Destiny 2 lässt Inhalte bald rotieren – Bringt coole Momente aus Teil 1 zurück

Bungie bekennt sich auf Jahre zu Destiny 2. Anstatt weitere Ableger für die Reihe zu basteln, soll es nur ein Spiel geben. Doch da das Action-MMO nicht unendlich wachsen kann, hat sich Bungie nun etwas einfallen lassen, um das Erlebnis stets frisch zu halten – die Destiny Content Vault.

Was hat es mit der Destiny Content Vault (DCV) auf sich? Am 9. Juni hat Bungie die Bombe platzen lassen. Das Studio stellte nicht nur die Season 11 vor, sondern auch die kommende Erweiterung „Jenseits des Lichts“ sowie seine Pläne für Destiny 2 bis zum Herbst 2022. Das Spiel soll noch Jahre als Action-MMO weitergeführt und mit neuen Inhalten versorgt werden – Ein Destiny 3 ist nun erstmal für absehbare Zeit vom Tisch.

Doch Destiny 2 ist mit seiner Architektur mittlerweile zu groß geworden, um effizient aktualisiert und gewartet zu werden. Zudem tragen die Komplexität sowie die zunehmende Größe dazu bei, dass es mehr Fehler und weniger Innovationen gibt.

Um das Spiel trotzdem fortlaufend mit weiteren neuen Inhalten versorgen zu können, aber dafür alte Inhalte nicht komplett streichen zu müssen, hat Bungie nun ein neues System auf die Beine gestellt, was ihnen genau bei dieser Problematik helfen soll.

Im Herbst geht es auf Europa, einen Eismond

So funktioniert die Destiny Content Vault

Die Vault erklärt: Das System nennt sich Destiny Content Vault und ist im Prinzip eine Art gigantischer Ressourcen-Pool, aus dem sich die Entwickler jederzeit unkompliziert bedienen können.

Anstatt also ein Destiny 3 zu basteln, um neue Inhalte auf den Weg zu bringen, und Destiny 2 aufgrund seiner kritischen Größe samt seinen Inhalten zurückzulassen, können die Entwickler mit dieser Vault jedes Jahr bestimmte Inhalte entfernen und neue hinzufügen. So werden ältere, weniger häufig gespielte Inhalte aus Destiny 2 herausrotieren und neue oder andere Ressourcen aus dem Pool können ihren Platz im Live-Game einnehmen.

Dadurch soll es möglich werden, Destiny 2 neben dem geplanten neuen Content auf Jahre effizient mit weiteren Inhalten wie Aktivitäten oder Locations zu versorgen. Übrigens, Waffen und Rüstungen sind nicht im DCV enthalten und werden separat gemanagt.

Neue Locations sollen kommen, andere gehen dafür in die Vault

Das steckt in der Vault: Das Coole dabei: In der DCV sind alle Inhalte aus Destiny 1 sowie alle Inhalte, die aus Destiny 2 herausrotieren werden.

Das ist der Plan für die Vault: Durch die Zusammenlegung aller bisherigen Destiny-Ressourcen in der Vault, wird es Bungie möglich sein, klassische Erfahrungen aus dem ersten Destiny-Teil zurückzubringen – Inhalte und Momente, die bei Veteranen beliebt waren und die einige Hüter überhaupt noch nicht erlebt haben – gerade auf dem PC. Auch „aussortierte“ Destiny-2-Inhalte können so wieder zurückkommen.

So können zurückkehrende Inhalte auch besser an die aktuellen Entwicklungen in der Welt von Destiny angepasst werden und bei Bedarf in überarbeiteter Form zurückkommen. Jedes Jahr sollen Inhalte im Zuge von Erweiterungen und Seasons so rotieren.

Destiny 2 bringt „besten Raid aller Zeiten“ zurück – Mixt Inhalte aus beiden Teilen

Bungie hat bereits verraten, wie die Inhalte mit dem Start von Jahr 4 im Herbst 2020 rotieren werden. Und es sind gleich 2 dicke Highlights dabei.

Die Vault of Glas wird in Jahr 4 zurückkehren

Ikonische Inhalte aus Destiny 1 in Destiny 2 erleben: Unter anderem werden aus dem DCV der Schauplatz „Kosmodrom“ sowie der Raid „Die Gläserne Kammer“ aus Destiny 1 ihre Rückkehr im zweiten Teil feiern.

Das Kosmodrom zählt dabei zu den beliebtesten Schauplätzen von Destiny 1, dort begann für viele ihre Reise als Hüter. Die Location wird aber zunächst noch nicht in ihrem kompletten Umfang aus D1 zurückkehren.

Und Vault of Glas gilt neben Königsfall bis heute für viele als der wohl beste Destiny-Raid aller Zeiten – gerade in Bezug auf Atmosphäre und Mechaniken.

Viele Veteranen dürfte diese Rückkehr freuen. Und alle, die diese Inhalte bislang verpasst haben, können sich auf einige der coolsten Erlebnisse von Destiny 1 freuen.

Diese Inhalte rotieren in Jahr 4 noch ins Spiel:

  • „Wille von Crota“-Strike aus dem Kosmodrom
  • „Gefallenen S.A.B.E.R.“-Strike aus dem Kosmodrom
  • „Die Höhle der Teufel“-Strike aus dem Kosmodrom

Alle drei sind übrigens Strikes aus Destiny 1.

Der Gefallenen-S.A.B.E.R.

Diese Inhalte rotieren in Jahr 4 aus dem Spiel: Im Verlauf von Jahr 4 werden einige Schauplätze samt allen mit ihnen verbundenen PvE-Aktivitäten (auch Kampagnen) in die Vault wandern. Dazu zählen:

  • Mars
  • Io
  • Titan
  • Merkur
  • Leviathan

Auf der Karte sind dann folgende Locations zu sehen:

  • Europa (neu)
  • Kosmodrom (aus der Vault) 
  • Mond
  • Wirrbucht 
  • Träumende Stadt 
  • Europäische Todeszone (ETZ)
  • Nessus

Weitere Details:

  • Im kommenden Herbst werden 3 Raids spielbar sein – unter anderem der neue in der Tiefsteinkrypta auf Europa aus der neuen „Jenseits des Lichts“-Erweiterung.
  • Es wird neue Möglichkeiten geben, Exotics zu erspielen, die mit herausrotierten Inhalten in Verbindung stehen.
  • Der Pool der Strike-Playlist wird dabei aus den möglichen Strikes gerade aktiver Schauplätze bestehen. Wandert eine Location in die Vault, so tun es auch die damit verbundenen Strikes. 
  • Die PvP-Playlists werden einen „Best of“-Mix von Karten aus Destiny 1 und 2 bieten.
  • Gambit und Gambit Prime werden in einem einzigen Modus vereint. Die entsprechenden Rüstungen können über den Vagabunden verdient werden.

Was haltet ihr davon, dass Bungie sich auf Jahre zu Destiny 2 bekennt? Und wie findet ihr dieses neue Content-System? Übrigens, zahlreiche weitere interessante Details findet ihr auch in unserem Live-Ticker zum Reveal-Stream: Destiny 2 Live Ticker: Alle Infos aus dem wichtigsten Stream seit Jahren

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!

144
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
TaxPayer0815
1 Monat zuvor

Schade, schade, schade!!!
Aaaber, die neue Season, sowie die gemachten Ankündigungen, zeigen mir einfach nur 2 Dinge ganz deutlich auf. Zum einen hat es die oft zitierten Entwicklungs-Fesseln von seiten Activisions wohl nie wirklich gegeben, denn, Bungie hat mittlerweile einiges an Zeit verstreichen lassen ohne auch nur im Ansatz zu beweisen, das sie es als Solisten besser können. Meine Meinung! Naja, es wurde schon hinlänglich darüber diskutiert und debattiert. Ich will dazu nur soviel sagen, für mich dreht sich das gerade alles im Kreis. Mit unterschiedlichem Anstrich betreiben Hüter seit 3 Seasons nichts weiter als wieder und wieder die gleich aufgemachten Bounties zu farmen und so schön wie Noseworthy die „Menge“ des aktuellen Contents auch mit genauen Zahlen an Abenteuern, Strikes, etc. belegt hat, so spielt man es mittlerweile auch seit Jahren und bezogen auf die Zeitspanne ist es dann unterm Strich irgendwann mal alles mehr als ausreichend oft gespielt worden. Ich hatte mir seinerzeit den Seasonpass geholt weil ich die Hoffnung hegte, das Armour 2.0 ein vielversprechender Anfang, ja vielleicht sogar eine Art turn around sein könnte und das war gelinde gesagt einfach nicht der Fall.
Destiny 3 wird es wohl nie geben und die Absicht jetzt alten Content im großen Stil aufwärmen zu wollen, zeigt mir 2. das sie entweder die Menpower und/ oder schlicht die Kohle nicht mehr haben um groß was Neues zu bringen.
Fazit: auch das Argument gutes Gunplay nutzt sich im Laufe der Zeit einfach ab, wenn ihm anhaltende Content-Dürren, sowie Quests, Bounties und ganz allgemein ein Levelprozess der sich mehr nach monoton stupider Arbeit als nach Spielspaß anfühlt, gegenüber stehen.

Markus
1 Monat zuvor

Egal wie man das dreht und positiv versucht zu argumentieren, es ist und bleibt Wiederverwertung von bestehendem Content. Auch kostenlos ist es nichts neues und als Veteran kann ich das auch kostenlos in D1 haben, warum soll ich mich also darüber freuen?

D2 Inhalte rauszuwerfen um was neues zu bringen ist OK, auch D2 Inhalte mal wieder rein zu bringen auch aber ich will Neues. Altes aus D1 wird nur genutzt um fehlenden Content zu füllen, mit wenig Aufwand.

Wie bei Rennspielen aus einerStrecke gleich 6 gemacht werden, 1 mal normal, dann rückwärts, beides noch mal bei Nacht und dann vielleicht noch mal mit Schnee. Suuuuper

Weizen
1 Monat zuvor

50-60% der D2 Spieler haben D1 nie gespielt und etwa 95% der alten D1 Spieler haben nie nen Raid abgeschlossen, währe also völlig legitim Raids und Strikes zu remastern wie ich finde zumal das der beste Content von Destiny ist.

Compadre
16 Tage zuvor

„Legitim“ ja, ist aber halt irgendwie ein Armutszeugnis für den live Content in Destiny 2, wenn dieser durch einen remasterten Content ersetzt wird.

Irgendwann sind wir halt wirklich an dem Punkt, an dem man sich ernsthaft die Frage stellen sollte, ob es nicht besser wäre, die nun verbesserte Grafik aus Destiny 2 in Destiny 1 zu packen und dieses Spiel als live Spiel weiterzuentwickeln.

Daniel
1 Monat zuvor

Klingt interessant. Wie sieht es den mit der Story aus? Haben neue Spieler die Möglichkeit trotz fehlenden Planeten, die Story trotzdem zu spielen?
Ansonsten klingt das System recht interessant, bei einigen Inhalten frage ich mich tatsächlich warum die noch im Spiel sind.
Diese Rotation ist absolut nichts neues bei Destiny 2. Feuerprobe, Strikes, Missionen, PvP Modus wechseln ständigt. Nun wird es im größeren Stil gemacht dazu mit noch zusätzlich anderen Content aus Destiny 1.
Dazu kommt der neue Content der Saison und der jährlichen Erweiterung im Herbst.
Wenn Bungie jetzt noch das zwinken mit bestimmten Waffen zu spielen, abstellt. Dann finde ich das keine schlechte Sache.
Ich finde das weder als Recycling noch als Potierung. Einfach als ein Wechsel der Spielmöglichkeiten, auf die ich zugreifen kann. Das kommen und gehen von Inhalten in Spielen ist gang und gebe. Genauso das Ausrüstung mit der Zeit unbrauchbar sind.
Aber erstmal schauen wie Bungie alles umsetzt, der Start der neuen Saison war schon mal gut.

Mapache
1 Monat zuvor

Mal eine Frage an die Experten hier, wenn man sich für PC die New Light Version zieht und dann die Upgrade Version kauft ist man dann komplett mit allen Destiny 2 Inhalten versorgt?!

Nakazukii
1 Monat zuvor

ja sind alle inhalte aus Jahr 2 und 3 mit bei

Mapache
1 Monat zuvor

Gracias

Bert
1 Monat zuvor

OT:
Neue Season neues Glück

Ich habe Lust eine neue Klasse zu spielen. Mein Main ist der Hunter.

Gibt es Empfehlungen?
Also. Warlock oder titan?

Danke für Tipps und Anregungen:)

weedy_zh
1 Monat zuvor

Ganz klar, Warlock..😎

EliazVance
1 Monat zuvor

Oder alternativ einen Titan silly
Persönlich guck ich eigentlich nur auf die Fähigkeiten, und schau was mir grad besser gefällt. Hab bisher auch immer Jäger gespielt, und mich diese Saison mal für den Titan entschieden. Die Fähigkeiten vom Jäger langweilen mich mittlerweile ziemlich, da ist der Titan mit Captain America, nem brennenden Hammer oder der menschlichen Rakete einfach viel spannender grad. Zumindest für mich.

Felix
1 Monat zuvor

Also ich bin seit 2014 Hunter main und kann dazu nur eins sagen. Bleib dabei. Meiner Meinung nach ist der Hunter eine der nützlichsten Klassen für PvE, falls du aber PvP bevozugst kann ich dir den Titan empfehlen wink

Bert
1 Monat zuvor

Bei mir ist es gerade aktuell 70% pve und pvp 30% smile mal sehen. Die Season hat ja gerade erst angefangen.

