Destiny 2 antwortet auf die schärfste Kritik an „Beyond Light“

Bei Destiny 2 ist die Jahres-Erweiterung „Beyond Light“ live. Doch Spieler äußern Kritik: Es gebe einfach zu wenig Loot, seit Bungie wichtige Inhalte in den Tresor verschoben und andere Items in die Rente geschickt hat. Nun hat Bungie im Detail auf die Vorwürfe geantwortet: Man spricht von „Schmerzpunkten“, die man angehen muss.

Was ist die schärfste Kritik der Fans? Nach 6 Jahren Destiny ist es zum Ritual geworden, dass die Hardcore-Fans Kritik an einer neuen Erweiterung üben. Aber normalerweise gibt es eine „Flitterwochen“-Phase, in der neue Inhalte und Items locken. In der Phase ist Destiny eigentlich immer beliebt.

Die Spieler hatten sogar beim ungeliebten Grundspiel von Destiny 2 in den ersten Wochen so viel zu tun und zu farmen, dass sie ruhig blieben. Die große Beschwerdewelle startete 2017 erst 6 Wochen nach dem Release.

Doch schon wenige Tage, nachdem Beyond Light erschienen ist, macht sich auf reddit Unruhe breit. Es heißt: Trotz der Flitterwochen-Phase gäbe es schon jetzt „schreckliche Design-Entscheidungen“, die man schmerzhaft bemerke.

Genau die Sachen, die im Vorfeld von Fans scharf kritisiert wurden, stellen sich jetzt in der Praxis als schmerzhaft heraus:

Beyond Light Uldren Titel Destiny 2
So manchem Spieler ist gerade nach Schreien.

Zu wenig Loot für Loot-Shooter, zu wenig Inhalt für MMO

Im Wesentlichen lautet die Kritik: Destiny 2 ist ein Loot-Shooter. Mit Beyond Light ist der Loot langweilig geworden. Es gäbe zu wenig neue Items und Beute, auf die man scharf ist. Die Kritikpunkte im Einzelnen sind:

  • Sunsetting hat 70 % der Waffen auf dem Spiel genommen und sie nicht ersetzt
  • Der „Item-Refresh“ bei den Händlern sei ausgeblieben, außer bei Rüstungen. Doch selbst die Rüstungen seien nur Reskins von früher
  • Die Legendaries, die in der Welt so fallen, seien dieselben wie in der letzten Saison
  • Viele Items aus den Bezahl-Erweiterungen Forsaken und Shadowkep wären nun nutzlos, weil auch sie von „Sunsetting“ betroffen sind. Das würde die Items für moderne PvE-Aktivitäten oder die Trials „irrelevant“ machen
  • Das Kosmodrom aus Destiny 1 sei zwar zurück, aber ohne den ikonischen Loot von damals – die Loot-Cave fehlt dort ja auch

Destiny 2 sei ein Loot-Shooter und ein MMO. Es fehle an Loot und an Inhalten, die man spielen kann – das sei im Moment ein Riesen-Problem

All diese Probleme könne Bungie nun nicht einfach unter den Tisch kehren. Man wünscht sich von Bungie ein klares Zeichen, dass man die Probleme sieht und an ihnen arbeitet.

Der reddit-Thread, der die Probleme aufzählt, hat mittlerweile über 8000 Upvotes erhalten und mehr als 2000 Kommentare. Das scheint Kritik zu sein, die allgemein viele unterstützen: Es gibt zu wenig in Destiny 2: Beyond Light zu tun, weil Loot und Belohnungen fehlen.

Die Kritik auf reddit deckt sich weitgehend, mit der Kritik, die Leser auf MeinMMO äußerten. Auch für die deutschen Hüter gehörten der Waffenruhestand und die wenigen neuen Items zu den Haupt-Kritikpunkten.

Unsere Leser haben allerdings auch einige positive Punkte an Destiny 2: Beyond Light genannt: Die Story mochte man großteils.

Destiny 2: Spieler spüren jetzt, wie schmerzhaft der Waffenruhestand wirklich ist

Bungie spricht von „Painpoints“, die man angehen will

Das sagt Destiny 2: Der Community-Manager von Destiny 2, dmg04, hat sich gemeldet und gesagt: Das Team lese sich das alles durch. Man würde nichts unter den Teppich kehren.

Die Antworten im Detail klingen aber eher ernüchternd. So sagt dmg04:

  • Es sei tatsächlich ein Problem, dass der Loot aus Forsaken und Shadowkeep fehlt. Das sieht man als einen der „Painpoints“, eine wudne Stelle.
  • Es gebe aber schon Loot im Spiel – etwa die Exotics, die jetzt viele suchen. Auch Europa und der Raid hätten eigene Item-Sets.
  • Man verstehe, dass der Loot mit früheren Erweiterungen verglichen wird und dass einige Waffen aus dem Spiel genommen wurden. Man arbeite jetzt schon an Loot für die weiteren Seasons

Beyond Light sei eine „große Umstellung“ mit dem Content-Vault und dem Sunsetting.

Das Team schaue sich jetzt die größten „Painpoints“ an und priorisiere, wie und wann man die angeht. Manche Sachen würden in kommenden Saisons geglättet werden, andere brauchen mehr Zeit. Aber dmg04 will dafür sorgen, dass alle Probleme ans Team weitergegeben werden.

Doppelter Gift-Build ist der neue Star in Destiny 2 – So baut ihr ihn

Manchmal ist weniger einfach nicht mehr

Das steckt dahinter: Das Bittere hier ist, dass genau die Befürchtungen wahr wurden, die Spieler seit Monaten geäußert haben. Destiny-Veteranen protestierten seit Tag 1, als es hieß, dass Bungie ihnen mit Content-Vault und Sunsetting einige Dinge wegnehmen würde.

Bungie nannte gute Gründe, um Loot und Inhalte aus dem Spiel zu nehmen. Es hieß aber immer: „Macht euch keine Sorgen, wir ersetzen das durch neuen tollen Loot und Content. Für den schaffen wir Platz.“

Doch im Moment dominiert die Enttäuschung darüber, dass die Auswahl an Items mit Beyond Light nicht wuchs, wie in früheren Erweiterungen, sondern auf den ersten Blick deutlich schrumpft.

Destiny 2 ist in einer Phase des Umbruchs und in der Kritik der Stammspieler wird klar: Dieser Umbruch läuft nicht schmerzfrei ab.

Das Timing ist zudem unglücklich: Bungie nimmt jetzt 2020 Loot und Inhalte aus dem Spiel, während man gleichzeitig Destiny 2 alleine entwickelt und vertreibt. Ohne Activision im Hintergrund hat man weniger Ressourcen als früher. Daher fallen Erweiterungen keiner aus, als noch 2018 mit Forsaken.

Das ist eine Zwickmühle, die sich für Bungie als übergreifender „Painpoint“ herausstellen könnte.

Destiny-Luke-Smith
Luke Smith, der Chef von Destiny 2.

Bungie wird häufig dafür kritisiert, Destiny zu sehr zu hypen und zu viel „Awesome“ Sachen zu versprechen. Vorm Release von Beyond Light gab es von Destiny-Chef Luke Smith aber einen harten Dämpfer. Der sprach Klartext, was Fans in Zukunft von Destiny erwarten können und was nicht mehr:

Chef von Destiny 2 meint: „Unwahrscheinlich, dass je wieder sowas wie Forsaken kommt“

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
129 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ralfino68

Ok, jetzt schwant mir böses…

Beyond Light… Die bei Bungie lachen sich bestimmt krumm das sie uns „hinters Licht“ geführt haben 😣

Cyberware

Destiny ist mittlerweile so uninteressant und fade geworden, dass ich mir eine Freundin gesucht habe. Die enttäuscht wenigstens nicht, kostet weniger und bietet mehr Unterhaltung. XD

Arrow

Ich vermisse einfach die Neuheiten. Für ein paar neue Exos, potthässliche Rüstungen und exotische Sektoren, die ja ohnehin im Spiel gewesen wären. Uff. Sie nehmen Missionen wie Whisper oder Outbreak aus dem Spiel und bringen dann sowas? Ich will wirklich nicht vorschnell reagieren.

Aber was hat man diese Season bislang neues gemacht? Ich farme trotzdem wieder unzählige Strikes, muss trotzdem in den Schmelztiegel und Gambit, obwohl ich keine Lust auf diese Aktivitäten habe. Die Bountys und LVL Möglichkeiten sind die gleichen…

Wo ist der angebliche Neuanfang? In meinen Augen komplett overhyped. Ich liebe Destiny so sehr und möchte es wirklich spielen. Aber man kann sich halt nicht ewig zwingen. Außerdem frage ich mich, was wohl während der Verschiebung passiert ist? Okay Corona…

Wir Spieler werden angeblich immer „gehört“ und „wir nehmen euren Input ernst“. Ich fühle mich nicht gehört. Was ich auch nicht verstehen kann ist, dass die Transmog-Möglichkeit immer noch nicht im Spiel ist.

Mein heutiger Standpunkt: Enttäuschend! – wie so oft…

Ralfino68

So seh ich das auch… traurig

Daniel

Das DLC ist alles im allem eine komplette Enttäuschung. Nach einer Woche hat man alles gesehen oder gemacht, die Open World ist leer und absolut schlecht disgn. Das einzig gute sind die Wettereffekte.
Loot? Welcher Loot?
Nicht mal neben Aufgaben gibt es. Selbst der Raid wird es nicht besser machen, wenn Bungie sich auch dort treu bleibt. Dann kann man sich ausmalen wie der wird. Wir huschen von Boss zu Boss und werden ein Mechanik haben, die sich durchzieht.

Domi2eazzzyyy

Mal n paar Fragen: Hast du schon alle Exos aus den Verlorenen Sektoren? (Titan/Warlock/Jäger).
Hast du deine Stasisklassen schon mit sämtlichen Aspekten gelevelt?(Titan/Warlock/Jäger)
Variks auch schon einigermaßen gelevelt?
Empire Hunts gefarmt?
Die ca. 2h New Light Kampagne mal angezockt?….

Und generell die Frage: Was genau hast du den von der Erweiterung erwartet? Das wir ein neues Spiel oder sowas bekommen?

Venrai

Ach komm sowas wie diese DLCs bzw. sogar noch deutlich umfangreichere hauen andere Games schon länger kostenlos raus, wenn sie noch nen Shop im Game haben. Also für 40 Euro DLC muss man auch schon mal was abliefern vor allem sollte man Loot in einem Looter-Shooter bringen!
Nur weil man noch nicht auf allen Klassen alle neuen Exos hat etc. heißt nicht das man nicht schon alles gesehen hat und eventuell will/braucht man ja auch gar nicht alle neuen Exos oder spielt nur eine Klasse. Das ist halt so richtig schlechtes Gammelargument, wenn einem sonst nichst mehr einfällt.

