Destiny 2: Chef erklärt neuen Trailer und will, dass ihr euch eine Frage stellt

Bei Destiny 2 steht die neue Erweiterung „Beyond Light“ an. Der Boss des Spiels, Luke Smith, hat vor dem Release eine Frage ausgeworfen: Was ist das schwebende Ding an der Seite der Exo-Stranger aus dem Reveal-Trailer? Offenbar plant Bungie, Fäden wieder aufzunehmen, die 6 Jahre alt sind.

Das ist die Szene, um die es geht: Im letzten Live-Stream zu Destiny 2 wurde der Reveal Trailer zu „Beyond Light“ (Jenseits des Lichts), der neuen Destiny-Erweiterung, gezeigt.

Wir haben kaum mehr als den Trailer, um darüber zu spekulieren, was uns in „Jenseits des Lichts“ erwartet.

Wir wissen bereits, dass eine „neue Macht“ ins Universum von Destiny eindringt. Die Pyramiden-Schiffe der Dunkelheit sind auf dem gefrorenen Jupiter-Mond Europa gelandet.

Die Hüter werde gegen „Eramis“ antreten. Die wurde in Destiny „Haus der Wölfe“ erstmals erwähnt. Sie war eine der Gefangenen im Gefängnis der Alten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Im Trailer sieht man 3 Helden aus der Vergangenheit von Destiny 2:

  • Eris Morn – eine ehemalige Jägerin, die bei einem Einsatz gegen die Schar ein bisschen „seltsam“ geworden ist
  • Der Vagabund – ein zwielichtiger Typ, der sich seine Zeit damit vertreibt, das zweifelhafte Turnier „Gambit“ abzuhalten und der offenbar seit einer Ewigkeit sein Spiel treibt.
  • die Exo-Stranger – eine legendäre Figur aus Destiny, die nie genug Zeit hatte, um zu erklären, warum sie keine Zeit hatte, was zu erklären

Das sind 3 ziemlich mysteriöse Figuren aus Destiny 2. Im Trailer wird klar, dass die Exo Stranger die anderen zwei nach Europa gerufen hat, um die Pyramiden-Schiffe zu begutachten.

Destiny 2: Bungie liebt offenbar den Drifter und will, dass Ihr das auch tut

Reveal-Trailer spielt auf ursprüngliches Destiny-Intro an

Das sagt der Chef zum Trailer: In einem Stream im Anschluss an das Reveal sprach der Chef von Destiny 2, Luke Smith, mit dem Streamer DrLupo über den Reveal-Trailer.

Er sagt: Der Trailer schließt direkt an das Ende von Destiny 2 an, das letzte große Ereignis im Spiel.

Damals merkten Spieler, dass der Reisende nicht tot war, sondern absichtlich schlief, weil jede Aktion des Reisenden unvermeidbar zu dem führte, was wir jetzt sehen: der Ankunft der Pyramidenschiffe.

Für Smith war es wichtig, mit Shadowkeep wieder an diese Geschichte anzuschließen.

Dinge wie die „Exo Stranger“ oder „Europa“ seien tief in Destiny verwurzelt. Man wollte für „Beyond Light“ in die Vergangenheit von Destiny greifen und einige Fäden zusammenbringen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Auf dieses Intro von Destiny 1 spielt der Trailer.

Die Dunkelheit im Trailer

Das sind die spannenden Details: Viele Szenen im Trailer von „Beyond Light“ spiegeln das „Mars-Video“ von Destiny 1 wider. Das war damals das Intro zum Start des Spiels. Jede Parallele im neuen Trailer zum alten Video sei gewollt, auch der Regisseur sei derselbe wie damals.

Smith weist darauf hin, dass Eris Morn ein Charakter, der bislang „Anti-Darkness“ war, im Trailer nun Anzeichen dafür zeigt, Zugriff auf „andere Fähigkeiten“ zu haben – das könnte die neue Macht Statis sein.

Das ist kein Geist – Was ist es dann?

Das ist die Frage, die Smith aufwirft: Besonders viel Aufmerksamkeit erhält das „fischähnliche“ Ding, das um die Exo-Stranger schwebt. Smith deutet an, dass das Ding „aus der Exo-Stranger heraustritt“:

Dieses Objekt – ich weiß, es werden viele Fragen kommen und ich werde nicht zu spezifisch darüber sprechen, aber die Fremde ist nicht im Licht geschmiedet. Die Fremde hat keinen Geist. […] Das ist kein Geist. Das ist etwas anderes. Und dabei belassen wir es jetzt, aber das ist ganz sicher kein Geist.