Buckelfips
1 Monat zuvor

Gestern zum ersten Mal seit nem halben Jahr wieder eingeloggt und sofort wieder ernüchtert gewesen als ich die Partikelsammelorgie für Maschinenaufwertungsaktion gesehen hab… die dritte Saison in Folge die selbe „große Aufgabe“. Das Ablaufdatum der Ausrüstung hat mich schon dazu gebracht, dass ich auf sehr große Distanz zu Destiny 2 gehe. Aber gestern der Beginn der „Saison des Aufgewärmten“ in Verbindung mit den aktuellen Infos zur Recycling-Rotation in der Zukunft bedeuten für mich ganz einfach nur, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt für mich ist mit Destiny 2 endgültig aufzuhören. Ist zwar schon schade, weil das Gameplay an sich wirklich super ist. Aber für immer die selben Inhalte immer und immer wieder ist mir meine Zeit inzwischen zu schade. Gibt genug andere Spiele die mehr Abwechslung und Spielspaß bieten.
Sollte Bungie zumindest das Ablaufdatum wieder abschaffen, wäre es nicht ganz so schlimm… aber so…

ResquZombie
1 Monat zuvor

Dich zwingt ja auch niemand weiterhin dieses Spiel zu spielen bei den Aussagen die durch hier bringst ist es denke ich auch besser so. Andere Leute freuen sich und sind sehr gespannt auf den NEUEN raid der neben der Gläsernen Kammer rauskommt.

PS. An das mein MMO Team es heißt nicht DIE Vault sondern der und den Vault es bezieht sich in dem Kontext nicht auf Kammer sonder Tresor.

Buckelfips
1 Monat zuvor

Ich spiel ja auch nicht mehr und daran wird sich auch nichts ändern. Es sei denn Bungie überdenkt zumindest das Ablaufdatum. wink Aber eine Meinung haben und diese auch kundtun dürfen, sollte ja noch erlaubt sein?
Ist doch schön, wenn sich andere über Bungies Weg freuen. Hab ich nix dagegen. Ich wünsch euch da auch viel Spaß mit dem Spiel! wink
Für mich ist es halt einfach nicht der richtige Weg. Mir fehlt einfach die Motivation, um eine für mich optimale Waffe, die ich mir teilweise über Wochen erfarmt habe, mehr oder weniger grundlos auszumustern, um die exakt gleiche Waffe nur mit neuem Ablaufdatum erneut zu farmen… und das jedes Jahr aufs Neue. Hat jemand Spaß daran, ist das doch ok. Mir machts halt keinen Spaß! wink

Darksoul
1 Monat zuvor

Okay kein destiny 3 nichts mit alles auf Reset und aus der Erfahrung lernen und besser machen.
Stattdessen greift man auf die best moments wo Destiny 1 gross gemacht hatte,auf den aktuellen Stand gebracht und hübsch verpackt zurück.Stellt es vor und sagt ein neues Spielerlebnis und verkauft es weiterhin für 10 € als Seasonmodel 👏👏👏👏.Klasse wirklich klasse.Ironie off
Ich zahle quasi doppelt wenn ich Destiny 1 zuhause habe und es dort spielen kann.

Mal im Ernst das zeigt alles als Sie D2 entwickelt haben komplett daneben waren.
Die meisten Inhalte die man auf D1 gespielt hatte hätten in D2 mit rein fliessen müssen.
Damals sagte man man wolle D2 revolutionieren usw und 4 Jahre später sieht man ein ja D1 war besser jetzt bauen Sie Inhalte aus D1 zeiten rein.

Das ist eigentlich ein Armutszeugnis ehrlich gesagt und zeigt das Sie null Plan haben.
Und nicht wissen was Sie tun sollen.Das ist Verzweiflung und das kann nicht erfolgreich sein.
Viele haben haben sich damit abgefunden das nichts aus D1 mit D2 zu tun hat,viele haben damals gesagt okay rücken kehren.Die anderen haben es mitten in D2 getan bis heute.
Weil auch der Kontent grösstenteils Müll ist und wenig fordernd ist.
Falls mal doch ein D3 kommen sollte macht man es dann genauso oder?
Auf D1 und D2 Inhalte greifen die gut waren.

Selbst wenn es sich gut anhören mag wir wissen das Bungie immer eine grosse Schnurre hat und es am Ende versaut.
Gerade jetzt mit der Welt Situation grad in Amerika wo immer noch Home Office stattfinden tut.
Ist auch die Kommunikation fraglich was sich negativ auf den Kontend auswirkt.

Cameltoetem
1 Monat zuvor

Ich persönlich finde es super und absolut richtig den Content weiter zu nutzen. Und wenn ich mir das gesamte Destiny Paket anschaue dann ist das schon gut für mich. Ein Mix aus neuen und alten Dingen. Man kann also die Sachen spielen die man früher gerne gespielt hat aber auch neue Dinge geniessen.

Bungie macht das richtig. Full support von mir.

EliazVance
1 Monat zuvor

Vor allem viel besser als z.B. das System von WoW. Da ist immer nur das allerneueste Gebiet relevant. Die Unmengen an Inhalten aus 1,5 Jahrzehnten davor sind komplett nutzlos für 99% der Spielerschaft. Das ist einfach Verschwendung. Da freue ich mich über die Rotation bei Destiny, bekomme immer wieder die Chance frühere Gebiete neu zu entdecken und dazu regelmäßig neuen Content.
Gerade in Destiny sind viele Locations ja auch optisch extrem gut, wäre schade all diese Arbeit vor sich hin rotten zu lassen.

Jokl
1 Monat zuvor

Wenn sie das schaffen mit der Rota auch jedes mal was neues zu bringen und vor allem Waffen und Rüstungen, ist das ein akzeptabler Move.
Die alten raids bringen hat was, sofern man da nicht nur aus Nostalgie Effekt durchrusht,
Raids sind die Endgame Erfahrung, die Destiny noch mal abhebt, auch wenn das leider zu vielen Spielern verwehrt bliebt bisher.
Da ist aus meiner Sicht zu wenig Liebe investiert worden, Leviathan hat sich schon lange nicht mehr gelohnt und letztlich wurden auch die anderen raids, bis auf den Garten immer uninteressanter und es ging fast nur um PL grind.

Interessant wird sein wie sie den Lootpool begleiten, für mich ein Kernelement, da muss einfach wesentlich mehr kommen.
Auch bedingt durch die MHD Idee, von der sie wohl nicht abweichen werden.

Christopher
1 Monat zuvor

Ich habe letzte Woche erst die Gläserne Kammer und Crota mal wieder in D1 gespielt. Diese Wochenende sind die restlichen Raids dran. Der Turm ist übrigens immer sehr gut gefüllt. Die Strikes und Dämmerungen machen auch Spaß.
Ich brauche keinen aufgewärmten Content aus D1.

Man hat sich vor 3 Jahren dafür entscheiden für D2 die Inhalte von D1 zurückzulassen. Das haben viele D1 Spieler damals sehr bedauert. Hätte man Anfang 2018 ein D2 Legacy-Addon mit den alten Raids gebracht, alte Strikes integriert etc. pp. ok. Hätte ich sogar gekauft.

Jetzt, nach über 3 Jahren, mit dem Rücken zur Wand und der Com am Tiefpunkt , ist es für mich persönlich halt nur eine einfache Möglichkeit für Bungie, schnell und günstig mit minimalem Aufwand an Content zu kommen und diesen über 3 Jahre in Rotation zu strecken.

Es ist für mich eigentlich ein Armutszeugnis, weil man vor kreativem, neuen Content kapituliert. Aber clever ist es, bindet es doch weder viel kreative Manpower noch selbige generell. Minimaler Aufwand, für maximalen Gewinn.

Ja, D1 wird irgendwann abgeschaltet und dies ist ein Weg Inhalte zu bewahren (um was will ich wetten, dass die Server für D1 abgeschaltet werden, wenn die neuen, kostenpflichtigen DLCs mit alten Inhalten kommen… Damit auch der letzte D1-Spieler in D2 gezwungen wird).

Ja, es sind sehr viele Spielerinnen, die erst mit D2 überhaupt angefangen haben Destiny zu spielen… Und für die ist ja alles neu, blabla.

Streamer, Youtuber und Mags freuen sich, neuer fancy alter shit und Inhalte bis nach 2023 sind gesichert.

Ich verstehe persönlich nicht wie man z. B. Das sunsetting feiern und verteidigen kann (weil es muss ja neues kommen blabla usw.), sich dann aber gleichzeitig hinsetzt und die Ankündigung von altem Content abfeiert, den man vor Jahren eh schon gespielt hat – und sich dann über Leute beschwert die dies nicht verstehen können.

Ich persönlich brauch es nicht. Ich will es auch nicht. Ich bin Mitte vierzig, seit ca. 25 Jahren Gamer. Ich bin zu alt um ein Fanboy zu sein, und gehöre nicht zu einer Gaming-Generation, die alles nimmt was sie vorgesetzt bekommt.

Von D2 habe ich mich ja schon verabschiedet. D1 wird sicherlich in naher Zukunft folgen.
Zeit weiter zu ziehen.
Auch andere Väter haben hübsche Töchter…

Jokl
1 Monat zuvor

Muss dir (leider) zustimmen, sehe das ganze dennoch als Kompromiss, vor allem da ich glaube das Bungie einfach nicht mehr abliefern kann, da sie nicht über das Budget verfügen.
Ich hab zu Season 10 auch aufgehört, leider hab ich was den Destiny Stil angeht, keine Alternative gefunden, die mir und auch meinen Kollegen gefällt und uns auch was länger begeistern würde.
Deinen letzten Satz kann ich daher für mich leider nicht unterschreiben, trotz der Mängel und Kritik, Destiny vereint immer noch Dinge, die viele andere nicht im Paket bieten.
Was hoffentlich nicht immer so bleibt, ein paar neue hübsche Frauen würden dem Genre echt gut tuen smile

Christopher
1 Monat zuvor

Ja, der Mangel an Alternativen ist ein echtes Problem… Und ein Segen für das Franchise. Ich wünsche euch viel Erfolg bei den Frauen wink

SteveVolt
1 Monat zuvor

Den Gedankengang mit dem legacy addon kann ich noch nachvollziehen, ich fand die Ankündigung von Destiny 2 damals auch sehr unbefriedigend. Ich hatte mir mit der Ankündigung das Bungie und Aktivision für das Spiel ein 10 Jahresplan aufgestellt haben, auch vorgestellt das wird ein Spiel und einfach über die gesamte Zeit immer weiter gefüttert mit content, ähnlich einem WoW zum Beispiel.

Der cut damals zu destiny 2 kam aber aus technischen Gründen, und das konnte ich dann schon sehr gut nachvollziehen! Du musst dir vor Augen führen, dass Destiny 1 auch für Playstation 3 und Xbox 360 erschienen ist. Eine Konsolengeneration die 2006 erschienen ist und technisch einfach nicht die Möglichkeiten hatte um eine immer weiter wachsende Welt zu stemmen. Aus diesem Grund hat bungie den cut gemacht und destiny 2 dann nur auf den aktuellen Konsolen und eben dem PC veröffentlicht. Und da spreche ich noch gar nicht davon wie schwierig es war für die PS3 zu entwickeln durch deren gänzlich andere Architektur.

Es war also schade aber für die Zukunft des Spiels und des franchises war es der richtige Schritt. Was viele andere Designentscheidungen nicht waren, ich sag nur doppelte primary Waffen usw. Also ich bin keineswegs ein blinder Fanboy und segne alles ab was bungie macht, gerade im ersten Winter von destiny 2 hab ich sie gehasst für ihre Politik mit dem eververse… Und da kann man jetzt herum diskutieren ob Aktivision schuld war oder nicht, letztlich ist es jetzt so wie es ist. Auch wenn bungie krasse Fehlentscheidungen getroffen hat und vielleicht auch hier und da zu viel ausgelotet hat was geht mit Monetarisierung etc, wir sind jetzt auf einem richtigen Weg und am Ende müssen sie damit auch Geld verdienen.

Kommen wir zu dem Punkt das jetzt „alte“ destiny 1 Inhalte in destiny 2 zurück kommen. Ich nenne die Inhalte lieber legacy, weil sie werden ja trotzdem auch angepasst, wer weiß was sie da alles verändern etc. Zudem, für Leute die destiny 1 nicht gespielt haben ist es neuer content, und für mich als Tag 1 und sogar beta Spieler von destiny 1, ich freue mich wahnsinnig das teilweise diese Aktivitäten zurück kommen, auch wenn man sich das vielleicht schon vor Jahren gewünscht hätte.
Aber auch hier wieder der technische Aspekt, man stieg mit Destiny 2 ja auf eine neue engine um, und es wäre glaube ich ein riesen großer Aufwand gewesen all das was wir zu Release an destiny 2 hatten, plus dann noch den alten content auf die neue engine anzupassen. Das hätte wohl dazu geführt das Destiny 2 weitaus später erschienen wäre. Wir können doch also jetzt froh sein, so nach dem Motto besser spät als nie. Es werden ja zudem trotzdem neue Sachen released, jedes Jahr kommt eine neue Destination, es kommen neue raids, neue dungeons, neuer loot. Und zusätzlich dazu alte Dinge, ist doch wunderbar. Ich würde nicht so weit gehen und da böse Kalkulation unterstellen das sie so billig content bringen wollen den sie ja eig schon fertig haben.

