Das Sommer-Event in Destiny 2 hat mir eines gezeigt: Wie furchtbar die Strike-Playlist ist

Bei Destiny 2 steht die Sonnenwende der Helden vor ihrem Ende. Eine Erkenntnis bleibt für unseren Autoren Tom aber: Die Strike-Playlist ist furchtbar.

Das hat das Sommer-Event mit Strikes zu tun: Ich habe in Destiny 2 schon lange nicht mehr so häufig Strikes gespielt wie in den letzten Wochen. Ab und an mal ein bis drei Strikes für den wöchentlichen Loot – klar. Aber dass ich mal 10 Strikes hintereinander spiele, das kam ewig nicht mehr vor.

Während des Sommer-Events „Sonnenwende der Helden“ änderte sich das. Denn wer die Sonnenwende-Rüstung komplettieren will, muss haufenweise Aufgaben in den Strikes erfüllen – und wer das mit all seinen Charakteren tun will, der verbringt sehr viel Zeit in Strikes.

Darum ist die Strike-Playlist ein Graus: Als ich eines Abends einen Strike-Marathon durchzog, fiel mir auf: „Mensch, Tom, du spielst ja ständig das Gleiche!“ Der erste Strike des Abends war „Das hohle Versteck“. Anschließend kam der „Wächter des Nichts“-Strike, dann wieder „Das hohle Versteck“ und anschließend – zur Abwechslung – nochmal „Das hohle Versteck“.

Und das ging die ganze Zeit so weiter. Ich glaub, ich sah nur zwei andere Strikes, während ich die gesamte Rüstung hochlevelte. Einmal den Nokris-Strike und zweimal die Korrumpierte.

Ansonsten wechselten sich die Forsaken-Strikes „Das hohle Versteck“ und „Wächter des Nichts“ gnadenlos monoton ab.

Der Fanatiker wartet im Hohlen Versteck

Ich bin nicht der Einzige, der nur dasselbe spielt

Das sagen andere Hüter: Während der Sommerwende der Helden tauchte dieses Thema immer wieder auf reddit auf. Ein Beitrag erhielt sogar über 5.400 Upvotes, in dem sich der Verfasser aufregt, wie schlecht die Strike-Playlist sei. Denn 8 von 10 Strikes seien immer dieselben. Man brauche mehr Vielfalt.

Ein anderer Hüter erstellte eine Rangliste, wie häufig die Strikes in der Playlist bei ihm vorkamen. Während „Das hohe Versteck“ und „Der Wächter des Nichts“ sehr häufig kamen, tauchte der „Wille der Tausenden“ oder „Der Waffenhändler“ kein einziges Mal bei ihm in den letzten 3 Wochen auf.

Dabei fehlt es den Strikes eigentlich gar nicht an Vielfalt. Inzwischen sind recht viele Strikes im Spiel – 14 an der Zahl + der PS4-exklusive Strike „Brutfeste“. Das Problem ist lediglich, dass die Strike-Playlist auf seltsame Weise manche Strikes bevorzugt und andere stark vernachlässigt. Die Forsaken-Strikes dominieren zurzeit total.

destiny-2-korrumpierte

Wird mit Shadowkeep die Strike-Situation besser? Im Interview mit gamesradar enthüllte Bungies Ben Wommack, dass es in Shadowkeep zwei neue Strikes geben wird. Einer ist auf dem Mond und der andere auf Io.

An ausreichend Strikes wird es also nicht mangeln. Die Frage ist nur, ob die Strike-Playlist dann mehr Abwechslung zulässt.

Übrigens: Die Sonnenwende-Rüstung habe ich vor wenigen Tagen endlich für meinen Titan auf den Majestätisch-Rang gebracht. Und durch das Zerlegen einiger exotischer Schiffe, die seit Ewigkeiten in meinem Tresor verstaubten, konnte ich mir auch das Arkus-Rüstungsglühen kaufen. Wie hübsch er nun aussieht, könnt Ihr im Titelbild dieses Artikels bestaunen.

Mich wird die Strike-Playlist jetzt erstmal nicht mehr so häufig sehen …

Hattet Ihr ähnliche Erlebnisse in der Strike-Playlist?

Destiny 2 fordert Euch alle heraus, startet Community-Challenge vor Shadowkeep
Autor(in)
Quelle(n): gamesradarredditreddit
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (214)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.