Es ist schon fast albern, wie viel besser WoW mit Patch 9.1.5 ist

WoW-Dämon Cortyn hat Patch 9.1.5 eine Chance gegeben – und der macht erstaunlich viel Spaß. Aber ein fader Beigeschmack bleibt.

Patch 9.1.5 von World of Warcraft ist jetzt seit gut 10 Tagen live. Eigentlich dachte ich im Vorfeld, dass der Patch mich nicht groß interessieren wird. Immerhin kenne ich den Content schon zu Genüge, habe Korthia oft genug abgefarmt und auch Torghast hängt mir eigentlich zum Hals raus.

Dennoch habe ich mit Patch 9.1.5 wieder in WoW eingeloggt – und das deutlich öfter, als in den Tagen und Wochen zuvor. In den letzten 10 Tagen hatte ich richtig Spaß daran, neue Charaktere zu leveln, Ruhm mit ihnen zu sammeln und einfach eine neue Klasse zu erleben.

Wie viele Ruhmstufen man quasi „im Vorbeigehen“ bekommt, das wirkt im Vergleich zur Zeit vor Patch 9.1.5 schon fast albern. Der Besuch in Torghast gab mir 4 Ruhmstufen (und knapp ein halbes Level an XP), jede kleine Bonusmission in den Schattenlanden gibt Ruhm und am Ende bekommt man durch die Berufungsquests auch noch den Rest.

Frisch auf Stufe 60 angekommen, lag mein Ruhm bereits bei Rang 70. Die letzten 10 Punkte gab es dann während der Einführungsquests im Pakt-Sanktum und zwei bis drei Runden PvP.

WoW Orc Human warrior cheer titel title 1280x720
Alles geht schneller und fühlt sich lohnender an – ein klarer Pluspunkt von Patch 9.1.5.

Innerhalb eines Bruchteils der Zeit war der Charakter bereit, um Mythisch+ anzugehen oder sich eine Gruppe für den aktuellen Raid zu suchen. Das gelang auch, weil ich überschüssige Tapferkeitspunkte auf meinem Hauptcharakter einfach in den Twink stecken kann, um ihm eine mehr als solide Start-Ausrüstung auf Itemlevel 207 bis 210 zu verpassen. Damit stehen die Tore zu fast allen Arten von Content bereits offen.

Ich will ganz ehrlich sein. Für mich war es kein Problem, dass man Pakte nicht so einfach wechseln konnte. Ich mochte die Permanenz der Entscheidung und den Umstand, dass man auch in manchen Situationen einfach das Beste daraus machen musste, selbst wenn das bedeutete, in einem Dungeon mal nicht den richtigen Buff zu haben.

Mich stört es aber auch nicht, dass es jetzt anders ist. Vor allem aus Sicht meiner Transmog-Sammlung ist das Feature ein Segen. Alles zu sammeln und alles benutzen zu können, ist ziemlich cool. Wenn mein Addon „ALL THE THINGS“ mir beim Paktwechsel anzeigt, dass jedes Mal über 40 Vorlagen freigeschaltet wurden, dann macht mich das zufrieden.

Alles geht so schnell – Was hat man zuvor gemacht?

Aber auch klar ist: Der fade Beigeschmack, dass das alles jetzt so schnell und problemlos geht, der bleibt. Wenn man sich zurückerinnert, wie viel Zeit ein Charakter in Anspruch nahm, um Ruhmstufe 40, 50 oder gar 80 noch vor einigen Wochen zu erlangen, dann fühlt man sich mies. Es kommt einem wie vergeudete Lebenszeit vor – zumindest dann, wenn der ganze Grind kurz vor dem Patch erledigt wurde.

Ich glaube nicht, dass Patch 9.1.5 der große Heilsbringer war, der Shadowlands aus dem Dreck ziehen wird und dafür sorgt, dass es plötzlich eine der besten Erweiterungen aller Zeiten ist. Aber das Gefühl, dass Patch 9.1.5 zumindest ein klares „Stop“ für den Abwärtstrend der letzten Monate war, das habe ich schon.

