Die Bosse von Amazon feiern sich gerade für New World – Nach 2 bitteren Gaming-Flops

Im Januar 2021 fragte man: „Amazon kann alles bauen, aber können sie auch ein gutes Video-Spiel entwickeln?”. Doch nach 2 bitteren Flops und weiteren Rückschlägen gelang den Amazon Game Studios mit New World (Steam) jetzt ein großer Wurf. Die Bosse von Amazon beglückwünschen ihre Teams zu diesem Coup.

So lief es bei Amazon mit Videospielen bisher:

  • Amazon hat keinen guten Lauf, was Videospiel angeht. Die Sparte „Videospiele“ wurde 2012 gegründet und stellte im Jahr 2015 ihre ersten 3 Spiele vor: New World, Breakaway und Crucible. 2019 wurde Fantasy-Fans ein großes MMORPG zu Herr der Ringe versprochen.
  • Doch die Entwicklung an Breakaway, einem Mix aus Overwatch und Rocket League, wurde bereits 2018 eingestellt. Das zündete überhaupt nicht. Der Helden-Shooter Crucible erschien zwar 2020 auf Steam, lief aber so mies, dass man das Spiel „ent-veröffentlichte.“
  • Auch das große MMORPG zu „Herr der Ringe“ stand unter keinem guten Stern: Wegen Lizenz-Problemen wurde das Projekt im April 2021 beendet: Der chinesische Entwicklungs-Partner war von Amazon-Konkurrent Tencent gekauft worden, die stellten die Arbeit am MMORPG ein.

Noch im Januar 2021 titelte die Wirtschafts-Seite „Bloomberg“: Amazon kann alles machen, außer ein gutes Video-Spiel? Das scheint den Bossen von Amazon bis heute quer zu liegen.

Doch jetzt, im Oktober 2021, hat sich das Blatt gewendet. Denn nach allen Maßstäben ist New World ein Videospiel-Hit auf Steam:

New World ist als MMORPG ein Mega-Hit – Warum das Blizzard, EA und Sony ärgern muss

Bezos und Amazon-CEO zeigen Genugtuung über Erfolg

So reagiert Amazon jetzt: Der Gründer von Amazon, Jeff Bezos, hat sich in einer Reihe von Tweets euphorisch zum Launch von New World geäußert (via twitter). Bezos macht aus dem Erfolg gleich eine Lebensweisheit:

„Nach vielen Rückschlagen und Fehlern im Gaming, haben wir einen Erfolg. Ich bin so stolz auf das Team für ihre Hartnäckigkeit. Betrachtet Rückschläge als wertvolle Hindernisse, die das Lernen fördern. Egal, welche Ziele du hast, gib sie nicht auf, egal, wie hart es wird.“

Jeff Bezos

Auch der neue CEO von Amazon, Andy Jassy, hat sich in einem Event überschwänglich über den Erfolg von New World gefreut:

Es gab viele Artikel von Leuten, die Sachen geschrieben haben wie: „Amazon kann alles bauen, aber können sie auch Spiele bauen?“ – Es braucht ein paar [Spiele], bis man einen Hit findet, aber sie haben nicht ihre Überzeugung verloren

Andy Jassy

Laut Jassy werde man einige „Spiele, die spektakulär schiefgehen“ haben, aber er glaube, das Videospiel „auf lange Sicht die größte Entertainment-Kategorie werden“.

Bei Amazon scheint man offenbar seinen Spaß an New World zu haben und empfindet nun große Genugtuung, dass man es den Zweiflern gebaut hat. Amazon kann alles bauen – auch erfolgreiche Videospiele.

Jedenfalls sieht es im Moment so aus.

Mehr Infos zu New World und dem Erfolg des Spiels haben wir hier für euch:

New World wird verändern, wie MMORPGs in Zukunft entwickelt werden

Quelle(n): pcgamer, gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
66 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sina

also…was jeff bezos so generell von sich gibt und hier nun auf “games” bezogen: er hat ganz bestimmt voll total cool die ahnung von —äh…dings…games!
von geld schon eher!

T.M.P.

Ganz ehrlich? Ich glaub nicht das der Erfolg am Spiel selber liegt.

