich vergrößert.

Der leichte Schulterangriff beim Stampfen wird bald 85% weniger Super-Energie kosten. Zudem kann man nach dem Update Stampfen alle 0,5 Sekunden einsetzen.

Das wird beim Titanen generft: Der Titan hat aktuell keine wirklich übermäßig starken Super-Fähigkeiten, die in den Augen der Spieler eines Nerfs bedürften. Die Super des Titanen werden von den meisten Spielern in einem guten Zustand gesehen. Das sah Bungie wohl ähnlich und hat keine Fähigkeiten des Titanen abgeschwächt.

destiny-2-titan

Deshalb sind viele Spieler der Ansicht, dass der Titan am meisten von den kommenden Änderungen profitieren wird, auch wenn die Buffs erstmal in der Praxis beweisen müssen, ob sie tatsächlich zur Attraktivität und Effektivität des Titanen beitragen können.

Das denken die Fans über die kommende Anpassung der Super

So diskutiert die Community: Die kommenden Änderungen werden traditionsgemäß hitzig diskutiert – auf reddit, in anderen Foren und auch hier bei MeinMMO.

So können zahlreiche Spieler die Nerfs ihrer bevorzugten Klasse nicht nachvollziehen. Vor allem viele Jäger und Warlocks sehen sich in der Opfer-Rolle, schielen neidisch auf die Titanen und verteufeln bereits das kommende Update. Schließlich werden die mächtigsten Super der beiden Klassen beschnitten.

destiny 2 kriegsgeist ikelos hunter titan

Es gibt aber auch durchaus Spieler, die selbst als Warlock oder Hunter zugeben, dass die Nerfs, ob nun in dieser Form oder nicht, durchaus nötig waren und dadurch die Balance und in Einklang gebracht wird – vor allem im Schmelztiegel.

So sollten sich alle Klassen idealerweise gleichwertig anfühlen. Keiner sollte mehr über eine übermächtige Super verfügen, die die anderen Klassen und andere eigene Fähigkeiten in den Schatten stellt. Zudem merken Fans an, dass man die Änderungen erstmal live spielen sollte, bevor man sich ein abschließendes Urteil bildet.

Worin sich jedoch große Teile der Community einig sind, ist die Tatsache, dass Bungie wieder mal die Balance im Schmelztiegel im Fokus hat und im Hinblick darauf die wichtigsten Änderungen vornimmt. Die Auswirkungen dürften jedoch auch im PvE zu spüren sein, was viele schade finden. Denn über die PvE-Performance der vom Nerf betroffenen Fähigkeiten hatte sich kaum jemand beschwert.

Das sind die besten exotischen Rüstungen von Destiny 2: Forsaken

Was haltet Ihr von den kommenden Änderungen der Super? Wurde Eure Lieblings-Klasse in „Grund und Boden generft“? Könnt Ihr die Anpassungen nachvollziehen? Oder hättet Ihr an anderen Schrauben gedreht?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (184)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.