Destiny 2 sorgt bald dafür, dass Euer Puls im Hüter-UI nicht mehr so steigt

Bei Destiny 2 will Bungie dafür sorgen, dass Ihr Euch im Charakter-Menü nicht mehr so oft aufregen müsst. Das Anwenden von Shadern oder Mods soll zuverlässiger werden.

Um welches Problem geht’s? Im aktuellen „This Week at Bungie“ widmen die Entwickler einen großen Bereich einem UI-Problem, das die Hüter seit geraumer Zeit nervt. Auf reddit steht im Top-Kommentar zum TWaB, dass es wirklich eine große Sache sei, wenn Bungie dies endlich gefixt bekommt.

Es geht um das Anlegen von Items. Hier gibt es einen Bug, der immer wieder dazu führt, dass nichts passiert, wenn man einen Shader oder eine Mod anlegen möchte. Der Balken füllt sich zwar, wenn man die Taste drückt, aber die gewünschte Aktion wird dann nicht ausgeführt.

Es komme manchmal vor, dass das Anlegen mehrfach hintereinander scheitert. Und, laut Bungie, könne man dann fühlen, wie der Blutdruck mit jedem vergeblichen Versuch steigt.

Bereits vor einiger Zeit habe man einen Fix für das Problem aufgespielt, der es aber nicht vollständig beheben konnte. Deshalb habe man sich erneut an die Arbeit gemacht und könne nun mit Shadowkeep am 1. Oktober einen Fix aufspielen, der den Bug ein für allemal zerquetschen sollte.

destiny 2 shadowkeep mond

Was steckt hinter dem Problem?

Das sagt Bungie dazu: Es liege an zu aggressiven Sicherheitsmaßnahmen, dass die Anwenden-Aktion so unzuverlässig ist. Diese Sicherheitsmaßnahmen sollen dafür sorgen, dass keine unbeabsichtigten UI-Interaktionen passieren.

Zuvor wurde eine Anlegen-Aktion direkt beendet, wenn sich der Cursor während des Zerlegens zu weit bewegte. Gerade auf dem PC war dies lästig, da leichte Maus-Bewegungen schnell passieren. Inzwischen wurde diese „Cursors Movement Detection“ abgeschwächt und das Anlegen wird nur noch unterbrochen, wenn der Cursor das Item verlässt.

Die zweite Sicherheitsmaßnahme ist etwas komplizierter. Als Beispiel nennt Bungie: Man möchte gerade eine Mod anlegen. Während man den Knopf gedrückt hält, taucht eine neue Mod im Inventar an erster Stelle auf und verschiebt alle anderen Mods um einen Slot. Der Cursor ist nun über einer anderen Mod, obwohl er selbst nicht bewegt wurde. Wenn eine solche Situation auftritt, will man absolut sicher gehen, dass man nicht die falsche Mod anlegt, da dies nicht rückgängig gemacht werden kann.

Sobald sich irgendetwas in der Charakter-Seite ändert, wird die Anwenden-Aktion abgebrochen. Das sei problematisch, da haufenweise Stats gesammelt werden und viel um Euch herum passiert, was Änderungen an der Charakter-Seite bringt. Momentan ist es so, dass das Anwenden sogar unterbrochen wird, wenn man im Orbit sitzt und eine Clan-XP-Mitteilung kriegt.

Mit Shadowkeep werde man diese Sicherheitsmaßnahme überarbeiten. Wenn man eine Änderung an der Charakter-Seite feststellt, wird erst überprüft, ob der Cursor noch über demselben Item ist, bei dem man das Anwenden begonnen hat. Ist der Cursor noch über demselben Item, wird die Aktion nicht abgebrochen.

destiny 2 divinity

Was sagen Hüter dazu? Das sei eine große Sache, wenn Bungie das hinbekommt, schreibt ein Hüter und kriegt hunderte Upvotes. Zudem sei es spannend zu lesen, was alles dahintersteckt, um einen Bug zu finden und zu beseitigen.

Und andere Hüter sind sich sicher, dass dieser Anwenden-Bug sicherlich künftig wieder zurückkehren wird. Ob der Fix funktioniert, glaubt man erst, wenn man sich künftig nicht mehr darüber aufregen muss.

Es bleibt zu hoffen, dass dieses Ärgernis, das Hüter-Pulse steigen lässt, bald Geschichte ist. Und Bungie dann die langen Ladezeiten im Charakter-Menü angehen kann …

Destiny 2 enthüllt alle Saison-8-Prämien: Cooles Emote gibt’s erst auf Rang 99
Autor(in)
Quelle(n): redditbungie
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (87)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.