Domi2eazzzyyy

Jo Loot ist etwas Mau, da geb ich dir Recht.
Aber so komplett Kacke wie das alle hier schreiben is es auch nicht. Die Story ist diesmal ganz gut gelungen. Vorallem da man mal Sachen erklärt bekommt die vorher alle in der Lore versteckt waren.
Stasis ist auch relativ spaßig, zumindest was PvE angeht. PvP werden sie aber auch noch gebalanced bekommen. (Früher oder später :P)

Und blöde Frage: Welche Games hauen so große Contentdrops für Mau raus?

Venrai

Also jetzt mal so im Vergleich was Lootspiele angeht nur grob gesprochen PoE haut ziemlich dicke Content Updates for free raus und das mehrmals im Jahr und Warframe droppt da auch ziemlich dicke Updates for free.
Free to play Games bringen wirklich ne ganze menge Zeug und selbst wenn ich so bei Buy to Play Modellen gucke erhält man in ESO z.B. doch deutlich mehr für seine harten Euros als hier. Man hat das Gefühl alle strengen sich echt an den Leuten was zu bieten und Spieler zu generieren nur Bungie scheints egal zu sein, gibt ja noch genug dumme die Geld bezahlen. Ich meine sein wir mal ehrlich mit diesen Updates und DLCs generieren die doch kaum bis keine neuen Spieler und es verlassen auch immer mehr alte Spieler das Spiel oder kommen gar nicht mehr zurück, weil sie langsam die Schnauze voll haben.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Venrai
Antiope

Path of Exile hat aber eine Grafik und Perspektive die die Produktionskosten niedrig halten. Dazu habe ich auch keine Story in PoE erkennen können, vielleicht nicht lang genug gespielt, aber es hat mich absolut nicht gepackt. Destiny wird produktionstechnisch einfach aufwendiger sein, allein dadurch, dass es in der First- und (teilweise) Third-Person-Perspektive stattfindet.

Das ist als würdest du die Standardanime mit den auwendigeren Giblianime vergleichen. Klar kann man mit einem Grafikstil wie im Standardanime oder wie in Simpsons oder Southpark viel mehr Content raushauen.

Ralfino68

Ich glaube auch nicht das viele es als „komplett Kacke“ sehen, bei den ganzen „Painpoints“ fällt es den Perlen aber schwer zu glänzen.

Daniel

Erstens spiele ich nur eine Klasse. Denn ich sehe keinen Sinn darin, die gleichen Aktivitäten 1000ten male nochmal zu absolvieren.
Zweitens. Stasis habe zu min das was geht, alles fast durch.
Was Variks angeht. Wozu solle ich 100te von Events, Patrolien etc machen um nachher von ihm nichts zu bekommen. Die 3 Waffen kann ich auch so farmen. Es hat keinen Sinn Variks zu Level, davon mal macht man das eh nebenbei.
Wenn dir das DLC gefällt ist das doch gut. Ich und viele andere sind enttäuscht, was auch durchaus berechtigt ist. Weil man alles schon xmal durch hat.
Eine Woche nicht länger hat es gedauert, und das sollte mal regulär der Content für ein Jahr sein. Kriegsgeist und Merkur lassen grüßen.

Antiope

Ich weiß auch nicht was er mit Variks leveln meint. Das bringt doch nichts. Du bekommst eine(!) Waffe nach Abschluss eines „Waffenbeutezugs“ und das ist den Aufwand nicht wert. Die Chance einen Wunschroll zu bekommen ist so niedrig, dass man den vielleicht erst dann bekommt wenn die Waffe wieder fast abgelaufen ist. Lohnt sich nicht.

Domi2eazzzyyy

Wenn dir das DLC gefällt ist das doch gut. Ich und viele andere sind enttäuscht, was auch durchaus berechtigt ist. Weil man alles schon xmal durch hat.

Naja, ich hab halt ungefähr gewusst was ich für mein Geld bekommen werde.
Hätte sogar ehrlich gesagt mit noch weniger gerechnet.
Wenn man sich das ganze Jahr mit Corona usw. einmal ansieht, dann war klar, dass sich das auf die Produktion negativ auswirken wird.
Das hat die gesamte Branche getroffen. Siehe Cyberpunk oder CoD Cold War mit sage und schreibe 8(!) 6vs6 Multiplayer Karten.
Destiny hat mit BL einfach mehr vom gleichen geliefert und mal abgesehen von Stasis keine großen Neuerungen gebracht. Irgendwie haben das aber alle erwartet, kommt mir so vor.

Aja und komplett zufrieden mit dem DLC bin ich auch nicht. Der fehlende Loot usw. stören mich auch, aber wie gesagt mir war halt klar dass es irgendwo hapern wird.

Zuletzt bearbeitet vor 16 Tagen von Domi2eazzzyyy
Daniel

Um mal ganz ehrlich zu sein. Ich habe mehr erwartet. Wenn man sich mal ansieht was Indie Studios auf die Beine stellen, frag man sich was die großen so treiben. Klar hat man bei den Indie Studios keine großen Erwartungen. Aber trotzdem.
Dazu kommt das erstmal wieder mal Sachen aus dem Spiel, deaktiviert wurden. Desweiterem sind alte Bugs wieder da und die Performance leidet, aus irgendwelchen Gründen.
Nach der Story kommt nichts, das auf Level ist purer Grind alter Aktivitäten.
Und man könnte noch lange so weiter machen. Die Leute die schon länger spielen, sind zurecht sauer. Und ich denke, einige wie auch ich werden sich gut überlegen das nächste DLC, vorzubestellen.
Ich erwarte von einem Studio wie Bungie, mehr.
Man könnte ja fast schon Anthem zu BL sagen.

Cyber Kami

Es war tatsächlich ein kurzer Spaß. Freitags nach der Arbeit eben mal schnell die Story durch gespielt und Sonntag schon mit allen Aufgaben der Woche vertig. Mein Eindruck : Wirklich neuen loot gib es nur über quests die teilweise ziemlich nervig sind und auchnoch erfordern das man Ressourcen sammelt um sie überhaupt starten zu können.
Rüstungen sind wie immer nur Skins mit Rnd Werten und das Kosmodrom hätte man sich auch sparen können da jede Minute die man dort verbringt verschwendet Zeit ist, da gibt es wirklich garnicht außer den verlorenen Sectoren und öffentlichen Events.
Außerdem ist das Terminal wo man die alten exo und Ritual Waffen kaufen kann ein Witz da die Ritual Waffen nur bis 1060 LL gehen und die Raid Exo’s eine Wehrung erfordern für die man Raids machen muss wodurch sie für nicht Raider immernoch unerreichbar sind.
Auserden meine ich mich zu erinnern das Bangi sagte „Man wolle die Wochenaufgaben interessanter machen und weck von dem Beutezüge Gind“ aber sehen kann ich nur das die Anzahl der Quellen für bessern Loot reduziert wurde.
Also alles in allem wirklich sehr enteuschend

Jonathan

Raidexos sind nicht umsonst Raidexos wenn du es nicht schafst ein Squad zusammen zufinden um einen Raid zumachen bist du selber Schuld heutzutage. Aber das haben die auch vor BL gesagt das du trotzdem Raid spielen musst für diese Exos

JoJoRabbit

Selbst sämtliche Waffen aus Season 11 dropen nirgendwo, was schon lächerlich ist. Mal abwarten was es in der Season geben wird

berndguggi

Fehlender Loot ist derzeit weniger mein Problem. Was mich mehr stört sind die eingeschränkten Möglichkeiten was die Meilensteine betrifft. Mir persönlich ist es lieber eine große Anzahl an Meilensteinen zu haben mit denen ich Leveln kann.

Marek

Bis jetzt hält mich noch die Story bei der Stange; habe mit einem Char noch nicht alles durch. Im Gegensatz zu früher lasse ich es langsamer angehen, weil ich jetzt schon befürchte, dass nach all den Quests nicht mehr viel bleibt. Bis jetzt sehe ich auch noch keinen neuen Loot, der mich reizt, im Gegenteil.

Und dann noch Sunsetting, der letzte Müll. Mir ist schon klar, dass man Ausrüstung auch von sich aus mal beiseitelegt und das neue Zeug benutzt, eben weil es besser ist. Nur sehe ich hier nichts Besseres und trauere meinen liebgewonnenen Waffen hinterher. Und selbst die jetzige Ausrüstung (die mir jetzt schon zu „mäh“ ist) ist irgendwann mal hinfällig. Klar, die kann ich noch ´ne Weile spielen und würde sie wahrscheinlich ohnehin irgendwann von selbst zerlegen (wenn denn besserer Loot im Spiel ist). Aber dieses Sunsetting hat einen psychologischen Effekt: Man sammelt und levelt Ausrüstung und sieht schon jetzt, dass die nach einiger Zeit überflüssig wird. Ich stehe auf Nachhaltigkeit und möchte selbst entscheiden, wann ich etwas zerlege. Aber Zwang durch Verfallsdatum nimmt mir einen gehörigen Teil des Spielspaßes.

Positiv überrascht hat mich, dass neue Rüstung nicht mit 80+ droppt, sodass man hier auch gezwungen wäre, seine aufwendig gelevelten Klamotten (60+) zu zerlegen. Andererseits: Wenn das so bleibt und die Powergrenze über 1360 geht, trägt man dann Rüstung mit schlechteren Werten.

Momentan habe ich noch Spaß an der neuen Story und an den Quests. Trotzdem schaffe ich´s schon jetzt, nach zwei Stunden Destiny was anderes zu machen. Wenn der neue Inhalt aufgebraucht ist – was dann?

Ralfino68

Sunsetting hat einen psychologischen Effekt: Man sammelt und levelt Ausrüstung und sieht schon jetzt, dass die nach einiger Zeit überflüssig wird. Ich stehe auf Nachhaltigkeit und möchte selbst entscheiden, wann ich etwas zerlege. Aber Zwang durch Verfallsdatum nimmt mir einen gehörigen Teil des Spielspaßes.

Genau auf den Punkt gebracht! 👍

xXJD89Xx

Wieviele Trailer gab es zu beyond light? 4 oder 5? Wahrscheinlich noch mehr. Wenn bungie diese Ressourcen die sie in die trailer und die Vermarktung stecken, in das Spiel gesteckt hätten oder meinetwegen nur 50% davon, dann hätten wir die Diskussion über das loot und content Problem nicht. 🤷‍♂️

Bienenvogel

Also sollen die Leute aus der „Vermarktungsabteilung“, jetzt Waffen designen und testen, oder wie soll das deiner Meinung nach funktionieren? 🤔

xXJD89Xx

Ne, aber einfach die Abteilung für vermarktung verkleinern, und die Abteilung für Design vergrößern. 😊👍

Torchwood2000

Mit dieser Entwicklung laufen Destiny die Spieler bald reihenweise davon! Was mit Beyond Light kam, reicht für die meisten 1 Woche, vielleicht 2. Und dann herrscht Langeweile, weil sich immer alles wiederholt und kein Anreiz mehr da ist, zu spielen. Dann spielt man eben was anderes oder schaut lieber Netflix und Co.
Bleibt zu hofen, dass Bungie das erkennt und wenigstens versucht, mehr zu liefern, sonst hat sich das bald erledigt.

