Diese MMORPGs haben laut Steam hohe Spielerzahlen

Steam hat sich zu einer wichtigen Anlaufstelle für MMORPG-Fans entwickelt. Immer mehr Online-Rollenspiele erscheinen auf Valves Gaming-Plattform. Wir stellen euch daher die derzeit 5 beliebtesten Online-Rollenspiel auf Steam vor. Hier findet Ihr die meisten Spieler im Oktober 2018.

Die ausgewählten Spiele und deren Reihenfolge basiert auf der Beliebtheitsliste von Steam, in welcher die beliebtesten Spiele der Reihe nach aufgelistet werden, die das Tag „MMORPG“ haben.

Hier haben wir die 5 beliebtesten MMORPGs herausgepickt. Das sind die 5 „klassischen“ MMORPGs mit den meisten Spielern auf Steam (Stand 18.10.2018). In diesen MMORPGs ist also im Moment was los. Hier solltet Ihr Mitspieler finden.

Das sind laut Google die 15 populärsten MMORPGs in Deutschland

Platz 5: Neverwinter

Steam-HubNeverwinter auf Steam
Nutzer-Reviews Insgesamt (kürzlich)78% (62% in den letzten 30 Tagen)
GenreThemepark-MMORPG
Release bei Steam5. Dezember 2013
Neverwinter_PS4

Was ist Neverwinter? Neverwinter bietet euch eine klassische Themepark-MMORPG-Erfahrung. Ihr erstellt euch euren Helden nach den Regeln des Pen & Paper Rollenspiels Dungeons & Dragons in der fünften Edition und findet euch in der namensgebenden Stadt Neverwinter wieder.

Neverwinter wird von zahlreichen Katastrophen heimgesucht: Orks sind in einem Bezirk eingefallen, Untoten stehen vor den Toren und immer wieder sorgen neue Bedrohungen dafür, dass die Bewohner in Angst und Schrecken leben.

Neverwinter Ravenloft 3

Gemeinsam mit Freunden erledigt ihr zahlreiche Quests, erforscht große Gebiete und gefährliche Dungeons. Dort bekämpft ihr Feinde und Bossgegner in einem aktiven Kampfsystem.

Mit der Zeit verbessert ihr den Helden und kommt an neue Items. PvP findet in speziellen Gebieten und Arenen statt. Neverwinter wird regelmäßig um neue, sogenannte Abenteuermodule erweitert. Diese bringen weitere Quests und Spielgebiete mit sich und führen die Story weiter.

neverwinter the cloaked ascendancy

So viele Spieler hat Neverwinter auf Steam: Neverwinter hatte in den letzten 30 Tagen im Schnitt 2.283 Spieler online. Im Peak waren es 4044 gleichzeitig.

Das meinen die Spieler: Neverwinter kommt bei der Community grundsätzlich gut an. Gelobt werden der Umfang, die Quests und das Gruppenspiel. Allerdings haftet dem Titel der Ruf an, Pay2Win zu sein. Es dauert vielen zu lange, coole Items zu erspielen, die man einfach auch kaufen kann.

  • Yuri Tarded schreibt auf Steam: „Ich spiele dieses Spiel schon seit einem Monat und bin mehr als happy, es gefunden zu haben. Ich habe schon lange nach einem Spiel gesucht, in das man unendlich viel Zeit stecken kann.“
  • NerovahDarkhand meint dagegen: „Kreativität findet man in diesem Spiel leider nicht, höchstens nur die Kreativität darin, wie man dem Spieler das Geld aus der Tasche zieht. Die Animationen und Quests sind lieblos dahin geklatscht. Ob ich wirklich Spaß an sowas habe? Sagen wir eher, ich weiß nicht was ich davon halten soll.“

Das sagt MeinMMO zu Neverwinter: Wir haben einen ausführlichen Test zum MMORPG für Euch.

Neverwinter im Test: Lohnt sich der MMORPG-Klassiker noch 2019?

Auf Seite 2 geht es mit dem nächsten super beliebten MMORPG auf Steam weiter.

