Dauntless ist Free2Play und wurde überrannt – So retten sie nun den Release

Nachdem Dauntless von der Beta in den offiziellen Release übergegangen ist, gab es viele Berichte über Probleme aus der Community. Die Entwickler haben sich jedoch dran gemacht, das alles zu beheben und jetzt steht das Spiel richtig gut da.

Das waren die Probleme: Nach dem Release von Dauntless am 21. Mai 2019 gab es immer wieder Beschwerden der Spieler über Verbindungsabbrüche oder Fehler im Spiel. Zu den am häufigsten Problemen zählten:

  • Mikrotransaktionen, die nicht durchgeführt werden konnten oder lang dauerten
  • instabile Verbindungen zu den Servern
  • Fehler bei den Freundeslisten und dem sozialen Menü, sodass kein Zusammenspiel mit anderen Slayern möglich war
  • überfüllte Server mit langen Warteschlangen
Dauntless-Slayers
Viele Spieler wollten in Gruppen spielen – das ging aber nicht.

Woher kamen die Probleme? Besonders die überfüllten Server führten dazu, dass die Spieler teilweise über drei Stunden warten mussten, bis sie wieder spielen durften. Das lag laut Entwickler Pheonix Labs daran, dass sich bereits über 500.000 Spieler zum Release neu angemeldet haben.

Das sei jedoch nicht das eigentliche Problem gewesen. Der Ansturm der Spieler wies nur auf Schwächen und Fehler im Spiel hin, die die Entwickler jetzt erst angehen konnten, nachdem sie auftauchten, wie der Head of Publishing Nick Clifford der US-Seite Kotaku sagte:

Viele dieser Probleme hat man nicht, bis Spieler auftauchen. Bis das eintritt, ist es schwer, diese Probleme zu sichten und zu lösen.

Nick Clifford zu Kotaku

Das von vielen Seiten gelobte Crossplay zwischen Xbox One, PS4 und PC sei allerdings nicht Schuld an den Problemen gewesen.

Dauntless-Slayers
Zu viele Neulinge? Nicht das Problem, aber ein Problem.

So haben die Entwickler reagiert: Über den Status des Spiels und den Zustand der Server haben die Entwickler immer wieder getwittert, um für Transparenz zu sorgen und Spielern zu zeigen, dass sie sich der Probleme annehmen.

Sie haben dabei offenbar an technischen Lösungen gearbeitet und die Server-Kapazität immer wieder vergrößert, sodass mehr Spieler gleichzeitig spielen können und die Warteschlange reduziert wird. Auch weitere technische Fehler wurden angegangen und der offizielle Twitter-Account twitterte täglich Service-Updates.

So geht es Dauntless jetzt

Wie steht Dauntless da? Die Verbesserungen zeigen sich auch in der Community. Das subreddit von Dauntless füllt sich mit Memes zu den Warteschlangen und den überlasteten Servern. Es gibt jedoch auch wieder einige Beiträge, die sich ums eigentliche Spiel drehen und Nutzer, die dafür dankbar sind:

Es ist schön, dass das sub wieder nutzbar ist und wir wirklich über Dauntless reden können. Ich kann endlich zurückkommen.

Diribiri auf reddit

Auch auf Twitch zeigt sich die steigende Beliebtheit von Dauntless. Laut sullygnome sahen am 26. Mai bereits über 12.000 Leute gleichzeitig bei Dauntless zu. Die Anzahl der Zuschauer wächst täglich und ist auf einem Stand, den Dauntless seit fast einem Jahr im August 2018 nicht mehr erreicht hat.

Dauntless Daten via Sullygnome auf Twitch

An den absoluten Höchststand von über 70.000 Zuschauern im August 2017, kurz nach dem Start der Alpha, kommt Dauntless im Moment aber noch nicht ran.

Für unseren Autoren Benedict ist Dauntless aber zumindest schon interessanter als Monster Hunter:

Mehr zum Thema
Sorry, Monster Hunter World, ich spiel lieber Dauntless – Das ist mein Grund

Ihr möchtet auf Behemoths einhacken? Dann schaut doch mal in unseren Axt-Guide mit Builds für die Waffe.

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.