Und nur noch kurz zu dem das sie es nicht schaffen einfach das Spiel immer weiter zu erweitern. Das Spiel ist jetzt doch schon verdammt groß und es kommen auch durch die schiere Größe und immer weitere Möglichkeiten (jetzt kommen im Herbst wieder neue Supers und skills, ich sehe die nächsten infinity super glitches kommen) immer mehr Fehlerquellen dazu. Und Destiny ist von der engine her ein ganz anderer Schlag als ein wow. Alle die hier oder in vergleichbaren threads und posts darüber schimpfen wieso ein Entwickler sowas nicht hinbekommt hat wahrscheinlich nicht die entsprechenden Kenntnisse was programmieren und alles angeht um das Aussagen zu können. Es gibt für mich nur ein vergleichbares, aktuelles Spiel das ein ähnliches System hat und das is Warframe. Es ist ne weile her das ich in das Spiel rein gesehen habe, früher aber zumindest bestand es nur aus einzelnen, linearen leveln auf Planeten. Zugegeben eine scheiss große Menge an Planeten die es in Warframe gibt, aber eben keine open world, bis zu dem Zeitpunkt vor 2 Jahren oder so war es wo diese dann kam, und mittlerweile sind es ja wenn ich recht informiert bin zwei. Ich weiß aber auch nicht ob da noch aller content aus den ganzen 6 oder 7 Jahre wie es das Spiel schon gibt, drin ist. Und selbst wenn und sie das hinbekommen, auch wenn Bungie in der Hinsicht etwas nicht hinbekommt (zumindest aktuell) dann ist es doch OK das so zu kommunizieren. Auch wenn es vielleicht nur daran liegt das sie bzw ihre Angestellten es nicht hinbekommen, es aber technisch möglich wäre. No body is perfect, und lieber sie schätzen sich und ihr Können realistisch ein und handeln dementsprechend, als das sie sich übernehmen und wir am Ende nur bugs und probleme damit haben. Wer weiß was iwann noch kommt. Sie haben jetzt letztes Jahr ja auch die crosssave Thematik hinbekommen, wer weiß was noch geht. Und hey, wenn ich jetzt Ende des Jahres auf ne PS5 umsteige und dort destiny 2 weiter spielen will kann ich das tun und alle dlcs die ich schon besitze muss ich nicht nochmal kaufen. Zudem das PS5 Besitzer mit PS4 Besitzern, und das selbe bei der Xbox Familie, miteinander zocken können. Das ist auch nicht selbstverständlich und für mich schon en mega guter Deal!

Luso
1 Monat zuvor

Genau meine Rede.
Danke dafür smile

Christopher
1 Monat zuvor

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich kann sie zu Teilen auch nachvollziehen, wirklich. Es geht ja auch nicht darum, Spieler zu missionieren. Es gibt ja auch kein richtig oder falsch. Es ist Geschmackssache und ein Meinungsaustausch.

Wie ich schrieb: für mich „persönlich“ ist es nichts mehr. Es gibt mir nichts mehr. Es ist für mich ein ständiges Wiederholen bekannter Muster im Handeln von Bungie.
Das kann sich für dich und alle Anderen ganz anders darstellen. Das soll es auch, und ich wünsche allen wirklich viel Spaß damit. Ganz ehrlich. Das sollen nämlich Spiele machen: Leute glückliche machen, unterhalten, zusammenführen.

Ich liebe die OSTs von Gesamt – Destiny, das Gunplay, den Sound, die Grafik uvm… Das vermisse ich auch.
Aber eben das immer gleiche Hamsterrad seit Jahren bin ich leid. Und ich persönlich bin eben auch nicht der Meinung, dass sich dies ändern wird.

PS. Die Kompatibilität zwischen ps4 und ps5 ist für mich z. B. auch kein cooles neues Feature, sondern in der heutigen Zeit eine Pflichtübung eines jeden Studios mit entsprechenden Inhalten dies für alle Spieler zu gewährleisten – allein aus wirtschaftlichem Eigeninteresse des Studios, denn der shift von ps4 auf ps5 und deren Marktdurchdringung wird sich ja nicht über Nacht vollziehen.

Mc Fly
1 Monat zuvor

Der Cut zu den alten Konsolen hatte nix mit Destiny 2 zu tun und kam schon ein Jahr vor D2.
Die alten Konsolen waren (lt. Bungie) schon in D1 der Grund für Spieleinschränkung wie mangelnder Tresorplatz ect.:
„…Bungie hat angekündigt dass der DLC „Das Erwachen der Eisernen Lords“ nur für die Playstation-4- und Xbox-One-Versionen von Destiny erscheinen wird. Die alten Konsolen Xbox 360 und PS3 werden daher von der aktuellen Generation abgetrennt und in eine Art Verwaltungsmodus gesetzt“….
😉

Marki Wolle
1 Monat zuvor

Geschickter Schachzug, so kommt es einem vor als würden neue Dinge kommen, obwohl sie schon mal im Spiel waren!

So hat man quasi immer etwas das sich ändert, dennoch verstehe ich nicht wieso Destiny nicht mehr wachsen kann???

Klar wenn alle Inhalte immer verfügbar sind, muss sich Bungie zwangsläufig neue Dinge ausdenken, aber das man nicht mit dem Content hinterher kommt durch eine Rotation zu überspielen ist schon etwas billig, naja manche werdens wohl nicht durchschauen😂

Marius Kopp
1 Monat zuvor

Genau was ich gedacht habe. Das Destiny 1 Recycling würde ich auch nicht als neuen Content mit zählen…

ResquZombie
1 Monat zuvor

Das Spiel kann nicht weiter wachsen weil wir jetzt schon 200Jahre lade Zeiten haben dadurch auch zum Teil das Sunsetting was voll kommen in Ordnug ist. Damit das Spiel Platz für neue Inhalte hat und wir nicht vom Startbildschirm bis zum Turm ne Stunde brauchen.

Marki Wolle
1 Monat zuvor

1. Welche neuen Inhalte?
2. Next Gen haben dann fast keine Ladezeiten mehr
3. Server

Wenn dann liegt es nur an Bungie, dass Destiny nicht ewig wachsen kann ist Quatsch, wenn dann sind es die Ressourcen von und bei Bungie die anscheinend nicht ewig wachsen können!

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Ich würde sagen das der Raid und Europa neu sind, die Ladezeiten können in anderen spielen extrem gut sein aber Destiny schwer vorstellbar vor allem wenn Leute noch auf der PS4/Xbox spielen, was meinst du mit etwa das keine in manchen Bereichen vorhanden sind?

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Und was ich vergessen hab zu erwähnen das es auf Dauer sehr eng mit dem Speicher wird wir sind jetzt schon bei 110 und das bloß das Spiel der extra Vorrat ist net dabei

UnderSkilled_and_OverGeared
1 Monat zuvor

Grundsätzlich freue ich mich, dass gewisse Aktivitäten aus D1 wieder kommen sollen. Ich hoffe dass sie annähernd das gleiche Flair versprühen, wie sie es damals gemacht haben.

Die Eisbrecher kann auch gerne wieder kommen smile

Die Vault of Glass war für mich anfänglich voll mit „Ups-Momenten“ lol Und die Fatebringer und die Vex waren die anfängliche Schinderei durchaus wert. Ich hoffe auf alle Waffen der VoG, Atheon Epilog und die Vision der Konfluenz habe ich sehr gerne gespielt.

Was mich aber ein wenig nachdenklich stimmt, ist die Tatsache dass sie Lokationen rausnehmen und das es einhergeht mit Wegfall der dort drin befindlichen Tätigkeiten.

Ich hab mal grob Überschlagen, mIt dem Wegfall von Mars/Io/Titan/Merkur fallen dann 7 Strikes raus.

Diese werden dann (aktuell bekannt) durch 3 ersetzt, es fallen ja dann auch die PvP Karten der jeweiligen Lokationen weg. Da ich nicht glaube dass bei Europa mehr als 2 neue zusätzliche Strikes kommen, finde ich das ein wenig dürftig (meine Meinung)

Ich finde allerdings aktuell die Strike-Playlist und die PvP Playlisten eh schon ein wenig einseitig, wenn man da dann noch Inhalte rausnimmt…

Der Beginn der Season 11 aktuell hat mich ein wenig überrascht. Ich mag das neue Event (Ich bin eh ein großer Fan von Gambit und dieser Modus liegt mir irgendwie twisted ) Mal sehen was diese Season noch so kommt.

Alex
1 Monat zuvor

Ich raff das nicht, man will alten Kontent wieder bringen? Ehm.. warum, ich will neues, nicht altes? Hat einfach irgendwie den Beigeschmack als wolle man wieder Entwicklungsaufwand sparen, oder werden alte Locations dann auch mit neuem Story Relevanten Inhalten versorgt? Ich raff es echt nicht.
Für mich klingt das als Würde Bungie nur noch mehr sein Spiel und eine verständliche zusammenhängende Story versauen anstatt endlich mal einen ordentlichen Roten Faden hinzubekommen, keine Ahnung was das soll, ich will keine Alten D1 Inhalte ich will neues.
Vorallem rotieren mehr Zielorte raus als neue hinzu kommen, vor allem raids? Das ist doch nur noch albern Leviathan mit 4 Raids rotiert raus und wir bekommen einen alten dazu, ehrlich, wer denkt sich so einen blödsinn bei denen aus?
Zumal dann ja doch Exos und viel Loot raus rotieren wird, unweigerlich weil er an Locations gebunden ist die dann verschwinden oder gibts dann eine Whsiper als World Dropp ohne Whisper Mission um nur ein Beispiel zu nennen, die Liste ist noch viel länger.
Zudem Wenn das alles nicht irgendwie Story relevant erklärt wird würden sie einfach ihr Spiel nochmal nach New light um einen großen Punkt weiter Entwerten und vor allem um ein vielfaches unverständlicher machen als endlich mal das Spiel zu einem Runden ganzen zu formen.
Ich mein ja cool alte Raids, die müssen aber auch irgendwie überarbeitet werden in der D2 Sandbox werden die doch sonst nur noch ein Witz zum durchrennen.
Also gerade den Punkt seh ich mehr als Skeptisch und frag mich nur wieder wer bei Bungie solche Entscheidungen absegnet.
Wären es dann halt mal irgenwann 300GB oder mehr ja und? Die NExt Gen Konsolen haben sogar schon Slots für Speicher Erweiterung, ich sehe da kein Problem, Auf PC schon gleich garnicht.
Klingt einfach alles für mich als Wolle man Destiny weiterhin auf Spaarflamme entwickeln, wahrscheinlich weil es nicht mehr die Gewinne abwirft wie irgendwann mal, ich wette die fokussieren sich intern voll auf die Neue ID und ein paar Strahlemänner erzählen dann immer mal wieder in solchen Vids von der heilen Welt und hypen schön alles hoch und drücken auf die Nostalgie Taste, nen paar Dumme werden sicher davon begeistert sein.
Keine Ahnung ich kann dem echt nichts abgewinnen.

Alex
1 Monat zuvor

Wait what? Gerade bei Gamestar News haben sie gesagt, „Bei Events soll man sogar alles zur verfügung haben“ Wie soll man das jetzt verstehen, ist dann trotzdem alles vorhanden und schimmelt nur im „ausgeschalteten Modus“ auf der Platte weiter vor sich hin? Wie soll das dass „Speicher Problem“ Beheben? Oder muss man dann vor jedem Event 100Gb Patches ziehen?
Ich raff echt garnichts mehr, wieder mal viele Worte ohne wirklich etwas gesagt zu haben, typisch Bungie.
Und die gehypte Herde rennt hinterher ohne zu hinterfragen, ein wenig traurig das ganze.

Snake
1 Monat zuvor

Schon wieder Omnigul? Hallo? Wie oft soll die noch zurückkommen? X.X da werden schreckliche Erinnerungen wach…Arkus entflammen…x.x

Paulo (Mr Kermit001)
1 Monat zuvor

Omnigul ist cool und ihre schreie erinnert mich an meine ex Frau 😂😂

Snake
1 Monat zuvor

Arkus entflammen war damals aber mit ihr die Hölle xD

Paulo (Mr Kermit001)
1 Monat zuvor

Oh ja hartnäckig aber dennoch war spaßig 😅

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Gibt mir den Fatebringer und ich werde sofort wieder mit Destiny 2 anfangen grin

Jokl
1 Monat zuvor

Wie Recht du hast smile

Tony Gradius
1 Monat zuvor

Wenn der kommt, dann so, wie sie die Felwinters Lüge zurück gebracht haben: aus dieser übermächtigen Sniper im Shotgungewand wurde eine zahme Alternative im Mindbenders Meta.

Willst du das wirklich? Ich meine, du würdest den recycleten Schicksalsbringer abfeuern und denken: och ja, ganz ok.
Das Ding würde ganz sicher keine Akolythenhorden mehr mit einem einzelnen Headshot in einem Feuerball vernichten, so viel ist bei Bungie 2020 sicher.