Alitsch

Was kam wirklich was man als neu bezeichnen kann mit dem BL . Stasis?
eine neu Location ?
Ein neue Location wirkt für Neu nur wenn diese mit was neuem Gefühlt wird, sonst besteht es kein Unterschied zu anderen nur Unterschied optischer Natur und es fühlt sich schnell leer an.

Es kam nur ein neues Public Event und eine neues Strike (bis jetzt), am Patrouillen änderte sich nichts, (the same kinds=paste und copy). Lost Sektoren die einwenig besser sind.
Sobald die meisten mit Ihre Chars und Story durch sind ca 3-4 Wochen , wie Groß wird wohl der Unterschied sein zwischen den Planeten die gerade im Vault gelandet sind und Europa.
Es sei denn man zwingt diese durch Raid und bestimmte Quests/Bounties an Relevanz zu halten
Ich warte noch auf timegated 6 Man Aktivität aka Blinde Quelle/Albtraum Jagd und ein Dungeon Es ist nur die Frage für mich, brauche Ich däfür S12

Ich möchte nicht das meine Kommentare falsch ankommen es ist nicht so das BL schlecht ist ,
Ich mecker weil Ich es wunder wie schnell das Destiny Feeling mit BL verflogen ist und es sich wieder wie Arbeit und Zwang anfühlt. Ich fühle mich wie ein Angestellte und Bungie als mein Vorgesetzer der mir immer mehr vorschreib wie/wo und womit Ich spielen soll.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Alitsch
misi-

Also mich wundert immer wie viel die Leute das Spiel zocken und wie viele Stunden alle da rein pumpen. Nicht falsch verstehen, ich bin auch ein echter Destiny Suchti. Aber ich bin weit davon entfernt das neue DLC schon nach zwei Wochen komplett durch zu haben…
Also ich hab jetzt mit Jäger mal die Hauptstory durch und Stasis etwas gelevelt. Mit Variks hochleveln oder alle Exp Quests, Sektoren usw. hab ich noch gar nicht angefangen. Und dann noch 2 andere Chars…
Also viel der Kritik ist auf jeden Fall berechtigt, aber das DLC schon komplett abwerten bevor ich alles gesehen habe (zB Raid) finde ich auch ziemlich unseriös….
Und an alle die jetzt eine Woche komplett durchgezockt haben -> checkt mal wie viele Stunden ihr in den letzten Tagen im Spiel verbracht habt (manche meiner Clankameraden zw. 10-15 Std. pro Tag!!!)
Sorry aber das ist auch echt teilweise etwas übertrieben. Das sind aber meist die, die dann schreien dass Content fehlt..

Ich kann jedem nur ans Herz legen das Game mal etwas entspannt zu zocken, dann machts auch Spaß.

Torchwood2000

Ich gehöre auch nicht zu denen, die jeden Tag 5-8 Stunden zocken. Aber selbst wenn ich nur alle zwei bis drei Tage mal 3-4 Stunden spiele, dann ist jetzt schon absehbar, dass der Content nicht lange reichen wird. Und das ist für 70 Euro nun mal einfach deutlich zu wenig. Auch wenn Europa gross ist und ein paar neue optische Reize bietet. Ob Stasis wirklich so toll ist, wage ich auch mal zu bezweifeln, ich persönlich könnte auch gut drauf verzichten. Jetzt sagen wieder einige, Spiele entwickeln kostet Zeit und Resourcen – ganz klar. Aber in der Liga in der Bungie spielt muss man das wissen und auch handeln können oder es sein lassen. Nicht nur versuchen den Schein zu wahren. So sehe ich das.

Alitsch

Ich möchte niemandem vorscheiben wie diese zu spielen hat,
Ich weiß nicht warum Leute immer meinen müssen das es immer die Suchtig sind die sich beschwerden das es nicht genung im Spiel gibt.
Ich hab gerade 3-4 St por Abend gespielt, gestern war der 4-te Abend gewesen und bin fast schon fertig mit letzten Char den Titan /Story PL 1169)
Und das ist erschrekende daran, Ich hab mich nicht mal beeilt, hab kein Event ausgelassen der auf dem Weg lag, hab bei Events ausgeholfen , genauso wie bei 2 komische Missionen wo du aushelfen kannst. Ich hab sogar bescheuerte Patrouilien mit gemacht.
Bin sogar mit einigen Sabotage Quest was eigentlich nichts anderes als der Neue Namer für heroische Abenteur sind mit gemachterledigt.
Bin Ich jetzt deswegen ein Suchti wenn Ich mich beschwerde das es für mich wenig zu tun gibt/nur weil Ich neuen Loot nachjagen will, der zufällig nicht PL ist , was gerade 70-80 % des Spiels ist. (mal sehen ob Ich heute die neuen Sektor für Exos abcheken werden oder es lassen)

Ich denke evtl hat es mit PL-Grind zu tun , Ich schätze das es einigen gefällt oder mit steigende ZAHL fühlen sich stärker/besser.

Cameltoetem

Muss ehrlich zugeben das es wirklich etwas wenig Loot gibt. Aber für mich ist Destiny nicht nur Loot sondern zu gleichen Teilen auch Freunde, Raids, PvP. Solange das bleibt, bleibe ich bei Destiny.

Todesklinge

Genau das ist das Problem an Lootshotern die alle haben.
Irgendwann ist so ein Punkt erreicht an dem die Entwickler einen krassen Schnitt machen müssen.

Denn wenn man die alten Rüstungen und Waffen beibehalten könnte (einfach immer höher fundieren), macht es keinen Sinn neue Waffe/Rüstungen einzubauen.
Da man bereits das „gute alte Zeug“ hat.

Im Grunde ist das ein „soft-whipe“ welchen man sich in keinem Spiel wünschen mag, aber ohne geht es auch nicht.

Klüger wäre da der Weg eines „Waffenzerfalls“, so das die irgendwann kaputt ist und komplett ersetzt werden muss/sollte.

Das gleiche Muster sieht man echt in jedem Lootspirale Spiel wieder!
Manchr Entwickler machen den Fehler das die neuen Sachen immer noch stärker werden, so das man überhaupt nicht mehr an das alte Zeug denken konnte. Was für eine Verschwendung.

Mors

Ich spiele so am Abend ca. 3h. 
Am Wochenende auch mal von 7.00 – weit in die Nacht rein. So war das früher.

Mein Fazit: es gibt jetzt zu wenig Inhalt. 
Letztes Wochenende habe ich bis 13.00 gespielt und dann ausgemacht, weil ich gelangweilt war von dem „Reise immer wieder vom tiefsten Süden, in den höchsten Norden.

Aber auch sonst, was gibt’s denn zu tun: Strike-Playlist, Dämmerung, dazu Beutezüge abarbeiten, fertig.
Gambit und Schmelztiegel haben mich noch nie interessiert, deswegen mache ich da nichts. Das war aber schon immer so.

So was nun, ok auf wieder nach Europa. Und was mach ich jetzt dort? Ach ja, die Stasis will gelevelt werden. Neuer Schritt: Gehe ins Gambit. Ende. Ich mag kein Gambit, hab es noch nie gemocht. Zwingen lass ich mich auch nicht. Also Stasis raus und Nova wieder rein.

Dann gibt’s noch die legendären VS. Hab ich versucht, aber keine Chance. Ich habe ll 1213 und schaffe den 1250 nicht. Ok, liegt vielleicht an mir. Aber ich habe mich auch beim leveln vom Kat der Ausbruch nicht so schwer getan.
Ich habe jetzt vermutlich nicht mehr die richtigen Waffen dazu. Hab keine Anarchie und wie das alles heißt. Habe zwar die 1000 Stimmen, bringt mir aber da drin nichts mit 7 Schuss Munition und Gegner mit Arkus Schilden. Vielleicht würde es mit dem Dürresammler klappen. Das ist das Allheilmittel in der Not, aber he, die ist ja auch nicht mehr direkt im Spiel.

Gut, mach ich halt andere Quests: Besiege 60 Vex oder so ähnlich mit Solar und/oder Arkus. Erziele präzise Powerwaffenkills etc. Mach ich. Nur womit? Man freut sich auf ein schweres Munitionspack wie bei einem gefallenen Exo. In einer Quest hatte ich gestern auf Energie und Powerwaffe 0 Schuss Munition und ich habe keine gedroppt bekommen. Also Reise auf einen Planeten, wo gerade ein Event ansteht, um dort Munition Munition zu tanken. Ich weiß, es gibt dazu Mods. Aber wenn der Gegner keine Fallen lassen will, will er keine Fallen lassen (vorausgesetzt es gibt genug Gegner)
Und ich kann es immer noch nicht verstehen, dass man bei einem Waffenwechsel immer 0 Munition hat, oder nur noch einen Bruchteil.

Auf dem Mond könnte ich auch einige Aktivitäten starten. Aber dort gibt es zur Zeit keine Belohnung. Zumindest wird mir nichts angezeigt. 

Wenn mal ein oder zwei Clanmitglieder online sind und man gemeinsame Quests macht, zählt alles nur für einen selber und nicht in der Gruppe. Das zieht alles nur sinnlos in die Länge, weil einer noch seine Aktivitäten machen muss und die anderen nur rumstehen. Gegner sollte man da auch nicht einfach abschießen, weil die Teilweise so wenig sind, dass es für den der die Quest noch machen muss sonst nicht reicht.

Ich habe zumindest beschlossen, mir kein weiteres DLC zu kaufen.
Ich werde wohl jetzt erstmal zu BL3 wechseln und dort reinschauen. Vielleicht tut sich in nächster Zeit noch was in D2.

Cameltoetem

Sieh es positiv. Du kannst nun auch andere tolle Spiele erkunden. Wie eben BL3. Wer weiß evtl. ist das am Ende sogar mehr wert?

Venrai

Ich würde den guten Leuten bei Bungie vielleicht echt mal empfehlen 3 Jahre bei den Devs von Warframe in die Lehre zu gehen. Dann haben sie vielleicht endlich mal gelernt wie Content funktioniert und entwickelt wird der auch 40 Euro wert ist (der von Warframe ist sogar trotzdem kostenlos) und wie man das mit dem Loot in nem Lootspiel handhabt.

Alitsch

Ich möchte erstmal die S12 abwarten um meine Befrüchtung zu bestätigen, wie viel Loot wird mit de S12 freigeschaltet und die Aufteilung.
Was Destiny immer gebraucht hat ist TTK /Forsaken und nicht was geliefert wird letzte Zeit 2 sehr schwache Erweiterungen.
BL kann denn Fall höchsten kurzfristig abbremsen als den zu stoppen.
Mein Bewertung fürs BL , Ich kann diese Erweiterung meinen Freunde nicht empfehlen (möchte auch nicht), aus einfachen Gründe meine Mates stellen seit Warmind DLC/Forsaken die selben Fragen (Buntys/PL/Loot) an Antworten hat sich nur wenig bis gar nichts geändert.

