Destiny 2: Unbekanntes Exotic entdeckt – Erinnert an Kultwaffe Gjallarhorn

In den Daten von Destiny 2 sind aufmerksame Fans nach dem Start von Beyond Light auf ein neues, bislang komplett unbekanntes Waffen-Exotic gestoßen. So manch einer sieht dabei Parallelen zu einer ikonischen Waffe aus Destiny 1, dem Raketenwerfer Gjallarhorn.

Woher kommen die Infos? Vor wenigen Tagen startete Destiny 2 mit der neuen Erweiterung Jenseits des Lichts sowie der neuen Season 12 in sein nunmehr 4. Jahr. Dabei sind allerlei neue Inhalte ins Spiel gekommen – unter anderem auch neue Exotics.

Die meisten exotischen Neuheiten dürfte Bungie dabei bereits in dem Exotic-Trailer vorgestellt haben. Doch nachdem der neue Content mit Update 3.0.0.1 live gegangen war, hat man in den Datenbanken von Destiny 2 nun eine exotische Waffe entdeckt, die bisher in keinem Trailer und auf keinem Promo-Material zu sehen war.

Ein Mix aus Gjallarhorn und Wardcliff-Spule

Das ist das neue Exotic: Dabei handelt es sich um einen Raketenwerfer, also eine Power-Waffe. Dieser heißt „Augen von Morgen“ (Eyes of Tomorrow) und kommt in einem futuristischen Look daher, der gut zu den ganzen High-Tech-Einrichtungen von Clovis Bray auf dem neuen Schauplatz Europa passt.

Das kann die neue Waffe: Der exotische Perk heißt „Alles im Blick“. Damit kann der Raketenwerfer gleichzeitig mehrere Ziele verfolgen und auf sie feuern.

Ergänzt wird das Ganze durch einen weiteren besonderen Perk – nämlich „Adaptives Geschoss“. Wenn man 4 oder mehr Kämpfer mit einer einzigen Salve eliminiert, erhöht sich der Schaden der nächsten Salve.

Zudem steht laut Daten bereits fest, dass dieses neue Exo einen Meisterwerk-Katalysator erhält. Was dieser jedoch bewirkt, ist aktuell nicht bekannt.

Das sagen Spieler zur dieser Waffe: Viele sind gespannt und skeptisch zugleich. Zum einen erinnert diese Waffe einige an die berühmt-berüchtigte Gjallarhorn aus Destiny 1, die nach dem Einschlag eine ganze Salve ihrer zielsuchenden Wolfsrudel-Raketen Raketen freisetzte

destiny-gjallarhorn
Die Gjallarhorn aus Destiny 1

Da Bungie nicht vorhat, die Gjallarhorn zurückzubringen, denken sie, dass auf diesem Wege man eine zumindest vergleichbare, nostalgisch angehauchte Waffe bekommen könnte.

Für viele weist das neue Exotic aber starke Ähnlichkeiten zur Wardcliff-Spule auf – ebenfalls ein exotischer Raketenwerfer. Auch die Spule verschießt Salven von Raketen, die über eine leichte Zielsuche verfügen.

Zahlreiche Spieler sehen „Augen von Morgen“ aber als einen Mix aus Gjallarhorn und Spule – quasi deren Baby. Für einige ist sogar ein kleiner Touch von Wahrheit erkennbar – auch ein exotischer Raketenwerfer mit markanter, aggressiver Zielsuche. So mancher ist von diesem Mix bereits angefixt und sehr gespannt, wie sich die Waffe in der Praxis letztendlich spielen wird.

Die Wardcliff-Spule

Zum anderen sind einige skeptisch, ob Bungie hier wirklich eine starke Waffe auf die Beine stellt. Manche fürchten beispielsweise, dass der Schaden einzelner Projektile gering ausfallen könnte, damit die Waffe nicht so OP wie einst die Gjallarhorn wird – gerade gegen einzelne Ziele.

Ist das die Belohnung aus dem neuen Raid?

Das spricht dafür: Die vorherrschende Meinung ist, dass diese Waffen das Raid-Exotic aus dem neuen Raid in der Tiefsteinkrypta sein wird.

Der Raketenwerfer ist nicht sichtlich an eine Quest geknüpft, alle „regulären“ Exotics dürfte Bungie mittlerweile vorgestellt haben. Die exotische Waffe aus dem Season Pass ist mit der Schrotflinte Dualität bereits erhältlich, die ikonische Handfeuerwaffe Falkenmond (Hawkmoon) wird im Laufe der Season 12 über eine Quest ins Spiel kommen. Viel mehr Möglichkeiten als den Raid gibt es dann auch nicht mehr.

Zudem steht diese Waffe in Verbindung mit Clovis Bray und der Firma BrayTech. Diese steht nun unter anderem im Fokus der neuen Erweiterung und hat auf Europa einen wichtigen Sitz. Und die Tiefsteinkrypta ist dabei offenbar eine geheime Forschungseinrichtung von BrayTech. Es deutet also einiges darauf hin, dass „Augen von Morgen“ tatsächlich die exotische Belohnung aus dem neuen Raid sein könnte.

Apropos Raid. Dieser startet am 21. November und empfohlenes Powerlevel ist 1.230. Wenn ihr bis dahin also noch ordentlich leveln wollt, schaut euch diesen Artikel an: Spieler warten ein Jahr auf Destiny 2 Beyond Light, sind in einer Stunde am Level-Cap

Quelle(n): GameRant, Reddit, light.gg
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x