Endlich! Reliktslots in WoW ohne Ordenskampagne in Patch 7.3

Ordenskampagne für Artefaktreliktplätze? Fällt aus! Neue Modelle für Goblins und Worgen? In der Mache! Wir haben die Antworten aus dem Entwickler-Q&A von WoW.

Der aktuelle Game Director von World of Warcraft, Ion Hazzikoastas, hat sich am vergangenen Donnerstag (03.08.2017) mit dem Community Manager Josh „Lore“ Allen vor die Kamera begeben und Fragen der Spieler beantwortet. Die wichtigsten Highlights haben wir für euch zusammengestellt.

Content für Patch 7.3 ist besser strukturiert

Viele Spieler befürchten für den anstehenden Patch 7.3, dass der Content ähnlich schlecht strukturiert sein könnte, wie bei Patch 7.2.

In den ersten Tagen gab es auf der Verheerten Küste kaum etwas zu erledigen und die wöchentlich freigeschalteten Quests waren für viele nur ein schlechter Witz. Wirkliche Story gab es nur wenig und die spannenden Dinge, wie Reittiere, waren hinter Sperren von knapp 12 Wochen versteckt.WoW Rift Azeroth Argus

Auf Argus soll das anders werden. Inhalte werden zwar auch im Wochentakt freigeschaltet, jedoch deutlich zügiger. Bereits in der 3. Woche soll das letzte Kapitel der Argus-Kampagne freigeschaltet werden und etwa Zugriff auf den Netherlight Crucible gewähren, mit dem sich die Artefaktwaffen weiter verbessern lassen.

Kein Quests mehr für den 3. Artefaktslot

Ebenfalls wichtig sind die Aufholmechaniken von Patch 7.3. Damit können Neulinge und Rückkehrer deutlich schneller ins aktuelle Spielgeschehen einsteigen.

  • Sobald ein Charakter Stufe 110 erreicht, werden alle Relikt-Slots seiner Artefaktwaffe freigeschaltet. Das Abschließen der Ordenskampagne ist dann optional.
  • Man muss nicht mehr die Questreihe an der Verheerten Küste absolvieren, um mehr als 34 Stufen der Artefaktwaffe ausbauen zu können.
  • Sobald man Stufe 110 erreicht, liegt das Artefaktwissen eines Charakters bei Stufe 41. Danach erhöht es sich jede Woche um 1 (bis zu einem Maximum von 50). Die Forschung entfällt dann.wow-legion-ion-hazzikostas-josh-allen-interview

Eine Frage die immer wieder auftaucht ist das Thema Umschmieden. Mit diesem Feature konnte man in WoW eine Weile lang Werte auf Gegenständen neu verteilen. Wer etwa keine kritische Trefferwertung haben wollte, konnte sich Meisterschaft besorgen. Generell war Blizzard mit dem Umschieden aber nicht zufrieden, denn es gab den Spielern nicht die erwünschte Auswahl. Alle schauten nur im Internet nach ihrem wichtigsten Wert und schmiedeten den dann auf die Gegenstände – eine wirkliche Wahl gab es nicht.

Goblins und Worgen bekommen neue Modelle – irgendwann

Und zuletzt noch einen kleinen Ausblick für Worgen und Goblins: An den neuen Charaktermodellen dieser beiden Rassen wird gearbeitet. Zwar stehen zuerst die Zauberanimationen auf dem Programm, aber die neuen Modelle der beiden Völker stehen ebenfalls hoch auf der Prioritätenliste.World of Warcraft Worgen


In Patch 7.3 wird es übrigens makaber – es gibt tote Kinder als Haustiere!

Autor(in)
Quelle(n): mmo-champion.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.