Ich ziehe schon meine 3 Char hoch und es ist extrem wenig am Loot was die DLC anbietet was nur 2 Möglichkeit zulässt es war schon alles ca 80-90% oder es ist Timegated (sonst hätte es 24/7 Suchtis schon gefunden)

Um fair zu bleiben kann sein liegt es evtl. an eine Art Sättigung bin schon seit D1 Vanilla dabei, da ist mein Bedarf an (wenig änderten ) Gunplay und ins immer noch die selben Alien ins Gesicht schießen langsam gedeckt.
Bei Neueinsteigern es ist nicht der Fall.

Im Grunde braucht Bungie nicht viel zu tun an Ihre Formel nur abzuwarten damit die Alten durch Frischlinge zu ersetzen.
Die Äußerungen vom Bungie sind für mich schon seit langen nichts Wert.
Es gab viel zu viel we hören aber dabei bleibt es auch.

KingK

Mich stört bisher auch am meisten der dünne Loot. Die Probleme mit Stasis kriegen sie sicher wieder hin auf kurz oder lang, aber mal hier nichts dir nichts den Lootpool erweitern wird wohl ein Ding der Unmöglichkeit. Aber hey, vllt hat vAmnesiavs Liebling Crow nachher was am Start? Hoffentlich nicht das Händlerset in gelb 😅 Nein ich denke da kommt erst wieder etwas im Season 13…

Apropos Season: der Pass geht mir auch immer mehr auf den Keks. Ich level den zwar fleißig, aber noch immer fühlt der sich falsch an. Am schlimmsten sind eigentlich die kostenfreien Exos, die ich als Käufer der Season auch noch direkt geschenkt bekomme. Ähnlich schlecht finde ich auch, dass ich aktuell mit dem neuen Impuls rumrennen kann und Käufer der Normalversion erst einmal nicht.

Europa ist echt gelungen und noch habe ich ein wenig zu tun. Aber ich muss zugeben, dass es sich bis hierhin komisch anfühlt. Ich habe mir das Addon anders vorgestellt.
Auch das Vaulting kriegt man jetzt erst richtig zu spüren. Letzte Woche konnte ich noch in alle Raids, jetzt darf ich warten, bis sich der Content wieder anhäuft. Irgendwie doof.

Neue PvP Maps sind auch schmerzlich vermisst. Es gab damals eigentlich immer neue oder wenigstens recycelte Maps und nun nix. Wieviele kamen damals mit RoI bei D1? Drei oder vier? Ich weiß, auch bei den Remakes der alten Maps wird viel gemeckert, aber besser als gar nichts. C’mon: Sektor 618, Grenzland, Ikarus, Schwarzer Schild, Blindwacht, und und und…

Egal, ich warte natürlich noch den Season Content und den Raid ab, bevor ich mir abschließend ein Urteil erlaube. Bis hierhin sieht es aber nicht gut aus und bei aller Liebe für Destiny, tut sich Bungie keinen Gefallen mit dieser Stiefmütterlichkeit.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von KingK
Der_Frek

Neue PvP Maps sind auch schmerzlich vermisst.

Ich bin gerade tatsächlich so im PvE vertieft, dass ich diesen Punkt immer vergesse ^^ Aber ja… das ist schon recht schwach.

kotstulle7

Sollen sie doch einen Map-editor ins Spiel integrieren und die com die maps machen lassen

Der_Frek

Wie lange willst du denn daran sitzen, wenn es so lange dauert einen Stein zu verschieben 😂

Aber wäre schon interessant zu sehen, was dabei rum kommt.

KingK

Bei Koti wird das eine Snipermap ohne Deckungsmöglichkeiten für Pumpenspieler 😉

kotstulle7

Unterschreibe ich derzeit. Ich warte tatsächlich nur auf den Raid. Wenn der keine Last wish Qualität hat, dann…weiß ich auch nicht. Kann doch nicht so schwer sein, mal eine Erweiterung groß zu machen. Du kannst doch jeden hier fragen. Willst du lieber eine Erweiterung wie TTK oder Forsaken dafür aber Abstriche bei den „Seasons“ oder aber längere Dürreperioden haben oder willst du das, was du jetzt hast? Die Antwort ist jedem Klar

Der_Frek

Ich sehe das weniger als Kritik an Beyond Light, als mehr an dem Spiel an sich. Das Problem ist doch, dass der Weltenpool nicht wirklich gedeckt ist und viele Spieler eben das Zeug schon haben. Da fallen 2 neue Waffen, die in Strikes und Schmelztiegel droppen nicht wirklich auf, auch wenn ich beide gut finde.

Ich verstehe auch Bungie an der Stelle, wenn sie sagen, dass f2p Inhalte eher Stiefmütterlich behandelt werden, denn das gibt einfach keine Kohle. Aber auch dann ist ein neues Waffenset für die bezahlte neue Welt ein bisschen zu wenig.

Was ich aber nicht verstehe ist, dass da nicht mehr alte Waffen einfach durch nen „Perkpoolgenerator“ geworfen werden und dann wieder auf die Aktivitäten verteilt werden. Aus den Fraktionen, Warmind oder überhaupt dem Grundspiel gibt es doch noch genug Waffen, die aktuell nicht im Spiel sind. Die alten Trials of the Nine Waffen lungern auch noch irgendwo rum und könnten mit Random Rolls wieder ins Spiel. Also, warum nicht einfach so? Wenn da dann ein paar abgefahrene Kombinationen drauf wären wie Kill Clip/Toben dann wäre der Loot auch interessant.

Ich finde Beyond Light bekommt zu viel Feuer und das hat es in dem Ausmaß irgendwo nicht verdient. Die neue Location ist klasse, das Storytelling war super und Stasis wird sich auch schon noch finden. Wobei mich das schon echt begeistert und ich bin gespannt was man mit voll ausgebauten Klassen dann so bauen kann.

tooplayz

An sich ist es kein Problem wenn viele Waffen entfernt werden. Aber: wenn der geplante Ersatz, sowie weiterer content erst Seasons später geplant sind, und auch nur weil Spieler sich beschweren dass dem Loot-Shooter irgendwie Loot fehlt, ist das schon schwach. Dann releases doch bitte nicht das hochgehypte Update, das man auch noch kaufen muss,wenn die wichtigsten Änderungen und der Großteil des Contents erst in der Zukunft irgendwann kommen werden.
Ja, als normal-Spieler kann man noch einiges machen, wenn man nicht 12h am Tag spielt. Aber wenn das dann kaum Loot bringt, und später Mal besser werden SOLL, sehe ich das nicht ein.

V

In dem Fall ist Weniger nicht mehr.
Destiny 2 ist schon lange tot. Weiß nicht wieso die die Brühe immerwieder neu aufwärmen – wird wohl ein Klassiker wie GTA V, welches uns bis PS6 und XBox Series XX begleitet.

Wallow

Bin da lange raus Destiny hat mich seit Forsaken schon nicht mehr so gekickt. Wollen 40 Euro pro dlc und der Content ist dafür meistens mau. Dann auch noch die Frechheit Sachen rauszunehmen für die einige mal viel bezahlt haben. Zu guter letzt ist der grind in Destiny teilweise schlimmer als arbeiten zu gehen. Fliege nach a töte 50 dings flieg zum Turm und mach das selbe noch 50 mal. Für eine Pistole die wir in 2 Monaten in die Vault packen…
Das einzige komische an Destiny ist das es immer noch Leute gibt die es spielen, gehypted sind, Geld ausgeben, meckern und das ganze von vorne.

Millerntorian

„We’re listening“…as always.

Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein, denn in Anbetracht der Tatsache, dass Europa seit 5 (!) Jahren in der Pipeline war (Neulinge mögen einfach mal ein wenig in den Archiven nach ersten Konzepten stöbern), hat mich dieser DLC (welcher auch noch in der Kostendimension eines Vollpreistitels liegt, wobei mir das egal ist; ich habe aufgehört zu zählen, wie viel bisher in D1 und 2 geflossen ist) bis dato noch nicht so recht überzeugt. Noch tummle ich mich gerne ingame, aber ich erwarte eine deutliche Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität während der nächsten Weekly-Resets.

Und mal ganz ehrlich; eine Aktivität, welche erfahrungsgemäß global gesehen max. 5% der gesamten Spielerschaft erfahren (Raids), nun als Begründung anzuführen für sich entwickelnden Loot, ist eine Ohrfeige für diejenigen, welche nie einen Fuß in die 6er Aktivitäten setzen (und komm mir jetzt bitte keiner mit der lustigen Gefährten-App…den Sch**** habe ich nach mittlerweile 6 Jahren Destiny ad acta gelegt).

Ich bin durchaus für Weiterentwicklung, aber wenn man mir bunt übertünchte Stagnation als Fortschritt verkaufen will, beleidigt das meinen (Gamer-)Verstand. Auch mit Sunsetting kann ich gut leben; aber nicht mit Ideen- und Konzeptlosigkeit. Das mag vlt. manchem verklärenden Gamer gefallen, aber Plagiate waren noch nie ein Ausdruck von Kreativität. Denn nichts anderes ist die Tatsache, dass der überwältigend große Teil der Items seit Jahren existiert und alle Jubeljahre bzw. -Saisons wieder identisch hervorgekramt wird…ach ja…natürlich mit höherem MHD.

Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden, ob er bis inkl. 2022 bereit ist, umgerechnet nochmals hunderte von EUR rauszuballern oder eben nicht. Für mich persönlich wären echte Variationen eines sich weiterentwickelnden Lootpools, Variation der händlerspezifischen Items, Fraktionen, usw. sowie hauptsächlich eine zeitgemäße Engine (!) Kriterien für durchaus positive Design- und Entwicklungsentscheidungen, die mir das Bestreben vermitteln würden, mich über diesen DLC hinaus binden zu können.

Momentan sieht’s nicht danach aus.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Millerntorian
Antester

Pille: Er ist tot, Jim.

v AmNesiA v

Jo, und am Ende gehörst Du beim nächsten DLC wieder zu den Digital Deluxe Vorbestellern…🤷🏽‍♂️😉

Millerntorian

Nein. Und wenn AC Valhalla nicht so vernichtet worden wäre in der Kritik, dann wäre ich schon beim Engländer meucheln.

Aber ich sagte ja; ich spiele Destiny wirklich gerne; nur der zunehmende Grindfaktor der stetigen Wiederholungen stört mich immer mehr. Gestern erst hatte ich mein Aha-Erlebnis mit den Quests der Krähe…und wieder muss ich drölfzig Strikes/Gambit laufen. Ob ich Bock habe oder nicht.

Mal davon ab; bis ich mal Stasis vollständig bekomme, wird aber verdammt viel Wasser die Elbe hochfliessen. Was soll das? Wieso muss ich ins Gambit, um einen Fokus zu komplettieren?! Wieso konnte man das nicht in vernünftig umgesetzte Missionen packen?!!!

