7 coole Dinge, die jeder mal in Anthem ausprobieren sollte Anzeige

Das Online-RPG Anthem hat einige Aktivitäten zu bieten, die einfach Laune machen. Hier sind 7 Dinge, die jeder Spieler mal getan haben sollte: Vom Färben der Javelins bis zum Lesen der Spam-Mail.

Außerhalb der Story-Kampagne und dem harten Endgame-Grind hat Anthem noch viele coole Aktivitäten zu bieten. Die folgenden 7 sollten Spieler sich nicht entgehen lassen.

Seinen Javelin kreativ einfärben

Warum ist das Färben des Javelins cool? Anthem bietet ziemlich umfangreiche Möglichkeiten, den Javelin kreativ zu gestalten. Der Tragezustand und das Material der Anzüge kann bestimmt werden. Spieler können mittels einer Farbpalette sogar selbst Farben erstellen.

Jeder kann seinen Kampfanzug komplett nach seinem eigenen Geschmack gestalten. Egal, ob man seinen Javelin in einem albernen, kunterbunten Clown-Look mag oder aber in einem seriösen und gesetzten Ton. Alles ist möglich.

Hier ist etwas Inspiration direkt aus der Community von Anthem:

Mehr zum Thema
Diese 7 Javelins in Anthem sehen aus wie jemand, den Ihr kennt

Ohne Ziel im freien Spiel herumfliegen

Warum ist das Rumfliegen cool? Das hat drei Gründe:

  • Anthem hat eine atemberaubende Spielwelt
  • das Fliegen fühlt sich einfach fantastisch an
  • es gibt zufällige Welt-Events in Anthem, bei denen Spieler Beute abstauben können

Kombiniert man diese Dinge miteinander, wird man mit einer tollen Aussicht belohnt und kann gleichzeitig Loot farmen. Das können etwa neue Waffen oder Ausrüstung für den Javelin sein.

Anthem Javelin fliegen

Das Freie Spiel eignet sich außerdem perfekt, um einfach mit der Flug-Fähigkeit des Javelins zu experimentieren. Darauf hat der Entwickler BioWare auch Anthem aufgebaut – jeder soll sich im Javelin wie ein Superheld fühlen.

Da das Fliegen so zentral in Anthem steht, ist auch das gesamte Gameplay auf die Vertikale ausgerichtet. Spieler können mit ihren Javelin einen Wasserfall entlang sausen, sich durch enge Gänge manövrieren oder die Gegner aus Anthem einfach aus der Luft heraus angreifen und für einen Überraschungsmoment sorgen.

Mit den Bewohnern von Fort Tarsis reden

Warum ist das Reden mit NPCs cool? Die Story von Anthem wird hauptsächlich durch die Kampagne erzählt. Die Bewohner von Fort Tarsis erzählen aber ihre ganz eigenen Storys, die sich lohnen anzuhören.

So gibt es einen exzentrischen Hausmeister, der die Bewohner von Fort Tarsis darüber belehrt, warum Kabel nicht einfach so in den Gängen herum fliegen sollten.

Anthem Owen Corley Daumen hoch

Die Bewohner von Fort Tarsis sind durch die Gefahren außerhalb der Stadtmauern gezeichnet und haben teilweise herbe Verluste erlitten. Wer mit ihnen redet, lernt das ein oder andere über die Geschichte von Anthem.

Es lohnt sich ebenfalls für den Fortschritt im Spiel mit den Bewohnern zu reden. Für die Dialoge gibt es Rufpunkte und viele Bewohner haben auch spannende Neben-Missionen, für die es wieder Story und extra Belohnungen gibt.