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Es war nur halb-ernst gemeint. Natürlich spielen da viele andere Faktoren mit rein als nur eine einzige Waffe. Ich beobachte Destiny 2 schon seit Jahren und versuche immer mal wieder neuanzufangen. Die Vault of Glass mit ihrem Lootpool wäre lediglich ein Grund für einen weiteren Versuch für mich. Recycling hin oder her, wenn es spaßig ist, warum nicht smile

Paulo (Mr Kermit001)
1 Monat zuvor

Aber nicht als exo 😬

Irina Moritz
1 Monat zuvor

Uh, nein ^^“

Paulo (Mr Kermit001)
1 Monat zuvor

Gott sei dank. Dann darfst dabei sein 😂

Horst
1 Monat zuvor

Wie einige Vorredner auch schon angemerkt haben, ist die Stimmung so mies, dass über alles gemeckert wird. Das geht soweit das viele die Vision die Bungie verfolgt nicht verstehen wollen.

Ich würde an der Stelle auch darauf verweisen, dass sie Destiny zu einem gesamt Universum umbauen wollen. Das ist vermutlich auch das was sie schon von Anfang an wollten, aufgrund von Verträgen die sie eingegangen sind (Activision Blizzard) aber nicht umsetzen konnten. Deswegen würde ich bei wiederkehrendem Kontent aus Destiny 1 auch nicht von recycling sondern von Portierung sprechen. Zumal er kostenlos implementiert werden soll, wenn ich es richtig verstanden habe.

Wie Destiny als Gesamterfahrung dadurch wird, muss die Zukunft zeigen. Ich hoffe das Bungie es wieder schafft den Spielern eine anständige Karotte (ingame) vor die Nase zu halten und zukünftige neue Aktivitäten ausreichend abwechslungsreich macht. Aber grundsätzlich immer von Raffgier zu sprechen, wird dem Studio und Spiel nicht gerecht.

Alex
1 Monat zuvor

Portierung? Wir bekommen eine einzige neue und eine Alte Zone und dafür rotieren 5 raus? Das klingt nicht nach portierung das klingt nach verkleinerung um einen geringeren Entwicklungsaufwand zu gewährleisten (zwischen den zeilen sagen sie das auch), ist ja verständlich aber mit den Locations könnte man weder eine Zusammenhängende D1 Story noch eine D2 Story erzählen, für mich klingt das einfach nach richtig großen Bullshit, keine Ahnung was da die Vision sein soll außer Speicherplatz verkleinern und Entwicklungsaufwand auf ein Minimum herunterschrauben.
Selbst schuld wenn du hinter dem Marketing blabla irgend eine Vision siehst nur weil sie es dir sagen, ein Zusammenhängendes Universum wäre es gewesen wenn man einfach zusätzlich die ETZ und alle anderen alten Locations hinzugebracht hätte mit der D1 Story im Schlepptau, das wäre ein Zusammenhängendes Universum, so ist es irgendwie seltsam, ich meine man kann dann ja theoretisch auch überhaupt nicht mehr die D2 Vanilla Story spielen oder Warmind oder alle der andere Kram. Zudem Rotieren dann ja doch Waffen raus, nämlich die die speziell an die Locations gebunden sind, wie manche Exos, Ikelos Waffen und noch einige andere oder wie wollen sie das dann lösen, fliegt dann alles einfach in den Worlddrop Pool? Whisper ohne Whisper Mission, na geil das macht richtig laune oder wie soll das laufen?
Für so einen Großen Schritt rückwärts sind mir da einfach viel zu wenig Informationen außer Hype und Nostalgie blabla und davor bin ich schon eine ganze weile imunisiert.

ResquZombie
1 Monat zuvor

Nur eine Frage Alex. Versuchst du überhaupt dich in beide Parteien hinein zu versetzen oder ist alles was du sagst für dich eine Tatsache ?

Alex
1 Monat zuvor

Ich beobachte was ich sehe und bewerte es, ob ich richtig damit liege, keine Ahnung, der Unterschied zu vielen anderen ich bin mittlerweile imunisiert gegen Bungies Marketing Blabla damit haben sie uns eigentlich viel zu lange getrollt und ich versteh nicht wie man denen überhaupt noch etwas glauben kann.
Fakt ist halt das Destiny auf übelster Beschäftigungs Therapie Sparflamme Entwickelt wird !momentan!, kann besser werden mit der Herbsterweiterung, das werden wir erst noch sehen, da aber neben Waffen nun auch noch Planeten zurückgelassen werden (vor allem mehr als wieder hinzu kommen) fühlt es sich für mich halt nicht so an.
Wir werden es sehen wie es Bungie umsetzt, ich bezweifle aber das es weder Story Technisch zufriedenstellend erklärt wird noch es eine wirkliche Breicherung wird, ob ich damit richtig liege wird sich zeigen, aber Bungie nach dem Mund reden und mich hypen lassen, ne wirklich nicht.

Motzi
1 Monat zuvor

Die Leute, die die urprüngliche Vision zu Destiny hatten sind doch gar nicht mehr bei Bungie. Das alles hat nichts mit irgendwelchen Visionen zu tun.
Der angekündigte Weg, Destiny 2 bis 2023 weiterzuführen ist nur ein Indiz dafür, dass man selbst bei Bungie nicht mehr an eine Fortführung der Franchise mit einem weiteren Teil glaubt. Jetzt bringt man das Ding irgendiwe über die Bühne und generiert noch etwas Kohle bis 2025 die nächste Franchise auf den Markt kommt.
Der Aufwand wird dabei so minimal wie möglich gehalten, damit mehr und mehr Leute zum neuen Projekt abgezogen werden können.

Horst
1 Monat zuvor

Ihr zwei bestätigt so extrem was ich im ersten Absatz geschrieben habe. Danke dafür.😆

Alex
1 Monat zuvor

ahja aber auf Argumente eingehen die gegen dein geschreibsel sprechen ist nicht?
Ahja, erleuchte uns doch und erklär mal was Bungie für eine Vision hat wenn du so den durchblick hast? Wie ich gehypte gamer dieser Zeit nicht ab kann und nirgends sind sie mehr blind als bei Bungie.

Horst
1 Monat zuvor

Also die Vision ist Destiny 2 mit Jährlichen Erweiterungen zu einem gesamt Universum auszubauen. Das beinhaltet auch Inhalte aus dem ersten Teil zurück zu bringen, damit sich das gesamt Erlebnis auf ein Spiel und nicht zwei verteilt. Genauso wie es beinhaltet wenig gespielten content zu entfernen um das Spiel übersichtlich zu halten und leichter zu pflegen. Das war in meinen Augen nicht all zu schwer zu verstehen.

Du hast in deinem Beitrag leider keine Argumente auf die ich eingehen könnte. Du unterstellst mir nur gehyped zu sein und Bungie das sie keine Ahnung haben von dem was sie tun. Dann stellst du noch Fragen die ich dir auch nicht beantworten kann.

Zu deiner Unterstellung. Ich bin nicht gehyped sondern sehe der Zukunft hoffnungsvoll, positiv aber skeptisch entgegen. Was man auch aus meinem dritten Absatz herauslesen kann.

Du bist das perfekte Beispiel für die Stimmung der aktuellen Destiny Community: du bist vom zurückliegenden Weg derart enttäuscht, das du gar nicht mehr differenziert betrachten und beurteilen kannst, was Bungie an Informationen preisgibt, Da du eh alles Negativ siehst.

Tony Gradius
1 Monat zuvor

Wenn ich mir eure Beiträge so durchlese, argumentiert hier nur einer schlüssig und das bist nicht du.

Paulo (Mr Kermit001)
1 Monat zuvor

Ok gebe dir recht aber sagen wir du zahlst nochmal für die alte Zone 😅

Alex
1 Monat zuvor

Hoffnung ist so eine Leichte Dame die Bungie zu oft geritten hat, Hoffnung hab ich schon lange keine mehr, da magst du recht haben, wie auch. Ich hab schon verstanden was Bungie gesagt hat, meine Einwände dazu habe ich genannt, du redest nach, gratulation dazu.
Nochmal, ein Gesammtes Erlebnis ist es eben nicht wenn man Kontent entfernt, vor allem wenn man mehr entfern als man hinzufügt, ist ja jetzt auch nicht so das Komplett D1 zurück kommt, es wird der reinste Flickenteppisch ohne relevanz, das kann ich dir jetzt schonmal Prphezeien? Warum? WEil es Bungie bisher auch nicht besser hinbekommen hat.
Zudem ich unterstelle Bungie nicht das sie nicht wissen was sie tun, das wissen sie ganz genau ich unterstelle Bungie das sie gezielt lügen, die sollen doch einfach mal ehrlich Sagen:
„Hey Destiny 2 Läuft nicht mehr so wie wir es uns vorstellen, wir können nicht mehr so viele ressourcen aufbringen und konzentrieren uns auf eine Neue ID wir werden Destiny in den Nächsten 3 Jahren zu einem Abschluss bringen mit den möglichkeiten die uns geboten werden, damit euch nicht langweilig wird lassen wir Aktivitäten durchrotieren, machts auch einfacher für unser kleines Randteam aktuellen Kontent in den Griff zu bekommen.“ Im Grunde ist genau das was Bungie gesagt hat, die habens nur schöner und blumiger verpackt damit immer noch irgendwelche Leute es abfeiern können.

Mir geht halt dieses Marketing Blabla gehype und Nostalgie gerede nur noch auf die Nerven, das sind alles Ausreden weil sie eben nicht können wie sie gerne wollten weil Ressourcen fehlen, die Aktuelle Season wurde auch angepriesen als was Neues und besser als alle anderen DLCs vorher, das ist bullshit, Stand jetzt habe ich schon alles erledigt an Story relevanten Sachen und beginne wieder mit dem Bounty Simulator mit hinsicht auf wöchentliche Lore Fetzen beim Bunker freiräumen 2.0, der Dungeon ist das einzige was wirklich neu ist, da bin ich noch gespannt muss ich aber erstmal sinnlos mein powerlevel hoch grinden damit auch ja pseudo Spielzeit generiert wird.

Horst
1 Monat zuvor

Das Gerede das wegen der neuen Marke angeblich alle aufhören an Destiny 2 zu arbeiten, verstehe ich nicht. Insbesondere da sie gerade neue Leute für die neue Marke suchen und einstellen.
Der Fakt das ihnen die externen Studios nicht mehr unter die Arme greifen, hat in meinen Augen zu dem Wechsel zum Season Modell geführt.

Ich denke aber nach wie vor, das mehr als ausreichend Leute an Destiny arbeiten um eine anständige Herbsterweiterung auf die Beine zu stellen. Man kann die Aussagen von Bungie auch so verstehen wie du. Ich bin aber einfach optimistischer und weniger verbittert als du. Insbesondere die Tatsache dass du bereits die aktuelle Season durchsuchtest, obwohl du doch alles so scheißefindest, verleitet mich zu folgendem Tip:

Ich fand bis jetzt alle Seasons langweilig (ja auch die „guten“ nach Forsaken). Deswegen spiele ich Destiny nur intensiv zu den Herbsterweiterungen. Zwischendurch beschäftige ich mich, wenn ich zocke, mit anderen Games. Im Moment Boarderlands 3 und nächste Woche Last of us 2. Davor habe ich Divinity Original Sin 2 durch gespielt. Evtl. probierst du auch einfach mal nen neues Game aus, während Destiny 2 langweilig ist. Dann bist du evtl. Auch nicht mehr so verbittert.

Alex
1 Monat zuvor

Ich spiele ständig andere Spiele nebenher, gerade deswegen kotzt mich dieses Season Prinziep ja an das dich ständig nötigt immer und immer wieder rein zu schauen um sinnlos zu grinden, vor allem dieser dämliche Pass mit seinen Season Leveln. Das war in Jahr 1 schon deutlich besser, man hat die Story durchgespielt, sich ein paar neue gute Waffen besorgt und gut war es, diese Pseudo beschäftigungs Therapie ist halt absolut furchtbar. Ich sollte mich vielleicht tatsächlich komplett von dem Spiel abwenden weil es sich einfach komplett in einer Richtung entwickelt die ich nicht gut finde.

BoHu4
1 Monat zuvor

Begeisterung pur, von Anfang bis Ende. Nach den laschen 6 Monaten ist der zukünftige Werdegang echt klasse. Freu mich sehr drauf.

MaikTayson
1 Monat zuvor

Der Zweck eines Raids ist es doch, neue Mechaniken ins Spiel zu bringen und für ein gewisses, kompetitives „Wettkampfgefühl“ für den Worlds First zu sorgen, wobei die Spieler verzweifelt und ahnungslos durch diverse Passagen laufen und mitfiebern. Ich sehe den Sinn hinter einem neuen „alten Raid“ nicht. Ich frage mich da echt, was sich die Entwickler dabei gedacht haben. Nun ja, das Recyclen seitens Bungie ist mittlerweile für uns nichts Neues, aber einen Raid zu recyclen ist schwer bis gar nicht nachvollziehbar.

Horst
1 Monat zuvor

Das was du beschreibst würde ich eher als Nebenerscheinung und nicht Zweck eines neuen Raids beschreiben.

huhu_2345
1 Monat zuvor

Ein Raid soll mich und meine Kameraden fordern, ob die Mechaniken nun bekannt sind oder nicht.
Die Richtige Balance zwischen „Spass“ und „Arbeit“ muss da Funktionieren.
Die Raids waren für mich nie ein Wettkampf bei dem ich um den World First Mitgefiebert habe.
Es interessiert mich gar nicht welches Team da zuerst den Endboss legt.