Das sind mittlerweile echte Abtörner…

Dat Tool

Lieber Lukas Schmidt.
Ich freue mich dich bald an der
Graf Adolf Straße 47 in Düsseldorf zu sehen. Dort findet regelmäßig Nightwash statt. Kannst du dort auch mal bitte deine Witze erzählen?

Antester

Dafür würde ich nach Düsseldorf fahren, der Typ ist sooo witzig!

Dat Tool

Karte kostet 40 Euro Plus Anfahrt im ICE 1.Klasse
Kann aber passieren das der Zug während der Fahrt buggt und man plötzlich auf den Schienen sitzt ^^

Millerntorian

Wenn er denn überhaupt losfährt. Denn um bei dem Bungie-„Never change a running sytem and always use the good old stuff“-Ansatz zu bleiben, handelt es sich bei dem verwendeten Triebwagen um die von Stephenson 1829 erbaute „The Rocket“-Dampflokomotive, die nur von außen den Anschein eines modernen ICE 4 erweckt.

Leider gelten für antike Dampflokomotiven in Deutschland strenge Umweltauflagen…tja; Pech gehabt. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Millerntorian
Dat Tool

Sheldon? Bist du es?
Kannst du mir auch die typischen Geräusche beim koppeln der Waggons erklären xD

Millerntorian

Schaue mir immer noch gerne die alten Staffeln an. Wobei es zum Schluss wirklich arg konstruiert wirkte; aber die Anfänge von TBBT waren schon saukomisch.

Dat Tool

Absolut. Am Anfang war es gut hinterher nicht mehr so gut. Kenne nicht mal die letzte Staffel

Darksoul

Ich lach mich kaputt echt.Wie gut das ich im Juni aufgehört habe.
Weil ich genau das kommen sehen habe als Sie die ganzen Infos gelesen habe,so habe ich mir die 60-70€ für Bl und Seasonpass gerade gespart.

Da sieht man wieder eindeutig wie schon so oft in der Vergangenheit das einfach was entschieden wurde ohne sich Gedanken zu machen über die Konzequenzen.
Ich sehe hier gerade vor mir ein Destiny 2 2.0 das wie damals als Destiny 2 neu veröffentlicht wurde.Kaum war man durch mkt dem Leveln und hat halbwegs sein Powerlevel gefarmt war nichts zu tun.

Der Schritt ist so zum Teil richtig wenn er langsam eingeführt worden wäre.
Klar durch den wegfall der Planeten fällt schon gut Loot weg.
Nur wenn wieder bei Shaxx,Zavala und Co der selbe Mist da ist dann kann man denen auch nicht mehr helfen.
Und wie so oft hört man wieder Ausreden über Ausreden.
Das ist der nervigste Punkt überhaupt.

Wenn ich auf Youtube Videos sehe bekomme ich das kotzen wirklich.Der selbe Mist nur noch viel schlimmer.
Nachwievor nix am Pvp gemacht obwohl da mehr versprochen wurde,die neuen Supers total übertrieben.Die Waffen naja wie so typisch die Pumpe haut alles aus 50 m raus sowie die Handkanon totales unbalancing eben,und wieder herscht eine Meta nach der anderen.
Das jedesmal und erneut und erneut.

Die sind weiss Gott wieviel Mann in den Studios statt mal Gruppen zu bilden wo jeder seine Aufgaben hat und dafür zuständig wäre.20 Mann für Pvp,50 Mann fürs Pve,10 für Gambit,10 fürs Balancing usw.Das Hauptproblem wird dort sein das keiner weiss was der andere macht.Am Ende haste sowas und wundert sich über Kritik die man dann nicht anehmen kann.Und dann nimmt man ein Dmg04 der dann beschwichtigen soll und das ganze klein ind schön redet.Wa hat der eigentlich noch zu melden?Der hat doch gekündigt.
Und für Luke wäre es genauso Zeit zu gehen,der macht und beschließt genau so Käse zusammen.Das wird auch einer der Hauptgründe sein warum Destiny so einen schweren Stand hat.
Sicher kommen neue Items nur dauerts halt leider Monate bis wieder eine Fülle da sein wird.Sicher aller Anfang ist schwer nur dann haue ich ein Contend hin der die Mäuler stopft.Ich verspreche nichts was ich nicht halten kann das wird dir als Kind schon mitgegeben nur die Leute bei Bungie nicht wie man sieht.

Es hat einfach keinen Sinn mehr da Zeit und Geld zu investieren die fetten Jahre in Destiny sind vorbei. Ur haben es die meisten nicht verstanden,selbst die Veteranen nicht,leider.

The_Flail

Warum haben Leute die mit Destiny aufgehört haben immer das Bedürfnis sich unter jedem Artikel dazu zu äußern und dazu noch einen Aufsatz darüber zu schreiben?

Tony Gradius

Warum haben manche Leute einfach immer das Bedürfnis, unter jedem kritischen Kommentar eine Metadiskussion über die Zulässigkeit von Kritik zu führen, die nichts mit dem Spiel zu tun hat?

The_Flail

Der Kommentar ist nicht kritisch sondern selbstbeweihräucherung darüber wie toll man doch selbst ist das man mit Destiny aufgehört hat.

Ich geh jetzt auch in die WoW Artikel und sag wie doof das alles ist und das ich jetzt mein gear aus Wotlk Zeiten nicht mehr benutzen kann.

Rigo

Also Beyond the light gleich als fail zu bezeichnen, halte ich komplett für übertrieben. Das, gerade am Anfang, sich die Geister scheiden ist ja fast schon normal. Die „ewig Gestrigen“ haben kein Verständnis für alle Neuerungen und wettern über die angebliche Übermacht des neuen Fokus und einige haben einfach keine Geduld. Man muss halt jetzt seine Spielweise komplett neu aufstellen und auch die bisherigen PvP-Götter können nicht mehr den jahrelang gepflegten (bis dato makellosen) Stiefel spielen. Man muss auch im Auge behalten, das BL ein „Reset“ für das ganze Spiel ist. Dabei muss Bungie sich allerdings gefallen lassen, das einige Sachen noch nicht wirklich balanced sind. Wenn selbst hart gesottene PvP-Profis die neuen legendären Lost Sektors als zu heavy bezeichnen, dann brauchen es „Otto-Normal-Spieler“ gar nicht erst versuchen. Auch ist es schleierhaft, wenn man es von den Forsaken-Waffen noch einigermaßen nachvollziehen kann, wsrum die Shadowkeep-Waffen (z. B. : Arkus-Logik) schon wieder dem sunsetting zum Opfer fallen.
Es ist auch nicht wirklich nachvollziehbar, warum Waffen, für die wir wochen- und monatelang grinden mussten, jetzt plötzlich von jedem ohne großen Aufwand am Tresor geholt werden kann (luna, not forgotten, izanagi usw.!!!).
Aber wer sich über „zu wenig“ Inhalt beschwert, der hat wohl bissi den Bezug zur Realität verloren. Bungie hat Destiny dicher NICHT für irgendwelche Streamer oder 12-14 Stunden – Dauerzocker entwickelt. Diese Gruppe zu bedienen und zu befriedigen, würden selbst größte publisher nicht schaffen, da jene nie zufrieden sein scheinen. Ich wage zu behaupten, der normale Zocker ist selbst mit dem was bis jetzt (17.11.; eine Woche nach Release) ziemlich gut bedient.
Bungie sollte hier und da dringend nachbessern.
Im Großen und Ganzen finde ich das DLC sehr gelungen und bin gespannt auf alles was da noch kommt, aber auch hoffend, das Bungie sich die Sorgen der Spieler zu Herzen nimmt.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Rigo
DomGR

Ach ja….das gute meckern weil X zu wenig ist, Y zu buggy ist und Z weil man mehr erwartet hatte.

Wenn ich mich an einige WoW-Addons erinnere, hach, da war es auch das selbe ^^
Aber naja….
Ich gebe Bungie die Chance des ersten „Solo-Addons“ und schaue mir an was daraus wird.
Hey vielleicht wird es doch besser als man am anfang meint.
Dank Arbeit komm ich erst heute dazu Beyond-Light zu spielen und richtig anzugehen [:=
Also… Let’s have some fun

Vier2Acht

Erst gibt es einen sehr schlechten Start, dann findet man raus dass da nicht mal 10 neue Waffen dazu gekommen sind, dann kommt ein Bug nach dem anderen ans Licht, Trials wird verschoben, Stasis vom Warlock ist so dermaßen verbuggt dass man jeden Boss instant killen kann.

Fast 3 Monate verschieben um das Spiel zu „verbessern“ meine Damen und Herren, eine Ladung Applaus für das Bungie Team.

The_Flail

Dir ist klar das das weniger ein Bug ist als vielmehr eine Konsequenz von der Art wie die Server jetzt aufgebaut sind.

Ist im Prinzip das gleiche das bei Gambit früher manchmal passiert ist, wenn ein Gegner so viel Schaden bekommt das seine HP wieder auf voll zurück gesetzt wird, weil der Server das für einen Fehler hält und den korrigieren will.

Mit den 6 Warlocks ist es das gleiche, nur das hier so viel gleichzeitig passiert das der Server davon ausgeht das der Boss tot ist.

Vier2Acht

6? Das geht mit 3!

Shin Malphur

Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Beyond Light ist für Bungie das Destiny 3, nur dass eben kein neuer Spielkauf nötig ist und kein Hard Reset durchgeführt wird. Es mag zwar keinen Umfang eines D2 Vanilla haben, aber es ist lang nicht so schlimm, wie das Bild hier gezeichnet wird. Meine Questlogs sind immer noch voll, ich hab das Powercap von 1250 nicht erreicht und den neuen Raid, evtl. Dungeon und Seasonaktivität kennen wir auch noch nicht.

Ich spiele am Tag im Schnitt 1-2h Destiny und hab mehr als genug zu tun. Erwartet ihr ernsthaft, dass man mit durchgängig 12h Schichten Zocken dann auch Content für mehrere Wochen hat? Sorry, aber manche Streamer und Youtuber haben den Bezug zu normalen Menschen verloren…

Für meinen Clan und mich ist die Situation nach wie vor sehr gut. Mit etwas Arbeit ist der Seasontitel gut erspielbar und es gibt immer genug zu tun, bis mindestens Mitte der Season. Ab danach wirds etwas dünner und bis zum Ende wird halt weniger Destiny und mehr etwas anderes gespielt.

Klar hätte ich gern auch mehr Content, mehr Gear und Waffen usw. aber das was da ist, reicht für einiges aus. Ich hab auch jetzt wieder für 70€ die Erweiterung plus Seasonpässe geholt. Bisher sind wieder etwa 15h in Destiny geflossen und ich hab lang noch nicht alles erledigt, was mich interessiert. Die Season wird allein wieder etwa 100-150h verschlingen, da sind 70€ ein sehr guter Deal. Zumal das Gameplay für Shooterfans einfach genial ist!

