Amazon lässt Crucible sterben, konzentriert sich dafür voll auf New World

Crucible, der vielversprechende neue Hero-Shooter von Amazon, ist tot. Die Entwickler hatten das Spiel eigentlich zurück in die Beta versetzt, um es noch zu retten. Doch anscheinend weiß beim Entwickler keiner, wie man das machen soll. Daher ist das Spiel jetzt offiziell am Ende. Was das für euch Spieler bedeutet, erfahrt ihr hier bei MeinMMO.

Was ist passiert? Crucible ist tot. Die Entwickler haben in einem traurigen Statement erklärt, dass es keinen Sinn mehr ergeben würde, das Spiel weiterzuentwickeln. Man habe zwar alles getan, was in der Macht der Entwickler stünde, doch man sei schließlich zum Ergebnis gekommen, dass es alles vergebliche Liebesmüh wäre.

Man sehe einfach keine Zukunft für den Hero-Shooter und schweren Herzens wurde entscheiden, das Spiel nicht mehr weiterzuentwickeln.

Crucible Jäger Tosca
Man konnte in Crucible eine böse Eichhörnchen-Katze spielen …

Großer Abschied und Refund geplant

Wie geht’s jetzt weiter? In den kommenden Wochen werden die Entwickler nochmal ein finales Test-Wochenende stattfinden lassen. Da könnt ihr das Spiel nochmals über die Playlist spielen. Daneben werden benutzerdefinierte Runden möglich sein.

Am 9. November 2020 ist dann Schluss und die Entwickler deaktivieren die Server. Dann war’s das mit Crucible. Das Spiel ist dann tot und begraben.

Aber ich habe Geld dafür ausgegeben! Dann habt ihr Glück, denn die Entwickler haben einen Refund versprochen. Wie das abläuft, erfahrt ihr hier auf der offiziellen Webseite von Amazon oder auf Steam, je nachdem, wo ihr das Spiel euch geholt habt.

Warum musste Crucible sterben? Die Gründe für das Scheitern von Crucible sind vielfältig:

  • Hero-Shooter hatten ihren Höhepunkt im Jahre 2016 und seitdem nahm die Popularität solcher Games zunehmend ab
  • Crucible fühlte sich für viele Spieler nicht „richtig“ an. Vor allem das Gunplay war ein Problem, denn man hatte kaum Feedback, wenn man einen Gegner erwischte oder getroffen wurde
  • Die Balance der Helden war ebenfalls recht willkürlich. Es gab extrem überlegenen Figuren und welche, die kaum spielbar waren
  • Insgesamt machte das Spiel für viele Spieler einen arg unfertigen und zusammengeschusterten Eindruck

Dies alles führte schnell zu einem Schwund der Spieler, so dass die Entwickler schon bald nach Start zwei von drei Spielmodi deaktivieren mussten, um zumindest für den letzten Modus noch genug Spieler zu haben. Da auch dies nichts brachte, wurde das Spiel schließlich wieder in die Beta versetzt und nur an bestimmten Test-Wochenenden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Entwickler gehen zu New World

Was wird aus den Entwicklern? Die Devs von Crucible werden laut dem letzten Blog der Entwickler in Zukunft bei Amazons zweiten großen Spielprojekt unterkommen, nämlich beim MMORPG New World. Auch dieses Spiel hatte mit Problemen zu kämpfen und Beta sowie der Launch wurden im Sommer plötzlich auf Anfang 2021 verschoben.

Ich habe auf ein Comeback von Crucible gehofft

Die Nachricht vom Tod von Crucible traf mich heute hart. Denn ich hatte das Spiel trotz aller Schwächen gerne und viel gespielt. Das Setting und die Charaktere fand ich super. Und die Spielmodi machten zumindest mir viel Spaß. Als es dann wieder zurück in die Beta ging, war ich sogar froh und dachte „Ja, das ist gut, die sollen das mal in Ruhe fixen, dann wird das schon noch.“

Tja, nix wurde noch. Das Spiel wurde sozusagen ins künstliche Koma versetzt und daraus ist es nie mehr erwacht. Schon wieder ist ein Spiel, das ich total gerne mochte, tot. Langsam geb‘ ich’s mit den originellen, bunten Nischen-Games echt auf und spiele nur noch generischen Mainstream-Kram wie Call of Duty …

fragt meinmmo jürgen

Jürgen Horn
Redakteur bei MeinMMO

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Dimpfelmupser

Amazon denkt sich mit einer grossen Gieskanne werden Gute Spiele herangezüchtet

Aber Geld allein und auch grosse Namen machen noch keine Guten Spiele

Namen:

Lord British

und andere

Aber viel Geld verleitet auch sich gehen zu lassen: Anthem

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Dimpfelmupser
Todesklinge

Sollen die doch das Projekt mit den Daten an eine Modding-Community übergeben und die dürfen das mit 10% Steuern an Amazon, selbstständig gewinnbringend weiterführen.

