Destiny-Chef verrät: Ursprünglich war Gläserne Kammer nicht der 1. Raid

Bei Destiny 2 hat der Chef Luke Smith verraten, was mal ursprünglich die Vision für den ersten Raid in Destiny 1 war: Eigentlich plante man einen gigantischen Schar-Raid. Weil sich die Story änderte, brauchte man dann den Vex-Raid „Die Gläserne Kammer“. Doch die Ideen für den Schar-Raid finden sich in Crotas Ende und King’s Fall wieder.

Wer spricht da? Es gibt ein neues langes Interview mit Game Director Luke Smith. Der war bei dem Talkformat „Cool Friends“ von Kinda Funny zu Gast und plauderte aus dem Nähkästchen.

Es passte gut, weil gerade der 5. Jahrestag des Release von Destiny gefeiert wird. Luke Smith selbst arbeitet aber bereits seit 2010 an dem Titel: „Ein Viertel seines Lebens“, wie er sagt.

Mittlerweile ist Smith für Destiny als Franchise zuständig und sowas wie der übergeordnete Chef des Spiels. Und er war in Plauderlaune und holte einiges aus dem Nähkästchen, was man bislang nicht über Destiny wusste.

Atheon-Glas.-Destiny
Der Endgegner des 1. Destiny-Raids, Atheon.

Wie wurde Smith zum Raid-Chef bei Destiny? Smith erzählt, er war bei Bungie eigentlich als Gag-Schreiber für die Webseite gelandet, nachdem er als Journalist gearbeitet hatte, aber nun Geld brauchte.

Bungie wusste, dass er WoW und Halo liebte, daher kamen sie nach etwa einem Jahr zu ihm, als sie Ideen für RPG-Elemente bei Halo Reach brauchten. So fing er als Designer auf der untersten Ebene an.

Von diesem Event in WoW schwärmt der Destiny-Chef noch immer

2011 wurde Smith zum „Raid-Chef“ von Destiny befördert.

Er sagt, damals war er gelangweilt und unglücklich. Denn Tag ein, Tag aus arbeitete er nur an Konzepten und schrieb Dokumente für Destiny. Vom Spiel selbst war noch lange nichts zu sehen. Damals wusste man bei Bungie selbst noch nicht, was Destiny genau für ein Spiel werden würde. Man war in der Findungs-Phase.

Smith konnte sich damals nicht vorstellen, dass irgendein Design-Konzept, das er gerade aufschreibt, wirklich mal im Spiel landet.

Ein Producer habe gemerkt, wie unzufrieden er war und ihn dann gefragt, ob er „dieses Raid-Ding“ übernehmen kann. Der verantwortliche Designer war gerade gegangen.

Damals wusste man noch nicht, wie groß Raids für Destiny werden würden und Smith war relativ neu im Design-Geschäft. Nur ein Prototyp eines Raids von Destiny war damals vorhanden. Der wurde aber nie in Destiny umgesetzt.

Destiny-Crota-Raid

Wir hatten einen gigantischen Schar-Raid geplant

Das war der ursprüngliche Plan: Smith sagt, ursprünglich waren Teile der späteren Raids Crotas Ende (Dunkelheit lauert) und King’s Fall (König der Besessenen) ein großes gemeinsames Konzept. Man wollte diesen riesigen Schar-Raid für Destiny bauen.

Doch dann ging es, wohl nach dem Story-Reboot, bei Destiny 1 am Ende der Story um die Vex und Bungie brauchte einen Vex-Raid. So entstand „Die Gläserne Kammer.“ Den Raid wollten die Autoren bei Bungie zuerst „Der Gläserne Thron“ nennen, aber das ging nicht – denn damit umschreibt man umgangssprachlich eine Toilette.

Der Schar-Raid wurde nicht umgesetzt, sondern ging zurück in die Schublade. Die Bestandteile dieses Raides finden sich aber in „Crotas Ende“ und in „King’s Fall“ wieder: den Raids 2 und 3 von Destiny 1.

Destiny grimoire Oryx

Bungie wirft auch bei Raids nichts weg

Das wurde in Crotas Ende verwendet: Das Ende des Raids „Crotas Ende“ war ursprünglich das Ende des Schar-Raids. Jemand hatte die Idee mit den „Lichtern“ also schon viele Jahren, bevor Spieler im Dezember 2014 das erste Mal in den Raid hinabstiegen.