Quelle(n): Steam-List Tags MMORPG, Steamcharts (Spielerzahlen)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
29
Gefällt mir!

38
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Kann man Maplestory 2 mit Pad – also komplett ohne M+K spielen?

Auf Steam steht „teilweise Controllerunterstützung“ – wie bei ESO dass sich allerdings komplett ohne M+K spielen lässt, Controllercompanion (besten 3€ meines PC Lebens) vorausgesetzt.

gidjamakarewicz
gidjamakarewicz
1 Jahr zuvor

Sie können nur mit Pad spielen. Es ist bequemer als K+M.

Rasakka
Rasakka
1 Jahr zuvor

Kann man BlackDesert empfehlen? Suche Abwechslung zu WoW und Crowfall und co lassen noch lange auf sich warten.

Irrelephant
Irrelephant
1 Jahr zuvor

Mir hat der Artikel sehr gut gefallen! Natürlich hätte ich – wie die meisten glaube ich – gerne mein Spiel auf Platz 1 gesehen wink Das gaben die Steam Zahlen aber nicht her.
Was ich auffällig finde, ist das bei Platz 2-5 die Mean und Max Werte deutlich näher beieinander liegen, als bei Maple Story. 42k ist schon echt ne Hausnummer. Verfolge das Spiel nicht, aber soweit ich das mitbekommen habe ist es noch recht neu auf Steam. Würde mich interessieren wie die Liste in einem Monat aussieht.

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Jedes neue Spiel hat halt in der Spitze viele Spieler. 42k ist da tatsächlich gar nicht viel wenn man andere Spiele anschaut. Dazu kommt das viele Spiele nicht nur auf Steam laufen. Elder Scrolls online dürfte ein Großteil noch über den normalen Launcher zocken (mich eingeschlossen). Würde sagen, dass Steam vielleicht schätzungsweise 1/3 darstellen. Insbesondere ist mittlerweile bekannt, dass gerade Steam Accounts am meisten Probleme in letzter Zeit hatten wenn es darum ging ins Spiel zu kommen, daher werden auch einige die Steamversion meiden. Und auch bei der Spitze ist es klar dass ESO nicht soviele Spieler vorzuweisen hat. Denn als ESO nach Steam kam war es schon über 1 Jahr spielbar und die Euphorie Welle vorbei.

Und wenn man dann noch bedenkt dass auch viele Konsoleros ESO spielen die sich gar nicht auf steam wiederfinden… ESO ist schon sehr erfolgreich. Insofern vllt. sogar inoffiziell Platz 1 eigentlich. Schließlich läuft ESO schon viele Jahre und hat noch so viele Steamspieler während Maple Story wie schon geäußert erst frisch released wurde und es mit hoher Sicherheit nicht bei dem Schnitt bleiben wird. Ist wiegesagt halt immer der erste Hype der mal mehr mal weniger Schnell vorbeigeht.

PS. Es sind auch schon 2k aktive Spieler nicht schlecht bei Steam im übrigen. Man muss bedenken dass es ja nicht dieselben 2k Spieler sind die das Spiel spielen sondern sekündlich Spieler aus und andere einloggen. Die 2k Spieler bedeuten also nur dass sich exakt pro Sekunde so und so viele Spieler im Spiel befinden gleichzeitig aber nicht wie viele es wirklich spielen.

undead
undead
1 Jahr zuvor

Gab es nicht auch ne andere Möglichkeit für PC Spieler sich einzuloggen als wie über steam? Hatte vor ner ganzen Weile im Forum gelesen das Spieler über steam Schwierigkeiten hatten sich einzuloggen.
Nun wenns da wirklich nen anderen launcher gibt fallen diese Zahlen wohl unter den Tisch.