Luke Smith

Es ist nicht klar, was dieses Fischwesen genau sein könnte, aber aus dem Zusammenhang scheint es gut möglich, dass wir bereits im Trailer Anzeichen dafür sehen, welche Fertigkeiten Charaktere erhalten, die sich in irgendeiner Form auf die „Dunkelheit“ einlassen, also wortwörtlich sich „jenseits des Lichts“ begeben.

Mit „Jenseits des Lichts“ wird das neue 4. Element „Stasis“ ins Spiel kommen. Sollte diese Macht nicht vom Reisenden sein, könnte das heißen, dass Hüter sich vom Licht abwenden, damit auch den Zugang zu ihrem Geist verlieren und vielleicht ein ähnliches Wesen wie die Reisende erhalten, das die Funktionen übernimmt, die jetzt der Geist erledigt.

Destiny will alte Fehler beheben

Das steckt dahinter: Man weiß, dass die Story von Destiny 1 damals spät im Entwicklungsprozess umgeworfen wurde, als der Autor John Staten die Firma Bungie verließ.

Luke Smith musste dann aus dem Material, das da war, irgendwie eine zusammenhängende Geschichte bauen: Das war ein Story-Reboot, wie Insider später berichteten.

Die Fremde war eigentlich als Assistentin von Osiris vorgesehen. Da der aber aus der fertigen Geschichte rausgeworfen wurde, wurde sie dann von Smith zweckentfremdet und in einer merkwürdigen Cutscene eingesetzt, um den Plot voranzubringen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Fremde war aber eigentlich gar nicht in der Story verankert und wirkte bei ihrem Auftritt wie ein Fremdkörper.

Im fertigen Destiny 1 tauchte die Fremde nur auf, um zu erklären, dass sie keine Zeit hat, Dinge zu erklären. Dann ging der Plot auch schon weiter.

Die Fremde wurde zum Symbol dafür, dass Destiny eigentlich keine vernünftige Geschichte erzählt, sondern nur irgendwas vortäuscht. Jetzt will Smith aber offenbar 6 Jahre später aus der damaligen Not eine neue Tugend machen. Die Fremde ist in Erinnerung geblieben, eben weil sie so mysteriös war. Nun will Bungie offenbar ihre Geschichte erzählen.

Destiny-2-Luke-Smith
Er ist der Mastermind von Destiny, Luke Smith.

Bei Destiny gab es intern einen Bruch im Jahr 2016. Der eigentlich für Destiny 2 vorgesehene Chef, CJ Cowan, ging. Danach übernahm Luke Smith das Ruder. Der wollte eigentlich die offenen Fäden aus der Story aufgeben, die man jahrelang mitschleppte. Damals hatte er offenbar keine Ahnung, was er mit den alten Konzepten wie „der Dunkelheit“ anfangen sollte.

Doch mittlerweile hat sich das offenbar wieder geändert. 2017 sagte Smith noch:

„Keine Ahnung, was die Dunkelheit ist“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!

33
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Baujahr990
1 Monat zuvor

Kein Geist, sieht nur so ähnlich aus und macht genau dass gleiche, für Dunkelheit Subklasse.
Eine wahre Revolution, bin beeindruckt lol

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Finde sie interessant und ich will ja schon wissen was mit ihr ist. Insgesamt fühlt sich das neue DLC fast ein wenig wie früher an. Ganz subjektiv beurteilt.

Splitter
1 Monat zuvor

Ich wünschte bei mir würde sich das Gefühl auch einstellen, aber bei mir ist es größtenteils Skepsis, dass es die selben Schwächen mitbringt wie Shadowkeep…

Mein Hauptkritikpunkt in Shadowkeep war die Story. Für sich allein betrachtet war sie einfach sehr schwach, eigentlich bloß ein großer Teaser. Die Gegner waren mal wieder die Schar und die Finsternis, aber beide ohne direkten Fokus, ohne Gegenspieler / Schurke. Da hat mir einfach die Motivation gefehlt. Und außerdem hat sich beides nicht aufgelöst. Gegen die Schar hat man zwar auf dem Mond gekämpft, aber viel passiert ist da nicht, die ist nach wie vor auf dem Mond und zum Thema Finsternis war in Shadowkeep auch nichts los. Gab zwar mal ein Einblick ins innere Eines Dreiecks und eine konfuse Zwischensequenz, aber wirklich schlauer ist man nicht. Da fand ich selbst War Mind auf dem Mars spannender, mit Nokris und Xol ( Ja, da stand wenigstens noch wer hinter der Schar! ).