Nach 6 Jahren Destiny kann ich aber auch jeden verstehen, der irgendwann satt davon ist. Aber verwechselt die eigene Übersättigung nicht mit der Qualität des Spiels. Ich hab auch iwann die Schnauze voll gehabt von Witcher 3, nur bezeichne ich es deshalb nicht als schlecht.

What_The_Hell96

Mit 1-2h am Tag bist du aber nicht extrem viel am spielen. Etwa 3/4 bei mir im clan sind täglich so 3-4stunden on (halt nach der arbeit und essen duschen). Da hat man die quests längst durch und ganz ehrlich, power lvl in den immer gleichen, alten aktivitäten grinden zählt für mich nicht als content.

Darth sindar

Und zu allem Überfluss ein lag nach dem anderen. Mitten im Spiel kicked es die Maus und nix ging mehr. Dann reboot und keine Einwahl mehr möglich. Bungie will mir wohl helfen mich von ihnen zu verabschieden. 😡

Tomas Stefani

Ich verstehe einfach nicht das Bungie in einem Loot-Shooter einfach keinen Loot raushaut ich cheke es einfach nicht.
Haben die angst.
Man nehme zb. Borderlands her. Loot ohne ende und die vielzahl an geil Designten Waffen.
Hab jetzt nach 1 jahr Destiny pause mal die letzten 3 tage reingeschaut, habe aber heute entnerft wieder aufgehört.
Hab mir mal auf twitch die pros angeguckt. ifrostbolt, Glad usw. Was glaubt ihr was die machen hmmm…jaaa genau die farmen Blaue engrame auf dem mond und das 10 bis 12 stunden am tag um im PWL zu steigen….Krass.

Rigo

Also wer 10 bis 12 Stunden am Tag blaue Engramme auf dem mond farmt um im PL zu steigen, den würde ich nicht zwangsläufig als „profi“ bezeichnen…. Die haben wohl bissi was falsch gemacht. Guck keine Videos sondern mach dir ein eigenes Bild.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Rigo
What_The_Hell96

Sind ja trotzdem profis oder spielst du in ihren jeweiligen bereichen besser als die? Es zeigt ja eigentlich nur wie dumm das lvl system ist wenn man sich am besten hochlvlt indem man zu ner 1 Jahr alten location geht und da völlig banalen content durchballert. Sollte man nicht durch schwierigen content hoch kommen?

Alex

Wer hätte das nur erwarten können 😅
Wir sollten uns alle so langsam aber sicher bewusst werden das es Loot Technisch nie wieder gut wird und Sunsetting nur eine möglichkeit des erneuten recycling ist, als was anderes war es auch nie angedacht, können die mir nicht erzählen.
Ich finde ja ansich Stasis ne ganz coole Sache auch die neuen Exos bocken aber meine Güte der sonstige Normale Loot ist einfach nicht zu gebrauchen, ein Armutszeugnis das seines gleichen sucht.
Aber hey, raid waffen etc sind ja auch nicht vom Sunsetting betroffen und zum Glück bleiben uns ja jetzt noch so viele Raids nach dem Content Vault…. achne… warte.. genau das gegenteil ist ja der Fall. Ach komm ist halt nen Armutszeugnis im Gesammten ich kann nur hoffen das mit der Season noch ein paar Waffen dazu kommen, die ist ja quasi noch nicht wirklich gestartet.
Was ich aber nicht ganz verstanden habe, wollten die nicht das mit den Ornamenten ändern das man jetzt jede beliebige Rüstung benutzen kann? Also so echtes Transmog? War da nicht was? Ich seh davon bishern nichts, oder kommt das erst mit einer der nächsten Seasons? Ich kann mir die Twabs nicht mehr geben steh da etwas im Dunkeln, kann mich nur an sowas erinnern mal gelesen zu haben.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Alex
Gorm-GER

Wieso lasst ihr euch eigentlich immer und immer wieder verarschen und zockt noch diesen Müll von einem unfähigen Entwickler? Ernstgemeinte Frage.

Tony Gradius

Ernstgemeinte Antwort:

Weil das Gunplay und der 8 Sekunden Gameplay Loop nach wie vor unerreicht auf Konsole sind. Das ist so gut gemacht, da kommt leider nichts anderes ran.
Ich habe bis dato allerdings das Addon auch nicht gekauft und es sieht nicht so aus, als würde ich das noch tun.

Insofern: der „unfähige Entwickler“ hat 2014 einen Megadurchbruch gehabt und ganz was Tolles erfunden. Leider schafft er es nicht, das Ganze dauerhaft zur Marktreife zu entwickeln. Wäre, schön, wenn jemand dieses „Startup“ kaufen würde😀.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Tony Gradius
Marki Wolle

So sieht’s aus😶👍

Uxus

das gunplay und das gameplay ist einfach seit anfang an genial. aber mit „unfähige entwickler“ finde ich hat er nicht ganz unrecht. ja haben ein gutes grund design hingekriegt aber die hauen auch einen verschiss nach dem anderen raus, ein leeres wort und versprechen nach dem anderen. vielleicht sind die nicht unfähig aber eher nicht willens mehr zeit undarbeit reinzustecken und es besser zu machen. weil sie wissen dass das spiel im kern gut ist und es genügt mittelmäßige erweiterungen zu bringen. sie wissen dass auch die die sich beschweren genau desswegen einfach weiter spielen werden.
und weil sie damit recht haben, können sie es sich auch leisten.

ich persönlich mag sehr viels nicht am spiel und an bungie, aber wie gesagt core game is gut und gunplay ist weltklasse. auch was mir persönlich wichtig ist, ist das das aussehen der waffen und auch da ist in destiny weltklasse. manche waffen sind schon richtig erotisch.

Rigo

Und ist es nicht genau DAS was zählt. Denn der durchschnittliche Zocker will ein im Kern gutes Spiel und ein genauso geniales gunplay wie destiny es seit Jahren bietet.
Es ist schon faszinierend, auf welchem Niveau hier gejammert wird.

Venrai

Nein das zählt absolut nicht mehr wenn man ein Games as a Service Modell fährt und sein Spiel am Markt und am Laufen halten will. Würde sowas ausreichen hätten wir immer noch ein Anthem am Markt, denn Gameplay hatten die ganz ausgezeichnetes nur halt keinen guten Loot und wenig bis kein Endgame.
Du siehst also Loot und Engame sowie die Lootprogression sind enorm wichtig grade für nen Lootspiel und dann auch noch mit dem Modell was sie fahren. Hätten sie Destiny als alleinstehendes Spiel gebracht wie nen Witcher 3 und noch 2 Addons gemacht und vorher gesagt das ist alles was ihr bekommt, dann könnten wir sagen ja das macht Bock, wegen des Gameplays, der Rest ist so Richtung ok, kann man sich so kaufen. Aber sie wollen ja das du das möglichst als ein Maingame spielst und immer weiter spielst und da ist sowas nicht ausreichend.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Venrai
v AmNesiA v

Forsaken und Shadowkeep habe ich mir damals am jeweiligen Releasetag besorgt.
Beyond Light habe ich mir diesmal bewusst nicht direkt geholt, da ich erst abwarten wollte, wie es sich entwickelt.
Ich hatte zu große Zweifel anhand der Ankündigungen und Änderungen.
Momentan hat mich noch nix zu einem Kauf bewegt. Bin jetzt PL 1207 und warte noch ab.
Eventuell hole ich mir nur den Season Pass ohne DLC, da die Inhalte hier besser und umfangreicher klingen, als die Erweiterung selbst. Aber auch hier warte ich ab und schaue mir die Feedbacks an.
Ich kaufe erst, wenn mich die Inhalte überzeugen und nicht mehr einfach so.
Wenn Bungie mich nicht mit inhaltlicher Qualität überzeugt, dann gibts auch keine Kohle mehr von mir. Die Zeiten sind vorbei.
Mal schauen, was die nächsten 1-2 Wochen mit dem Start vom Season Pass bringen.
Danach entscheide ich.

Tony Gradius

Wenn Bungie mich nicht mit inhaltlicher Qualität überzeugt, dann gibts auch keine Kohle mehr von mir. Die Zeiten sind vorbei.

Ist bei mir auch so. Auch wenn es so viel einfacher wäre, den „Kauf-mich“ Button anzuklicken. Das ist nämlich das einzige, was man dort zur Kenntnis nehmen wird. Alles andere ist bloß „we pass the feedback over to the team“ oder ähnliche Floskeln.

Ich möchte die Richtung, in die sich die Franchise entwickelt, nicht auch noch belohnen.

Uxus

beyond light ist zwar kein forsaken, aber besser als die komplette shadowkeep erweiterung finde ich es jz schon. die frage ist nur, wieviel davon ist im 40€ dlc,wieviel im seasonpass und wieviel gratis.

Marcel Brattig

Hätten sie sich mal noch ein Jahr mehr Zeit genommen oder so. Dann hätten wir jetzt vllt schon den loot den sie uns die nächsten Seasons dann andrehen wollen. Das die Leute aber jetzt schon alle rumschreien das es nix zu tun gibt stimmt aber nichts so ganz. Kann mir niemand erzählen, das sie alle neuen exos haben, alle Aspekte und neuen Fähigkeiten, den RAID hat ja auch noch niemand gespielt und die Aktivitäten der Season 12 sind ja auch noch nicht draußen. Ob es da jetzt relevanten loot gibt sei erstmal kurz dahingestellt. Wenn man nicht alles ausschöpft was das Spiel einen bietet oder noch bietet, kann man schlecht ein solches Urteil fällen. Ich denke es wird zwar so kommen wie es immer kommt bei destiny, dass anfangs wieder mehr los ist und es dann wieder nachlässt, bis man 1-2 Monate auf neuen content wartet. So war es doch schon immer und zwar in d1 und d2.

