WoW: Endlich Nerfs! Blizzard behebt das Schurken-Problem

Ein neuer Hotfix sorgt für einen Aufschrei bei Schurken. Im PvP von World of Warcraft haben sie nun bis zu 25% ihrer Schlagkraft verloren.

Die aktuelle PvP-Saison ist erst drei Tage alt, doch Blizzard nimmt bereits einen großen PvP-Hotfix an World of Warcraft: Battle for Azeroth vor. Ziel dieser Änderung sind vor allem Gesetzlosigkeit-Schurken. Ihnen geht es gehörig an den Kragen, denn sie müssen massive Nerfs einstecken. Aber auch Frost- und Arkan-Magier werden abgeschwächt und verlieren im PvP viel Kraft.

Mehr zum Thema
WoW: Diese starken Belohnungen könnt ihr euch im PvP erspielen

Die PvP-Änderungen vom 07.09.2018

Die PvP-Anpassungen sind seit der vergangenen Nacht (6. September auf den 7. September) aktiv. Hier sind alle Änderungen, die ab jetzt live sind:

Spieler gegen Spieler

Heil-Spezialisierungen regenerieren nun 30% weniger Mana, solange sie sich im Kampf mit feindlichen Spielern befinden.WoW Legion Druid balance

Druide

Gleichgewicht

  • Streifende Sterne (Azerit-Fähigkeit) verursacht nun 50% weniger Schaden in PvP-Situationen

Magier

Arkan

  • Viel zu stark erhöht den Schaden von Arkane Macht um 40% in PvP-Situationen (vorher 60%)
  • Manaschild entzieht dem Magier nun 150% des absorbierten Schadens als Mana in PvP-Situationen (vorher 50%)
  • Rune der Kraft erhöht den Zauberschaden um 30% in PvP-Situationen (vorher 40%)
  • Fluss des Beschwörers erhöht den Schaden um bis zu 15% in PvP-Situationen (vorher 20%)
  • Arkaner Druck (Azerit-Fähigkeit) ist nun 50% weniger effektiv in PvP-Situationen
  • Elektrisierender Funke ist nun 25% weniger effektiv in PvP-Situationen

WoW Legion Mage Arkan

Frost

  • Gletschernadel verursacht 20% weniger Schaden an feindlichen Spielern
  • Froststrahl verursacht 15% weniger Schaden an feindlichen Spielern
  • Konzentrierte Kälte (PvP-Talent) erhöht den Schaden der Geforenen Kugel nur noch um 10% (vorher 30%)

WoW Frost Mage Night elf

Mönch

Windläufer

  • Meridianschläge (Azerit-Fähigkeit) ist 60% weniger effektiv in PvP-Situationen

Meucheln, Täuschung

  • Geschärfte Klingen (Azerit-Fähigkeit) ist in PvP-Situationen 65% weniger effektiv

WoW Legion Rogue Combat

Gesetzlosigkeit

  • Der Effekt von Volltreffer (Azerit-Fähigkeit) wurde im Kampf mit anderen Spielern um 45% reduziert
  • Das Blatt wenden (PvP-Talent) erhöht den Schaden nur noch um 10% (vorher 15%)
  • Tötung verursacht 15% weniger Schaden in PvP-Situationen
  • Mordlust verursacht 20% weniger Schaden in PvP-Situationen
  • Zwischen die Augen verursacht 20% weniger Schaden in PvP-Situationen

Täuschung

  • Phantomassassine (PvP-Talent) erhöht die kritische Trefferchance nur noch um 10% (vorher 35%)
  • Schattenschlag verursacht 10% weniger Schaden in PvP-Situationen
  • Ausweiden verursacht 15% weniger Schaden in PvP-Situationen

WoW Rogue Cutpurse ArtworkWaren die Nerfs notwendig? Dem Aufschrei der Community nach auf jeden Fall. Besonders Schurken waren vielen Spielern ein Dorn im Auge. So konnten Schurken drei Mal den Effekt von „Geschärfte Klinge“ stapeln und damit bis zu 100.000 Schaden verursachen – mit nur einem Angriff. Das entspricht bei den meisten Spielern rund 80% ihrer Lebenspunkte.

Welche Nerfs kommen noch? Als nächstes hat Blizzard die Waffen-Krieger, Tierherrschaft-Jäger und Disziplin-Priester im Visier. Sie sollen in einem der nächsten Hotfixes ebenfalls starke Einschnitte erleiden, um ihnen etwas ihrer Dominanz im PvP zu nehmen.

Mehr zum Thema
WoW: Schnappt euch diese Woche eine 345er Waffe!

Was haltet ihr von diesen Änderungen? Eine gute Sache oder viel zu übertrieben? Ist der Schurke nun „unspielbar“?

Autor(in)
Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.