Soldier224
Soldier224
1 Jahr zuvor

Wiegesagt: Nicht alle Spieler von ESO spielen über Steam. Man kann auch ganz normal wie zu Release über den ZOS eigenen Launcher einloggen. Die die von dem alten Launcher früher nach Steam gewechselt sind konnten mit ein paar Tricks noch immer über den alten Launcher ins Spiel kommen. Diejenigen die es aber über Steam neu gekauft haben eben bei den damaligen Problemen nicht. Und erstere tauchen nicht bei Steam auf und dürften einen Großteil immer noch der Spieler stellen, auch kann man ja ESO auch weiter so kaufen, dass man Steam nicht nutzen muss. Steam ist so quasi Optional. Nur wer halt bei Steam ESO kauft, der ist halt auch an Steam für die Zukunft gebunden wenn er ESO startet.

Orchal
Orchal
1 Jahr zuvor

Bei FF kommt jedenfalls dazu dass das auch nur n kleiner Teil der Leute über Steam spielt, anfangs gab es das ja auch noch nicht über Steam wenn mich nicht alles täuscht.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Ich finde das Warframe auch ein MMO ist, zumindes eher das als ein typischer Shooter.

Mit seinen auf Steam knapp 70k Spielern (Klient-User/ Konsolenspieler außen vor) liegt es im Moment auf Platz 6 der Meistgespielten Spiele auf Steam und somit deutlich vor allen anderen hier aufgeführten Titeln…

Warum ist es nicht in der Liste?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

MMO ist es sicher, aber doch kein MMORPG. Ich hab nie wen getroffen, der ernsthaft argumentiert hat, Warframe sei ein MMORPG.

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Hast ja im Grunde recht =p

Chucky
Chucky
1 Jahr zuvor

Also.. bezüglich dieses Artikels… WO VERDAMMT NOCHMAL IST MEIN SPIEL WORLD OF WARCRAFT??? Also sowas… nenene da muss ich den unzähligen anderen beiträgen schon recht geben.. geht ja gar nicht.. WIe kann man nur bei Steam die Spielerzahlen vergleichen wie es im Artikel steht aber die vom eigenen Launcher der spiele nicht dazurechnen? Schämt euch!! (Troll ende)

Also jetzt muss ich dieses maplestory ja mal austesten obwohl mir die grafik bzw der styl des ganzen überhautp nicht zusagt. Bin da nicht so der Fan davon. In meinen Augen gehören blutrünstige Orks, leichtbekleidete nachtelfdamen sowie der sagenumwogende menschliche paladin in ein mmorpg und nicht knuffige kleine hasen^^ Dennoch schau ich mal rein. Mal schauen ob ich recht habt:) ((Jaja ich weiß dass ist kein fazit zum spiel sondern es geht nur um die aktuellen spielerzahlen^^))

Leya
Leya
1 Jahr zuvor

Mir sagt der Style auch nicht zu, aber so für Zwischendurch fand ich es echt nett zu spielen. Sind ein paar coole Mini Games drin und Combat ist auch überraschend spaßig. Es ist jetzt nichts was als Hauptspiel auf lange Sicht gut funktioniert, glaube ich. Aber mal ab und an für ein paar gemütliche Stündchen angenehm zu zocken. smile

Yitzhak Mandelbaum
Yitzhak Mandelbaum
1 Jahr zuvor

WoW Spieler, die über miese Grafik meckern… fast schon so geil wie Radfahrer, die sich darüber beschweren dass sie nicht fliegen können. grin

Abgesehen davon: Blizzard lässt sich nicht in die Karten schauen was die Zahl der aktiven Spieler angeht… allein deswegen wird’s nie auf Steam zu finden sein.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Ich wollte eigentlich Mapelstory 2 ignorieren aber eure Artikel machen mir lust das Spiel zu testen.

Bernd
Bernd
1 Jahr zuvor

Ich muss den Artikel echt kritisieren. Mir kommt es eher als Lückenfüller. Nicht, weil Steamzahlen Momentaufnahmen sind, sondern weil diverse Spiele wesentlich mehr Spielerzahlen haben. FFXIV bspw besitzt seinen eigenen Launcher. Nach der letzten „Momentaufnahme“ durfte FFXIV über 400.000 Spieler haben. Keiner spielt FFXIV über Steam. Das selbe gilt auch für die anderen Spiele.