Ich hab es (erneut) gekauft wegen der Mischung aus:

  • Ein Kumpel spielt das
  • Kostet nur 40 Euro und kein Abo
  • Brauchte ne Abwechslung von Starbase und Rocket League

Hab das Spiel letztes Jahr erst wieder zurückgegeben, weil für mich offensichtlich war das die keine Ahnung von MMOs haben. Als Beispiel nenn ich mal das unendlich skalierende Crafting, was die Berufe für kleinere Gilden oder Einzelpersonen gekillt hätte.

Es wird gerade furchtbar gehyped, es macht ja an sich auch Spass, aber es hat noch so viele Macken und da meine ich nicht mal das “Schwimmen”.^^
Ein paar Beispiele:

  • Die Map ist nicht dolle, man sieht weder wo man welche Resourcen gefunden hat, noch sieht man die fehlenden Teleportpunkte. Darf man sich alles im Browser anschauen..
  • Der Chat ist furchtbar, ich denke das Bedarf keiner Erklärung.
  • Tod als Schnellreiseoption? Da kommt richtig RPG Feeling auf!
  • Content wird durch sehr viel Resourcensammeln und Quests mit recht langen Laufwegen gestreckt.
  • Quests sind von Schwierigkeitsgrad her recht unterschiedlich, und manchmal gar nicht zu schaffen wenn das Gebiet von Korruption befallen ist.
  • Questmobs haben keinen anpassenden Respawntimer, wenn viel los ist kann man so einige Quests vergessen.
  • Questmobs droppen nur 1 Questitem, auch wenn mehrere Leute am KIll beteiligt waren.
  • Das nicht vorhandene Gildenbanksystem und die bekannten Probleme mit diebischen Gildenmeistern

Ups, sorry. So viele Punkte wollte ich gar nicht aufführen…^^

Ich werds wohl nochn Weilchen spielen, aber spätestens wenn es, wie bei so vielen anderen Spielen, Richtung F2P und P2W geht bin ich raus =)

Daniel

Wie sagt man so schön? “Erst am Ende des Krieges werden die Toten gezählt”

Es mag einen guten Start mangels Konkurrenz aktuell hingelegt haben, und es macht auch wirklich im Kern spaß zu spielen, aber ob es sich wirklich halten kann, das steht noch in den Sternen. Fakt ist, dass Amazon hier einen Grundstein gelegt hat, aber zu einem wirklich richtig guten MMO muss es noch um einiges weiter entwickelt werden. Mal schauen ob Amazon auch Service für seine Games liefern kann.

Aldalindo

ich spiele es gerade richtig gerne – auf meine Weise – deshalb stören mich viele Dinge, gerade im PVP-Bereich nicht; auch den ersten Dungeon probiert, den ich net so schwer und auch nicht so überragend fand; das RNG Lootsystem ist nicht so meins; sei es in Quests oder Dungeons; was mich hält ist das Erkunden, Skillen, Craften…weiss noch nicht, ob das Spiel mich nach max lvl wirklich binden kann…deshalb Liebe Bosse der Erfolg sei euch gegönnt, aber freut euch mal nicht zu früh, wer weiss wo das Game in einen halben oder ganzem Jahr steht…

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Aldalindo
Soul1980

Die  Bosse von Amazon feiern sich gerade für New World—
Ist das nicht mal wieder etwas übertrieben? Wo feiern die sich denn selber? Die beglückwünschen ihr Team, aber wo sich da selbst einer von beiden groß feiern soll erschließt sich mir nicht.

Abanox

Ja nur leider ist das Game in 2 Monaten wieder tot. Ob bis dahin die Kassen genug gefüllt sind damit es kein Flop ist, weiss ich nicht.

luriup

Der Erfolg sei ihnen gegönnt.
doch ich erinnere mal an SWToR die zum Release auch massig volle Server hatten.
Nach 6 Monaten sah das schon ganz anders aus.

BlackSheepGaming

Das Spiel ist hübsch. Crafting unglaublich umfangreich. Hausing ist ebenfalls nett.

Das wars aber auch schon. Denn schon jetzt sieht man, nachdem sich geschätzt 1/3 aller Kompanies auf diverse Server verstreut haben, ein eklatantes Fraktionsungewicht. Ein PVP Endgame zu konstruieren hat bisher kein Spiel geschafft und das wird auch New World nicht.

