WoW Shadowlands: Entwickler entkräftet eine der größten Fan-Theorien

Mit Shadowlands träumen einige WoW-Spieler von einem Zeitsprung. Doch die Idee scheint vom Tisch – darauf deutet zumindest unser Interview stark hin.

Wir von MeinMMO konnten ein Interview mit dem Lead Designer Kevin Martens führen. Er ist in World of Warcraft unter anderem für die Abenteuer in der Außenwelt zuständig und stand uns Rede und Antwort. Einige coole Details zur neuen Endgame-Zone, dem Schlund, hat er uns in diesem Interview bereits verraten. Doch er hatte noch ein paar andere, spannende Details. So lässt sich aus einer Aussage vermuten, dass es keinen Zeitsprung nach Shadowlands geben wird.

Woher kommt die Zeitsprung-Idee? In den Schattenlanden läuft die Zeit anders. Das wurde schon in Legion während der Todesritter-Kampagne etabliert und auch im neuen Intro für Shadowlands spielt Zeit eine große Rolle. Ebenso wurde vom Game Director Ion Hazzikostas bestätigt, dass sich Zeit in den Schattenlanden merkwürdig verhält und nicht so leicht zu erklären ist.

Daher vermuteten viele Fans, dass es nach Shadowlands womöglich einen größeren Zeitsprung gibt, um die Story von Azeroth voranzutreiben. Immerhin gibt es schon einen Comic, der Anduin als alten Greis vor einer finalen Schlacht von Licht gegen Schatten zeigt. Der perfekte Aufhänger wäre hier gewesen, dass wir während Shadowlands die Probleme in den Schattenlanden beheben und dann „am Ende“ aus den Schattenlanden zurückkehren, um ein durch die Zeit deutlich verändertes Azeroth vorzufinden.

WoW Shadowlands Bolvar Artwork

Interview-Antwort ruiniert Zeitsprung-Theorie

Wir hatten die Gelegenheit, mit Kevin Martens vom WoW-Team zu sprechen und hatten eine Frage gestellt, die indirekt auf einen Zeitsprung anspielt.

MeinMMO: In Bezug auf die Geschichte, werden unsere Charaktere für die Dauer von Shadowlands in den Schattenlanden gefangen sein? Oder bleiben wir in Kontakt mit Azeroth und können Hin- und Herwechseln, wie wir das wünschen?

Ihr könnt Hin- und Herwechseln. Die Spieler-Charaktere werden von den Einwohnern der Schattenlande als „Maw-Walker“ [„Schlundgänger“] bezeichnet. Das erste, was ihr zum Start des Spiels macht, ist Sylvanas und den entführten Leuten durch den Riss im Himmel zu folgen und zum ersten Mal den Schlund zu betreten. Und ihr seid die erste Person, die jemals von dort entkommen ist, abgesehen von Sylvanas. (…)

Als Teil dieser Fähigkeit könnt ihr zwischen Welten hin und her wechseln, nicht nur als Maw-Walker, sondern ihr könnt auch aus der Welt der Lebenden in die der Toten wechseln. Ihr seid eine lebende Person im Jenseits, fast so wie in der klassischen griechischen Mythologie.

Kevin Martens, Lead Designer
Time-Skip mit Shadowlands? Sieht eher nicht so aus!

Was bedeutet das? Da wir als Spieler permanent die Möglichkeit haben werden, zwischen Azeroth und den Schattenlanden zu wechseln – sowohl als Ingame-Mechanik als auch aus Story-Sicht – dürfte in Azeroth nicht besonders viel Zeit verstreichen. Wir würden größere Veränderungen rasch mitbekommen und stehen mehr oder weniger dauerhaft mit den Bewohnern von Azeroth in Kontakt. Die Möglichkeit, dass wir am Ende aus den Schattenlanden kommen und während unseres Aufenthalts im Jenseits dort mehrere Jahre vergangen sind, wurde damit also ausgeschlossen.

Ist ein Zeitsprung damit komplett unmöglich? Nein, natürlich wäre es noch möglich, dass am Ende der Erweiterung etwas Verheerendes geschieht. Doch während der Erweiterung läuft die Zeit in Azeroth ganz normal weiter und wir sind in der Lage, permanent zwischen den Welten zu wechseln. Ein Zeitsprung scheint damit zumindest deutlich unrealistischer, da Quests und NPCs darauf hinweisen müssten, wie viel Zeit tatsächlich verstreicht.

Hättet ihr euch über einen Zeitsprung gefreut? Oder seid ihr froh, dass dieses Thema (vermutlich) vom Tisch ist?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Jona
29 Tage zuvor

Und natürlich ignorieren sie damit auch mal wieder die selbst eingeführten Gesetze ihrer eigenen Welt……

Alleachtung
29 Tage zuvor

Schade das sie nicht mutiger waren und die Charaktere nicht dort für eine Weile gefangen halten. ^^

Mana7ee
30 Tage zuvor

Im letzten Absatz steht die Auflösung. Gegen Ende diese Addons kommt der Zeitsprung. Warum auch nicht? Könnte viel Leben und Phantasie in die Story bringen.

Scaver
29 Tage zuvor

Da steht gar nichts, da es sich nur um die Relativierung durch den Autor handelt und nicht um eine Aussage aus dem Interview!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.