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Ähm die Community wollte SEIT RELEASE das die Raids aus d1 zurück kommen also würde ich hier sagen das Bungie nur auf einen großen Community-Wunsch eingeht und recyceln würde ich das ganze net nennen.

Motzi
1 Monat zuvor

Sehe ich anders. Ein kleiner Teil der Community wollte das vielleicht. Die Gläserne Kammer kommt schon zum zweiten mal zurück, startet somit zum dritten Mal.
Als die aktualisierte Version in D1 rauskam hat die auch kaum jemand mehr als ein- oder zweimal aus Nostalgiegründen gespielt. Falls überhaupt.
Beim ursprünglichen Gläserne Kammer Raid hatte ich ca 120 Abschlüsse, bei der aktualisierten Version 3.
Die einzigen für die es interessant sein könnte sind die Spieler die nie D1 gespielt haben.

Alex
1 Monat zuvor

Setze bitte nicht diese laute minderheit auf Reddit und Co mit der gesammten Com gleich, wäre nice.

Chris
1 Monat zuvor

Naja für manche sehe ich da eh keine Hoffnung mehr. Man merkt die frustrierte Stimmung. Egal was Bungie macht es ist nicht recht. Teilweise ein und die selben Leute, die noch vor max 1 Monat folgende Beschwerde raus gehauen haben „Ich habe keinen Bock mehr den selben Müll, der bereits aus Jahr 1 stammt, immer wieder zu spielen“, beschweren sich jetzt, dass mehrere, hauptsächlich, Jahr 1 Locations aus dem Game verschwinden. Teilweise die selben, die noch vor Wochen meinten „Die sollen einfach die ganzen D1 Raids zurück bringen…“, kotzen sich jetzt über diese Situation aus. Versteht mich nicht falsch, ich bin auch nicht sonderlich zufrieden mit der aktuellen Version vom Spiel aber bei wirklich ALLEM die Heugabeln und Fackeln raus zu holen und „Abzocke!! Betrug!!“ zu schreien, wird es auch nicht besser machen.

Hegh
1 Monat zuvor

Nein, sachliche Kritik muss gegeben sein. Ansonsten kann niemand ohne Feedback ein Produkt besser machen. Der Kunde ist König und Bungie wird den Erfolg am Umsatz messen. Wenn es sich top verkauft dann ist es trotz meckern erfolgreich. Wir werden sehen… Aber solche Modelle als Innovation in dieser Phase und Zustand des Spiels zu verkaufen, darf einem Fan des Spiels sorgen machen… Schlimmer als mieser Feedback ist gar kein Feedback…

gf_8_3
1 Monat zuvor

Bei sachlicher Kritik hast du vollkommen recht. Nur ist es sehr oft nicht mehr sachlich, es wird teilweise über jedes Thema egal wie positiv, belanglos oder negativ voll drauf gehauen. Da sind einige schon sehr weit weg von vernünftiger Kritik

Chris
1 Monat zuvor

Von sachlicher Kritik rede ich hier ja auch nicht. Die fordere ich eben. Es ist mir egal, ob einer Blind alles feiert und aggro alles nieder macht. Da kommt nichts bei rum. Und mittlerweile merkt man vor allem diese prinzipielle Negativhaltung in der Com. Die Leute haten alles und ein Großteil tut bei fast allem aktuell nur direkt Bungie geldgeilheit unterstellen. Dabei war schon klar, dass Bungie früher oder später diesen Schritt gehen muss und zwar rein aus Gameplaytechnischen Gründen. Auch sind die Ansätze egal ob bei Waffen mit Verfallsdatum (der Punkt mit Rüstungen ist da zwar meiner Meinung nach Bullshit aber joa..) oder Resourcen Vault an sich ja nicht schlecht. Die Frage ist doch, WIE wird es am Ende umgesetzt. Und das sehen viele Leute nicht. Man kann im Vorfeld sagen, was man nicht haben möchte, was viel effektiver wäre als nem Entwickler immer weiß Gott was zu unterstellen. Also bin voll bei dir, was kritik angeht. Hab mich hier ja auch schon zu genüge über Misstande ingame aufgeregt aber auch die Dinge angesprochen, die ich nice finde und mehr davon haben will.

Tronic48
1 Monat zuvor

Das dachte ich mir auch, wie viele waren da, und sagten sie hätten gerne die alten Sachen aus D1, oh ja, einige sind auch jetzt wieder da, echt Lustig, manche wissen halt nicht was sie wollen, oder sie suchen und finden immer einen Grund zu meckern.

Was will man da machen.

Tronic48
1 Monat zuvor

Also ich bin Begeistert, ich kenne D1 nicht, und deshalb freue ich mich, alles zu Spielen, was es damals zu D1 gab, für mich, und auch viele andere die D1 nie gespielt haben, ist das jede menge neuer Content, klasse.

Ich kann aber auch verstehen, das Veteranen die D1 auf der Konsole gespielt haben, da etwas verstimmt sind, aber hey, Leute, was soll Bungie den machen, alter Content aus D1, für uns nicht D1 Spieler, und neuer für euch Veteranen, dadurch wird D2 immer größer, und irgendwann haben wir dann 200 oder 300gig auf der Platte, also das möchte ich auch nicht, wie sollen sie es also machen?.

Jedenfalls, ich freue mich auf alles, das was ich jetzt weis, wie es weiter geht mit d2, 3 Erweiterungen, und jede menge neues Zeug, gut, ein paar alte Sachen werden da auch bei sein, aber okay, ich kann damit Leben.

Und was die neue Seasons angeht, ich finde sie klasse, vor allem die neuen Waffen, die sehen ja mal echt Nice aus, also ich bin wieder gehypt, danke Bungie.

Ach ja, was ich nicht verstehen kann, ist, wieso glauben die meisten, sie müssen alten Content aus D1 nochmal bezahlen, bis jetzt ist es doch auch so, das ein DLC/Season nicht gekauft werden muss, aber alles was zur Story gehört, dennoch von alle gespielt werden kann.

So kann jeder entscheiden, wenn alter Content kommt, in einem neuen DLC/Season, dann kauft man den einfach nicht, aber kann dennoch die Story Spielen, wo liegt also das Problem.

Außerdem, steht noch gar nicht fest, wie das alles dann abläuft, was etwas kostet, und was nicht.

Hegh
1 Monat zuvor

Das ist ja genial dreist. Wenn ich Atheon zocken will, starte ich d1. Diese permanente Porten von D1 zu D2 ist oft nur schlecht und Zeichen entweder für keine Zeit oder kaum neue Ideen. Nostalgie funktioniert unglaublich selten, eher überwiegt die Enttäuschung und zerstört den Mythos. Genauso wie die Lootpool Strategie. Ich denke man will sowenig Zeit wie möglich an das Spiel „verschwenden“. Egal die nächsten Jahrespesse schnorre ich als freeplayer durch.

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Ich denke bungies Idee ist es ein großes Universum zu schaffen wo alles drin ist und die alten Sachen in neuer Optik zuspielen ist auch net schlecht und ich denke das das aktuelle system auch nötig war weil wir hatten viel zu viele Waffen in denn verschiedenen Loot poolen.

vv4k3
1 Monat zuvor

Off-Topic:
Könnte man das Kommentarsystem ich ändern, damit ich erkennen kann, wer bei wem antwortet usw?
So wie jetzt muss ich einen Algorithmus schreiben um schnell erkennen zu können, was Sache ist 😅

Vielen Dank 😊

Edit: ich schaue ausschließlich mobil auf MeinMMO

Motzi
1 Monat zuvor

Ist das im Querformat auch noch so? Bei mir am Tablet wird im Querformat angezeigt, wer wem antwortet.

vv4k3
1 Monat zuvor

Ich bin garnicht auf die Idee gekommen, den Bildschirm zu drehen.

Benutze zur Zeit ein altes Samsung bis am Samstag mein neues Handy kommt. Dann probiere ich es erneut aus, denn gerade lässt sich MeinMMO nicht drehen 😑

Dat Tool
1 Monat zuvor

Wie alt ist denn dein Samsung? Ich habe selbst welche und in der Regel kannst du schon den Bildschirm drehen. Oben in der Taskleiste „Auto-Drehen“ anmachen?!

Aber ich weiß auch was du meinst. Ich erkenne auch oft nicht genau wo die Antwort hingehört

vv4k3
1 Monat zuvor

Du … das Schrottteil habe ich bekommen, als meines kaputt ging.
Ich glaube es ist ein Galaxy A5 … und es lässt sich einfach nicht drehen. Kann auch daran liegen, dass ich die ShortcutApp von MeinMMO benutze, welches auf dem Startbildschirm ist.

Dat Tool
1 Monat zuvor

Stimmt. Dann liegt es an der App. Wenn ich MeinMmo normal über den Browser starte geht es.

Medicate
1 Monat zuvor

Das System klingt gut, es fällt mir aber schwer zu glauben, dass so viele Locations dann verschwinden müssen.
Gerade mal zwei D2 Y1 Locations bleiben übrig? Die ganze Leviathan mit 4!!! Raids? Das kann ich nicht ganz fühlen, denn ich war immer sehr gerne dort unterwegs. Also dann könnten sie auch mehr als nur einen D1 Raid dazu bringen. Warum nicht gleich alle 4?^^ Ne das macht schon Arbeit und verstehe ich, dass sie sich das aufteilen.

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Wer weiss wie viel Speicher die Levi Frist dort ist ja die Menagerie auch noch

Nthusiast
1 Monat zuvor

Aus purer Nostalgie kann man (als ehemaliger D1 Spieler) nen D1 Raid vielleicht nochmal spielen. Was uns aber damals Woche für Woche in die Raids gezogen hat, war der Loot. Es gab exklusive Raidwaffen und ne „hohe“ Chance für Exos (die man wirklich wollte / brauchte). Für die 30. Version einer 08/15 Waffe spielt man das nicht immer und immer wieder durch. Für New Light Spieler ist es sicher ganz interessant, aber auch da muss irgendwann die Karotte vor die Nase..

tzizt
1 Monat zuvor

Ich habe mir gestern gedacht, komm, gibst du dem Spiel nochmal eine Chance, nachdem ich die letzte Saison komplett ausgelassen habe. Da hat mich nämlich rein gar nichts daran interessiert.
Naja, war dann gestern eine einigermaßen gelungene Einführungsmission…tja und das wars dann aber auch schon wieder.
Ich habe bis zum Pass-Level 6 glaube ich gespielt und war vom Content schon wieder so angeödet, dass ich D2 direkt wieder ausgemacht habe.
Soll das mit den Seasons jetzt ernsthaft so weitergehen?! Herbsterweiterung ganz nett und der Rest vom Jahr Schrott? Denn viel wird in dieser Season doch auch nicht mehr kommen, bis es im Herbst dann mit „neuem“ weitergeht…ach halt es ist ja auch wieder ein Haufen aufgewärmter Kram dabei.
So wird Destiny wieder in der virtuellen Ecke landen, weil es mir absolut zu langweilig ist…wieder öffentliche Ereignisse grinden, eine Maschine hochleveln. Klingt mir einfach zu vertraut mittlerweile und für mich definitiv zu viel Gleiches hintereinander!

Luso
1 Monat zuvor

Mich würde die Prozentsatz der Spieler interessieren die
a) seit Destiny 2 angefangen haben zu spielen
b) seit Destiny NewLight angefangen haben zu spielen
-> ergo noch nie Destiny 1 gespielt haben,
im Vergleich zur Gesamthüterschaft.
Ich verstehe nämlich auf der einen Seite Kommentare bzw. das Unverständnis wieso alter Inhalt neu-aufgewärmt serviert wird,
jedoch sind gerade auch bei den Veteranen gefühlt sehr viele dabei die genau danach gerufen haben – bringt alten D1 Content zu D2 damit es ein Destiny Universum wird. Order Bringt kein Destiny3 sonder ein Destiny Universe.
Und für jemanden wie mich, und deshalb würden mich die Prozentsätze interessieren, wäre der D1 Content klasse da ich mich nie für Shooter auf der Konsole interessiert habe, und Destiny1 somit an mir vorbeiging.
Ich fing erst mit Destiny 2 Vanilla an, wodurch Inhalte aus Destiny 1 für mich persönlich, aber auch generell alle die noch nie einen Fuß in D1 hatten, ziemlich interessant bzw. auch als „neu“ zu verstehen.

Ferner weiß hier niemand das Verhältnis von „neuer Season/Herbst-Inhalt“ VS. „recyclter Inhalt aus Destiny1“ –
das muss sich noch zeigen, ansonsten sind die Kritik-Kommentare als Meinungen auf nicht näher quantifizierten Tatsachen zu sehen.

Man muss Bungie nicht in den Himmel loben, aber auf der einen Seite gestehen sie es den Spielern zu ihr ganzes Zeug, Charaktere und Spielstand KOSTENLOS auf die Next-Gen-Konsolen zu hieven (wahrscheinlich gerade wegen dem „ich habe dafür schon bezahlt“ Totschlagargument) vollkommen außer Acht lassend dass auch so ein EcosystemPort sich nicht allein programmiert und organisieren lässt….
…wird aber direkt dafür an den Pranger gestellt dass sie Inhalte aus D1 zurückbringt die, so verstehe ich es zumindest, kostenlos zu den Seasons mitgegeben werden.

Klar das Bungie es nicht allen recht machen kann, jedoch fehlt mir das Verständnis für das großteilig negative Feedback hierzu in dieser Kommentarsektion.