Mein Orakelspruch:
Bis Ende 2022 nicht mehr als 1 Mio. Spieler weltweit, PVP wird irrelevant, weil Amazon keinen Weg findet, Fraktionsgleichgewicht herzustellen (wie denn auch, das ist meiner Ansicht nach unmöglich, sofern man keinen Zwang ausübt), PVE Endcontent wird kurzfristig reingepatched, der aber so langweilig wie die Quests sind. Spielerzahl Richtung 500.000 uuuund wir warten wieder auf das nächste “große” MMO

EsmaraldV

Ihr immer mit euren “achsotollen” Prognosen! Als wüsstet ihr bereits, welche Spiele künftig den Markt erobern, welche sich konkurrieren können und was die Entwickler zukünftig planen – super Beitrag!

Das Spiel ist jetzt 1,5 Wochen aufm Markt und die “SuperSchlauen” unter euch wissen wohl bereits, wie es in den nächsten 3 – 6 Monaten weitergeht…da kann man sich doch nur noch an den Schädel langen!

Kritik: JA, zum Teil auch zurecht, aber lasst doch bitte eure schwachsinnigen Prognosen besser stecken!

User

Man muss kein Hellseher sein um diesen Verlauf vorherzusagen wenn man Gamer ist und die letzten Jahre verfolgt hat. Das einzige was dieses mal die Sache rumreissen könnte sind die mehr oder weniger endlosen Ressourcen von Amazon.

BlackSheepGaming

Schwachsinnig ist die Prognose nur, wenn sie jeglicher Grundlage entbehrt. Doch man sieht jetzt schon, wie das Fraktionsungleichgewicht das PVP schwierig macht.

Und wenn man schon seit über 20 Jahren MMO´s spielt, hat man doch die eine oder andere Entwicklung selber mitgemacht..

Ich weiss auch nicht so wirklich, warum du so steil gehst, ich hab ja hingeschrieben, es ist mein Orakelspruch. Der ist nicht besser oder schlechter als die Krake Paul bei der WM.

Nur mit dem Unterschied, das ich die letzten 10 MMO´s mitgemacht habe. Und da sieht man recht schnell, wo es hakt.

Egal wie das ausgeht, es macht das Spiel nicht besser oder schlechter. Gut oder schlecht ist nur die Basis des Spiels und gut oder schlecht sind zukünftige Implementationen.

Und so hübsch das Spiel ist, so gute Ansätze es hat… aber die Basis ist halt mittelprächtig, die Folgen vorhersehbar.

P1nhead

Ein PVP Endgame zu konstruieren hat bisher kein Spiel geschafft und das wird auch New World nicht.

Sry, stimmt so nicht. DaoC hat das hervorragend geschafft und es hat IMMER einen Heidenspaß gemacht. Nur danach….haben sich viele daran versucht und es hat, wenn überhaupt, nur mehr schlecht als recht geklappt (TESO). Aber das mag auch Ansichtssache sein. Aber das es “kein Game” geschafft hat, kann man so nicht stehen lassen.

voxaN

Woran lag das? Ehrlich gemeinte Frage.
Ich hab manchmal das Gefühl, dass das extreme min/maxing jegliches annähernd faires pvp heute zerstört.

BlckDrke

Also DaoC hab ich nie gespielt, aber was für viele Leute den Spaß and pvp fokussiertem engame in anderen Spielen genommen hat sind Massengilden die fast immer nur erfolgreich sind weil sie 300+ member haben. Gibts ja auch in new world genug und wenn dann das spiel eigentlich für 100er gilden ausgelegt ist dann kann das schon zu problemen führen

Kadara

Bei DaoC konnte man auch als kleine Gilde was reissen. Wir waren damals ne kleine 12 Mann-Gilde bei Daoc und auf unserem Server unter den Top 10 auf Baumkuschlerseite. 🙂 Für mich immer noch das beste PvP im MMORPG-Bereich.

Klabauter

Naja sie haben aber auch die ursprüngliche Spielidee solange verändert bis sie eine Formel hatten die kommerziellen Erfolg versprach. Ich find das aus Sicht der Unternehmens gut und richtig. Aus Sicht des Spielers fühlt sich das irgendwie komisch an.