Für Beyond Light erscheint mir das sehr ähnlich… Zum Thema Finsternis wird das denke ich mal nicht ertragreicher als Shadow Keep. Da man auf dem Teaser zur 2022 Expansion Light Fall auch noch ein schwarzes Dreieck sieht, wird sich das wohl noch bis dahin ziehen wie Kaugummi. Einzige Hoffnung macht mir da Eremis als Gegenspielerin in Beyond Light. Haben sie zwar wieder irgendein Gefallenen aus dem Gefängnis der Alten ausgegraben, aber immerhin hat man wen als Gegenspieler. Besser als bei der Schar auf dem Mond. Hoffentlich bekommen sie da mal eine gescheite Nebenhandlung mit ENDE!!! hin.

Ich vermisse halt einfach mal wieder eine Abgeschlossene Handlung die von vorn bis hinten motiviert. Wie der Red War gegen Ghaul oder die Rache von Cayde gegen Uldren und seine Barone.
Mag auch an mir liegen, dass dieses Licht gegen Finsternis-Ding nicht so recht greift. Das ist halt nur Symbolisch, also mehr als weißer Ball gegen schwarze Dreiecke ist das halt nicht. Kein Schurke, keine neue Fraktion, kein klares Motiv… und das auch noch über so viele Jahre gestreckt und geteased. Holt mich einfach nicht ab,

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Das Shadowkeep ein Teaser war sehe ich auch so. Finde es aber nicht so schlimm. Die Red War Geschichte fand ich aber irgendwie nicht so prall. Das hat mir weniger Spaß gemacht. Ich mag diese Sache mit der Dunkelheit lieber. Ich bin momentan wieder täglich in Destiny unterwegs und habe viel Spaß daran.

tuShai
1 Monat zuvor

Gestern über mehrere Std. einem Cheater zugeschaut, der nicht gebannt wurde.
Ich stelle mir eher die Frage ob und was Bungie gegen Cheater unternimmt? Ganz offensichtlich nichts!

Dieses Free²Play hat eine Menge versaut und für mich nun, endlich, der Grund hier kein Gelkd mehr zu investieren.

Schade um das, mal, schöne Spiel, das mir viele, sehr viele schöne Std bereitet hat.
Es wird Zeit weiter zu ziehen.

Adios Bungie

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Tschö

Scofield
1 Monat zuvor

Na die cheater sind die wahre Horde der Dunkelheit.
Die hat bungie sogar schon ein jahr vorher ins Spiel implementiert um uns „im Licht geschmiedet“ gegen die Dunkelheit zu wappnen.

So etwas nennt man fan service!

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Na wenn das Fan Service ist liefert CoD ja richtig krass.

Ron
1 Monat zuvor

Uninteressant. Diese Fremde haben wir schon vor 6 Jahren antreffen können und die Fragen haben sich seitdem auch nicht wirklich verändert.

Bienenvogel
1 Monat zuvor

Was auch immer das Fisch-Ding ist.. wann kann ich es gegen den nervigen Geist tauschen? grin

Mc Fly
1 Monat zuvor

Hmmm 40€ damit (vielleicht) offene Storyenden (oder auch nur ein Ende) aus D1, (nach Jahren eventuell) aufgedröselt werden.

Es wird auch weiterhin nur beim gelegentlichen Zocken bleiben. Für mich sind in Destiny mittlerweile so viele offene Erzählstränge, dass die Weiterführung von einem davon, nicht mehr relevant ist.
(Mit ü50 bin ich wohl auch zu alt dafür, um mir das alles über etliche Jahre zu merken und es ist auch nicht wichtig genug)

Ich habe kein Problem damit 40€ für ein DLC auszugeben.
Aber wenn ich das bisher gebotene z.B. mit dem 40€ Saisonpass von BL3 vergleiche, da hatte jedes der 10€ DLC’s bisher mehr Inhalt.
(Das trifft selbst auf die kostenlosen, zeitlich begrenzten Events zu, von den schon einige kamen)
Was mir andere Standalone DLC’s für das Geld geboten haben…..

Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, das man eine Geschichte bekommt, die einen erstmal über Stunden unterhält. (Und die es sich lohnt, mehrmals zu spielen)

rispin
1 Monat zuvor

Das „könnte“ gut werden, es hat nur 6 Jahre gedauert damit sie jetzt wissen was sie damit anfangen wollen, ich hab nur irgendwie die Befürchtung das da irgendwas mit Cayde nochmal passieren wird

Snake
1 Monat zuvor

Cayde ist tot. Was sollte mit ihm schon passieren? Er stirbt nochmal? Wäre auch was schönes ihn nochmal sterben zu sehen.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Evtl. ists einfach seine Frau die immer noch sauer ist weil er beim letzten mal die Toilette nicht abgezogen hat. Das wäre auf jeden Fall Cayde Style smile

Marki Wolle
1 Monat zuvor

Wenn man vergisst was früher war, und was Bungie vermutlich daraus in Zukunft machen wird, dann ist das Aufgreifen der Storyenden durchaus eine gute Sache!

