Vulpera spalten die WoW-Community – Allied Race Ja oder Nein?

Vulpera sind das große rote Fragezeichen von WoW: Battle for Azeroth. Sollen sie als Verbündetes Volk spielbar sein?

Die Allied Races, die Verbündeten Völker, werden eines der großen Features von World of Warcraft: Battle for Azeroth. Doch während die Spieler sich auf Zandalari-Trolle und Dunkeleisenzwerge freuen, gibt es ein potenzielles Volk, das die Spielerschaft spaltet: Vulpera.

Diese humanoiden Füchse können Spieler in den neuen Zonen von Kul Tiras und Zandalar treffen und einige Missionen für sie erledigen. Aufgrund vielfältiger Hinweise der Dataminer gehen die Spieler davon aus, dass Vulpera ein spielbares Volk werden und sich als Verbündetes Volk entweder der Allianz oder beiden Fraktionen anschließen.

WoW Vulpera Skin Colors 3

Allerdings: Vulpera sind bisher nicht als spielbares Volk bestätigt, selbst wenn sie zahlreiche Merkmale besitzen, die sie dafür zumindest prädestinieren. So haben Vulpera eigenständige Animationen und eine Vielzahl von Anpassungsmöglichkeiten.Vulpera-Kinder kommen auf jeden Fall: Denn die kann man bald beschwören!

Vulpera – gehasst und geliebt

Die Spielerschaft wird von den Vulpera allerdings in zwei Lager getrennt, die in den Foren immer wieder aneinander geraten. Denn während eine Gruppe die Fuchswesen schon in ihr Herz geschlossen hat und am liebsten zehn Charakteranpassungen kaufen will, um alle vorhandenen Chars in Vulpera umzuwandeln, hofft die andere Gruppe darauf, dass die Vulpera nur ein einmaliges Vergnügen bleiben werden.

Die Streitenden schaukeln sich in den Foren immer weiter hoch und die Fronten verhärten sich.

WoW Vulpera Faces BfA

Das Hauptargument der Kritiker ist, dass Vulpera in keinster Weise in der Lore von World of Warcraft verankert sind. Während Pandaren wenigstens bereits in Warcraft 3 einen Auftritt hatten, hat von den Vulpera bisher niemand gehört. Für viele Spieler ist das ein klares Zeichen, dass Blizzard hier einfach die „Niedlichkeitsschiene“ nutzen möchte, um noch ein paar „Knuddelfans“ ins Spiel zu locken.

Befürworter merken an, dass Azeroth schon immer voller Dinge steckte, die zuvor nie gezeigt wurden. Von daher wäre es logisch und sinnvoll, dass bisher unbekannte Spezies auf den beiden Kontinenten von Battle for Azeroth zu sehen sind.

Wir wollen wissen, wie die Meinung unserer Leserschaft aussieht und fragen euch: Seid ihr für oder gegen die Vulpera? Oder sind sie euch gar egal?

 

Cortyn meint: Ehrlich gesagt sehe ich mich gegenwärtig noch eher auf der Seite der Kritiker. Für mich passen Vulpera als spielbares Volk einfach nicht in die bestehenden Fraktionen von Allianz und Horde – rein von der Optik her nicht. Ob es Blizzard gelingt, für dieses Volk wenigstens eine sinnvolle Lore-Erklärung zu liefern, das bleibt noch abzuwarten. Wenn es nach mir gehen würde, dürfen Vulpera aber gerne da bleiben, wo sie sind: Auf einer Insel und nicht als Charakter spielbar.

Was haltet ihr von den Vulpera? Ist es das eine Volk, das WoW ganz dringend braucht? Oder findet ihr die Fuchs-Viecher nervig und unpassend?


Mehr Informationen rund um Battle for Azeroth findet ihr auf unserer großen Übersichtsseite zum neuen WoW-Addon.

Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

28
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Denise Banaszek
Denise Banaszek
1 Jahr zuvor

Ich verstehe diesen Hass einfach nicht… ich würde mich sehr über diese Rasse freuen.

IchhassePvP
IchhassePvP
2 Jahre zuvor

GZ Blizzard, noch mehr auf die Schiene gehen der Asia-MMO’s mit diesen laufenden Metern.