Es macht plötzlich wieder Spaß, Twinks zu leveln und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Dass die Ruhmstufen nur so über den Bildschirm purzeln, ist klasse. Dass Bonusgebiete rasch gehen und nicht mehr ein endloser Grind sind, fühlt sich gut an. Dass Torghast schon während der Level-Phase tatsächlich etwas bringt, das man dann auf Stufe 60 sofort in sinnvolle Items investieren kann, ist super.

Ich war zu Beginn ziemlich skeptisch, ob Patch 9.1.5 wirklich Motivation bringen könnte, noch einmal einzuloggen und Inhalte zu spielen, die ich doch eigentlich zu Genüge kenne. Zumindest bei mir ist das Blizzard allerdings gelungen – und die Info, dass Patch 9.2 auf dem PTR nicht ganz so weit weg ist, wie befürchtet, macht mich milde zuversichtlich.

Patch 9.1.5 hat Shadowlands nicht gerettet. Aber es ist eine riesige Verbesserung zu dem Zustand, der noch vor einigen Wochen vorherrschte. Jetzt muss Blizzard diese Lehren nur endlich in die Zukunft tragen und nicht mit Patch 10.0 ein weiteres Mal alles vergessen, was in den letzten Monaten so schmerzlich begriffen wurde.

Wie ist eure Meinung zu Patch 9.1.5? Eine klare Verbesserung des aktuellen Spiels? Oder ist damit nur alles noch viel schlimmer geworden?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Scaver

Geschmackssache. Für mich hat es WoW schlimmer gemacht und war DER Grund, mein Abo zu kündigen!

Dude

Ich kann nicht nachvollziehen, was an den Änderungen durch 9.1,5 das Spielen plötzlich besser, angeblich sogar spaßiger machen soll. Früher habe ich Twinks so nebenbei mitgezogen, habe sie einfach um Abwechslung zu haben gelevelt und ausgerüstet, nebben dem Normalen Content, das war völlig unkompliziert, da es den Zwangsruf/ruhm/sonstwie-Grind nicht gab. Zwangsgrind deshalb, weil man um überhaupt mitgenommen werden will, oder auch wenn man selbst eine Gruppe erstellen will, diese Stufen heute erspielen muss, da man ohne diesen nicht an die Seelenbandaufwertungen oder Torghasterleichterungen oder egal was herankommt, man steht sonst wie ein 60er Frischling herum. Man muss nicht, aber dann sagen Andere, wir müssen dich auch nicht mitnehmen.
Nach dem Patch ist es natürlich einfacher, bzw. man ist schneller am Ziel, nur was bringt es einem. Es ist nichts Anderes als eine Boostfunktion, allerdings zu einem Zeitpunkt, wo sie keiner mehr braucht, es ist das reine Twinknachziehen wie in jedem Addon bisher,wenn die Langeweile eingekehrt ist.
Schnelligkeit hat nichts mit Spielspaß zu tun, wenn ich dabei einfach eh nur die gleichen Dinge wiederhole, über die ich mich schon beim Main geärgert habe. Das Argument, ich kann meine Chars jetzt viel schneller ausrüsten um Raids oder M+ anzugehen zieht nicht, da der Progress lange vorbei ist und man an den Zahlen der gelegten Bosse, schon im Hc sehen kann, dass sich immer mehr Raidgruppen entweder auflösen oder das Raiden auf ein Minimum zurückgefahren haben.
Ihr selbst hab hier vor einiger Zeit Zahlen veröffentlicht, wonach eigentlich nur ca 20 % der Spieler überhaupt gerne Raiden oder Instanzen wollen, warum sollten sich also die Mehrheit der 80% damit beschäftigen sich Raidfertig zu machen?
Das Einzige was ich zum Ende eines Addons tue, oder in der Langeweilezeit, ich levele vielleicht, aber ausrüsten hat ja eh keinen Sinn, weil eh immer alles auf Null gesetzt wird, wenn neue Addons beginnen.
Wenn es mir um Geschwindigkeit ginge, dann wäre es einfacher immer ein oder zwei Addons rückwärts zu spielen, da geht es dann sowas von schnell ohne jeden Druck…

