WoW: Raiden Horde und Allianz bald zusammen? WoW-Chef macht Hoffnung

Horde und Allianz – Endlich vereint? Ein Interview vom WoW-Chef legt “Cross Faction”-Play zumindest nahe und weckt Hoffnungen.

Es ist ein Thema, das es schon ewig gibt und in World of Warcraft immer wieder diskutiert wird. Die Fraktionsbarriere stört viele Spieler, die gerne mit ihren Freunden „auf der anderen Seite“ spielen würden. Doch bisher ist das nicht möglich. Zumindest für das Raiden scheint eine Lösung aber ganz langsam in Sicht zu kommen. Denn der Game Director Ion Hazzikostas macht Hoffnung.

Woher stammt die Info? Aus einem Interview zwischen dem Magazin VentureBeat und dem Game Director von World of Warcraft, Ion Hazzikostas. Der hatte in einem langen Gespräch viele Details zum aktuellen Stand der Entwicklung verraten und ist dabei auch auf einige kritische Fragen eingegangen. Eines der Themen war die Möglichkeit, dass Horde und Allianz gemeinsam raiden können.

Was wurde gesagt? Hazzikostas wurde gefragt, ob „etwas wie Cross-Faction-Raiding nun stärker auf dem Radar der Entwickler sei“ und gab darauf folgende Antwort:

Ich würde sagen, es ist mehr auf unserem Radar, ja. Das ist eine der Sachen, bei denen wir viel lösen müssen, wie man es angehen könnte und ermöglichen könnte, aber am Ende ist die Frage: Wenn Jaina und Thrall Seite an Seite in einem Raid kämpfen können, warum können Allianz und Horde das nicht auch in diesem Raid? Vor allem, wenn wir wissen, dass es viele der sozialen Probleme lösen würde, mit denen die Spieler zu kämpfen haben. […]

Demnach scheint man beim Entwickler-Team von World of Warcraft zumindest ernsthaft über so eine Implementierung nachzudenken. Klar ist aber auch, dass damit viele Umstellungen einhergehen. So müsste man etwa besondere Regeln finden, damit eine gemeinsame Gruppe im PvP in der offenen Welt etwa nicht exploiten kann.

Wann könnte das kommen? Da eine Implementierung noch nicht bestätigt ist, sollte man nicht in zu naher Zukunft damit rechnen. So große Features werden im Regelfall mit dem Start einer neuen Erweiterung oder dem dazugehörigen „Pre-Patch“ gebracht.

Sollten die Entwickler das Feature also tatsächlich bringen wollen, dann wäre der erste (realistische) Termin dafür wohl Patch 10.0, also der Start der Erweiterung nach Shadowlands. Und die dürfte wohl sicher noch zwei Jahre entfernt sein.

Was haltet ihr davon? Wollt ihr, dass Horde und Allianz gemeinsam in Raids unterwegs sind? Oder würde das den Kern von WoW ruinieren?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Schlachtenhorn

Allianz und Horde können nie miteinander klar kommen, oh warte, Warcraft III Nachtelfenkampagne. 😂

Desten96

Ich finde das absolut nicht gut ! Ich bin leidenschaftlicher Horlder und wenn in nen Raid nun ein Draenei oder Gnome oder diese Leerenelfen auftauchen fände ich das nicht Gut. schlimm genug das ich mit Untoten oder Elfen zusammen Spielen muss. hoffe es ist wenn dann eine Funktion die man nicht benutzen muss bzw an und ausstellen kann. hab auch Freunde auf der Alianz und ? macht man sich eben ein Char und spielt den Fix auf Max und schon kann man zsm Spielen. Problem gelöst.

Nao

Zusammenfassend: findest du nicht gut weil du das nicht gut findest.
So richtig?

Ectheltawar

Das spannendste an der Meldung ist, dass Blizzard aktuell so einige Dinge in Aussicht stellt, bzw sogar schon umgesetzt hat, von denen man in der Vergangenheit immer nur hörte das sie gar nicht machbar wären. Anscheinend musste es erst ein gravierenden Einbruch geben, bevor man sich mal mit im Grunde uralten Spielerwünschen beschäftigt. Als nächstes kommt bestimmt noch eine Aussicht auf ein mögliches Housing…

Sollte das wirklich kommen, freut es mich für die verbliebenen Spieler. Früher hätte das endlich mal eine Möglichkeit geschaffen, mit dem Teil des Freundeskreises zu spielen, der leider immer auf der “anderen” Seite gespielt hat. Der Umstand das aber nun eventuell irgendwann zu können, wird vermutlich niemanden davon zurück bringen.