Der Zeitpunkt jetzt ist auch richtig. WoW hat insgesamt so viel für das Genre getan das klar war, nur WoW selber kann sich vom Gipfel stürzen. Ob New World dort dauerhaft bleibt wage ich zu bezweifeln. Insgesamt macht das Spiel nur sehr wenig neu. Ob das reicht? Man wird sehen.

OldSchoolMagicTheGathering

Ich würde NW sicher nicht als Nachfolger von WoW auf dem Tron sehen.

Das Spiel bietet einfach zu wenig.

Pixelrambo

Von Verkaufszahlen ein “Erfolg”(Und der PEAK geht ja schon gut runter ^^) Das es zu wenig bietet würde ich jetzt nicht sagen, ist halt einfach nichts “NEUES” Was ich bei New World aber trotzdem gut fand, war das du für jede Aktion EXP bekommst… Und das so bissel aufgedeckt wurde, wie schlampig Grafikkarten-Hersteller arbeiten und überteuert verkaufen… xD

Solo

Den Thron muss man sich über längere Zeit erarbeiten. Viele vergessen dass die meisten MMORPGs viel größere Startschwierigkeiten hatten oder wenig content. Die meisten mmos haben sich über die Jahre etabliert und entwickelt. Das ging aber auch nur weil Ressourcen da waren die halt oftmals nur grosse Entwickler Studios haben. In dem Fall sehe ich bei New World tatsächlich gute Karten sich einen festen Rang zu sichern, wenn es die Leute genügend beschäftigt.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Solo
voxaN

New World auf dem Thron? Wo?

Threepwood

Egal, welche Ziele du hast, gib sie nicht auf, egal, wie hart es wird.

Frank Thelen wird sich dieses Zitat als Arschgeweih tätowieren und die Motivation Coach Szene auf Instagram ist aufgrund der lyrischen Tiefe bereits am Hyperventilieren.

Ich gönne den Entwicklern selbst den ersten Erfolg. Erste Server erreichen nicht mehr die 2000 Spieler, fehlende QoL Features fallen immer mehr auf, die rosa Brillen werden abgelegt und so langsam beginnt die Phase, in der das Studio ihr Spiel nun endlich polishen und sinnvoll ausbauen muss. Das wird spannend.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Threepwood
Don77

Jo das Spiel ist gut, aber braucht unbedingt Mounts und Dungeonfinder

Andre

Wenn eines nicht braucht, ist es ein beschissener dungeon finder! Das macht in den meisten Spielen mehr kaputt als sonst was. Zumal man eigentlich instant Gruppen über chat findet

Zaron

Völlig richtig.👍
Noch weniger werden Mounts benötigt.

Asator

Erstmal muss sich NW im Endgame halten.

Das Questen an sich ist brutal fad, ohne die ganzen Nebenberufe lvln hätte ich das wohl schon hingeschmissen.

Dafür machen die knackigeren Kämpfe und die Dungeons richtig laune.

OldSchoolMagicTheGathering

Die schöne Welt macht aber das Questen erträglich.

Wäre diese lieblos, wäre ich auch schon weg, die Quests und Laufwege sind echt oft Mist

User

Also ich finde jedes Gebiet schaut gleich aus. Manchmal halt ein bisschen roter nebel, grüner nebel usw aber das war es

OldSchoolMagicTheGathering

Ist trotzdem schön.

Im Vergleich zu den ganzen ü 10 Jahre alten MMORPGs die man kennt

Max Mustermann

Es sind völlig unterschiedliche Biome! Keins gleicht dem anderen. Ok, bei allen läuft man über Boden und einen Himmel haben sie auch alle, aber zu sagen, sie sehen alle gleich aus, ist schlichtweg Unfug. Das es viel Copy/Paste Gebäude/Dörfchen gibt, bestreite ich nicht, aber jedes Areal schafft seine eigene, fesselnde Atmosphäre, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Asator

Da hast recht 👍

Bodicore

Ich sag mal verdient. Mir macht das Spiel viel Spass.
Feiert gut und dann frisch zurück an die Arbeit, gibt noch viel zu tun.

Klabauter

Ich habs versucht aber nicht geschafft. Das questen und leveln war so unglaublich langweilig. Hab aufgegeben während der Beta. Nichts für mich.