Zid

Das albernste an der ganzen Geschichte ist, das die Dinge so nicht mit dem Release vorhanden waren, obwohl die Defizite bereits größtenteils in der Beta bemängelt wurden.

Es war einfach eine dämliche Idee aus 36 Specs praktisch 144 Specs zu machen.

Damian

Das größte Problem von WoW ist die Beliebigkeit. Monatelang erarbeitet man sich etwas, was mit einem Patch nichts mehr wert ist. Ehrich gesagt führt das bei mir dazu, es gar nicht mehr erarbeiten zu wollen…

EliazVance

Ist auch mein Problem mit dem Spiel. Mir fehlt die Motivation mit jedem Update gefühlt von Neuem zu beginnen. Zudem wird das Spiel mit jedem Update irgendwie kleiner statt größer. Man startet mit 4-5 Addon-Gebieten, nach dem ersten Patch ist nur noch eines wirklich relevant. Und mit dem nächsten Addon ist quasi alles was davor kam wertlos. Schade um all die schönen Gebiete, Dungeons und “Features” wie Garnisionen, die Farm usw.
Die Welt von Warcraft wäre wirklich fantastisch, wenn sich World of Warcraft nicht so viel Mühe geben würde sie zu ignorieren.

monk

Mir fehlt die Motivation mit jedem Update gefühlt von Neuem zu beginnen.

genau das ist das reizvolle für viele. so war es auch schon zu d2 zeiten mit jedem ladder reset. und dann aben auch mit d3 und anderen spielen.

Mortiferus

Mit einer der Gründe, warum ich Guild Wars 2 bevorzuge.

Die haben sich dazu entschieden eben nicht den Weg der Loot Spirale zu gehen und stattdessen mit den Beherrschungen und Elite-Spezialisierungen eine andere Art des Fortschritts zu generieren.

Mit jedem AddOn bekommen die Klassen eine neue Elite-Spezialisierung, die Ihnen eine komplett neue Spielweise. Sie können dadurch plötzlich Rollen ausüben, die für sie vorher nicht möglich waren. Aus dem Waldläufer wurde mit dem Druiden in Hearth of Thorns der lange Zeit unangefochtene Haupt-Heiler des Spiels. Mit dem Chronomanten wurde gleichzeitig der Mesmer als Stoffklasse zum Tank.

Durch dieses System kann mit jedem AddOn plötzlich eine Klasse interessant werden, die man vorher eher vernachlässigt hat.

Dazu kommt noch, dass man mit den verfügbaren Heldenpunkten praktisch immer schon für das nächste AddOn vorsorgen und damit die neuen Elite-Spezialisierungen sofort ausskillen kann.

In 9 Jahren gab es nur 1x eine neue Item-Stufe und das war mit Einführung der aufgestiegenen Items. Später kam zwar noch mehr und mehr legendäres dazu, jedoch bringen diese keine Verbesserung der Charakter-Werte mehr, sondern lediglich QoL-Zeugs.

Zuletzt bearbeitet vor 19 Tagen von Mortiferus
Osiris80

Soll ich jetzt weiter monatelang die gleichen Dungeons laufen ? 😴

Chitanda

Jap…xD Weil mit 9.2 keine neuen kommen da wird nur tazavesh zwei geteilt^^

Koronus

und das ist der grund warum man mit dem letzten Patch ins Add-on starten sollte.