Einen Artikel über die größten Spieler und dessen inoffiziellen Zahlen – und nur beiläufig die anderen Spiele auf Steam hätte diesen Artikel mehr Ernsthaftigkeit verleiht. So aber kann man als einfacher Leser nur drüber müde lächeln und den Artikel als überflüssig bezeichnen.

Michael Reichmann
Michael Reichmann
1 Jahr zuvor

Kann mich da nur anschließen, auch die willkürlich ausgesuchten Kommentare von Spielern machen es nicht besser.

Ein Rückschluss auf Spielerzahlen, bei Spielen mit eigenem Launcher, über Steam Zahlen ist schlicht nicht aussagekräftig.
z.B. bei ESO ist Steam geradezu verpönt, da es sehr häufig zu Login Problemen kommt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist auch völlig unerheblich.

„Ein Rückschluss auf Spielerzahlen ist nicht aussagekräftig“ -> Doch, ist es. Über Steam. Ganz genau das will der Artikel hier. grin

Die Idee, „Wir vergleichen jetzt Black Desert (nur PC) mit ESO (Pc, PS4, XBox One)“ -> Das funktioniert nicht, weil wir da die Spielerzahlen nicht kennen.

Aber wir können ganz genau sagen -> Das Spiel hat über Steam die meisten Spieler.

Michael Reichmann
Michael Reichmann
1 Jahr zuvor

sorry aber ihr vergleicht dennoch Äpfel mit Birnen!

Die Steam Daten lassen bei Launcher basierten Titeln keine statistisch aussagekräftigen Rückschlüsse zu.
Sicher könnt Ihr sagen “ Spiel XY hat auf Steam Anzahl n Spieler, aber dies läßt keinen Rückschluss auf die tatsächliche Spielerzahl zu; da die Hauptvariable (die „Nicht Steam Acc Nutzer“) nicht betrachtet wird. Folglich ist eine Aussage über die Beleibtheit, was Ihr mit Eurem Beitrag suggeriert, schlicht nicht möglich.

und wie schon erwähnt, alleine bei ESO ist es so, dass der überwiegende Teil der Nutzer eine Verknüpfung mit Steam scheut, da es hier vermehrt zu Problemen kommt.

Euer Beitrag wäre weniger Kontrovers gewesen, wenn Ihr den Titel „Derzeit beliebte MMO´s auf Steam“ gewählt, und ein vermeintliches Ranking vermieden hättet; so jedoch trefft Ihr eine nicht unkritisch zu betrachtende Aussage zu den einzelnen Titeln.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Wenn man’s mit Gewalt missverstehen will, dann kann man das so sehen wie du. Dann muss man das lesen als:

Das hier ist ein Ranking der größten MMORPGs der Welt
und die werden dann so unterteilt, wie sie aktuell Spieler auf Steam haben

So um 3 Ecken muss man denken, damit man da rauskommt, wo du bist. Wenn man WoW ignoriert usw., dann kann man das so sehen.

Dann ist das hier eine Liste der beliebtesten MMORPGs der Welt, die zufällig nach den Zahlen auf Steam geordnet ist.
Andere Leute lesen hier: Eine Liste der beliebtesten MMORPGs auf Steam.

Das Problem ist: Du gehst mit der Intention hier ran „Wo steht mein Lieblings-MMORPG, ESO. Bekommt das hier die Aufmerksamkeit, die ihm gebührt?“
Dann kommst du zur Antwort: NEIN! Denn hier werden ja alle Nicht-Steam-Spieler und die Leute auf PS4 und Xbox One ignoriert. Hier kommt ESO viel schlechter weg als es ihm gebührt.

Und der Artikel ist mit einer ganz anderen Intention geschrieben;: Bei welchen MMORPGs auf Steam ist gerade was los, wer hat da die meisten Spieler?

Es ist völlig unerheblich für den Artikel, wie viele Spieler die MMORPGs außerhalb von Steam haben. Da muss auch keiner extra drauf hinweisen oder irgendwas. Das ist jedem klar, der es liest.