New World wird vermutlich das nächste sein das sterben wird, da es sehr innovationslos ist (habe es selber angespielt).

Die sollten bei Amazon einfach mal was neues machen und nicht von anderen kopieren. Das würde viel mehr Interesse fördern!

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Todesklinge
Nein

Es kommt ja was Neues … xD Aber das dauert noch.
New World wird sicher eine kleine Community binden, aber ich glaube auch, dass es keine Zukunft hat.

Diestelus

Finde das sowieso sehr gewagt mit solchen Spielen. Der Markt ist doch so übersättigt, und dann noch Spiele die dauerhaft Spieler binden wollen, da verliert man ja schon fast automatisch gegen die etablierten Big Player.

Ist ähnlich wie mit den ganzen WoW-Klonen. Aber wer will ein neues und schlechteres WoW, wenn die Leute die wirklich sowas dauerhaft spielen eben WoW spielen.

Und so ähnlich gehts Crucible mit seinem Generischen PvP-Arena Modell eben jetzt auch.

Todesklinge

So wie bei vielen neuen Asia-MMORPGs, die schauen und spielen sich ziemlich ähnlich. Da braucht man sich nicht wundern das die dann untergehen.
Wow ist für mich da noch so der König in dem Genre, auch wenn das echt schon uralt ist.

Schaut euch mal Amazon an mit zukünftig fliegenden Drohnen als Paketlieferdienst!
So eine moderne Innovation in Spielen, DANN würde Amazon gigantische Chancen haben.

Für mich wirkt New Worlds grob gesagt wie Elder Scrolls… aber Elder Scrolls hat ne gigantische Basis (Hintergrund), wo man tief eintauchen kann.
New World hat von der Story nichts, totam einfallslos…

doc

New World unterscheidet sich sehr von ESO.
Eigentlich sind diese kaum zu vergleichen.
Beides hat seine Stärken und Schwächen.

New Word hat auf jeden Fall sehr viel Potential und meine Hoffnung ist das sie das gewuppt bekommen. Alles was ich an New World schlecht fand wurde von den Entwicklern angegeben, dass sie dies noch einmal überarbeiten.
Story/Quests war übrigens ein Punkt davon! 🙂

chack

Crucible vielversprechend? Du listest ja selbst die negativ Punkte, das sind schon massive Probleme, wo genau die Basis dann da vielversprechend ist, keine Ahnung. Genau wie bei Avengers, wie man sich so oft irren kann.

John_Miller

Es wäre viel schlimmer, zu versuchen es am Leben zu halten, was sowieso nicht funktioniert hätte. Richtige Entscheidung!

Bodicore

Seh ich auch so.
New World hat durchaus Proential aber da muss jetz richtig Druck gemacht werden um die Leute langfristig zu halten.

Thyril

Schade ! Das gameplay hätte imo einfach schneller flexibler werden müssen

broken

Da sollte man nicht traurig sein, sondern froh. Nicht weil das Spiel in meinen Augen recht grottig war und das spannendste Element der Download und die Installation waren… Nein… Die Amazon Startup Mentalität erlaubt einem auch zu scheitern. Amazon und die Studios sind sowieso überall unterbesetzt, selbst wenn Mitarbeiter ihre eigenen Stelle wegrationalisieren, werden sie in anderen Abteilungen mit Handkuss begrüßt. So ist Amazon erfolgreich geworden. Sie sind ein Startup, sie können jeden Tag scheitern.
Wäre das nicht so, hätten wir bei Amazon Fifa Teil 402, Diablo 8, die 43. Erweiterung von WOW, Battlefield XVII, etc… Sprich die ganzen uninnovativem Aufgüsse längst verblasster Erfolgsspiele, die dank starker Marke und Nostalgie recht sicher die Aktienkurse steigen lassen.

N0ma

Klar für Amazon sind das Peanuts, allerdings ist auch noch nicht raus ob NW funktionieren wird. Meine Hand würd ich nicht dafür ins Feuer legen.

MaxMinded

Das Gefühl bestätigt sich, wenn man mmorpg erfahren ist und schon mal in New World geschnuppert hat. Eierlegende Wollmilchsau mit einer Spieltiefe von einem Kinderbecken, dafür aber jede Menge Sammelkram. „Mobilegaming“- Philosophy lässt grüßen

btw. funfact es gibt bereits 27+ Fifa Spiele 😅

Patrick

Wo siehst du in new world bitte ne eierlegende Vollmilchsau?

Da hat ja jedes Themenpark MMO Tausend Mal mehr zu bieten.

Ich empfinde New World eigentlich als Recht fokussiertes Spiel auf bestimmte Inhalte.

lIIIllIIlllIIlII

Das geht auch nicht ewig. Wenn Teams eine Zeit nur für den Papierkorb arbeiten, dauert es nicht lange bis du das Team auflösen kannst. Und nicht weil sie sich wirtschaftlich nicht rentieren, sondern weil die Luft dann raus ist. Irgend wann brauchst du auch mal ein Erfolgserlebnis.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x