Die Szene mit der Brücke stammte als Idee noch aus dem ursprünglichen, nie umgesetzten Prototypen eines Raids.

Das wurde in King’s Fall verwendet: Smith sagt, einige Räume aus King’s Fall sind aus dem ursprünglichen Schar-Raid entstanden:

  • So war der Beginn des Raids, das Eröffnungs-Raid, ein Encounter, das er und Brian Frank schon vor langer Zeit entworfen hatten. Brian Frank ist mittlerweile der Raid-Chef.
  • Auch die Idee für den Oger-Raum stamme aus dem alten Schar-Raid.
Golgoroth-Destiny
Der fiese Oger im Raid „King’s Fall“: Golgoroth.

Das zeigt der Clip: Wir haben den Stream auf 1:49:30 vorgespielt. Da beginnt Smith darüber zu erzählen, wie schwer die Konzept-Phase für Destiny war. Kurz danach beginnt Smith über den Schar-Raid zu sprechen.

Ist das alles recyclet? Smith sagt: Man habe all diese Räume in den späteren Raids neu gemacht, aber sie basierten auf älteren Ideen.

So arbeitet man als Game-Designer. Viel von dem, was man entwerfe, basiere auf den Knochen alter Ideen.

Als ihm ein Mentor vor Jahren sagte, dass man so als Game-Designer-arbeitet, konnte er das damals nicht glauben. Er werde immer neue Ideen haben, sagte er damals.

Heute sieht Smith das anders. Man schaue sich alte Ideen an und sagt sich dann: „Warum hat das nicht geklappt? Ich will das noch immer machen!“

Luke Smith – Wie der Retter von Destiny zum Schurken in Destiny 2 wurde
Autor(in)
Deine Meinung?
10
Gefällt mir!

40
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mario Maus
Mario Maus
5 Monate zuvor

Die sollen Gläserne Kammer nochmal ins Spiel holen. Alle würden ausrasten und sich freuen. Es gäbe für mich nichts schöneres hinab in die tiefen des Abgrundes zu springen. Ich glaube beim Templer würde ich Tränen bekommen…

Marki Wolle
Marki Wolle
5 Monate zuvor

Sollten sie die VoG als kostenloses Update oder Event bringen (wie Capcom als Beispiel), wäre das Top.

Sollte das allerdings mit Kosten verbunden sein, sehe ich schon den Recycling Wagen auf uns zu rollen^^

KingK
5 Monate zuvor

Schar Raids ????????????
Destiny 1 ????????????????????

Nexxos Zero
Nexxos Zero
5 Monate zuvor

Kann einer mal ein Lätzchen für KingK holen? Danke.

KingK
5 Monate zuvor

Danke ????

Psycheater
Psycheater
5 Monate zuvor

VoG, Crota‘s End und Kingsfall = ❤️❤️❤️

Nexxos Zero
Nexxos Zero
5 Monate zuvor

Gab da niht noch nen 4. RAID….. Hm.. neee kann nicht sein, da spielt mir meine Verstanst sicher nur einen Streich…..GANZ SICHER!!!

huhu_2345
huhu_2345
5 Monate zuvor

Zum Glück wurde es die Gläserne Kammer.
Ich kann jetzt nicht sagen ob es wirklich anders gekommen wäre aber dank der Gläsernen Kammer bin ich bei Destiny geblieben.
Erst mit diesem Raid hat mich das Universum Destiny so richtig gepackt.

Dracon1st
Dracon1st
5 Monate zuvor

Alte, nicht genutzte Ideen zu verwenden würde ich jetzt auch nicht als Recycling bezeichnen, wenn ich mir anschaue was Bungie in D2 stellenweise anbietet, was wir in D1 schon wirklich genutzt haben.

Mizzbizz
Mizzbizz
5 Monate zuvor

Naja, gute Ideen wegwerfen is immer quatsch. Evtl. nur weil man es „grad nich kann“ oder es nicht passt. Sowas kann und sollte man gern im Hinterstübchen aufbewahren und nutzen, wenn die Zeit gekommen ist.
Mich stört es nicht, wie Luke damit umgeht. Es ist doch eigentlich sehr passioniert, alte Ideen weiter zu verfolgen!