Da vergleicht keiner „Äpfel mit Birnen“ – das ist einfach ein komplett anderer Text als du ihn hier liest.

Michael Reichmann
Michael Reichmann
1 Jahr zuvor

ähm, interessanter Ansatz.
Ich würd mal sagen getroffene Hunde bellen…

Ich habe ESO als Beispiel gebracht, weil ich hier weiß wovon ich rede; nicht, weil ich der Meinung bin, dass es falsch platziert ist.

Ich kritisiere den Ansatz des Beitrages, nicht das ESO oder andere Titel falsch oder gar nicht platziert sind!

Meine Kritik bezieht sich auf die zuvor genannten Punkte:
– heranziehen nicht aussagekräftiger Daten
– falsche Interpretation dieser Datensätze
– willkürlich gewählter Beiträge (btw. nicht das erste Mal auf MeinMMO)

Ich habe auch in meinem letzten Beitrag klar zum Ausdruck gebracht, dass ein leicht anders gewählter Titel, bis auf die ausgewählten „Forenbeiträge als Stimmungs-Referenz“ und ein vermeintliches Ranking, den geschriebenen Beitrag wenig kontrovers gemacht hätte.

und im Gegensatz zu Dir als Moderator bin ich nicht auf die persönliche Ebene gegangen!

Dawid
Dawid
1 Jahr zuvor

Um es mit dem Blick von außen zu sagen: Ich war nicht am Gespräch beteiligt, aber es wirkt schon so, dass das eine Befindlichkeit ist. Der Titel ist meiner Meinung nach eindeutig.

Frage dich selber: Stünde hier auf Platz 1 ESO und auch der Hinweis, dass ESO ja noch viel mehr Spieler hat, wie würdest du reagieren?

Michael Reichmann
Michael Reichmann
1 Jahr zuvor

Ich weiß nicht in wie weit Ihr mit Algorithmen von Suchmaschinen etc vertraut seit.
Fakt ist, ja ich wurde auf diesen Beitrag aufmerksam gemacht, da ich mich in der Vergangenheit für ESO und MeinMMO interessiert habe. Mehr aber auch nicht!
Und ja, ich hätte mich beim Lesen des Beitrages auch ohne ESO Bezug, mit den gleichen Kritikpunkten beteiligt, da diese bleiben.
Und die gelöschte Antwort von Herrn Schuhmann, sagt sehr deutlich, dass er sich persönlich angegriffen fühlt(e). Während ich einzig auf Mängel in der Berichterstattung aufmerksam machte.
Seine Vorgehensweise meine Kommentarhisotorie heranzuziehen ist ebenso wenig aussagefähig zu meinen Intensionen und Befindlichkeiten, wie es die Steamdaten zur absoluten Beliebtheit von Spielen sind.
Sie sagen einzig aus, dass ich mich auf MeinMMO bisher nur zum Thema ESO beteiligt habe, nicht mehr und nicht weniger!
Rückschlüsse auf derart geringer Datenbasis sind, na wie soll ich es sagen „unprofessionell“!

Für mich soll es das auch jetzt gewesen sein, eine weitere Diskussion (falls man dies so nennen kann) macht in meinen Augen wenig Sinn.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich arbeite nicht bei mein-mmo und habe auch keine Verbindung zu der Plattform. Und sehe es trotzdem wie der Autor.

Ich verstehe nicht wie man sich so aufregen kann über etwas, was garnicht da ist.

Hättest du dich auch aufgeregt, wenn da gestanden hätte: das sind die Top 5 verkauften Spiele bei MediaMarkt? Wäre dann das Argument gekommen aber es gibt ja noch Saturn und und bla bla? Und es gibt auch noch Frankreich und bla bla?