EsmaraldV
1 Monat zuvor

Destiny 2 hat mehrere Probleme. In meinen Augen sind das primär:

Fehlender Content, wenn dann recycelt
Balance-Probleme im PvP aber auch PVE
Waffenprobleme
Fokus aufs Everversum
…und als Veteran ganz klar: Eine fehlende Karotte vor der Nase.

Es ist jedes Jahr das selbe: Die Ankündigung eines großen DLC`s sorgt für einen enormen Hype, alle Probleme sind auf einmal vergessen, obwohl ganz offensiv ein neues „nie-dagewesenes“ Recyclingmanagement beworben wird, welches bis gestern noch massiv kritisiert wurde.
Über die bestehenden Probleme wurde gestern kein Wort verloren, gelten aber für die meisten anscheinend als behoben…
Der Fokus aufs everversum wird bleiben, Balancing findet wie statt?? Content findet via Recycling statt, Strikes, Raids…nichts neues dabei…
Die Karotte vor der Nase…Strikespezifischer Loot….mehr Anreiz fürs PVP durch spezielle, einzigartige Waffen etc….sowas sollte angesprochen werden…

Und wenn ich eins gelernt habe von Bungie: Diese Probleme werden auch nicht behoben, die Hoffnung auf das ist bereits gestorben.

Um deinen letzten Satz zu relativieren: Mir fehlt das Verständnis für das großteilig positive Feedback hierzu in dieser Kommentarsektion.

Chris
1 Monat zuvor

Recycling ist nicht das Problem. Schlechtes Recycling hingegen schon. Du beschwerst dich über die fehlende Karotte? Die kommt eben durch sowas. Grade durch wechselnde Planeten und ein nicht immer weiter wachsendes Arsenal, kann man Balancing und relevanten Loot eher gewährleisten. Ich als Veteran hab das schon letztes Jahr kommen sehen. Bungie kann die Wirtschaft im Game nicht am leben erhalten, ohne keine Balance mehr zu gewährleisten oder den Spielern ihr bereits verdientes Gear zu nehmen. Das war für mich offensichtlichbund nun auch nicht überraschend. Genauso beobachte ich das Planetenproblem: Man bringt jedes Jahr spätestens 1-2 neue Locations und viele versinken dadurch aber auch in der Bedeutungslosigkeit. Einige wie Titan und Merkur kann ich nicht mehr sehen, weil sie 1. Langweilig geworden sind, oder ich sie zu oft gespielt habe, mittlerweile. Die neuen Änderungen müssen nicht gut sein aber auch nicht schlecht. Bloß viele hier hauen halt schon ordentlich mit Vorwürfen um sich und man merkt den Frust, der die Aussagen sehr massiv bei vielen bestimmt. Und auch bei dir: „Content findet via Recycling statt… Strikes Raids…. nichts neues dabei…“ NICHTS? Der neue Planet/Mond bzw. die neuen Supers und der neue Raid sind nix neues?
Fokus auf everversum? Das kann ich schon nicht mehr lesen… vor allem weil Bungie da bereits wieder eingelenkt hat. Guck dir mal D2 Jahr 1 an. DAS war Fokus auf Everversum. Es ist nicht so als wenn man die Probleme 0 angeht. Die frage ist die nach der Umsetzung. Und das kann jetzt noch keiner Wissen. Deine Schwarzmalerei ist genauso sinnlos wie die von dir verpönnte blinde vergötterung… einfach das ganze sachlich betrachten und keine Erwartungen haben.

EsmaraldV
1 Monat zuvor

1. ist natürlich immer eine Prise Frust dabei, Fakt ist aber, dass ich hier meine Meinung mit Argumenten vertrete.
Erklär mir mal bitte „gutes“ Recycling? Wenn Bungie sagt, dass die Strikes aus D1 in D2 integriert werden? Wie soll mich das motivieren? Ich kenn die Strikes auswendig. Das selbe gilt für den Raid.

2. habe ich nie erwähnt, dass „Nur“ recycelt wird, wenn ich aber lese, was an Recycling geplant ist, wird mir bange. Klar fügt Bungie auch was Neues hinzu, aber seien wir doch mal ehrlich: Wie viel Neues und gleichzeitig intressantes kam denn im letzten Jahr und hielt uns bei Laune? Die Bunker leveln??? Macht das Spaß?

Ich will hiermit auch nicht sagen, dass alles Neue auch grundsätzlich schlecht ist (ich bin z. B. ein riesen Fan der Menagerie) nur bin ich der Meinung, dass es effektiver wäre, dieses zu verbessern, ggf. neue Bosse hinzuzufügen und neuen Loot verteilen, anstatt es irgendwann links liegen zu lassen.
Wäre es denn so schwierig den Lootpool der Menagerie auszutauschen, anstatt es zu entfernen?

Wieso baut man nicht auf dem Erschaffenen auf, verbessert es, schraubt rum usw. usf…
Das wäre etwas, was ich persönlich unterstützen würde.

Mir aber Content aus D1 anzubieten um mich bei Laune zu halten ist und bleibt in meinen Augen der falsche Ansatz.

Luso
1 Monat zuvor

Ich kann dir bei Punkten wie Balance-Probleme zustimmen, evtl. noch bei auftretenden Waffenproblemen oder fehlendem, dauerhaft motivierendem Content.

Nichts desto trotz schein hier sehr viele, dich teilweise eingeschlossen, auszublenden, dass Bungie nicht Däumchen drehend in der Ecke sitzt sondern, mit den massiv geringeren Mitteln in Bezug auf Man-Power, versucht neue Ansätze auszuprobieren und Lösungen für verschiedeste durch die Community kritisierte Probleme sucht.
Es geht nicht schnell, mal eben so Änderungen aus dem Ärmel zu schütteln und sie einfach auf produktiv zu setzen… und die Erklärung seitens Bungie, dass neu Sachen immer an das bestehende, unaufhörlich wachsende Ecosystem angepasst werden und dies halt kein Pappenstiel ist sondern mit wachsender Größe immer komplizierter wird, reicht mir vollkommen aus.

Ich sage nicht dass es nicht frustrierend sei auf die eine oder andere Änderung oder Verbesserung Monatelang warten zu müssen, ich sage dass hier dazu tendiert wird NUR Schwarzmalerei zu betreiben, und sogar positives und seitens Bungie ehrlich gut gemeintes gleich auf den Scheiterhaufen geworfen wird.

Powercreep wird angegangen, neue Fähigkeiten werden kommen, mehr Abwechslung beim Inhalt durch rotierenden alten sowie neu hinzukommenden Inhalt wird angegangen, die Art und Weise des Storytelling wird angegangen, echtes Cross-Play soll eingeführt werden, etc.
Auf Kritik wurde seitens Bungie die letzten Wochen reagiert, mal mehr und mal weniger ausführlich in den TWaBs. Klar, schade dass es erst soweit kommen musste, aber es tut sich was.
Gestern gab es einen richtig umfassenden Ausblick wohin die Reise GROB gehen soll – die Details werden folgen.

Und Schlussendlich: wenn man keinen Bock mehr hat „von Bungie gemolken zu werden“ (was ja in etwa der Inhaltskonsens hier großteilig ist bzgl. dem zurückkehrenden Inhalt aus D1) – dann spiel es nicht, sondern spiel den Inhalt der mit den Seasons neu hinzukommen wird.
Ich hab die vergangene Season9, sowie mein ganzer Clan, quasi pausiert weil wir es alle doof fanden.
Das bedeutet aber nicht dass wir Bungie dafür hassen oder gleich alles schwarz sehen.
Wenn diese Season jetzt auch doof wird, mei – dann komm ich halt erst zum Herbst wieder. Solange hab ich halt mehr Zeit für andere Hobbies.

Mapache
1 Monat zuvor

An sich klingt das ja ziemlich gut. Aber im Endeffekt läuft es dann doch wieder nur darauf hinaus das für bereits bestehenden Content abermals zur Kasse gebeten wird. Das neue Inhalte in DLC verpackt und verkauft werden okay aber ständig diesen alten Kram recyclen das alles als super toll verkaufen und dafür wieder abzukassieren ist schon frech.

Alitsch
1 Monat zuvor

Ich habe nichts gegen recycling vom D1 kann mir gut vorstellen das es Spaß machen könnte
aber im Maßen es soll als Zugabe dienen und nicht den Inhalt ausmachen.
Und es wurde mir nicht ganz klar werde Ich es das 3 mal zur Kasse gebeten fürs Destiny Content Vault ( vault of Glass und Co) oder ist das F2P Kontent.

OhsUwe
1 Monat zuvor

Da ich Destiny 1 nicht gespielt habe, freue ich mich auf die gläseren Kammer. Aber die Leviathan mit vier Raids und der Menagerie rausnehmen, also quasi die Hälfte des guten Inhalts finde ich alarmierend. Aber viel schlimmer finde ich, dass es jetzt drei Seasons keinen neuen Raid gab. Früher kam alle drei Monate einer. Ich finde das zum Kot… Soll das jetzt immer so sein? Ein gutes DLC mit geilen Inhalten und dann Seasons nur mit enttäuschendem Rotz? Dann werde ich mein Engagement bei dem Spiel sicher nicht mehr so hoch halten. Es würde mich freuen, wenn ihr das mal thematisiert. Die Schwäche der Seasons. Ich finde sie sind eine Zumutung für die Community und gehen vollkommen an den Bedürfnissen der PVE- Vielspieler vorbei. Danke.

Andreas Straub
1 Monat zuvor

Man darf hier aber auch nicht vergessen, dass nur ein verschwindend kleiner Anteil der Spieler überhaupt die Raids angeht. Viel Aufwand für Bungie, der nur sehr wenige Spieler freut.

Millerntorian
1 Monat zuvor

Ich stimme dir zu Andreas, gebe allerdings mal als Gedankenanstoss, dass Bungie nun die Raids immer als DAS eigentliche Salz in der Suppe des Games deklariert(e). Ich erinnere mich an ein Interview, in dem Luke Smith mal sagte, dass weniger die Game-Inhalte den Wert des Spiels ausmachen, als vielmehr der Zusammenhalt der Hüter. Die Freunde, mit denen man spielt ebenso wie die Freunde, welche man durch das Spielen dazu gewinnt. Das wir.

Deswegen haben sie auch immer so großen Wert auf die Raids gelegt, denn lt. Bungie kristallisiert sich eigentlich nur hier wirklich vollumfänglich der wahre Wert Destinys.

Das die aktiven Nutzerzahlen hinsichtlich Raidabschlüsse im kompletten Widerspruch zu solchen Aussagen standen und stehen ist aber unbestreitbar. Guck mich an. Raidabschlüsse = 0. Seit gefühlt Release Y1 haben so ein paar Quests bei mir eine Dauerkarte im entsprechenden Tab.

Nun, ich werde es überleben. Gibt ja auch die sog. Mini-Raids/Dungeons. Und ab und an kann ich auch mal mit WooTheHoo oder sonst wem mithüpfen. Das passt also. Aber die Menagerie schmerzt schon etwas. Ein toller Modus mit Potential und wie ich (aber auch andere) schrieb, eine Möglichkeit des gezielten Farmens. Hier hätte man etwas schrauben können (Bsp. Lootpool-Erweiterung oder -diversifizierung)…leider geht man einen anderen Weg und überlässt vieles wieder den Zufallsdrops oder der Aneinanderreihung der immer und immer gleichen Aktivität, bis man sein Wunschitem mal erhält.

Das nennt man dann wohl sog. godroles farmen…und darüber habe ich eine in der Vergangenheit hinlänglich kommunizierte Meinung.

Andreas Straub
1 Monat zuvor

Ja, das die Menagerie wegfallen wird, schmerzt schon etwas. Eine der wirklich guten Aktivitäten in letzter Zeit. Ich hoffe in Season 11 auf den neuen Dungeon. Wenn er genau so gut ist, wie die beiden letzten, könnte sich der dämliche Grind um den richtigen Powerlevel dafür zu bekommen vielleicht doch lohnen.

DoubleYouRandyBe
1 Monat zuvor

Es wird 3 „neue“ Raids geben? Der neue, atheon und ?

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Anfang Y4 wird es 3 Raids geben. Deep Stone Crypt, Last Wish und Garden of Salvation. VoG kommt dann im Verlaufe des Jahres dazu

EsmaraldV
1 Monat zuvor

Man merkt einfach, wie wenig Leidenschaft in dieses Spiel gesteckt wird.
Das ist recycling auf professionellem niveau und übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen.
Ein klares NEIN, ich freue mich nicht, denn als Veteran interessiert mich weder die alte Kammer noch die alten Strikes, welche ich schon hundertmal abgeschlossen hab!
Das ist innovationslos, langweilig und in meinen Augen eine Frechheit.
Wie oft werde ich noch für neue alte Inhalte zur Kasse gebeten?

