GameStar.de
› Overwatch Lore: Worum geht’s eigentlich? Das solltet Ihr zur Story wissen
Overwatch Team Artwork

Overwatch Lore: Worum geht’s eigentlich? Das solltet Ihr zur Story wissen

Was ist eigentlich Overwatch? Und was die Omnic-Krise? Wir fassen die Hintergrundgeschichte des Shooters für Euch zusammen.

Blizzards neustes Spiel, Overwatch, verzichtet komplett darauf, die Geschichte der Spielwelt innerhalb des Games zu erzählen. Dennoch haben sich die Story-Schreiber Mühe gegeben, um eine stimmige Zukunftsvision unserer Welt zu erschaffen. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst und verraten Euch, was Overwatch eigentlich ist – und warum sein Glanz verblasst ist.

Die Omnics – Roboter mit Persönlichkeit

Obwohl Overwatch ungefähr 60 Jahre in der Zukunft spielt, beginnen die größten Veränderungen bereits in 30 Jahren – von unserer Zeit aus gerechnet.

Die Menschheit macht massive Fortschritte im Bereich der Technologie. Teleportation wird entwickelt, fliegende Autos, Laserwaffen – all der Schnickschnack, den man sich in so einem Zukunftsszenario wünscht. Die bedeutendsten Fortschritte erfolgen im Bereich der künstlichen Intelligenz. Es gelingt den Menschen, denkende Maschinen zu erstellen. Diese “Omnics” sind mehr als nur Roboter: Sie haben eigene Persönlichkeiten.

Overwatch Art Future WorldIn Fabriken überall auf der Welt, den sogenannten “Omniums”, arbeiten sie im Dienste der Menschen und sorgen dafür, dass wirtschaftliche Gerechtigkeit auf der Welt herrscht. Zusammengefasst war das eine friedliche Zeit und wird rückblickend oft als die “goldene Ära” der Menschen betrachtet.

Die Omnic-Krise

Weil alles andere langweilig wäre, hielt dieser Frieden aber nicht ewig an. Aus unbekannten Gründen richteten sich die Omnics gegen die Menschen. Die einstmals nützlichen Omniums wurden zu Brutstätten der todbringenden Maschinen. Auf der ganzen Welt begannen die Omnics den Aufstand und wollten die Menschen stürzen, was zu chaotischen Zuständen auf dem Planeten führte.

Overwatch Lore ConflictWeil die Länder nicht in der Lage waren, die Omnics einzudämmen, entschieden sich die Vereinten Nationen dazu, eine spezielle Organisation zu gründen, die aus den besten (und verrücktesten) Helden aller Länder gegründet wurde: Overwatch.

Angeführt wurde die Einheit von Gabriel Reyes, einem ehemaligen Soldaten, sein Stellvertreter war John Morrison – beide stammten aus einem Programm zur “künstlichen Verbesserung von Soldaten”. Unter der Leitung der beiden erfüllte diese Elitetruppe genau den Zweck, für den sie gebraucht wurde – die Omnics wurden zurückgeschlagen und die Kriese beendet.Overwatch Lore Artwork Reyes

Overwatch wurde weltweit für seine Leistungen gefeiert, war in allen Ländern beliebt und stand für die großartigen Leistungen, die Menschen erzielen konnten, wenn sie zusammenarbeiten. In den kommenden Jahren wandelte sich Overwatch dann zu einer Art “Weltpolizei” und bekämpfte Terroristen und Korruption, wo immer man sie fand. Gleichzeitig kümmerte man sich aber auch um die Erhaltung der Erde, erforschte unser Ökosystem und widmete sich der Erforschung des Weltalls. Alles, was gemeinhin als “gut”, “richtig” und “wichtig” angesehen wurde, deckte Overwatch ab.

Der Fall von Overwatch

Erneut war der Frieden nur von kurzer Dauer. Es kam zu einem internen Konflikt, als Morrison zum neuen Anführer von Overwatch ernannt wurde. Reyes fühlte sich von dieser Entscheidung übergangen und die Agenten der Einheit teilten sich in zwei Lager auf, was zu ersten Streitigkeiten führte.

Hinzu kamen wilde Anschuldigungen, dass Overwatch der Korruption anheimgefallen war, geheimen Waffenlieferungen ausführte und mehrfach die Menschenrechte gebrochen hätte. Diese Anschuldigungen – angeheizt von den Medien, die solche Stories lieben – führten zu weltweiten Protesten gegen Overwatch.

Overwatch Lore Artwork Down with OWDie Vereinten Nationen leiteten gerade Ermittlungen ein, um die Anschuldigungen zu überprüfen, als es zu einem tragischen Vorfall kam. In einem angeblichen Unfall wurde das Schweizer Hauptquartier von Overwatch vernichtet und sowohl Reyes als auch Morrison kamen dabei ums Leben.

Durch den Tod der beiden Anführer, den Anschuldigungen und den laufenden Ermittlungen wurde Overwatch knapp 30 Jahre nach der Gründung wieder aufgelöst.

Rückruf – Alte Helden versammeln sich

Viele Agenten erinnern sich noch gerne an die Zeit zurück und ohne Overwatch befinden sich mehrere terroristische Einheiten wieder auf dem Vormarsch – genau hier setzt das Video mit Winston ein.

Nach diesem Rückruf haben sich einige Agenten wieder zusammengetan, um erneut eine Säule von Hoffnung und Zuversicht zu sein und die Welt ein weiteres Mal vor den vielen Schatten zu retten, die sie aktuell bedrohen.

Lore zu den einzelnen Helden

In den kommenden Tagen und Wochen werden wir die Hintergrundgeschichte der einzelnen Helden (und Bösewichte) von Overwatch genauer beleuchten und erklären, wie sie zueinander stehen – denn nicht alle sind wirkliche “Helden”.


Weitere Neuigkeiten und Artikel rund um Blizzards Heldenshooter findet Ihr auf unserer Overwatch-Spielseite.

Cortyn
Dämon vom Dienst. Mit Herz und Seele dem Rollenspiel verschrieben. Achtung: Artikel könnten Spuren von Meinung enthalten!