Es gibt auch in anderen Industrien Branchenzeitschriften. Da gibt es manchmal Artikel, in denen geht es um Absatzpotentiale. Jetzt geben Unternehmen aber sehr ungerne genaue Daten über ihre Umsätze raus. Manchmal passiert es aber trotzdem. Da kann man dann zum Beispiel lesen: Das sind die Top 5 Umsatzschlager von EDKA: 1. Salzbrezeln, 2. Schwinespeck Chips 3…… fiktiv. Würdest du diese Zeitschriften dann auch anschreiben und ihnen mitteilen, dass das ja alles totaler Käse ist? Es gibt ja noch andere Lebensmittelgeschäfte und nicht nur Deutschland sondern noch mehr Länder und deswegen Äpfel und Birnen bla-…

Nein, denn der Artikel ging nicht um die meistverkauften Güter der EU oder weltweit sondern um die Top 5 Schlager der EDKA in Deutschland. Wenn du damit nichts anfangen kannst… okay. Aber überlas es doch einfach deinen Mitlesern selbst zu entscheiden ob es für sie interessant ist.

Es wäre ja ganz nett, wenn du einen Verbesserungsvorschlag hättest, aber den gibt es nun mal nicht, da es für andere Plattformen keine Zahlen gibt. Es gibt nur diese. Na ja gut, vielleicht hast du ja Geheimwissen, dass du mit uns teilen möchtest smile

Außerdem ist Schuhmann meines Wissens nach kein Mod sondern Chefredakteur grin Wobei ich fest der Überzeugung bin das Gerd Schuhmann ein Pseudonym und Tarnidentität ist!!!

Man kann aber sicherlich für uniformierte Interessenten den Hinweis geben: Beachte, dass historische Steamspielerzahlen kein verlässlicher Indikator für eine künftige und aktuelle Gesamtpopulation darstellt.

Keragi
Keragi
1 Jahr zuvor

Naja wenn du die überschrift list wirst du feststellen das sich explizit auf Steam bezogen wird und nicht auf alle Zahlen des jeweiligen Spiels.

Christoph Bauer
Christoph Bauer
1 Jahr zuvor

Keine Ahnung wieso das immer mehr trend wird aber die Leute lesen die Artikel nichtmehr richtig
Da steht extra Steam dann lese ich die Kommentare und denk mir meinen teil was die leute hier für mist abgeben Hauptsache gemeckert^^

Teclador
Teclador
1 Jahr zuvor

Da bin ich vollkommen gleicher Meinung wie Du, Christoph. Zudem habe ich manchmal das Gefühl, dass einige dies bewusst falsch lesen, nur damit sie etwas zum rumstänkern haben. Für mich war sofort klar wie der Artikel gemeint ist. Beim Lesen gewisser Kommentare wie z.B. von Bernd und Michael Reichmann kann ich einfach nur noch den Kopf schütteln.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Der Artikel dreht sich um die größten MMORPGs auf Steam, in denen man garantiert Mitspieler findet.

Wenn der Artikel „die größten MMORPGs der Welt“ hieße, würde ich dir Recht geben.

So ist der Einwand absolut unangebracht.

Das ist hier keine Hitliste der MMORPGs – das ist ein Artikel, welches MMORPG auf Steam die meisten Spieler hat.

Einwände wie „Keiner spielt FF14 auf Steam“ -> Das ist völlig unerheblich für den Artikel

Das ist „Mimimi, mein Spieler ist aber größer als dein Spiel“ -> Darum geht’s in diesem Artikel nicht. :D.

Was soll denn WoW sagen? Die tauchen überhaupt nicht in dem Artikel auf, weil sie nicht auf Steam sind.

Ich seh dein Problem hier nicht.

Dahoo
Dahoo
1 Jahr zuvor

Mit dem Bezug auf Steam, wo sich ne Menge Leute tummeln gibt der Beitrag sehr wohl eine interessante Info, die viele User ( unter anderem ich ) Wissen möchten.
Lange habe ich Kritisiert das Mein-Mmo zu viel über den Mainstream berichtet. Hier ist mal eine Auflistung (für Steam) die ich sehr gut finde um zu sehen wo sich „bei Steam“ sehr viele gute Reviews finden ergo ein Blick abseitz der gehypeten Spiele lohnt.