Anstatt mal spielbare Rassen von Völkern zu integrieren die seit Tag 1 ein Teil der World of Warcraft sind, kommt nur noch irgend ein Mist welcher wohl eindeutig darauf abzielt die Marktanteile am asiatischen Markt auszuweiten.

Erst Pandabärchen und jetzt diese seltsamen Viecher.

Wo sind denn bitte Oger, Furbolgs, Naga, Murlocs usw., welche eben ausnahmslos alle ein fester Bestandteil des Spiels sind???

Aber mir soll es letztlich egal sein, das moderne WoW ist sowieso nur noch ein nicht mehr zu rettender Schrotthaufen, ob mit diesen Viechern oder ohne!

cyber
cyber
2 Jahre zuvor

Wenn die Horde dafür die Sneks bekommt, dann sollen die Allis ruhig diese kleinen Wichte haben.

Wobei es eigentlich Zeit für Murlorcs wäre.

René Marx
René Marx
2 Jahre zuvor

Cortyn warum schreibst du immer „Verbündetes Volk entweder der Allianz oder beiden Fraktionen“? Die Hinweise sind für die Horde mind. genauso stark wenn nicht sogar deutlicher vorhanden.

Zum Thema: eindeutig befürworter.
Sollte die Lore der Vulpera sich so entwickeln wie vermutet (als Ursprungsrasse der Goblins) finde ich passen sie hervorragend in die Welt von WoW.
Die ganze Diskursion dreht sich leider ja immer nur um den Niedlichkeitsfaktor und die Verniedlichung von WoW, aber nie wirklich um die Lore.
Ja Pandaren gab es in Warcraft 3 schon, aber Nachtgeborene und Hochbergtauren nicht und die verwenden eben auch nur ein leicht abgewandeltes Skelettmodell der Ursprungsrassen.
Und wenn Sie kommen würde ich mich Aufgrund der straken Diskusion über ein neutrales Volk freuen, auch schon aus dem Grund, dass dann wahrscheinlich mehr Klassen über die Zeit zur Wahl stehen

Lilith
Lilith
2 Jahre zuvor

Solche Viecher passen zu einen Asia MMORPG aber nicht zu Warcraft Punkt.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Bitte einen Blick in Classic-WoW werfen….mal eine Liste aller da schon vorhandenen „Viecher-Kulturen“ erstellen und nochmal über die Aussage nachdenken. Solche „Viecher“ gibt es nicht erst seid gestern in der Warcraft…

Koronus
Koronus
2 Jahre zuvor

Warum nicht Oger für Horde und Furbolgs für die Allianz? Würden sogar Sinn ergeben da Oger Teil der Horde im 2. Krieg waren und auch mit Rexxar sich ein Stamm angeschlossen hat. Furbolgs sind ansonsten schon seit Ewigkeiten mit den Kal’dorei verbunden.

Kendrick Young
Kendrick Young
2 Jahre zuvor

Klassen kommen immer jedes 2te addon, da in Legion der Dämonenjäger kam, wird die nächste Klasse halt erst im Addon nachj BfA kommen.

Micro_Cuts
Micro_Cuts
2 Jahre zuvor

ich finde die cool.

Ahmbor
Ahmbor
2 Jahre zuvor

Ganz klar auf Seite der Kritiker.

Problem sind ansich nicht die Biestrassen, sonder mMn. die Leute die dort hintersitzen, was bei solchen Rassen ein großer Prozentsatz ist, und zum Teil ihre Sichtweise/Fetisch anderen regelrecht aufzwingen.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Nicht schlecht, mehr Vorurteile passen nicht in einen kurzen Post oder.

Könntest Du den unwissenden bitte mal mitteilen was es bedeutet solche Biestrassen zu spielen. Welche Fetische bedeutet das für mich? Welche Sichtweise ist mir dadurch zu eigen? Und was genau ist daran verwerflich?

Die Frage ist durchaus ernst gemeint, würde mich echt interessieren was für Menschen die von Dir benannten „Biestrassen“ angeblich spielen.