Kreylem

Niemals werde ich mich darauf einlassen mit den Alianzlappen Seite an Seite zu kämpfen…es lebe die Horde!

Chitanda

Sag ja hass zwischen Allianz und Horde ist legendär, aber nicht dabei vergessen allianzler oder Hordler sind alles nur Menschen. Nur mal so am Rande

ThisIsThaWay

Naja, mal abgesehen davon das die Horde den Titel des Kriegshäuptlings seit Thrall rumgehen hat lassen wie n Joint in ner Studentenbude, hat die Horde ja nun wirklich nicht unbedingt viel Produktives beigetragen. Sie waren immer “dabei” aber nie eine treibende Kraft hinter allem. Zumal sie ordentlich Mist gebaut haben in der Vergangenheit. Siehe Orgrimmar unter Garrosh, siehe Sylvanas bei Burning Teldrassil oder der Verteidigung von UC, der Meuchelmord an Baine, die Verseuchung von Gilneas… Also die “Allianzlappen” wie du sie nennst haben da weitaus mehr auf die Beine gestellt und konnten auch die interne Struktur gut beibehalten 😁

Aber ich bin sowieso Spieler von beiden Seiten (aber bevorzugt Allianz – wenn auch nicht unter Anduin dem Kindskönig)

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von ThisIsThaWay
Chitanda

Was haben alle gegen Anduin? fand den recht cool

ThisIsThaWay

Ich hab ihn halt noch als Gör aus der Vanilla Zeit im Hinterkopf. Als er dann in MOP seinen “Zwangsausflug” hatte, war ich schon Gedanklich so “Oh! Das gibt Blizz dann aber so richtig die Chance den Charakter auszubauen. Das ist ein Einschneidendes Erlebnis das einen jungen Menschen Prägen wird wie sonstwas!” Aber irgendwie war es dann doch nicht so wie ich dachte. Dann hieß es plötzlich er ist jetzt König von Stormwind und ich bin immernoch bei dem Bild des Görs im Hinterkopf.

Was man ihm definitiv positiv anrechnen muss, er hat seinen Job gut gemacht. Er hat sich schon gemausert… aber ob ich das Bild von dem Gör jemals aus den Gedanken bekomm ist halt die Frage. Wer weiß, vielleicht wird er als LK 2.0 ja jetz plötzlich doch noch anders.

Desten96

Die Horde würde dennoch die Alianzlappen zerstören. aussehr die Pala und Schurken Combi kommt und macht dauer stun. gegen unehrenhaftes Kämpfen gibt es leider kein Mittel.

ThisIsThaWay

Im Leben nicht 😄 hast du gesehn was Jaina auf UC los gelassen hat? Da konnte die Banshee Königin nur in die Röhre schauen. Außerdem ist die Horde im Momentanen Zustand (und auch schon davor) zu unstrukturiert. Die hätten von der Strategischen Seite aus 0 Chance gegen die gut Organisierte Allianz. Außerdem sind die Verlassenen aktuell noch ohne Führung. Wenn dann die Nachtelfen hören der schwebende Waffenstillstand ist gebrochen, gehen die mit den Worgen zusammen in Berserker. Da hat die Horde ganz schnell Massive Probleme. Klar haben die Verlassenen noch ihre “Massenvernichtungswaffen” aber nach wie vor sind sie Führungslos. Dann hätten wir noch die Zandalari Trolle… WENN sie sich dem Kampf anschließen, könnte es vielleicht noch ein wenig besser aussehen für die Horde, aber dann kommen die Dunkeleisenzwerge durch den Boden gebort und kämpfen hinter den feindlichen Linien. Also wie man es auch dreht und wendet, die Horde könnte in einer Kriegssituation nur verlieren.

Desten96

Das Untoten ding gehört nicht zu Horde.