Neben der „Story“ ist das 4. Element wohl die größte Neuerung, das ist tatsächlich auch gut und könnte Mal wieder etwas Erfrischung ins Spiel bringen

Eine 4. Klasse und das man die Fokusse wieder einstellen kann wird dann aber vermutlich noch dauern

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Der Vagabund – ein zwielichtiger Typ, der sich seine Zeit damit vertreibt, das zweifelhafte Turnier „Gambit“ abzuhalten und der offenbar seit einer Ewigkeit sein Spiel treibt.

Meint ihr damit die Heavy only Invasions oder das Matchmaking oder einfach nur, dass der Modus absolut keinen Spaß bringt? razz lol

Marki Wolle
1 Monat zuvor

Spaß, Gambit, geht nich😝😂

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Ja.

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Und dabei ging ich ganz, ganz fest davon aus, es handele sich um eine Geisthülle aus den Euroversum. 🤣 Ja. Der Trailer ist nett. Aber lasst uns mal abwarten, was da, neben einer weiteren PL-Tour-de-Force, auf uns wartet.

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Jan Ullrich als Führer der Dunkelheit. Er kommt dann auf seinem Rad reingefahren und schmeißt mit Tabletten um sich, die uns in eine Stasis versetzen. eek

Millerntorian
1 Monat zuvor

Das muss wohl schon passiert sein, denn anders lässt sich die steigende Zahl an „Dopingsündern“ im PVP nicht erklären….

Ausgeknubbelt
1 Monat zuvor

Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich nicht mal auf die Idee gekommen wäre, zu fragen, was das sein könnte, weil es für mich auch automatisch ein Geist aus dem Shop war. 😅

Iänu
1 Monat zuvor

Bin deiner Meinung, erstmal schauen was da kommt, bevor ich Geld ausgebe.

Da die letzten drei Seasons sehr enttäuschend waren, und sich die jetzige Season auch wieder anfühlt als hätte man alles gesehen, keine wirkliche Story, PvP der immer noch nicht funktioniert, den Dungeon schon gelaufen, die Meilen Steine abgeackert für die Ausrüstung…

CandyAndyDE
1 Monat zuvor

Gut, dass sie die Handlung wieder aufgreifen.

Was die Erweiterung und die Vault betrifft, habe ich aber meine Bedenken. Das kann ganz schön nach hinten losgehen, wenn das halbe Spiel entfernt wird und nicht mehr verfügbar ist.

BTW: Nokris wurde gefunden. Freue mich schon ihn nochmal in den Allerwertesten zu treten.

Buckelfips
1 Monat zuvor

Die Sachen, die demnächst rausfliegen, darfst du dann bestimmt irgendwann wieder ‚überarbeitet‘ mit ner neuen Saison auf begrenzte Zeit und ganz ganz tollen neuen Beutezügen nochmal erwerben und dann werden sie ‚awesome‘ sein! grin wink razz

Tony Gradius
1 Monat zuvor

„Der Boss des Spiels, Luke Smith, hat vor dem Release eine Frage aufgeworfen: Was ist das schwebende Ding an der Seite der Exo-Stranger aus dem Reveal-Trailer? “

Das ist ein Next-Generation dedicated Server!

Endlich!

Danke, Luke!

Dafür dürft ihr demnächst auch die Venus zurückbringen und die EDZ einlagern.

Bitte, kein Ding! grin

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Ich habe keinen Bock auf eine „fischige“ Connection! razz

x7SEVEX7x
1 Monat zuvor

Hört sich sehr interessant und mysteriös an. wink

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Das auch:

Proin magna
Nunc nonummy metus. Praesent ac massa at ligula laoreet iaculis. Phasellus tempus. Pellentesque ut neque.

Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur at lacus ac velit ornare lobortis. Aenean viverra rhoncus pede. Morbi ac felis.

Ut id nisl quis enim dignissim sagittis. Donec vitae orci sed dolor rutrum auctor. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus.

Praesent nec nisl a purus blandit viverra. Nullam vel sem. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Praesent venenatis metus at tortor pulvinar varius.

Snake
1 Monat zuvor

Äääääääh…Übersetzung bitte xD

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Hä? Sprichst du etwa kein „Lorem Ipsum“? razz

Snake
1 Monat zuvor

Wat? XD

Lightningsoul
1 Monat zuvor

Das ist ein lückenfüller Text z.B. für Redakteure oder Webentwickler, um schnell mehrere Paragraphen im Content einzupflegen. wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.