Wenn das ein Zeichen ist, wie man künftig auf die community hört – nämlich das versteckte Umschiffen der Probleme – dann sehe ich schwarz.
Da hilft auch das ganze Schönreden hier nix mehr

Peter Reimann
1 Monat zuvor

Die Community wollte das die Raids aus d1 zurück kommen also hören sie auf uns

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Die Gläserne Kammer spiele ich gerne noch einmal. ABER: Ich möchte dort keine verf****en Champions sehen! Die gehen mir so auf die Ketten und sind einer der Gründe, warum ich mich vom PvE abgewand habe. Gerade auch wegen des Modzwangs und somit vorgeschriebener (schwacher) Waffen. Ich hab ja schon Luftsprünge gemacht, als man letzte Saison wenigstens Schwerter nutzen konnte. grin Generell klingt das geplante System nicht schlecht. Viele Orte aus D1 gefielen mir sehr gut. Wenn parallel genügend Neues kommt, immer her damit. Das Vaulting ist nachvollziehbar. Ich frage mich allerdings, wie man dann z.B. die ursprüngliche D2-Kampagne wird spielen können. Ich finde das Newlight-System schon absolut mies gelöst für Neueinsteiger. Und bei folgendem Satz musste ich schmunzeln: „Das System nennt sich Destiny Content Vault und ist im Prinzip eine Art gigantischer Ressourcen-Pool, aus dem sich die Entwickler jederzeit unkompliziert bedienen können.“ Unkomliziert bedienen? Mit der Engine? Echt jetzt? lol Vielleicht kann diese ja auch irgendwann mal ausgetauscht werden…

Millerntorian
1 Monat zuvor

Viele Veteranen dürfte diese Rückkehr freuen.

Dann gehöre ich wohl zu einer Minderheit!

Mal abgesehen von den leicht euphorischen Zwischentönen des Artikels, welche mich ein klitzekleines bisschen verwundern (aber ich las ja auch den Meinungsartikel vor ein paar Tagen…insofern…alles gut) geht einfach nicht in meinen Schädel, wie man sich allerorts gegenseitig auf die Schulter klopf für diesen vermeintlich großen Wurf.

Ok, Destiny muss grundsätzliche Weichen stellen. Dies sehe ich ein, denn sowohl Engine als auch Programmierung sind schon an ihrer Grenze! Dazu noch mom. 150 GB Daten auf der Konsole. Oha, irgendwann muss da mal optimiert werden. Das verstehe ich. Ich verstehe sogar den Ansatz, weniger populäre Dinge herauszunehmen….

Und jetzt kommt das große ABER!

Dafür wurden natürlich neue Dinge entwickelt, neue Locations, neue Diversifizierung in Strikes, im PVP, etc. . Dinge die uns begeistern werden, weil noch nie gespielt. Ach nee, sorry…war ein Tagtraum. Ich kriege den Kram, den ich von 2014 – 2017 schon gespielt, durchaus sehr genossen, aber auch mal gedanklich abgeschlossen habe, weil D2 herauskam und ich es als neuen Abschnitt betrachtet habe.

Und nun? Drehen nicht nur irgendwelche Fanboys sondern Vielspieler durch, weil sie abgenutzen Content endlich wieder spielen dürfen! Installiert euch erneut D1, dann spart ihr 2x ca. 40,- EUR (von optischen Silberanpassungen rede ich noch nicht mal) und habt das Origionalfeeling! Das Geld ist mir dabei aber sowas von egal…aber ein Geschäftsmodell, welches mich für blöd verkauft, auch noch abzufeiern. Dafür fehlt mir komplett das Verständnis.

Die New Light Brigade wird’s allerdings freuen. Und denen gönne ich ein tolles Spielerlebnis des gesamten Destinyversum.

Fazit: Destiny kann nicht ewig wachsen. Sehe ich ein. Dann haben wir nicht viel gemeinsam in der Zukunft, denn meine zunehmende Reife als Spieler und als Konsument, welche mir abwägende Entscheidungen ermöglicht, wächst leider deutlich schneller.

Chriz Zle
1 Monat zuvor

Ich vermute sie wollen den Großteil von D1 in D2 integrieren, um halt auch bspw. PC Spieler endlich in den Genuss von D1 zu bringen.

Alles in allem wird aus Destiny damit Stück für Stück einfach ein großes Universum. Ungenutzte Ressourcen werden abgeschnitten um Platz für wirklich genutzen Inhalt zu schaffen.

Sehe das nicht ganz so kritisch wie du grad, aber wahrscheinlich auch weil ich damals mit am lautesten geschrien hab sie sollen einfach D1 in D2 integrieren smile

Natürlich sehe ich das ganze auch kritisch, immerhin bekommt man nun NOCHMALS!!!! etwas für das man schonmal und schonmal davor gezahlt hat….erneut als Bezahl Content. Das ist ne ganz graue Zone die die betreten.

Würden die D1-Recycle-Inhalte bspw. einfach kostenlos für alle integriert werden, dann würde keiner mosern……einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht in die Westentasche smile

Der_Frek
1 Monat zuvor

etwas für das man schonmal und schonmal davor gezahlt hat….erneut als Bezahl Content.

Wo nimmt das eigentlich jeder her? Ja, es kommt im Zuge der Herbsterweiterung, aber niemand sprach davon, dass es kostenpflichtig ist? Hätte jetzt gedacht, es ist dann einfach für alle Spieler so verfügbar.

EsmaraldV
1 Monat zuvor

Denkst du/ihr allen Ernstes, dass bungie Raids zur Verfügung stellt, und diese nicht in einem kostenpflichtigen DLC integriert???
Spielen wir das selbe Spiel?

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Denkst du/ihr allen Ernstes, dass bungie Raids zur Verfügung stellt, und diese nicht in einem kostenpflichtigen DLC integriert???

Zur Zeit sind 3 Raids komplett kostenlos. Also……… ja

EsmaraldV
1 Monat zuvor

Alle 3 Raids waren ursprünglich kostenpflichtig. Vergiss das bitte nicht.

Millerntorian
1 Monat zuvor

Jain…schon korrekt, aber selbstredend vor langer Zeit per bezahltem Content sozusagen abgewickelt. Komplett umsonst war noch nie etwas. Auch New Light basiert auf dem Umstand, dass viele Spieler vor <3 Jahren dafür Geld auf den Tisch gelegt haben.

btw., klar PS4…und richtigerweise: Ab und an laufe ich einigen im Turm über den Weg. You're welcome.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Klar waren die mal kostenpflichtig. Aber es geht ja gerade explizit um den wiederkehrenden Content aus D1. Deshalb war das so aufgefasst. Der neue Raid wird schon als Bezahlcontent sein, aber VoG kann genauso gut für alle D2 Spieler zurück kommen, egal ob gekauft oder nicht

Millerntorian
1 Monat zuvor

Nicht? Na dann Asche über mein Haupt! Meine Güte Millern, du liest doch sonst sorgfältig. Und den Stream hast du doch dank Zweit-Muttersprache auch verstehen können. Wie konnte dies passieren?

Dann bestell ich doch gleich mal. Am besten die Premium-Deluxe-Collectors-Gold-Edition. Ich werde schon keinen bereits gespielten bekannten Content erhalten, sondern frisch geschlüpfte Ingame-Innovations-Küken. Ich hoffe, ich darf mich bei Reklamation dann auf dich berufen… wink

Der_Frek
1 Monat zuvor

War dein Kaffee heute sauer?

Millerntorian
1 Monat zuvor

Nein, nur ich.

*Alles gut…man hat so Tage.

Chriz Zle
1 Monat zuvor

Ist nur ne reine Vermutung meiner Seits. Da ja bisher kein Content kostenlos war der zurück kam. Auch die ganzen D1 Exos kamen ja nur im Zuge der Bezahl-Seasons und nicht kostenlos so nebenher.

Von daher gehe ich von aus das es sich hier um Inhalte der kostenpflichtigen Sachen handeln wird.

Der_Frek
1 Monat zuvor

Wir werden es sehen. Allerdings (verbessere mich, wenn ich hier falsch liege) waren die Whisper, Outbreak und die Felwinter doch auch kostenlos für alle Spieler und erreichbar, oder nicht? Donnerlord doch auch.

Und gerade die ersten beiden, waren ja vom Umfang her sehr groß. Der neue Dungeon ist auch für alle Spieler.

Chriz Zle
1 Monat zuvor

Stimmt, du hast vollkommen recht!
Hatte jetzt eher an Suros, Telesto usw. gedacht. Whisper hatte ich nicht mehr als Black Spindle im Kopf z.bsp. ^^

Alitsch
1 Monat zuvor

„Hätte jetzt gedacht, es ist dann einfach für alle Spieler so verfügbar.“
Das mit Destiny Umstieg auf PS5 kostenlos wird haben Sie im Stream sofort zu gegeben aber nicht von Destiny Content Vault.
Ich gehe stark davon aus das es nicht alles daraus kostenlos wird.
Wir spielen letzte Zeit größtenteils bezahltes recycltes Content.

Also eine Klarheit darüber hätte Ich gerne aber ich nehme an das Destiny Content Vault eher als Ressource-quelle dient soll fürs spätere Seasons und Bungie noch nicht ganz im Klare über die Umsetzung und Zielsetzung sind. (Fehlt bei mir wieder in Kategorie „hat viel Potenzial“ bleibt nur die Umsetzung abzuwarten)

Mal sehen was Sie daraus machen.

Für mich persönlich hört sich nach Destiny Content Vault ( old Conten Shop) wie Tress 2.0 (Kosmetic shop)

Der_Frek
1 Monat zuvor

Ich wollte ja nur wissen ob ich irgendwas überlesen habe (Das hätte man vielleicht anders schreiben sollen).

Ich will hier auch gar nicht soviel mutmaßen, schlussendlich wird Bungie ja irgendwann mit der Sprache rausrücken. Aber Luke Smith sprach ja (sinngemäß) davon, dass New Light Spieler das Kosmodrom endlich entdecken können. Das heißt für mich, dass zumindest dieser Teil kostenlos zugänglich sein muss. VoG.. werden wir sehen…

Unter dem Strich muss ich aber auch sagen, dass wen mich das Spiel wieder packt, das Geld auch keine Rolle mehr für mich spielt. Dann zahle ich auch gerne für einen D1 Raid in D2, nur um spielen zu können.

Alitsch
1 Monat zuvor

„Unter dem Strich muss ich aber auch sagen, dass wen mich das Spiel wieder packt, das Geld auch keine Rolle mehr für mich spielt. Dann zahle ich auch gerne für einen D1 Raid in D2“

Diesen Satz würde Ich sofort unterschreiben, Ich wünsche mir so sehr das es mich wieder packt leider es ist zur Zeit nicht der Fall es stößt mich sogar ab (S10) über der Gründe wissen wir, wurde hier schon öfters diskutiert.

Eigentlich sprechen hier alle beinah die Selbe Sprache viele/alle wünschen sich das Destiny Sie wieder packt für die nächsten 1000h smile

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Ditto. Ich schreib hier gerade zwar sehr positiv, aber gehe an die ganze Sache mit vorsichtigen Optimismus ran. Mal in die Season reinschauen, vielleicht macht die ja schon was. Ansonsten wird weiter auf mehr Infos zum Herbst gewartet

Millerntorian
1 Monat zuvor

Wobei ich durchaus entspannt relativiere…*vlt. hatte Frek recht und mein Morgenkaffee war sauer*….das mir der gestrige Einblick schon Spaß gemacht hat (mal von den technischen Problemen abgesehen). Ich fand es nur ein wenig schade, dass es keine spezielle Rüstung via Tess gab; die Artefakt-Ornamente sagen mir noch nicht so zu. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Das wenige, was ich spielen durfte, fand ich interessant und auch mit den Event-/Gambit-Mechanismen habe ich mich erneut in den letzten Wochen angefreundet. Immerhin ein Modus, der hin und her wogt und genau deshalb seinen Reiz ausmachen kann. Es sei denn, auf Gegnerseite ist ein festes Fireteam; dann muss man sich halt darauf einstellen, eine abgewatscht zu bekommen.

Also werde ich auch zukünftig die Kiste anwerfen und hoffentlich Spaß haben. Ob das in einem oder zwei Jahren auch noch so sein wird, sehe ich Stand heute aber etwas kritischer für mich. Abwarten.

Bei der Gelegenheit…mein bestes Aha-Erlebnis gestern? Als die Filmsequenz lief, in der der persönliche Hüter auftritt. Endlich konnte ich meine Hüterin mal inkl. der mit viele Liebe gestalteten Rüstung/Ornamente/Shader in einem Clip so sehen, wie ich sie optisch in den letzten Wochen aufgepeppt habe. Sah schon verdammt geil aus..nun weiß ich auch, warum ich bis vor kurzem so manche Neue Monarchie-Teil für die Jägerin (nun auf 2.0 und mit entsprechenden Ornamenten versehen) schmerzlich vermisst habe. Ich sag nur als Beispiel „Krönungsumhang“ mit Ornament und „Goldspur“

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Ich fand es nur ein wenig schade, dass es keine spezielle Rüstung via Tess gab

Ich glaube das war das erste mal, das ich sowas gelesen hab xD

Millerntorian
1 Monat zuvor

Tut mir leid….aber ich stehe dazu. lol

Ehrlich? Ich habe genug Silber auf dem Konto und ich finde es schön, wenn meine Hüterinnen nicht wie die Kelly Family in ihren Anfangsjahren in Sack und Pack rumlaufen (ok…jetzt beim Aufleveln wird es wieder hart. Blue Items…).

Also schaue ich gerne, ob etwas optisch Ansprechendes dabei ist. Das darf dann auch gerne etwas kosten, denn dies ist mittlerweile der einzige Luxus, den ich mir ingame mit realem Geld gönne. Als ich vor kurzem mal mit WooTheHoo in die Grube gehüpft bin, trug sein Jäger ein wirklich cooles Outfit. Mir war gar nicht bewusst, wie ansprechend die Saisonrüstung aussehen kann. Leider nicht für Jägerinnen…dies gefiel nicht so. Also gucke ich zum Saisonstart immer bei Tess rein, denn Ornamente sind universell und ohne MHD…ergo zeitlos (noch).

