Destiny 2 dreht am Schwierigkeitsgrad – PvE wird anspruchsvoller

Am 8. Mai erscheinen zeitgleich das Update 1.2.0 und die 2. Erweiterung „Kriegsgeist“ für Destiny 2. Der 8. Mai markiert auch den Beginn der Season 3. Pünktlich zu deren Start dreht Bungie am Schwierigkeitsgrad im PvE. Wir zeigen, was sich für die Hüter ändert.

Erst kürzlich überraschte Bungie die Fans und kündigte fast schon beiläufig den Namen und das Release-Datum der zweiten Erweiterung für  Destiny 2 an. Diese wird schlicht „Kriegsgeist“ heißen und am 8. Mai 2018 erscheinen.

Der zweite DLC kommt Hand in Hand mit dem letzten verbleibenden Meilenstein aus Bungies altem Notfall-Plan für das Frühjahr – dem Update 1.2.0. Zeitgleich startet auch die Season 3 in Destiny 2.D2_DLCII_Kriegsgeist

Zum Start der Season 3 nimmt Bungie Anpassungen am Schwierigkeitsgrad im PvE vor. Das Hauptziel dieses Tunings ist es, ein herausfordernderes Erlebnis für Spieler zu bieten, wenn sie Aktivitäten höheren Levels, wie zum Beispiel den Presige-Nightfall, bestreiten.

Den PvE-Meistern unter den Hütern soll so die Gelegenheit geboten werden, ihr Können auf höchstem Level unter Beweis zu stellen.

So soll der Fortschritt und der Aufstieg im Powerlevel bedeutungsvoller werden. Auch die Wahl des richtigen Elementarschadens bei Energie- und Schweren Waffen soll im PvE gefördert und honoriert werden.

Folgendes wird sich mit Start der Season 3 am 8. Mai für die Spieler ändern:destiny-2-hüter-vex

Feinde höheren Levels sind schwerer zu besiegen

Die Abstufung des durch Hüter verursachten Schadens gegen Feinde höheren Levels wird, ähnlich wie in Destiny 1, steiler (schwieriger). Das Ergebnis ist, dass es länger als bisher dauern wird, Feinde höheren Levels zu eliminieren. Seid Ihr jedoch auf dem gleichen oder höherem Level, dann könnt Ihr sie auch weiterhin genau so schnell auseinandernehmen, wie man es seit Update 1.1.4. gewohnt ist.

Die Abstufung von verursachtem und erlittenem Schaden wird von einer 40-Powerlevel-Begrenzung auf eine 50-Powerlevel-Begrenzung heraufgesetzt. Aktuell beeinflusst diese Abstufung nur die Schwierigkeit von Feinden bis zu 40 Powerlevel über dem Spieler, bis sie ein Cap erreicht. Dieses Cap auf 50 Powerlevel zu erweitern, gibt Spielern mehr Gelegenheit, ihr Können im PvE  zu beweisen.

Sofern Feinde mehr als 50 Powerlevel über dem Hüter liegen, werden sie gegen Schaden des betroffenen Spielers immun und ein „??“-Symbol erscheint auf ihrer Namensanzeige. Hüter-Veteranen erinnern sich vielleicht an das erste Mal, als sie der Schar im Kosmodrom begegneten und oftmals die Flucht ergreifen mussten, weil sie Gegnern mit Fragezeichen gegenüberstanden, die sie (noch) nicht bezwingen konnten. Bungie will so das Gefühl des Ungewissen wieder zurückbringen und den Spielern Herausforderungen bieten, zu denen sie später zurückkehren können.destiny-2-hüter-vex

Passender Elementarschaden wird wichtiger

Auch die Energieschilde von Feinden werden angepasst. Damit soll sich die Wahl eines entsprechenden Elementarschadens wieder mehr auszahlen.

Am effektivsten wird es sein, den Energie-Elementarschaden auf die Schilde der Gegner anzupassen. Das resultiert in ungefähr dreifachem Schaden zuzüglich der entsprechenden Schild-Explosion. Nicht angepasster Elementarschaden bringt immerhin noch ungefähr doppelten Schaden. Kinetischer Schaden bietet hingegen keinen zusätzlichen Schadensmultiplikator.

Um das Anpassen des Elementarschadens weiter zu fördern, wird der Dreifach-Multiplikator für passende Schadenstypen nicht von der Schadensabstufung stärkerer Feinde beeinflusst, bis das „??“-Symbol auf deren Namensanzeige erscheint.

Destiny 2 Kaltherz Cold Heart

Durch die zuvor genannten Änderungen wird Bungie außerdem den Passgenau-Modifikator für die Prestige-Dämmerung wieder zurückbringen können. Wenn dieser Modifikator aktiv ist, wird in Zukunft sämtlicher Schaden gegen nicht passende Schilde um 10 Prozent reduziert. Das erfordert künftig also eine bessere Anpassung und Organisation des Einsatztrupps.

Der aktuelle Plan ist es, dass der Modifikator Passgenau zeitgleich mit den Anpassungen am Schwierigkeitsgrad eingeführt wird.

Was haltet Ihr von diesem Schritt? Befindet sich Bungie mit den zahlreichen Änderungen der jüngsten Zeit endlich auf  dem richtigen Weg?


Auch interessant:

Destiny 2: Die Zufalls-Rolls kommen zurück – wird jetzt alles wie früher?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (124)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.