ThisIsThaWay

Die Frage hab ich mir auch schon lange vorher gestellt. Im Endeffekt sind die Bedrohungen von Azeroth ja Größtenteils nicht mehr allein zu bewältigen von einer einzelnen Fraktion. Blizz hat das dann relativ gut mit den “Neutralen Fraktionen” versucht zu umschiffen, aber letztendlich kam es dann doch immer öfter zu Kooperationen die auch logisch erklärt werden konnten. Beispiel Garrosh, Beispiel Brennende Legion, …

Also von der Lore her gibt es natürlich Stellen bei denen man nachvollziehen konnte warum sich bestimmte Völker untereinander hassen. (Nehmen wir die Gilnearier und die Verlassenen als Beispiel. Da braucht man kein Psychologie Studium um zu wissen was Phase ist) oder um ein “aktuelleres” Beispiel zu nehmen – Burning Teldrassil.

Aber unter dem Strich sind die Gefahren die Azeroth drohen einfach als eigenständige Fraktion nicht mehr zu bewältigen. Es kann ja trotzdem noch Reibereien geben, ein Worgen würde nie mit einem Verlassenen zusammen einem Kel Thuzad zeigen wo der Frosch die Locken hat. Aber warum sollte ein Tauren als Naturverbundenes Volk nicht mit einem Nachtelfen kooperieren? Zumal Tauren ja eigentlich eher Friedlich sind und aufgeschlossen.

Soviel zum Thema “Wie kann das überhaupt gehen?”

Die andere Seite ist, wenn die Spielerzahlen weiter sinken, ist es ja nur logisch das man letztendlich die klare Linie verwaschen lässt. Das macht auch die typische Frage “Horde oder Allianz?” dann obsolet.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von ThisIsThaWay
Chitanda

Der Satz der mich ja stört: Vor allem, wenn wir wissen, dass es viele der sozialen Probleme lösen würde, mit denen die Spieler zu kämpfen haben. […]

find das schon gruselig das sich der dude anmaßt spielern soziale Probleme zu attestieren xD

Und ja ich bin der Meinung dann können sie die Fraktionen gleich ganz abschaffen. Alle gegen das uebel aber die Fraktionen werden dann obsolet. Wow Basiert auf das Fraktionsdesign, der Hass zwischen Allianz und Horde ist Legendär..

ThisIsThaWay

Gut ich glaube da gilt das Argument von mir 😄 Als ich das letzte mal einer Freundin das Spiel beibringen wollte, kam auch die Frage auf: Spielen wir dann Horde oder Allianz? Ich war dann eher für Allianz, sie für Horde weil die Allianz ihr zu quietschig war. (Ihre Worte, nicht meine). Da hatten wir dann kurz ne Diskussion – ich als Lore Fan der sich auskennt und sie als komplette Neuanfängerin. Ich glaube an der Stelle ist die Aussage “Soziale Probleme” angesiedelt.

Aber ja, bei dem Thema Fraktionen abschaffen bin ich voll bei dir. Nur spielen da halt dann die logsichen Faktoren mit rein. Wenn man einem Worgen oder einem Nachtelfen sagen würde “Du musst jetzt gut Freund mit dem Unterkieferlosen Halbschimmel da drüben machen” dann wäre das Lore technisch als wenn man jemandem sagen würde er muss mit seinem schlimmsten Erzfeind jetz in ner WG wohnen. Das geht nicht einfach so. (Auch aufgrund der jüngsten Ereignisse)

Der logischere Weg wäre dann die Grenzen verschwimmen zu lassen wie Beispielsweise bei den Pandaren. Aber stell dir mal ne Gruppe Orcs in Stormwind vor. Der Ärger wäre vorprogrammiert wie die Ursprüngliche Anschlussquest der Todesritter an die jeweilige Fraktion.

Zuletzt bearbeitet vor 23 Tagen von ThisIsThaWay
Chitanda

Naja wenn Freunde es zu nem Problem machen bei unterschiedlichen Fraktionen zu spielen läuft da generell was schief^^

Dublex

Nicht die Freunde machen es zu einem Problem, sondern die Fraktionsmauer macht es zu einem solchen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x