DaayZyy
DaayZyy
5 Monate zuvor

So hat er das reycling also gelernt von seinem Mentor.

Alexander Mohr
Alexander Mohr
5 Monate zuvor

Es wurde ja nie vorher verwendet, ist es dann Recycling?

SP1ELER01
SP1ELER01
5 Monate zuvor

Recycling nicht, maximal „aus der Schublade gekramt“ ^^

André Wettinger
André Wettinger
5 Monate zuvor

Ein MonsterRaid wäre eigentlich das gewesen was ich von Destiny Rel. erwartet habe. Ein langer RAID wo man Monate darauf hin zockt. Aber trotz diesen Einschnitten war aber gerade die Anfangszeit einer der besten durch die Fehler. Heute ist es eher so lala. Man zockt die Dinger halt zu Rel. bis man halt alles hat und gut. Eigentlich Schade drum. Das WoW System wäre hier für Destiny besser ( mMn ). Die Frage ist halt ob dies die heutige Spielerschaft annehmen würde. Man stelle sich vor man würde wieder Monate auf einen RAID clear hinarbeiten.

Wrubbel
Wrubbel
5 Monate zuvor

Ich stelle mir eher die Frage, ob du das in einem Shooter mit solchem Movement umsetzen kannst? Wir haben Zielen und Schießen sind wesentlich agiler, besitzen 4 Fähigkeiten und 3 Waffen, haben keinerlei Rollenaufteilung in Sinne von Tank, Heal und DD. Die Komplexität des RPGs von MMORPGS machen doch deiner Idee einen Strich durch die Rechnung.

André Wettinger
André Wettinger
5 Monate zuvor

Das ist das Problem ja. Trotzdem dachte ich zuerst damals, dass dies für mich ein WoW Ersatz wird. Ist es letztendlich ja geworden. Hatte es mir aber anders vorgestellt. Jetzt im Nachhinein bin ich aber auch eigentlich froh. Man wird einfach älter und das nächtliche/intensive Zocken ist nicht mehr so einfach mit Frau und Kind. ????????

Wrubbel
Wrubbel
5 Monate zuvor

Stimmt ????

Jokl
Jokl
5 Monate zuvor

DU meinst so wie bei Ahn’Qiraj , wo erst mal Ressourcen wie irre gesammelt wurden um die Tore zu öffnen?
Ansonsten ist das ja eine Frage wann man das angeht, wenn man später einsteigt, geht das ja schon in 2 Wochen.
Bis damals Raganros das erste mal gefallen ist, ist ja echt einiges an Zeit vergangen, wobei ich nicht mehr weiß ob da nicht schon die Blocker von Blizzard aktiv waren, die ja die hardcores ausgebremst haben.

André Wettinger
André Wettinger
5 Monate zuvor

So in etwa oder WoW Van. Man hängt aber dadurch wie du sagst neue Spieler ab. Was letztendlich auch nicht richtig ist.
Ich war eher ein Quereinsteiger von WoW 2004 – 2009 und von heute auf morgen aufgehört. Bin bewusst auf Konsole gewechselt um nicht mehr soviel zu zocken. Destiny hat da fast wieder einen strich durch die Rechnung gemacht. Wurde aber durch die Jahre wieder einfacher. Destiny 2 klammern wir mal aus bis Forsaken????. Aber da war ja dieses Fortnite. Auch so ein Verschnitt ????????. Da kamen die aber zum Glück auch nicht hinterher mit dem Content sonst hätte ich wohl Forsaken gar nicht mehr probiert.
Von daher passt das Tempo von Destiny jetzt für mich.