Ahmbor
Ahmbor
2 Jahre zuvor

Man nannte solche Rassen schon immer ‚Beast Races‘ in MMO-/RPGs oder Pen & Paper. Es sind nunmal keine humanoiden Rassen wie Zwerge, Elfen, Menschen, Halblinge, etc. pp.

Von den niedlichen Biestrassen werden leider sehr oft Furry Leute angezogen, das bemerkt man besonders gut auf RP Servern. Diese machen im Gegensatz zu ’normalen‘ ERPlern ihr RP noch sehr offensiv und öffentlich.

Niedliche Biestrassen sind das Gegenstück zu Loli Rassen des asiatischen Raumes.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Du bewegst Dich vermutlich sehr viel weniger unter Rollenspielern als Du denkst. Die einzelnen Begrifflichkeiten sind mir durchaus alle bekannt. Darum ging es auch nie.

Du beschreibst eine Randgruppe innerhalb der Randgruppe von Rollenspielern und willst das als die Masse verkaufen. Wir brauchen auch gar nicht weiter drüber diskutieren. Ich nehme an Du verstehst zumindest ein wenig was von Rollenspiel, ergo wird Dir selbst klar sein was ich meinte und wie verkehrt es ist, zu behaupten das jemand der zB einen Vulpera in WoW erstellt, dadurch auch ein bestimmter Menschenschlag ist.

Du magst solche Rassen nicht, das ist OK, aber schlimmer noch als die „Lore-Fanatiker“ sind wohl solche Vorurteile und Klischees.

obermacker
obermacker
2 Jahre zuvor

Hätte man die nicht wenigstens vernünftig aussehen lassen können?
Es gibt da humanoide Fuchsdesigns von Disney, Robin Hood `73 die ich mir gerne spielbar vorstelle aber doch nicht solche Gnom/Gnoll Mischlinge. Die Hände auf Kniehöhe, so Schade.

In den Kommentaren des Quellartikels steht zu recht, es ist ein Fun Game, fernab irgendwelcher Lore und Logik und jeglicher RPG wurde bereits rausgespült.

Jewel
Jewel
2 Jahre zuvor

Blizzard kann ehrlich gesagt so viele Völker hinzufügen wie sie wollen. Solange es keine neue Klasse dazu gibt, werde ich mir das lvn nicht mehr antun.

McGee
McGee
2 Jahre zuvor

Solche Diskussionen gabs schon so oft in WoW ich kann es nicht mehr mitzählen.

Blutelfen, Todesritter, Pandaren usw. immer die gleiche Debatte. Lore hier und Lore da. Passt nicht oder passt doch.

Schlussendlich liegt es IMMER im Auge des Betrachters. Man darf aber nicht vergessen wie viele Spieler WoW so hat und die Meinung eines Teils dieser Spieler nicht die Meinung aller wiederspiegelt. Dazu muss man nämlich den Fakt bedenken, dass die Zahl der Spieler, welche sich im Forum äußern, nur ein sehr geringer Anteil ist und der Großteil davon grundsätzlich negativ ist. Denn wer zufrieden ist hat nichts zu schreiben, sondern genießt das Spiel.

Am Ende liegt die Entscheidung bei Blizzard ob sie es passend finden oder nicht. Und sind wir mal ehrlich wer keine Lust auf knuffige Füchse hat lässt sie eben links liegen. Den Rest des Spiels beeinträchtigt das ja nicht.

Ich selbst sehe das so. Zum einen find ich sie ganz witzig und es wäre mal ein kleines knuffiges Volk das mir gefällt (ich mag weder Gnome noch Goblins). Andererseits find ich es Rollenspieltechnisch komisch, wenn da so ein kleiner süßer Fratz einen riesigen Boss gegenübersteht, wobei ich das auch schon bei Gnomen und Goblins denke. Grundsätzlich ist es mir aber egal ob sie spielbar sein werden oder nicht.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Naja, man muss aber auch dabei sagen, das es jedem selbst überlassen ist wie er zum „Fuchs“ steht. Es sind die Spieler, welche in diesen etwas knuffiges, süßes oder ähnliches sehen wollen. Der Fuchs ist ein Raubtier und man darf sich gerne mal mit Landwirten unterhalten ob ein Fuchs so „süß“ ist wenn er den Hühnerstall geplündert hat.