no12playwith2k3

Ich weiß nicht, wie groß der Lootpool für Spieler ist, die die Erweiterung und die Season gekauft haben. Ich habe sie nicht gekauft und spiele „Free to Play“. Aktuell habe ich aus Playlist-Aktivitäten genau zwei „neue“ legendäre Waffen bekommen: Eine Schrotflinte und ein Impulsgewehr. Schrotflinten spiele ich nicht und das Impulsgewehr sagt mir 0,0 zu.
Im Quickplay spiele ich weiterhin Verflossen und Drang (Barock), weil ich die Waffen entsprechend meines Spielstils mit hervorragenden Stat-Kombinationen ergattert habe und mit diesen hervorragend zurecht komme.
Rüstungen mit Stats 65+ sind mir bisher auch nicht gedropped. Eigentlich schon seit meiner „rechtschaffenden“ Rüstung nicht mehr. Dass Bungie es da nicht schafft, den Spielern wenigstens halbwegs das Gefühl zu geben, jeder Loot könnte sich lohnen, indem man zumindest ab und zu mal Rüstungen mit ähnlichen Stats droppen lässt, verschließt sich mir. Möglicherweise sind die ganzen Werte einfach auch zu gering, als dass man da ein zufriedenstellendes System bringen könnte. Beherrschen die Bungieleros nur das kleine Einmaleins?
In Diablo zum Beispiel gehen die Stats ja bis in die Tausende. So hat man, wenn man bisher Vitalität 960 hatte und dann was mit Vitalität 965 findet immer irgendwie das Gefühl, sich zu verbessern!
Auch dass Waffen im PvE eine gewisse „Macht“ bekommen. Ich kann halt immer nur betonen, dass sich meine Magenknurren mit „Überschuss“ und „Toben“ einfach in Mob-Aktivitäten so unfassbar mächtig angefühlt hat, dass ich sie super gerne gespielt habe. 96 Schuss im Magazin und ab dafür! Stattdessen knallste dann mit ’ner 27-Schuss Maschinenpistole in einen Mob rein und musst zwischendurch noch nachladen…
Dazu kommt dann noch das Questdesign von Bungie. Wieso beispielsweise Beutezüge, die man in Playlist-Aktivitäten abschließen muss noch immer nicht über den gesamten Einsatztrupp zählen. Wenn alle drei dieselbe Quest haben und in Strikes Sniper-Kills machen müssen, dann ist der Einsatztrupp eher kompetitiv als kooperativ unterwegs. Wenn dann auch nur ein Truppmitglied die besagte Quest hat, dann kann das schon ziemlich frustrierend werden, wenn man kaum Fortschritt macht. Das kann man doch sicher universeller gestalten.
Was mir und meinen Mitspielern noch aufgefallen ist: Das Droppen von Spezial- und schwerer Munition im PvE scheint nicht zu stimmen. In zwei aufeinanderfolgenden Strikes ist keine Spezialmunition für uns gedropped, Schwere Munition hat dann der besiegte Boss fallengelassen.

vv4k3

Foraken und Shadowkep

😏

Matt

🙂 nicht mal eine Woche und ich langweile mich schon. Zuerst die Einwahlprobleme, jetzt nach viel zu kurzer Zeit bereits das Wiederkäuen oder Hamsterradfahren. Ohne Clan wäre es das gewesen, so wird D2 wohl noch eine Zeit im Hintergrund laufen aber Begeisterung kam nicht auf und sieht im Moment auch nicht danach aus, dass hier viel Änderung zu erwarten wäre.

Darth sindar

Ich bin so froh Beyond Light nicht gekauft zu haben. Es ist grad entspannend keiner Karotte hinterherzulaufen dh items die wenn man sie hat wertlos sind. Destiny 2 läuft im Hintergrund weiter aber ohne Herz. Schade aber bungie hat es erneut verbockt. .

Breakkblade

6 Tage nach Release der expansion? Das waren eher 6 Stunden bevor das subreddit den Bach runterging und ich kann es verstehen. Wie bungie das sunsetting implementiert hat ist totaler Schrott und ab der ersten Minute war mir klar das sie es nicht auf die Reihe bekommen die Menge an Zeug das sie löschen mit Waffen, Rüstungen und Content auszugleichen. Einer der schwächsten comets den sie bisher released haben…

Tony Gradius

Es ist halt sehr schade, dass Bungie das Spiel so behandelt. Das Ganze ist ein arrivierte Franchise und sie lassen ein Rumpfteam ein Jahr lang an einem Minimum an neu angemalten Content aus dem Recyclomaten herumdoktern und verlangen dann nahezu Vollpreis für ihre Ergüsse. Und das bei einem geringen Umfang, welcher bei anderen Spielen oft mehrmals jährlich via kostenlosem Patch ausgeliefert wird.
Währenddessen arbeiten wohl 85% des immerhin 700 Menschen starken Studios an „Matter“ oder weiß der Geier welchen Asia-Games.
Die Idee mit dem „Content Vault“ fand man dort wahrscheinlich steil, gibt es so doch die Möglichkeit, den Leuten das Ganze demnächst neu angemalt erneut zu verkaufen.

Es ist echt ein Trauerspiel… das Spiel könnte jedes Jahr mit allem verfügbaren Personal weiter entwickelt werden. Jede Erweiterung könnte AAA-Potential haben und mit den jährlichen Call of Dutys und Fifas dieser Welt um die Verkaufszahlen-Krone streiten. So viel Potential ungenutzt, weil Bungie die Franchise halbherzig auswringt und sich auf anderes konzentriert.
Stellt euch mal vor, Activision hätte Bungie die Lizenz abgekauft und nicht umgekehrt… High Moon und Vicarious Visions hätten ganz sicher noch weitere manpower an die Seite gestellt bekommen. Ich bin mir sicher, das Spiel wäre in einem weit besseren Zustand, als heute….

yan

kurz übersetzt: wir machen nur noch das nötigste um aus dem spiel geld zu generieren weil die engine nicht mehr funktioniert. komischerweise hat forsaken den leuten am besten gefallen, deshalb machen wir alles anderst seitdem und rudern wieder zu d2 start zurück. die bots werden es trotzdem kaufen und loben.

Blind

Hab mir eben den Video von Lachegga auf YouTube angesehen (seine Analyse von BL). Ich kannte den nicht, schau mir keine Gamestreamer an. Über seinen Style kann man denken wie man will (ich fand ihn zwischendurch amüsant). ABER: Er trifft leider den Nagel auf den Kopf… BL ist gratis für mich, dank Gamepass. Zum ersten Mal werde ich mir den Seasonpass NICHT antun. Ich bin kein Hater, Destiny war für mich ein Meilenstein im Shooter-Genre. Ich werd mich halt jetzt seltener einloggen und irgendeinen Schei… machen, just for Fun. Aber immer dasselbe Hamsterrad? No Way 😩

Darth sindar

Hammerrad. Das passt

Antester

Er ist sehr negativ, hat aber dieses Mal vollkommen recht, leider.

Marki Wolle

Das guter Loot zurückgelassen wird hat bei D1 niemand gemocht und mag auch keiner bei D2, wer hätte das schon ahnen können, ich denke nicht mal der Reisende hätte das gewusst😂

Naja man kann den alten Stuff ja wieder in den Seasons neu verteilen und ein paar andere in den Battlepass und einige ins Everversum packen, also eine Win Win Lose Lose Situation 😂

Zavarius

Wie überlebt Bungie überhaupt? Die haben kein „Eisen“ im Feuer und 2014 Destiny, 2017 Destiny 2 ist alles was die in fast 10 Jahren gemacht haben. Die Halo Reihen bis 2010 waren wohl gute Egopunkte. Verzeichnet 94k Peak im Oktober. Umsatzerlöse von 164mille zuletzt mit Activision 2018. 164m sind ein Witz. Da schoss mir ein Artikel von Mein-mmo in den Kopf: https://mein-mmo.de/10-erfolgreichsten-free2play-spiele-welt/

Die Hassliebe hält uns am Spiel. Verbessern wird sich sowieso nie etwas. Sagten sie ja selber schon.

Felwinters Elite

Ja ist wirklich ne Hassliebe . Du weißt ganz genau dass die Beziehung keinen Sinn mehr hat weil einfach zu viel kaputt ist . Aber trotzdem versucht man noch krampfhaft dran festzuhalten .

Phoesias

Wenn Du in einem Online Game jeglicher Art bei WEITEM mehr Content entfernst als Du neu hinzufügst, kann das nach allen Regeln des Marktes umöglich gut gehen.

So funktionieren Servicegames einfach nicht mir ist auch kein Game bekannt, bei dem dies jemals so umgesetzt wurde.

Das Problem liegt einfach im Design des Games, also dem Level- und Progressionsystem. Denke Bungie steck hier einfach zu wenig Ressourcen in den Live-Service des Spiels und tanzt längst auf anderen Hochzeiten. 14 Monate nach Release ist das, was abgeliefert wurde um alten Content zu ersetzen einfach nicht ausreichend um den Preis zu rechtfertigen.

Andere Games schieben da mittlerweile ähnlichen Content for free nach.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Phoesias
Miraska

Ich sehe das sehr ähnlich. WoW oder ESO bekommen auch immer wieder neue Erweiterungen und mir ist nicht bekannt das dafür etwas entfernt wurde (umgeändert ja aber nicht komplett weg).

Als ich nach dem Erscheinen von „Jenseits des Lichts“ das erste Mal zu Zielorte ging dachte ich mir nur „wow das schaut ja fast so aus wie zum Release von Destiny 2“.
6 Zielorte sind übrig geblieben und das in einem Spiel das eh schon immer Probleme hatte mit zu wenig Abwechslung auf der Inhaltsseite.
Nur gut das ich die Kampagne von „Festung der Schatten“ noch nicht durch habe. So bleibt mir wenigstens noch etwas mehr Inhalt als anderen.

Der Umstand daß viele Gegenstände unbrauchbar werden nachdem man damals alles dafür tat das dies nicht der Fall ist finde ich auch eine sehr bescheidene Idee seitens Bungie.

Phoesias

Zugegeben, dass alter Content quasi obsolet wird was zumindest den Powerlevel betrifft ist schon nicht unüblich.

So hat man dies in WOW Ewigkeiten praktiziert, kam eine Erweiterung, wurde der alte Content einfch überflüssig – was ja NICHT glechbedeutend mit nicht spielenswert war. Nur eben nichts mehr um zu leveln. In WOW hast du ja quasi immer nur den neuesten Content gespielt und es ist auch klar, dass die Entwickler nicht jedes Item igendwie immer aktuell halten können.

Durch die Möglichkeit zu infundieren konnte man ja eben auch ältere Items upgraden, dass war ja noch in Ordnung.

Nur haben wir hier jetzt einfach die harten cut, der das Game mal eben um 50% beschneidet, dass ist schon heftig.

Und man muss einfach sagen, der Content den Bungie produziert, der ist meist wirklich hochwertig. Aber Du hast halt auch immer das Gefühl, dass sie iwie nie mehr machen als sie müssen, wie das bekannte Pferd das nicht höher springt. Bungie kennt uns Gamer einfach zu gut, sie wissen um die Leidenschaft für die Marke.

Das ist mir insgesamt einfach zun wenig, 40 € zu verlangen für etwas, und das ist ja nichtmal gelogen, was an andere Stelle teils echt f2p ist ? Also wenn wir uns mal Genshin Impact anschauen, zwar anderes Genre etc, aber dass komplett for free rauskam und unfassbar viel content bot ohne das man invstieren muss, dann fragt man sich halt okay, wofür genau will Bungie jetzt nochmal 40 € haben ? wenn dazu auch noch nen Echtgeldshop am Start ist.

Tja, wenn dieses unvergleichlich gute Game- und Gunplay doch nur nicht wäre….

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Phoesias
NoDramaLama8985

Spielt was anderes, wenn es Euch nicht passt.

EsmaraldV

Ein Forentroll mehr 😀

Chris

Les die Meinungen nicht wenn es dir nicht passt.
Der nächste sagt mir dann, les den Kommentsr nicht, wenn es dir nicht passt. Usw. Usw.