Bodicore

Ja das stimmt das Questen ist das langweiligste das ich je gespielt hab in einem MMO deshalb mach ich nur Haubtquest und alles andere nur dann wenn es auf meinem Weg liegt.

90% der Stufen mache ich im Handwerk

Legijaone

Vielleicht Spieleranzahl technisch gesehn kein Flop, aber als Spiel an sich bestimmt. Da sind so viele Grundlagen und Spiel Prinzipe nicht durchdacht. Dungeons sind langweillig das Endgame PvP wird für viele gar nicht zugänglich. Nach dem Server Transfer werden überall einseitige Verhältnisse Herrschen. Das ganze Handelssystem wo die Preise langsam bei jedem Item 0,01 werden und man einfach nur noch alles wegschmeisst.

Denke da wird vielen schnell die Lust vergehen, merkt man ja jetzt schon wie sehr sich die Wartezeiten verkürzt haben, aber klar wird das Spiel auch seine Fans haben, wie jedes Game halt.

Stefan

Joa maulen kann und darf man ja, aber Alternativen vorschlagen wäre schon nice.

Wieso sind die meisten Menschen dabei(nicht allgemein Games) nicht in der Lage, sachlicher(!) zu bleiben und haut Beiträge 90% Emotionen und nur 10% Rationalität beim Thema Games raus?

FF14 hat ein schwaches Gameplay und dass Feedback Loop ist generisches 2000er Design.

BDO: Kampfsystem top Notch aber ein Hardcore Grinder mit fragwürdigen P2W Elementen.

ESO hat ein noch schwächeres Gameplay, die Wuchtigkeit der Schläge fehlen und nur die guten Dialoge retten das Gameplay die altersschwache Engine mit Null Charme Faktor sowie die Hölzernernen immer gleichen Animationen.

SWTOR ist Nische und lebt nur von der Story und zumindest zu Vanilla war SOA ein interessanter Raid Encounter.

WoW und erwähn ich hier jetzt explizit nicht – cause reasons.

GW2? Ein Schatten seiner Selbst und Nische für Hardcore Fans.

Rift? Ein Schatten seiner Selbst. Period.

Also – Bringt eure Alternativen wenn alles so langweilig in New World sein soll und wehe ich lese noch einmal was von AOC – Es ist NICHT draussen verdammt ^^

Natürlich ist dies nur meine Meinung, nichts desto trotz, in einigen Monaten hat man festere Zahlen, weil:

Zahlen lügen nicht.

Weissbier242

Also Ich hab nach langer Zeit und vielen anderen MMos testen mit FF14 endlich mal wieder eine heimat gefunden und da gibt es eher zu viel als zu wenig zu tun. DA werd Ich noch lange lange glücklich sein. Was ist aber bitte an dem Gameplay langweilig? Spielt sich genauso wie jedes andere tab/target MMO! Am Anfang mag das vielleicht noch zutreffen, aber so ab Level 60 wo man mal paar wichtige Skills bekommt wird das Gameplay richtig gut. Dungeons und Bosse machen Spaß und sind knackig. Das wichtigste aber und das machen so viele andere Games falsch. hier wird der alte Content nicht entwertet, man kehrt immer wieder in die alten Gebiete zurück, muss mal wieder in ältere Dungeons usw. Ich bin echt happy mit dem Game. Aber es dauert halt etwas, da FF14 sehr sehr storylastig ist und man gerade ab Level 50 eine Tagelange reise ohne wirklich XP über sich ergehen lassen muss, auch ist in Grundspiel die Story halt auch nicht soooo der Burner.DAs kann sich halt schon wie ein Kaugummi ziehen. Danach wird das Spiel aber immer und immer besser. Hab selbst 3 Anläufe in 10 Jahren gebraucht, aber jetzt macht mir das richtig bock und gerade das Job System ist super.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Weissbier242
Klabauter

WoW und erwähn ich hier jetzt explizit nicht – cause reasons.

WoW hat mehr für das Genre getan als alle anderen Spiele zusammen. Das vergesst ihr gern.

OldSchoolMagicTheGathering

spielt aber im Moment keine Rolle.

Geht um das Hier und Jetzt.

Wenn jetzt jemand ein MMORPG sucht, warum nicht WoW, wenn man auf klassisch steht, ist doch kein schlechte Spiel, auch wenn es mal besser war.