Habe so langsam das Gefühl du führst eine Art Privatkrieg gegen die Seite, da du reihenweise bei Beiträgen und Umfragen die „Sinn“ frage stellst.
Mein Tipp gefällt dir ein Beitrag nicht oder ergibt für dich keinen Sinn , hör einfach auf ihn zu lesen und überlass ihn denjenigen die den Sinn sehen können.

Rasakka
Rasakka
1 Jahr zuvor

„Keiner spielt FFXIV über Steam.“ – Wrong

Yitzhak Mandelbaum
Yitzhak Mandelbaum
1 Jahr zuvor

„Nicht, weil Steamzahlen Momentaufnahmen sind, sondern weil diverse Spiele wesentlich mehr Spielerzahlen haben.“

Steamzahlen sind wenigstens halbwegs realistisch bzw. bilden eine Teilmenge ab. Ob diese nun 50, 25 oder 10 % der tatsächlichen Spieler ausmacht… weiß nur der Publisher selbst. Die „großen Spiele mit mehr Spielerzahlen“ lassen nicht einmal in diese Teilmenge zu – wahrscheinlich weil dann einige „mehr Spielerzahlen“-Mythen über Nacht zusammen fallen würde. Nach dem neuesten API-Leak (?) bei Blizzard kommt WoW ja auch nur noch mit Mühe und Not auf 1.7 Millionen Spieler, was doch schon Welten von den „Karteileichen“-Angaben von Activision-Blizzard entfernt liegt…

Snoop VonCool
Snoop VonCool
1 Jahr zuvor

Na ja bezüglich Final Fantasy XIV, viele Spieler Spielen nicht über Steam ich bin einer davon und dann kommen noch die ganzen Konsoleros dazu Final Fantasy XIV ist ja Platform übergreifend.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Der Artikel hier dreht sich spezifisch um die größten MMORPGs bei Steam. Da ist es doch unerheblich, wie viele FF14 über andere Plattformen spielen, oder?

WoW ist überhaupt nicht auf Steam und taucht deshalb nicht im Artikel auf.

Bei einer Diskussion um „Das sind die größten MMORPG der Welt mit den meisten Spielern“ müsste man ganz anders vorgehen.

Da müsste man Google-Interesse vergleichen z.b. – das wäre dann auch wieder vielen nicht Recht. smile

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

BDO:“Gemeinsam mit Freunden geht ihr gegen Weltbosse vor oder nehmt an Belagerungsschlachten teil.“
Für die Schlachten sind Gilde+ein annehmbarer Gearscore Vorraussetzung.
Das ist kein GW2 oder ESO wo man nach 5h im Spiel
sich schon auf grossen Schlachtfeldern die Rübe einhauen kann.
Vielleicht nach 500h wenn der RNGod einem gewogen ist.

Ich weiss ja nicht wie schnell Neverwinter auf Steam kam,
bei ESO,BDO,FFXIV dauerte es jedenfalls seine Zeit.
Daher habe ich bei diesen Spielen auch keine Steam Accounts.

Kaito Watanabe
Kaito Watanabe
1 Jahr zuvor

Und wo werden hier die Spielerzahlen genannt?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Die sind die Grundlagen für diese Liste von Steam – aber die publizieren selbst nicht die Zahlen. Die könnte man dann über Steamcharts auslesen und sieht da Momentaufnahmen.

Edit: Ich hab die Spielerzahlen mal nachgetragen.

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

ich dachte das hätte sich erledigt als Valve die Spielerprofile per default auf privat gesetzt hatte oder ist das nie passiert?

Aber schön das es SteamCharts noch gibt, dachte die wären schon weg.

Ciguminati
Ciguminati
1 Jahr zuvor

Zitat: InfinityLA meint dagegen: „Im Großen und Ganzen eher unspektakulär. Von Trailern richtig geil angeteasert, aber Realität und Trailer sind zwei verschiedene Welten. Hab dem Spiel jetzt genug Chancen gegeben, sich zu beweisen, aber es packt mich nicht.“

Ich frage mich bei welchen Game und besonders bei welchen MMO das anders sein soll.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.