Am Ende ist es immer eine Sache wie man es rüber bringt und was die Spieler in ihren Köpfen daraus machen. Ich persönlich empfinde zB einen Gnom um ein vielfaches süßer als zB einen Vulpera. Letzterem sieht man das Raubtier egal ob klein oder groß noch an, ein Gnom hat nur was von einem unschuldigen Menschenbaby….

Christoph W
Christoph W
2 Jahre zuvor

Also zunächst hat sich ein kleiner Fehler in eine Überschrift eingeschlichen.
Vulpera – hehasst und geliebt.
Ich kann mich mit dem Design ebenfalls nicht anfreunden und brauche das Volk nicht in WoW!

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Spielbar für beide Fraktionen!

Ich kann jedoch durchaus auch Kritik nachvollziehen wenn diese sinnvoll formuliert ist. Sinnvoll ist in dem Zusammenhang jegliche Aussage die darauf abzielt das einem selbst eine Tierrasse nicht gefällt oder man sie als unpassend für das Setting sieht.

Mit der Lore zu Argumentieren ist aber an den Haaren herbei gezogen. Letztere unterliegt einzig und alleine Blizzard und die Vulpera werden mit BfA ins Spiel kommen. Das ist ein Fakt und egal was die Lorefanatiker noch für einen Schwachsinn absondern, sie sind mit BfA Teil der Lore von WoW. Ob sie nun spielbar werden ist eine andere Sache und da kann jeder seine eigene Meinung haben und auch äußern. Jedoch bitte ohne Lore-Argument das Blizzard das ganz offiziell widerlegt hat. Vulpera werden kommen! Vulpera gehören ab BfA zur Lore von WoW!

Persönlich hab ich BfA bisher nicht vorbestellt und das liegt daran das bisher die verbündeten Völker das große Feature für diese Erweiterung sein soll. Leider ist aber bisher kein einziges der Völker (zumindest auf Allianzseite) reizvoll für mich. Ich verzichte gerne auf neue Zwergenmodelle, brauch auch keine Schattenelfen und noch weniger Lichtziegen. Auch können mich weder dicke Menschen, noch dünne begeistern, im Grunde hab ich ohnehin nur einen einzigen Menschen als Spielcharakter, bzw dient der nur als Bankchar.

Vulpera wären aber mal ein Highlight für das ich mich begeistern könnte und dementsprechend auch sofort vorbestellen würde. Schade das es so viele gibt die sich an so etwas banalem stören. Zwingt einen ja niemanden die zu spielen. Und wenn ihr die so dermaßen als „Lore-Verstoß“ anseht, kann es es eigentlich auch nicht stören, den wem das wirklich ernsthaft nicht passt, wird ohnehin mit WoW aufhören müssen, da die Vulpera ab sofort zur WoW-Lore gehören.

Namma
Namma
2 Jahre zuvor

Ich stimme dir in allem zu, damit gibt es kein Argument mehr gegen die Vulpera. Es bleibt nur zu sagen wer sie dann nicht spielen will, lässt es halt. Allerdings könnten sie genauso eine einfache Fraktion sein die nicht spielbar wird. Da ja die npc Animationen schon so stark erweitert wurden , dass manche Alpha Spieler es mit Witcher 3 vergleichen, könnten die Sets auch deswegen existieren.

Bei einer Sache muss ich dir wiedersprechen. Die Verbündeten Völker sind alles andere als , Dass große Feature. Sie sind einfach so neben her laufend. Wie kommst du darauf?

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Ich persönlich würde mir Vulpera Wünschen, aber wenn sie nicht kommen bricht halt auch keine Welt zusammen. Das einzige was mir halt immer wieder so bitter aufstößt sind und bleiben halt die sinnbefreiten „das gehört nicht in die Lore“-Argumente. wink

Was das große Feature angeht, so wird es ja zB auch hier einleitend im Artikel angekündigt. Was anderes scheint BfA darüber hinaus aber nicht wirklich zu bieten. Einige AddOns hatten eine neue Klasse, einige neue Rassen, in anderen gab es eine Garnison als „tolles“ Feature und in Legion war es zB die neue Klasse Dämonenjäger wie auch die Legendären Waffen.