Jokl
Jokl
5 Monate zuvor

War bei mir ähnlich :), irgendwie ist das beruhigend und gruselig zugleich :D.
WoW beta, voll gehypt, von Counterstrike weg und gesuchtet bis WoTLK, da wir im Kern 7 Leute aus dem RL waren, gabs auch keinen Stress mit Freunden, nur mit Frau ^^ Oo.
Habe etwa zu gleich aufgehört mit WoW, ich bin aber alleine auf Konsole.
Hab mir D1 Bundle gezogen damals, aber keinen aus der FL gehabt und solo Hüter gewesen, was mir dann zu lahm war, dann durch nen Arbeitskollegen wieder zurück ^^ und bis RoI alles so weit mitgenommen grin
Bei D2 liefs dann ähnlich, seit November aber mit neuen Leuten, sind zu 6t und haben auch fast alles mitgenommen.
Tempo in WOW war noch voll eigen Hatz, mittlerweile als Gaming Opa ist man auch gelassener, läuft ja alles nicht weg smile

Bienenvogel
Bienenvogel
5 Monate zuvor

Man, ganz verpeilt das gestern 5-jähriges Jubiläum von D1 war. Wie die Zeit doch vorbei fliegt. ????

Marki Wolle
Marki Wolle
5 Monate zuvor

Ja aber dann ist es ja eigentlich gut das es so gekommen ist, wie es gekommen ist. Denn wenn es einen Crota/Oryx Mix zum Start gegeben hätte, wer weiß ob wir dann überhaupt noch sowas wie die Gläserne Kammer bekommen hätten!

So hatten wir jetzt die VoG, Crotas Ende und Königsfall, die sowieso besten Raids bis jetzt.

VoG Nostalgie
Crota mal als entspannter Raid für zwischendurch, mit genialer Atmospähre
Und Kings Fall, tja wohl immer noch der Beste^^

Jokl
Jokl
5 Monate zuvor

Jop sehe ich genau so. An denen kann man aber auch schön sehen was sie neben dem noch ausgemacht hat.
In allen gabs es Items, Waffen, die lange motiviert haben und die Raider immer weiter zum laufen gebracht haben.
Wegen einem Zitterknochen mit Messucher und Toben oder was man gerade sucht, lauf ich doch kein LW mehr, wenn alle 1k voices haben.

Bozz Borus
Bozz Borus
5 Monate zuvor

Gläserne Kammer,Atheon, meine Fresse waren das Zeiten.- Würde sogar behaupten, die besten Zeiten überhaupt…und als noch die Vex gedroppt ist oder die Gjallahorn, Gott was waren das Momente damals…

Alex Oben
5 Monate zuvor

Vielleicht kommt ja irgendwann mal „Destiny Classic“ ;D

Chriz Zle
Chriz Zle
5 Monate zuvor

Ich denke Bungie würde damit einen Geldregen erzeugen ^^

Loki
Loki
5 Monate zuvor

Bis die User feststellen, dass die Gamer gar nicht Destiny Day 1 wollen, sondern eher D1 zur Zeit der eisernen Lords wink

Ich wiederhole mich ja gerne, in D1 war ja nicht alles geil. wink

Chriz Zle
Chriz Zle
5 Monate zuvor

War es auch nicht, gab auch dort echt genug zum meckern.
Und doch waren die Aktivitäten einfach vom Loot usw. umfassender. Da ansich jede Aktivität speziellen Loot hatte und auch die Raids bspw. viel geilere Raid Exos und Waffen hatten.

Was nicht heißt das ich den Loot komplett in D2 verteufel…..dieser ist aber definitiv langweiliger/unausgereifter smile

Mario Maus
Mario Maus
5 Monate zuvor

An Destiny wurde IMMER unglaublich rumgemeckert. Destiny 1 wurde gemeckert und auch bei der Crota Erweiterung wurde extrem gemeckert. Destiny hat noch nie alles richtig gemacht aus der Sicht der Comminuty. Anfang 2017 war der totale Absturz als tatsächlich NUR NOCH ICH ALLEINE Destiny gespielt hab. Weil ich es immer noch geil fand. Aber ansonsten war Destiny egal wann und wo IMMER extrem geil. Ich habe noch nie ein Game so gelebt wie das. Nirgends gibt es mir das freie Gefühl wie in Destiny. Kein Spiel ( Gameplay ) geht leichter von der Hand. Und dazu kommt einfach die überragende „Erwachsene“ Community. Also ihr alle. Da kann alles andere auf dieser kompletten Erde abkacken. Kein Shooter kommt annähernd an Destiny ran. Seit 14 September 2014.

Marki Wolle
Marki Wolle
5 Monate zuvor

Ja eigentlich wenn ich gerade so nachdenke, war das was Luke letztens gesagt hat wirklich vollkommener Bullshit und erscheint mir mehr als eine Art Flucht!