Alle Javelins ausprobieren

Warum ist das Ausprobieren der 4 Anzüge cool? Spieler begeben sich mit Javelins auf Missionen. Mit den Kampfanzügen geschieht das eigentliche Gameplay von Anthem. Derzeit gibt es vier Anzüge:

  • Ranger – der Allrounder und Soldat
  • Storm – der schwebende Elementar-Magier
  • Colossus – die laufende Artillerie, die auch noch tanken kann
  • Interceptor – der schnelle Assassine mit den Klingen
Anthem-Javelins-4-Klassen

Besonders cool an den vier Javelins ist, dass sie sich alle komplett unterschiedlich spielen. Freelancer sollten jedem Anzug mal eine Chance geben. Es könnte passieren, dass sie auf einmal einen neuen Liebling entdecken, weil sich ein bestimmter Anzug auf einmal „richtig“ anfühlt.

Mehr zum Thema
Die 4 Javelin in Anthem – Welche Klasse passt zu mir?

Direkt nach dem Tutorial kann sich jeder Spieler einen der vier Javelin aussuchen. Danach werden sie auf Level 8, 16 und 26 freigeschaltet. Hier können sich Spieler frei entscheiden, in welcher Reihenfolge sie die Anzüge haben möchten.

Die Spam-Mail lesen

Was soll denn jetzt an Spam-Mail bitte cool sein?! Eigentlich ist Spam-Mail eine ziemlich nervige Sache. Aber manchmal kann sie auch irgendwie lustig sein. Das trifft auch auf die Spam-Mail von Anthem zu – ja, ganz recht, es gibt Spam-Mail in Anthem.

Im eigenen Postfach gibt es Spam, der gefüllt mit kuriosen Geschichten ist.

Die Spam-Mail kommt immer mal zwischendurch reingeschneit und kann die unterschiedlichsten Themen haben. Sie verraten auch ein bisschen mehr über die Leute und das Universum von Anthem.

Eine darunter berichtet von der großen Klauninchen-Debatte. Klauninchen sind in Anthem Wesen, die an sich harmlos sind, aber etwas seltsam aussehen. Der Report „Haustier oder Pest“ beschreibt, wie einige Bewohner die Tiere als Haustier halten und wie andere sie eher wie fiese Ratten sehen.

Das Kombo-System genauer ansehen

Wieso ist das Kombo-System in Anthem cool? Kombos sind das Herzstück von Anthems Kampfsystem. Jeder Javelin hat einzigartige Fähigkeiten. Die Kombos erlauben es dem Spieler, die Angriffe und Skills der Kampfanzüge mit einander zu verbinden. Das löst einen Spezial-Effekt aus und erhöht den Schaden.

Genau dieses Kombo-System sorgt für taktisches Teamplay, da die Kombos auch durch das Zusammenspiel von mehreren Spielern gezündet werden können.

Jeder Javelin besitzt einen individuellen Kombo-Effekt. Storm überträgt seinen
verheerenden den Elementar-Effekt auf Gegner in der Nähe

Jeder Javelin bringt einen eigenen Kombo-Effekt mit, wodurch vielfältiges Gameplay zwischen den Anzügen entsteht. Mit dem Zusammenspiel der Waffen in Anthem und dem Fliegen, ergibt das ein ziemlich spannendes und Koop-basiertes Kampf-Erlebnis.

Spieler, die meisterhafter Freelancer werden möchten, sollten sich näher mit dem Kombo-System beschäftigen:

Mehr zum Thema
Das musst du über das Kombo-System in Anthem wissen

Den Soundtrack von Anthem anhören

Warum ist der Soundtrack von Anthem cool? Der Soundtrack von Anthem fängt die Atmosphäre des gesamten Spiels ein. Es gibt freundliche und lebensfrohe Nummern, die ertönen wenn man über den Basar von Fort Tarsis streicht. Im nächsten Moment ertönt schon eine Melodie, die einem Kampfschrei gleichkommt.Die Klänge sind dabei exotisch und leicht orientalisch angehaucht.

Wer sich nun ins freie Spiel in die Open World begibt, sollte sich dabei mal den Soundtrack anschmeißen. Diese beiden Erlebnisse komplementieren sich besonders gut.

Komponiert wurde der Soundtrack von Sarah Schachner, die auch schon als Komponisten an Assassins Creed Origins oder Call of Duty: Infinite Warfare gearbeitet hat.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (37) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.