Schaut man sich nun die Seite zu BfA an, wollen die die verbündeten Völker auch dort als „großes“ Feature verkaufen. Darüber hinaus ist auch nicht viel. Das Herz von Azeroth ist wohl eher eine abgespeckte Version der Legendären Waffen (was ja obendrein wohl auch noch die Setboni ablösen soll). Einzig die Inselexpeditionen könnte man wohl noch als weiteren neues Feature bezeichnen, aber darüber kommen nur wenig Infos von Blizzard und irgendwie wird auch nichts anderen von ihnen so sehr in den Fokus gerückt wie eben die verbündeten Völker.

Aber bitte nicht falsch verstehen, auch ich empfinde diese als eher schwaches Feature. Zumindest bisher haben wir damit nicht wirklich neue Völker/Rassen bekommen. Wir haben lediglich zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten für vorhandene Rassen bekommen, jedoch um das unnötig zu verkomplizieren, macht man halt eine neue Rasse draus.

Daher würden Vulpera eben für mich darüber entscheiden ob man vorhat mit dem System auch mal was neues zu bringen, oder man dem treu bleibt was bisher kommen soll und das ist in meinen Augen nichts, außer eben ein paar mehr Anpassungsmöglichkeiten für die vorhandenen Rassen, anstelle diese aber einfach frei zugänglich für alle zu machen, wird es unnötig kompliziert hinter einem „verbündeten Volk“ versteckt.

Namma
Namma
2 Jahre zuvor

Für mich ist es das große Feature für Vorbesteller. Über den Rest weiß man halt zu wenig.
Große Dinge sind wie du sagst , die inselexpiditionen , auch das Herz von Azeroth ist ein großes Ding , es funktioniert schon anders wie die Artefakt Waffen, dazu gesellen sich natürlich ein neuer Kontinent , neue Animationen, Raids , Instanzen, klassenüberarbeitungen usw die allesamt doch jedes Mal große Auswirkungen haben.
Dazu kommt der Wegfall der Pvp Server , dafür Pvp serverinstanzen als optionale Wahl mit aktiviertem Pvp Talenten usw und das ist vielleicht noch nicht alles.
Die Verbündeten Völker sind durchaus nett aber für mich so sinnvoll und nutzlos zu gleich wie Mounts in anderen Farben, es stört nicht aber vermissen würde ich auch nichts grin

Aber ich glaube was das angeht sind wir einer Meinung smile

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Verstehe auch nicht, wo das Problem mit der Lore sein soll…
Ich meine, wir entdecken neue Kontinente, auf diesen gibt es neben neuen Kulturen bereits bekannter Rassen (Zandalar, Kul Tiras) auch bisher unbekannte Rassen und weil beide Fraktionen versuchen Ihre Truppen zu verstärken, rekrutieren sie diese zum Teil als verbündetes Volk. Fertig ist die Loreerklärung. Weiß nicht, wo das irgendwie nicht stimmig ist. Und das ist nun auch nicht die erste Tierrasse, die ins Spiel kommt (Tauren, Tuskarr, Neruber, Pandaren, Saberon, Arrakoa), auch wenn dieses mal auffällig viele neue dazu kommen (Vulpera, Tortollan und diese Schlangentypen). Vielleicht können sie mal eine einheitliche Erklärung dafür liefern, wie diese immer entstanden sind (so wie erklärt wurde, dass viele der klassischen Völker von Konstrukten der Titanen abstammen), aber sonst fehlt mir als Lorefan da eigentlich nichts.

Das einzige Problem was aber mit allen verbündeten Völkern entsteht , ist dass natürlich viele Spieler diese ausprobieren werden und der Anteil an den Spielercharakteren in keinem Verhältnis zu der tatsächlichen Wichtigkeit dieses Volkers für die Fraktion steht (bereits jetzt an den Leerenelfen zu sehen, die ja eigentlich nur eine kleine Gruppe sein sollte, aber aktuell stärker vertreten ist als Nachtelfen grin ). Aber das fällt für mich in den Kompromissbereich zwischen Lorekonsistenz und Spielspaß.