Geister, noch mehr Emotes, Finisher, Sparrows & Co. braucht schließlich ausser Hardcoresammlern kein Mensch. Die Sammlung seit Y1 bietet genug tolle Alternativen für viele Bereiche.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Denke mal das wird schon Vorbereitung für das Jahr 4 werden, da man dort ja per Item Rüstungen in Ornamente verwandeln kann. Ansonsten sieht die Rüstung aus dem Dungeon schon stark nach etwas aus, was es sonst im Everversum gegeben hätte.

Kann das aber nachvollziehen. Bin auch ein großer Fan vom Fashion-Game. Wenn man schon Aliens ins Gesicht schießt, will man ja auch cool dabei aussehen. wink

Millerntorian
1 Monat zuvor

Das Problem ist in diesem Fall nicht die Rüstung…sondern ich muss erst mal das Dungeon an sich spielen. Wenn ich so überlege, dass ich erst einmal in der Grube war und der Thron bis heute noch offen ist, sehe ich da schwarz. lol

Na mal gucken, da wird sich schon etwas ergeben in den nächsten Wochen. Diese Woche ist eh voll mit anderen realen Dingen.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Sehe das auch als ersten Schritt in die Richtung eines Destiny. Nicht D1 und D2, sondern einfach Destiny. Ob das jetzt nur für zahlende Spieler kommt müssen wir sehen, sieht bisher aber nach nem Teil für alle Spieler aus (Natürlich ist das meine Sicht).

Chriz Zle
1 Monat zuvor

Eben, EIN Spiel das alles zusammen packt was gut ist in Destiny.
Solange das nicht überhand nimmt, und die Verteilung auf das wiederbeleben von altem Kram nicht zu hoch ist.
Es sollte 70% komplett neuer Kram kommen und 30% integration von D1 Inhalten. So wäre das ne ganz gute Verteilung.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Genau. Ich bin da mit dem DCV auch sehr positiv gestimmt. Die Inhalte die raus gehen sind ja nicht für immer weg, können ja immer wieder kommen. Vielleicht (hoffentlich) aufgehübscht, mit Veränderungen bei den Orten, neues Zeugs mit drin, etc.

Auch kann man den Weggang der Inhalte, die im September erstmal raus sind, gerade erklären. Im Stream hatte man die Schiffe auf Io, Mars und Merkur gesehen. Heißt die könnten einfach stark von der Dunkelheit abgeschottet sein. Und der gute Calus verpisst sich einfach nachdem die Pyramiden jetzt angekommen sind.

Millerntorian
1 Monat zuvor

Nun Chriz..vlt. wirklich zu kritisch. Mea culpa.

Aber ich ärgere mich einfach maßlos darüber, dass man es sich so einfach macht. Ich sagte ja, ich teile den Gedanken, lahmen Content rauszunehmen (mein Gott, wann war ich eigentlich das letzte Mal auf Merkur…?).

Ich habe auch keine Problem mit einem Bezahl-Content. Mein Gott, für die paar Penunsen kriegste heute ja noch nicht mal einen Drittel Einkaufswagen voll. Aber a) nicht für etwas, was ich bereits vor Jahren erworben habe und b) Bungie dadurch vom Haken hüpfen zu lassen, wirklich dauerhaft an Innovationen und Neuerungen zu arbeiten. Natürlich kann es sein, dass ich neuen Dungeon und/oder irgendwelchen neuen Raids oder Strikes erleben werde (na ja…wenn ich denn mal Mitspieler habe), die mich begeistern.

Aber ich habe einen verdammt schalen Beigeschmack im Mund, wenn ich daran denke, dass man die nächsten 2 1/2 Jahre ein Recycling deluxe veranstaltet und es auch noch als den Innovations-Riesenschritt darstellt. So schön das auch für die Spieler sein wird, die diese frühen ingame Erfahrungen noch nie machen konnten. Aber all die anderen? Bin ich irgendwie gefühlt der einzige, der hier nicht wehmütig die Tränen der Rührung wegwischt und dabei leise „Ach ja…die gute alte Zeit. Endlich kommt sie wieder!“ murmelt? Ich möchte nach vorne blicken, nicht ständig zurückschauen.

Ich merke einfach, wie sehr man irgendwann nach 6 Jahren gedanklich durch ist, bzw. als Spieler sich weiterentwickelt hat, gepaart mit der realistisch einzuschätzenden Tatsache, dass nach Weggang großer Partner und der unterstützenden Studios einfach die Bungie-Kapazitäten nicht mehr hergeben werden.

Alitsch
1 Monat zuvor

„Ich möchte nach vorne blicken, nicht ständig zurückschauen.“

Vielen Dank Millerntorian
genau das wünsche Ich mir, hätte Sie im Stream es gestern so verkauft hätte es definitiv fürs Vorbestellung gereicht aber so es wieder beim Jein geblieben mehr in Richtung Nein.

Ich möchte eine Innovations-Riesenschritt so das mir Vergleich mit D1 mit TTK nicht mehr in Sinn kommt.
Gibt uns endlich D2 Momente die „D1 mit TTK“ endlich topen könnten, damit wir auch beginnen zu lernen D2 lieben.
Und das diese D2 Momente bei mir und vielleicht vielen aus geblieben liegt nur bei Bungie.
Und Ich finde wir haben Bungie lang genug für die selben Fehlern/Baustellen in Schutz genommen.
Bungie muss liefern, bis jetzt haben wir nu eine Zusage das es geliefert wird aber nicht genau Was.
Mit anderen Worte bleibt nur die Umsetzung abzuwarten.

weedy_zh
1 Monat zuvor

„Würden die D1-Recycle-Inhalte bspw. einfach kostenlos für alle integriert werden, dann würde keiner mosern……einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht in die Westentasche smile“

Genau um das geht’s ja..(meiner Meinung nach)
Wären diese Inhalte für alle free to Play, würden wohl die wenigsten motzen…
Aber.. ich kenne kein anderes Spiel, bei dem wirklich sooo viel recycelt wird/würde wie bei destiny (man kann mich gerne aufklären sonst 😁)..
Ich meine, wir haben für destiny1 x100€ bezahlt…
Und nun, können wir mir destiny2 und all den Erweiterungen gefühlt nochmals soviel bezahlen, nur damit wir Inhalte spielen können, die wir schon vor Jahren gezockt haben..🤔🤔
Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten!
(Ich bin da schon länger raus, ich werde kein Cent mehr für dieses Spiel ausgeben, da ich eh nur noch paar Runden PvP in der Woche zocke, wenn überhaupt)

Destiny1 war/ist ein super Spiel, das wirklich viele, neue Innovationen in dieses Genre gebracht hat.
Und ich werde dies noch lange Zeit in guter Erinnerung behalten..
Jedoch, destiny2 hat so vieles falsch gemacht, dass meine Euphorie, Freude am Spiel , etc., Schon länger verflogen ist.
Nicht aufgrund des gameplay oder so..
Sondern, weil ich mich genug lange für blöd verkaufen ließ vom bungie (wie wahrscheinlich viele andere auch)..

Aber, wie sagt man so schön, man lernt lieber spät als gar nie..😋😁😎
In dem Sinne, allen die wirklich noch Freude am Spiel haben, und Vertrauen in bungie haben, denen wünsche ich weiterhin viel Spass und so..😁

WooDaHoo
1 Monat zuvor

Ich hoffe einfach, dass auch wirklich genügend neues kommt und man zumindest mit dem Gedanken spielt, irgendwann mal in einem großen Patch die Engine zu wechseln.

Leider Goethes hat es die aktuelle Saison doch geschafft mich ein wenig zu locken. Die Rüstungen sind schick, der Dungeon gefällt mir (zumindest nach den Bildern zu urteilen) und es gibt nen schicken Schmelztiegel-Shader. Gespielt habe ich noch nicht und es wird sich erst morgen Abend zeigen, ob mir das Gebotene wirklich zusagt. Was mich schon wieder abstößt: Supi! Wieder ein Dingens zum hochleveln per BZ. Yeeeeees…nicht! -.- Na schauen wir mal.

Takumidoragon
1 Monat zuvor

Engine Wechsel würde ich auch begrüßen. ABER die Frage ist, wie gut eine andere Engine die Systeme aus Destiny übernehmen kann. Gunplay, Fähigkeiten, Movement…

Christopher
1 Monat zuvor

Nun, man darf nicht vergessen, dass eben der angebliche Engine-Wechsel Das Hauptargument von Bungie für die Com war, warum man D1-Inhalte nicht in D2 übernehmen könne und warum es zu D2 einen Hardreset geben müsste.

Hat sich rausgestellt, dass dem nicht so war. Dumm gelaufen.

Christopher
1 Monat zuvor

Fazit: Destiny kann nicht ewig wachsen. Sehe ich ein. Dann haben wir nicht viel gemeinsam in der Zukunft, denn meine zunehmende Reife als Spieler und als Konsument, welche mir abwägende Entscheidungen ermöglicht, wächst leider deutlich schneller.

Ich denke dieser eine Absatz, und die daraus resultierende Konklusio, fasst die gesamte Kontroverse in der Community sehr gut zusammen. Est quod addere.

Motzi
1 Monat zuvor

Größter Vorteil für Bungie an diesem System ist, dass man weniger Neues entwickeln muss, da man bereits vorhandene Inhalte wieder verwenden kann.
Ob sich das „frisch“ anfühlen wird bleibt abzuwarten.

Der_Frek
1 Monat zuvor

Ich finde das echt gut. Vor allem, da die Inhalte dann rotieren und das Spiel nicht zu einem unübersichtlichen Blob verkommt, welches es in meinen Augen schon länger war.

…Wobei sie die Wirrbucht meiner Meinung nach auch schon hätten kicken können. grin

Scofield
1 Monat zuvor

Was mir trotzdem von der Geschichte her ziemlich dumm ercheint ist, dass die exo stranger sich extra auf europe mit eris und dem drifter treffen muss um denen in Pyramiden schiff zu zeigen.

Ist ja nicht so das eris das ding aus nächster nähe direkt angestarrt hat über monate. Vllt mal das aufm mond untersuchen?🤷‍♂️

Ron
1 Monat zuvor

Wäre zwar spannend, wenn die Vex Mythoclast damit auch zurückkehrt, aber insgesamt ist das eher Futter für neue Spieler, wie ich finde. Die Gläserne Kammer war zu Beginn von D1 sicherlich ein Erlebnis, aber auch nur, weil es damals Neuland war. So geil fand ich den Raid bspw. gegen Ende von D1 auch nicht mehr, weil man es schon tausendfach gespielt hat. Die Suchtsymptome von damals werden sich für mich kaum nochmal einstellen können grin

TheCatalyyyst
1 Monat zuvor

Die Frage stellt sich mir auch, gerade hinsichtlich der VoG Waffen. In der DCV sind ja explizit keine Waffen enthalten. Hoffentlich packen sie nicht nur zwei Waffen rein und gut ist…

Martin
1 Monat zuvor

Auch wenn ich D1 seit TTK gespielt habe.. ich habe noch keinen Raid Abschluss in D1 und keinen in D2…aufgrund fehlender Mates…und seien wir mal ehrlich LFG fürn Raid ist fürn Arsch…sobald man sagt das man neu ist oder keinen Plan hat…ist man raus..
Vllt ändert sich das mit den neuen (alten) Raids ja und ich hab die Chance VoG auch mal zu spielen

Takumidoragon
1 Monat zuvor

LFG ist für Leute die noch nie einen Raid gespielt auch unter aller Sau. Am besten ist es da sich nen Clan zu suchen, welche auch nichts dagegen haben neuen Leuten zu helfen oder nach einem Sherpa zu suchen. Die haben sich ja das beibringen von Raids zur Aufgabe gemacht.

Martin
1 Monat zuvor

Kennst du jemanden?

Alitsch
1 Monat zuvor

„seien wir mal ehrlich LFG fürn Raid ist fürn Arsch…“
Schade früher war es viel angenehmer aber zurzeit kann Ich dir nur zu stimmen viel zu viele Anforderungen.

Leider gibt es hier auch keine optimale Lösung, eine Clan suchen wäre zu empfehlen aber selbst da es ist schwierig. Viele werben mit Raids und Co und aber Realität sieht meistens anderes aus, musste dir einen suchen der dir pass im Bezug auf Zeit /Altersgruppe/Aktivitäten.
Hab schon mind 4-5 Clans gewechselt , bin jetzt Solo unterwegs ist zur Zeit angenehmer.
Langsam fühlt es sich als Zwang um Raids zu spielen. Man möchte eben nicht zu viel Zeit mit der Suche verbringen und wenn doch dann nicht beleidigt werden beim Sprungpassagen oder weil man ein Kugel nicht richtig geworfen hat.

Martin
1 Monat zuvor

Genauso sehe ich das auch…auch die „Pros“ mit ihren eingespielten Teams haben Mal angefangen..kann mir keiner erzählen das die bspw. bei der Whispern Mission nicht gestorben sind zum Anfang. Warum also dieses Wissen und KnowHow weitergeben…

Ich hab mir bestimmt 1000 mal das Video für die Whispern angeschaut.
Aber hinbekommen hab ich es erst nach gefühlten 100 Mal. Und dann auch erst als die Mission dauerhaft verfügbar gemacht wurde.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.