NW bietet viel Handwerksgrind. Eine schöne Welt die es zu entdecken gibt. Interessantes Kampfsystem, auch wenn es nerven kann.
Damit bin ich erstmal zufrieden. Ich genieße die neue Welt und dann mal schauen, hab erst gestern angefangen, weil ich das ganze Hin und Her mit dem Server erstmal ruhen lassen wollte.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Stefan

“No King rules forever”

Dass bestreite ich auch nirgends, es geht darum wie die jetzige Lage ist.

FF14 hat ab Ende Stormblood eine sehr feselnde Story die ich auch feiere; aber wie Weissbier richtig geschrieben hat – ist die Story in ARR und insbesondere dass Gameplay extrem zäh.

Man nehme nur mal den Druiden…Steinwurf um Steinwurf…wow…

Der Anfang bestimmt wer am Ende bleibt.

Und nur weil Gottkönig Asmongold oder welcher selbsternannte Experte auch immer, jetzt FF14 WoW vorzieht, heisst dass lange nicht, dass Setting von FF14 den Leuten schmecken wird.

Leider tut sich Square zudem mit den unvertonten Quests und den ästhetisch öden Wall of Text sich selber und seinen Spielern so gar kein gefallen.

Es ist stellenweise so lahm, dass man auch ganze Charaktere gern mal vergisst und ich bin mir ziemlich sicher, einige skippen die Story einfach weil wayne.

Der “unendliche Ladebildschirm” daily Raid ist auch noch so eine Sache und die übrigen unlocked Raids sind einfach nur ein Zergfest.

LFR in Wow wurde verpönnt aber FF14 hats noch ätzender hinbekommen.

Man öffnet ein Menü portet sich rein in einer Queue und grindet Mats zum Tauschen gegen Händler in einem Schlauchdesign Level in einem verschachtelten Schlauchgebiet.

Nicht falsch verstehen, ich mag FF14 und werd sicher noch Endwalker zocken aber abgesehen vom YorHa Raid und die Story lockt mich dass Spiel so gar nicht.

Genauso wie alle anderem Tab-Targetting MMO’s und Action MMO’s mit 3×12 Skillleisten…

Alle wollen Innovationen oder Veränderungen in den Games und kaum sind sie da, mault man über andere “fehlerhafte schlecht durchdachte Features.”

Der Kreislauf der Unzufriedenheit eben.

luriup

Was du dort aufzählst sind alles Spiele von 2010-2015= uralt.
Das ist keine Auswahl.
Das ist ja das Problem,es kommen einfach keine neuen MMORPGs mehr raus im Westen.
An den Spielern liegt es nicht,die Publisher haben die Hosen voll.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von luriup
Stefan

Hä?

Ich habe nach einer Alternative gefragt an Hand von dem hier aufgezählten.

Logisch sind die mittlerweile uralt, oder existiert noch eine Welt-Linie mit alternativen Vorschlägen von 2015-2021?

Nein.

FF14 steht nur auf der Liste weil es auch sehr stark westliche Gamer anspricht.

Die ganzen Korea MMOs und auch SOLO aus China sind mit dem Questing fad hoch 10.

voxaN

“Zahlen lügen nicht.”

Spielerzahlen oder Umsatz haben nichts mit der Qualität eines Spiels zu tun.

Es gibt aktuell schlichtweg keine Alternativen, weshalb man bei NW noch genauer zwischen Hit im finanziellen Sinne und im Sinne spielerischer Qualität unterscheiden muss.

Andy

Denke auch,ist einfach noch zu früh zum Feiern und Lobhudeleien .Ich denke anfang 2022 wird der Trend anders aussehen, wenn auch nicht dramatisches aber der Trend wird nach wohl nach unten führen,auch hier in den Kommentaren.

Battle4Life

Amazon wird sich selber Konkurenz nächstes Jahr machen mit LostArk…

Zaron

Glaub ich kaum, da LA und NW 2 unterschiedliche Zielgruppen haben.

Asia Iso H&S und ein MMORPG mit Fokus auf Entdeckung und Crafting und Combat System zu vergleichen ist weit ausgeholt. Meiner Meinung nach haben die Spiele 0 gemeinsam.