Ralle

Das ist genau wie damals, als Destiny 2 rauskam. Da haben so viele Hüter erwartet, dass Destiny 2 von Anfang an genau so umfangreich sei, wie es sein glorreicher Vorgänger nach drei Jahren war.
Aber das funktionierte damals nicht und wird es auch heute mit Beyond Light nicht. Wenn Bungie ein Drittel des Spiels in die Content Vault schiebt, dann ist es mMn einfach zu viel erwartet, in der ersten Woche nach Beyond Light genau so viel Neues am Start zu haben. Bungie hat zwar gesagt, dass sie für neuen Stuff sorgen werden. Hat das aber nie in der ersten Woche versprochen.
Die Saison der Jagd hat noch nicht mal begonnen und die Hüter plärren schon „Es ist zu wenig.“ Dabei fehlt noch der Raid und diverse Saison Aktivitäten. In meinen Augen machen Urteile erst Sinn, wenn auch alles beurteilbar ist.
Ich denke ganz einfach, wenn so viel Inhalt aus dem Spiel genommen wird, braucht es auch eine entsprechende Zeit um die entstandene Lücke zu füllen. ,
Jeder der was anderes erwartet, soll sich mal fragen wie das funktionieren soll!

Stephan

👍 Sehe ich genauso 🍸

Chris

Jaein (mein Wort des Tages, irgendwie… :D). Es gab tatsächlich einige, die solche Anforderungen hatten. War natürlich auch schwachsinn, sowas zu fordern. Was damals aber mit D2 Vanilla geliefert wurde war schwach. Ich sehe auch viel positives in der Erweiterung, aber es gibt schon ein paar punkte, die tun echt weh. Der Loot ist einer dieser Punkte. Die Menge an Waffen etc. ist extrem schwach. Zudem sind auch dort wieder viele Reskins dabei.
Ich und viele erwarten hier sicher nicht, dass direkt 4 neue Locations, 5 neue Raids etc. zurück kommen. Aber Destiny lebt auch irgendwo vom Loot. Der fehlt aber massiv. Es würde ebenfalls nicht schaden auch neue Waffendesigns auszupacken. Das gleiche gilt auch für Rüstungen Reskins sind in der gewissen Menge ok, das muss aber auch im kontrast zu neuen Inhalten stehen.

Christopher

Sehe ich an dieser Stelle etwas anders: Season Pass-Inhalte sind für mich kein Content der Erweiterung BL, da dieser von jedem Spieler zusätzlich bezahlt werden muss, und nicht mit dem Erwerb der Erweiterung automatisch enthalten ist. Man kann diesen Inhalt auch NICHT spielen, wenn man zwar BL, aber nicht den Season Pass gekauft hat.

Aus diesem Grund, darf der Content des Season Pass in meinen Augen auch nicht mit in eine Bewertung von BL einfließen. Auch sollte der Inhalt eines Season Pass nicht eine höhere inhaltliche Wertigkeit haben, als die Haupterweiterung, welche ja auch um das Vielfache teurer ist als der Season Pass.

Was den Raid angeht gebe ich dir recht, hier muss man abwarten wie dieser wird. Was allerdings Waffen, Loot etc. angeht, kann man aufgrund von Datenbankabfragen schon jetzt sehr genau sehen, was sich im Spiel befindet und was eben nicht.

Marki Wolle

In der Tat, man muss für den Pass extra bezahlen also ist es kein BL Content, heißt also es fehlt nur noch der Raid dann war es dass😑

Antester

Das „Abwarten, es geht ja gerade erst los“ hatten wir schon sooo oft. Kommt es nicht am Anfang, kommt es auch später nicht mehr. Bis zu welcher Season soll man nun warten, bis all das was Bungie verspricht endlich umgesetzt wird?

Ralle

Für mich sind das alles Inhalte in Destiny 2. Dadurch, dass sich Bungie von Activision los gerissen hat und jetzt ihr Spiel free2play und rein digital vermarktet, trenn ich das eben nicht mehr. Ich persönlich spüre auch beim spielen, dass Bungie uns jetzt peaux à peaux das Destiny (inkl. Lore) servieren möchte, welches sie schon immer machen wollten. Weshalb ich sie jetzt auch erst einmal machen lasse.

yan

bei d2 war zu anfang eher das problem, dass das gameplay so arg verlangsamt und es eher ein cod geworden ist. der inhalt war nicht so schlimm wie das gameplay

Maledicus

Ich denke niemand hat geglaubt, das wenn man derart viel Content aus dem Spiel schneidet, gleich wieder dermaßen viel nachkommt. Die Frage ist eine andere — wieso macht Bungie so’n Schwachsinn überhaupt?

Wieso kann ich bei Devrim Waffen bekommen, die nicht auf das aktuelle Powerlevel infundierbar sind? Ich würde wetten das gilt auch für das Zeug von Failsafe, habe aber noch nicht nachgeschaut.

Wieso sind Ausrüstung und Waffen die gerade mal aus dem Zeitrahmen um Shadowkeep kommen schon nicht mehr aufwertbar, das is doch Wahnsinn! Ich hab nichtmal Shadowkeep gespielt, weil ich damals nach 1std schon kein Bock mehr hatte, jetzt wo ich wieder einigermaßen Spaß habe kann ich den Kram von damals schon vergessen .. moment ich hab das bezahlt! Das is ne Erweiterung.

Wenn sie schon ihr Sunsetting betreiben wollen, dann sollte Bungie wenigstens dafür sorgen, das jede Ausrüstung und Waffe die im Spiel noch zu bekommen ist auch infundierbar ist auf das aktuelle Powerlevel.

Aber es geht noch weiter, nicht nur das der Merkur & Mars kauf-DLC waren die man rausgeschnitten hat aus dem Spiel, man hat auch die mit Destiny 2 eingeführten Abenteuer ( orange symbole ) komplett entfernt anstatt mal auf Europa & im neuen/alten Kosmodrom neue zu bringen.

Es fehlt an Händlern auf den Planeten wie Devrim, Failsafe, Sloane usw. das war auch ein Anreiz sich den Kram von dort zu erspielen.

Es gibt in der Landschaft keine Lore-Items mehr die man finden kann und zu denen der Geist mal was erzählt NICHTS und Braytec auf Europa hätte sich doch für sowas extrem angeboten. Endlich sind wir mal da und es wird uns nichts erzählt.

Anstatt mit mehr zu kommen, schneiden sie noch Content raus. Seit wann entfernt irgendein MMO in dem Maße Content aus dem Spiel und dann noch welchen für den die Spieler bezahlt haben.
Das die Planeten vielleicht mal überarbeitet zurückkommen is für mich kein Grund sie dann jetzt schon rauszunehmen mit all dem verfügbaren Content.

Also meinen Spielspaß an Destiny schmälert das alles deutlich. Schon das Interview mit dem Luke Smith Nachfolger fand ich haarsträubend als er äußerte das er kein Problem darin sähe den Spielern Content wegzunehmen. Er vielleicht nich .. aber die Spieler vielleicht.

Ich finde den Aufstand rund um die neue Erweiterung und die Gangart von Bungie gerade wichtiger als je zuvor.

Gruß.

Marki Wolle

Bei einem Nachfolger mehr zu erwarten als beim Vorgänger finde ich nicht wirklich abwegig

Freak

Das wars jetzt für mich. Nachdem ich gerade 15 Minuten immer wieder Destiny 2 neu starten musste weil dieses Spiel jedes mal crasht wenn ich in einer Zone landen will habe ich es deinstalliert. Danke Bungie, dass ihr mir dieses eigentlich so schöne Spiele verhunzt habt…. Ich habe mich so auf die neuen Exotischen und die neuen Fähigkeiten gefreut nur um dann so enttäuscht zu werden.

Ich hätte diese Erweiterung nie kaufen sollen, mittlerweile ist Beyond Light für mich die schlimmste Destiny Erfahrung seit ich angefangen habe dieses Spiel zu spielen.

Ally13

Ich habe leider damals auch umsonst Geld in eine Erweiterung mit Seasonpass gesteckt…

Stephan

👋

CandyAndyDE

Ist wirklich toll, was Bungie aus Destiny 2 gemacht hat.

BTW: habt ihr das Video von Gladd gesehen, wie sie Rivan mit 5 Stasis-Warlocks in 5 Sekunden legen?

Da sieht man mal, wie Bungie ihr eigenes Spiel testen 😉

Philipp

Der Beitrag ist fertig und kommt wohl morgen früh. Also keine Spoiler hier 😂

CandyAndyDE

Oh, Titel Mitarbeiter des Monats ist im Sack 😉👍

Baya.

Toll. Vorher hast 6 Sekunden gebraucht^^

Chris

Denke es mir auch so. Als ob das jetzt in irgendeiner Form dramatisch sei. Riven hat ja bald Crota-Status erlangt. Fehlt nur noch, dass sie einer per Sprachsteuerung Solo legt.

KingK

Du meinst Kalli?

Mr. Killpool

Sie hätten ja wenigstens für die Veteranen die sich Tatsächlich jede Saison gekauft haben, so knapp 2000 silber als Treuebonus verschenken können.

Chris

Naja, das Silber ändert auch nicht viel an den Problemen. Sollen sie das verschenkte Geld lieber in die Arbeit an eben jenen Problemen stecken. 😀

Mr. Killpool

Wäre mir aber lieber als gar nichts.😂

Chris

Das kann nan verstehen.. 😀

xXJD89Xx

Einige painpoints werden erst zur nächsten season angegangen andere wiederum benötigen mehr Zeit.

Soll das ein Witz sein ? 1 Woche nach beyond light release sagt bungie das probleme erst frühestens zur nächsten season behoben werden. Läuft würde ich sagen.

Shin Malphur

Erwartest du dass sie sich jetzt mal kurz 50 Waffen und 8 Rüstungssets aus der Nase ziehen?

Bungie hat nur ein Problem: Sie haben es bisher versäumt ein paar Designer mehr einzustellen. Die Stats usw. der Waffen können sie auch einfach auf nem PTS direkt von den Spielern testen lassen. Dann könnten sie einfach mal ohne Ende Zeug raushauen, nur damit sich die Spieler mehr darüber beschweren können, dass sich alles zu ähnlich ist.

xXJD89Xx

Nein ich erwarte nicht das bungie mal eben 50 neue Waffen raushaut. Ich erwarte das bungie nach 6 Jahren destiny ein solches Problem vor dem veröffentlichen der Erweiterung erkennt und nicht erst eine Woche später.
Naja wir reden halt von bungie. Aber das soll kein direktes meckern über das Spiel sein, sondern nur darüber das Probleme immer erst erkannt werden wenn es nicht mehr mal eben zu ändern ist.

Tony Gradius

Aber dmg04 will dafür sorgen, dass alle Probleme ans Team weitergegeben werden.

😀
😩
😄
😭

Bitte ins Phrasenschwein einzahlen.
Scheine, nicht Hartgeld….

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Tony Gradius
Antester

Gib der Nadel mal nen Schubs, die Platte hängt.
Oder ist es heute eher so
while(1)
print „Wir kümmern uns darum und hören zu, alles wird viel besser!“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

129
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x