Ahmbor
Ahmbor
2 Jahre zuvor

Kul Tiras und Zandalari sind schon länger bekannt. Manche und die meisten ‚Kulturen‘ gab es schon vor WoW. Nämlich in den RTS Teilen.

DAS ist das überwas sich die Fans aufregen. Sogar die Gesichtslosen der alten Götter gab es schon in WC3.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Ja und Nein! smile
Die ganze Diskussion ist und bleibt überflüssig, egal aus welcher Sichtweise der entsprechende „Lorefanatiker“ nun das ganze sehen will.

Es gab Sachen in WC2, welche es zuvor nicht in WC1 gab! Sind erstere daher nicht korrekt, weil sie einfach in WC1 noch nicht erwähnt wurden? WC3 hat dann abermals neue Dinge eingeführt die in den zuvorigen Teilen keine Erwähnung gefunden hat. Sind die nun Lore, oder auch falsch weil nicht in WC1 erwähnt?

Dann kommt WoW, ein MMORPG und gerade was die Gestaltung einer Spielwelt angeht, hat dieses viel mehr Möglichkeiten. Warum sollte Blizzard sich also nur darauf beschränken, das „wenige“ Material zu verwenden, das schon für das RTS erstellt wurde.

Ich hoffe es wird klar worauf ich hinaus will. Die Aussage „das gibt es nicht in der Lore von Warcraft“ ist immer dann hinfällig, wenn Blizzard etwas ins Spiel einbaut, ab genau diesem Augenblick ist es fester Bestandteil der Warcraft-Lore.

Natürlich darf jeder sagen das ihm das nicht gefällt. Aber eben nicht das es kein Teil der Warcraft-Lore ist. Ersteres steht jedem frei, über zweiteres hat lediglich Blizzard das Sagen.

Ahmbor
Ahmbor
2 Jahre zuvor

Nein, du hast im Falle von WarCraft unrecht. Mit WarCraft 1 bis 3 gab es nur Ausschnitte aus der Welt. Mit World of Warcraft wurde die fast gesamte Welt umgesetzt, bis auf paar Sachen die im RTS vorkamen und die man aus Gründen der Größe erstmal auf AddOns ausgelagert hat.
Dazu kamen auch mit WoW Lorebooks raus, wo so gut wie alles erklärt wurde. Auch wurde in Dungeons wie Uldaman die Schöpfungsgeschichte Azeroths schon grob angeschnitten, was später mit WotLK vervollständigt wurde. (Irdene, Troggs, Vrykule, Trolle etc. pp.)

Das gleiche Problem hätte man, wenn z.B. neue Romane im Mittelerde Universum geschrieben werden würden, und aufeinmal Rassen aus den Boden sprießen die es in keinen der Bücher (Kleiner Hobbit, Silmarillion, etc.) und der sehr gut auserarbeiteten Welt gegeben hat.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Du willst mir einfach widersprechen weil es Spaß macht, oder? Lies bitte noch mal was ich genau geschrieben habe und dann denk noch mal scharf über Deine Antwort nach.

Du schreibst doch selbst das vieles erst mit WoW dazu gekommen ist, das in Warcraft noch keinerlei Erwähnung fand. Nichts anderes habe ich geschrieben.

Es ging um das Argument „das etwas nicht nach WoW gehört, weil es im RTS noch keine Erwähnung gefunden hat“. Und dem hatte ich schlicht widersprochen, das sich die Geschichte in ständiger Entwicklung befindet. Und ganz Entscheidend ist letztlich auch das die Entwickler der Lore noch leben und jederzeit Änderungen vornehmen können. Ihr gutes Recht, ihre Welt.

Der HdR-Vergleich hinkt hier. Die Welt dort ist fix und der eigentliche „Schöpfer“ verstorben. Änderungen werden hier logischerweise nicht mehr vorgenommen. Würde Tolkin aber noch leben und zB mit an HdRO arbeiten, bestünde die Möglichkeit das er im Zuge eines kommenden AddOns oder ähnlichem, seiner eigenen Spielwelt etwas neues hinzufügt. Nicht anderes tut Blizzard mit ihrem eigenen „Mittelerde“.

Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Ja, aktuell laufen die einem ständig über den Weg, aber ich denke das legt sich mit der Zeit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.