Im Idealfall haben beide Spiele mega Erfolg bei ihren Zielgruppen👍

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Zaron
Marius

Die greifen höchstens noch die letzten Fans von Blizzard Produkten ab. Wenn die NW so genial weiterentwickeln, haben sie ne ganz schöne premium Aufstellung.

Fole

Wo fallen denn die Preise ? Klar, die Low Level Items sind sportbillig, die Gems etc jedoch nicht. Die Wartezeit hat sich übrigens verkürzt, weil die streamer weg sind (Battlefield Beta), die max Anzahl sich fast verdoppelt hat UND virallem weil die AFK und Anglerbots schneller gekickt werden. 🙄

User

mir ist die Lust jetzt schon vergangen. Ich quäle mich mehr oder weniger das Spiel zu starten. Da der erste Dungeon irgendwas war vom Gameplay war macht es die Sache nicht besser.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von User
Tronic48

Naja, nur mal nicht so überheblich werden, das Game ist jetzt gerade mal etwas über eine Woche draußen, nicht gleich meinen sie haben den Heiligen Gral gefunden.

Jetzt kommt nämlich erst die Bewährungsprobe
in dem Amazon sich nicht auf den Lorbeeren ausruht, und schön neue Inhalte/Content nachreicht.

Vor allem was so mancher NPC/Questgeber angeht, finde ich ganz Wichtig, der mich 4-5 mal in die selbe Richtung schickt, das gab es schon vor 10-20 Jahren, und das nervt ohne Ende, da soll mir solch ein NPC doch gleich alle seine Aufgaben geben, aber immer dieses hin und her, meine Fresse, gerade gestern wieder passiert, glaube so um die 4 mal in die selbe Richtung und Gebiet, und das mit nur Laufen, unbedingt anpassen/ändern, meiner Meinung nach.

Also, entweder Reittiere, was ich nicht unbedingt möchte, oder eben mehr Möglichkeiten zum Porten, da würde schon reichen das man von überall aus Porten kann, hin und her egal wo man steht, und nicht nur in Siedlungen und oder diese Schreine.

Ansonsten finde ich New World ist ein TOP Game, bin jetzt Lvl 39 und habe 150h auf der Uhr, was soll man da noch sagen.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Tronic48
OldSchoolMagicTheGathering

Naja, mann kann doch die Verkaufszahlen feiern. Was danach kommt ist dann ein anderes Thema

Chris

Auch hier merkt man wieder, dass die Leute die bei Amazon das Sagen haben nicht wissen, was Sie da eigentlich machen und woran sich der Erfolg eines solchen Spiels misst.

Super Launch. Alles gut. Viele Editionen für Vollpreis verkauft. Aber nun will man ja Gewinn machen. Ob das mit dem Verkauf der Editionen bereits passiert ist bezweifle ich nach der langen Entwicklungszeit.

Es handelt sich aber um ein MMORPG. D.h. das Spiel muss in den nächsten Monaten beweisen, dass es seine Spieler nicht nur einmal zum Launch motiviert hat, sondern dass das gesamte Konzept über Jahre trägt und gute Ideen umgesetzt werden, dass die Spieler immer wieder kommen, bzw. neue Spieler angezogen werden. Hier bleibt abzuwarten ob New World so etwas tatsächlich bieten kann.

Vielleicht gebe ich dem Spiel dann nochmal eine zweite Chance.

Zaron

Gamestar Artikel:

Konkrete Verkaufszahlen hat Amazon noch nicht veröffentlicht, basierend auf der Anzahl der Steam Reviews schätzt SteamDB die Anzahl der Besitzer auf 1,6 Millionen bis 4,3 Millionen. Laut SteamSpy, die zur Hochrechnung der Verkaufszahlen einen anderen Algorithmus nutzt, könnten sogar bereits über 10 Millionen Exemplare unter die Leute gebracht worden sein.

Kannst es dir ausrechnen ca. ob es ein Erfolg ist oder nicht.
Selbst 4,3 Mille x ca. 45 Euro sind schon viel. Und dann rechne mal den Shop mit ein.

Ich denke einer der reichsten Menschen der Welt und einer der erfolgreichsten Konzerne der Welt wissen wann ihr Produkt erfolgreich ist.