Klaphood

Es ist ja nicht der letzte Patch und jetzt ist es deutlich besser. Hab Anfang des Jahres das Addon gespielt, gemerkt dass mich zu viel stört. Pause gemacht, jetzt wieder gespielt und es macht Spaß ^^

Und 2.3 sieht auch wirklich gut aus bisher.

Koronus

Ich weiß, dass es nicht der letzte Patch ist aber das war schon in den letzten zwei Add-ons so und auch in diesem zeigt es sich. Mit jedem Add-on wurde die Situation schlimmer und hier zeigt sich auch wie viel besser das Add-on besser wurde als es schon praktisch durch ist.

monk

dann kann man es auch gleich bleiben lassen

Namma

Für mich ist das schneller eher genau das Gegenteil von dem was ich von einem mmorpg erwarte.
alles schneller machen um es dafür hinter Timegating zu verstecken ? 👍

wie wäre es mit einer langen, aber sinnvollen lvlphase? Eine Weiterführung von Systemen aus Addons bzw. mittlerweile schon vorherigen patches?
usw.

wenn es ihr Ziel ist, das es am Ende um diese paar mickrigen Instanzen in verschiedenen Schwierigkeitsgrade gehen soll, dann herzlichen Glückwunsch.
dann ist Wow ebend ein koop Game und kein mmorpg im eigentlichen Sinne.

Klaphood

Vielleicht bleibt dann ja mehr Zeit für mehr und bessere Endgameinhalte in der Zukunft, wenn diese repetitiven Systeme endlich mal weggelassen/verkürzt werden.

Mit den alten Inhalten stimm ich dir 100% zu! Aber wenn man Gerüchten glaubt, arbeiten sie für 10.0 sehr hart genau an altem Content. Ich hoffe, dass das alles betrifft, also auch alte Systeme, und nicht nur Teile von Azeroth.

“Mickrige Instanzen” naja, finde das Endgame immer noch mit das beste an WoW und viele MMOs haben nicht mal mehr als ein paar Dungeons oder so am Ende…

Daalung

Das zeigt eher mal wieder, das die Spieler verarscht werden. Und das ist bei Blizzard immer so…bei jedem Addon, bei jedem Patch. Dieses Verhalten haben sie nie abgelegt.

Erst darfst monetalang, unnötige Systeme grinden, die keiner mag und wo alle m motzen sind, meist schon auf dem PTR. Blizzard bringts trotzdem.
Hauen dann die Leute ab, dann wird mit dem nächsten Patch alles dermassen vereinfacht, das man quasi alles und jedes hinterhergeworfen kriegt—–natürlich kommt man sich dann verarscht vor.
Dinge die man vorher 10-20h betreiben musste um weiterzukommen kriegt man dann in 1-2h zusammen.Das hält dann die Spieler bei Laune die twinken.

Aber mal ehrlich, Langzeitmotovation ist das trotzdem null…die meisten Spieler haben bereits jede Klasse und jede Rasse. Seis durch die Token zu jedem Addon oder deswegen das mans im Spiel mittlerweile in 10-15h schafft nen Char von level 1 auf 60 zu bringen, wenn man langsam spielt. Und ewig das gleichen Inhalte mit verschiedenen Chars zu farmen ändert eben nichts am Inhalt…

Klaphood

Also wenn du das dann aber spätestens beim dritten Mal immer noch vorher machst, verarschst du dich eigentlich nur selber. Ich hab genau die Sachen ausgelassen, die jetzt verbessert wurden und alles ist gut ^^

Mit den Twinks geb ich dir allerdings Recht. Würde mir wünschen, dass da auch noch weniger Wiederholung wäre. Aber genau das wollen sie ja schon mit 2.3 angehen, wie es sich anhört.

Don77

Verbesserung und verschnellerung ist immer gut und positiv, die meisten haben aber schon viele twinks auf max oder spielen nur ein Char wie ich und für den gibt es nix zu tun, die Verbesserungen und verschnellerung kommen aber auch viel zu spät

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x