„Destiny könne nicht ewig wachsen!“

Und genau DAS war es doch was eigentlich alle wollten damals bei D1, immer Neue Dinge mit hinzu und eben kein Hard Reset und neuen Ableger.

Nach Taken King bzw. ROI war Destiny doch schon top ausgereift, man hätte sich voll auf die eigentlichen Spielinhalte und das Balancing konzentrieren können, alleine der Shitstorm für seine Hunderten gefarmten Waffen und Rüstungen wäre ausgeblieben und wo wären wir jetzt wohl schon mit der Story…

Außerdem waren 3 Jahre „aktive“ Lebenszeit für ein MMO echt verdammt wenig (Mit Inhalten versorgt)

Ich blicke hier nur auf WoW und darum wundert es mich umso mehr das Luke sowas von sich gegeben hat, denn er kommt doch genau aus dieser Ecke, ich hab es schon mal geschrieben, es lässt sich einfach kein Fokus bei Destiny erkennen und wo Bungie wirklich hin will…

SP1ELER01
SP1ELER01
5 Monate zuvor

Also ich persönlich möchte Vanilla Destiny zurück!
TTK war der Beginn der „Casualisierung“…
Ich mochte es Waffen und Rüstungen durch Bountys zu Leveln statt 15 Lichtpartikel zu zerlegen, als man noch richtig Ressourcen investieren musste, um die Knoten auf der Waffe zu aktivieren (ttk hat die Kosten um 75% gedrückt), als der Geist noch nicht aus grünen und blauen engrammen Ressourcen gemacht hat, als man noch aktiv strikes gefarmt hatte, ohne massenweise 3 of coins zu benutzen.
Man hatte einfach zu viel Grind entfernt mit der Erweiterung.

Achja, TTK war der Einzug vom Everversum, auch so etwas, was ich nie wollte XD

JDlinie
JDlinie
5 Monate zuvor

Destiny 3 wird dann ein Destiny 1+2 Remastered ????????

edit: oder remake

Napalm-Norbert
Napalm-Norbert
5 Monate zuvor

Das erklärt auch die „unnötigen“ Bereiche in der Gläsernen Kammer. Dieser Raid war und ist immer noch einer meiner größten Spielerlebnisse bisher als quasi reiner Playstation-Gamer seit man mit dem Teil online gehen konnte. Er hätte wenigstens noch verraten können, ob nun wirklich ALLES in der Kammer gefunden wurde.

Kartoffelsack
Kartoffelsack
5 Monate zuvor

Man hätte auch heimlich was nachpatchen können, um doch für eine Überraschung zu sorgen (vlt hatten sie ja sogar Ideen, aber keine Zeit diese umzusetzen). Leider ist da nichts gekommen und wie so oft Potential verschenkt worden, obwohl es damals nicht so schlimm war wie heute.

Fly
Fly
5 Monate zuvor

Der Oger bei Oryx hieß Golgoroth, Phogoth war der angekettete Oger im Mond-Strike. wink
Aber interessanter Artikel, ich würd gern mal wissen wieviel mehr da noch bei Bungie in Schubladen rumliegt und irgendwann in veränderter Form verwendet werden könnte bzw. schon verwendet worden ist. ^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Monate zuvor

Dann hat sich Luke Smith geirrt. grin Ich muss noch mal hinhören.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
5 Monate zuvor

Ne, er sagt schon Phogoth.

thagorin
thagorin
5 Monate zuvor

Kann ja trotzdem stimmen. Vielleicht war der Oger-Raum mit Phogoth früher mal für einen Raid gedacht und wurde dann für einen Strike genutzt.

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
5 Monate zuvor

Ja das ist die Frage, meint er tatsächlich den Oger Raum von Phogoth oder kennt er sich in „seinem“ Spiel so schlecht aus dass er die verwechselt.

Fly
Fly
5 Monate zuvor

Tjoa, entweder er verwechselt da was oder er hat einfach n schlechtes Namensgedächtnis. Wobei ich ehrlich zugeben muss, wäre ich nicht so ein Lorefreak würde ich mir wohl auch nicht merken, wer von beiden jetzt Golgoroth und wer Phogoth ist – und dann noch die gleiche Namensendung. grin

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.