Tim

und hochmut kommt vor dem fall, ab ende oktober werden die spieler zahlen kontinuierlich steil nach unten gehen bis du von denen im peak in steam noch etwas zwischen 1k -10k spiler ingame sehen wirst, just sayin denn man kennt es 😉

Zaron

Hach Tim langsam wirds langweilig mit dir🙄

OldSchoolMagicTheGathering

Die Verkaufszahlen zeigen, dass es erfolgreich ist.

Was später kommt, darum geht es im Moment nicht.

Und ich glaube nicht, dass es so wenig Spieler werden.
Denke die Fanbase wird viel größer sein, auch wenn einige das Spiel wieder verlassen werden.

Fole

Der Gewinn ist längst da, egal auf welchem Server ich bin, es laufen jetzt schon tausende mit den skins aus m Shop rum^^. Kosten ja auch nur läppische 20€ 😂

Aroes

Höre ich das etwas Neid heraus? Jeff Bezos hat mit seiner Zitierten Aussage vollkommen recht. Man kann natürlich nach dem ersten Fehlschlag die Flinte ins Korn verwerfen, aber Fakt ist, die Menschen die von vielen anderen bewundert und angehimmelt werden, haben viele Fehlschläge in Kauf genommen um dort zu sein wo sie jetzt sind. Bei Produkten und Firmen ist das nicht anders. Nespresso Beispielsweise hatte zwei mal die falsche Zielgruppe angesprochen und erst beim dritten Versuch, also privat Personen, hat es geklappt und Zack Business dominiert. Also Jeff Bezos und der CEO haben allen guten Grund ihrem Team den verdienten Respekt zu zollen und auch daraus eine Lebensweisheit zu spinnen. Besser als sich selber auf die Schulter zu klopfen und das Produkt als sein eigenes zu verkaufen, was viele CEOs machen 😉

Ragnar66

Wir befinden und im Jahr 2021 und ich muss feststellen, dass es eine Weltfirma nach ca. 10 Tagen noch immer nicht hinbekommen hat die Warteliste beim Einloggen in den Griff zu bekommen. Es gibt nun mal Menschen, die leider “nur” zur Prime Time spielen können. Gestern gegen 19:30h eine Warteliste von 1044 beim Einloggen.

Disorder

Ich muss gestehen, dass ich nicht glaube das sich da noch massiv viel ändert. Viele Server laufen inzwischen recht gut. Aber Amazon hat sich nun mal auch auf eine Begrenzung von 2000 (bzw. Inzwischen glaub ich sogar ein paar mehr) Spieler gleichzeitig festgesetzt. Und ich denke nicht das sie dies noch erhöhen werden. Die Welt ist auch einfach zu klein um 5000 oder 10000 Spieler gleichzeitig auf nem Server zu haben, dann ist alles viel zu überfüllt.

Desweiteren werden ja auch bald die Server transfers kommen, dann werden sich die Spieler nochmal ein wenig neu sortieren und man kann sich vielleicht auch umorientieren, wenn die Kompanie/Freunde das mitmachen. Ich denke das wird die schlangen nochmal was reduzieren.

Zaron

Hatten gestern keine Wartschlangen zur Primetime.
Bist du auf einem der ersten Server oder welcher ist da so voll?

Ragnar66

Ich bin am Release Tag meinen Freunden gefolgt. Und ja, es ist einer der ersten Server. Leider haben meine Kumpels mehr Zeit zum spielen und haben dadurch nicht meine Probleme ^^ Aber einen Serverwechsel habe ich bereits angeregt. Mal schauen was draus wird.

OldSchoolMagicTheGathering

Dann hättest du dir einen anderen Server suchen müssen …

Ich hatte damit noch nie Probleme.

Ragnar66

Als SoloSpieler hätte ich das Problem auch nicht. Wenn man aber mit Kumpels spielen will, ist ein Server bereits fix 😉

OldSchoolMagicTheGathering

Ja, aber warum wartet ihr dann nicht einfach 1 Woche und wählt dann ein Server.

Gerade dann macht es doch Sinn. Ich würde da auch alles dran setzen, dass ich sicher mit meinen Freunden spielen kann.

Als Solospieler kann man auch auf einen vollen Server. Hat dann aber Wartezeiten

Ist eigentlich Multiboxing erlaubt und möglich? Dann könnte man ja in die Warteliste und mit seinem anderen account zocken.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

66
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x