WoW: Für Vorteil im Raid gibt Profi-Gilde Gold im Wert von 1500$ aus

Das Rennen um die First Kills in World of Warcraft lassen sich die Spieler einiges kosten. Die Gilde „Limit“ zahlt 1.500$, um ein Item Vorsprung zu erhalten. Wir beleuchten die hintergründe.

Schon bald steht das Rennen um die First Kills in der Schlacht von Dazar’Alor an, dem neuen Raid von World of Warcraft.

Die Profi-Gilden bereiten sich auf dieses Rennen vor und ziehen dabei alle Register, um den einen entscheidenden Vorteil vor ihren Konkurrenten zu erhaschen. Die Gilde Limit geht dabei besonders weit, um auch den letzten, kleinen Bonus zu ergattern.

Update 24.01.2019: Inzwischen wurde bekannt, dass Limit nicht alle seine Charaktere transferiert hat, sondern nur einen kleinen Teil. Daher sind die Kosten deutlich geringer ausgefallen als anfänglich von uns und unseren Quellen vermutet. Die Zahlen im Artikel wurden entsprechend aktualisiert.

Fraktionswechsel für Vorteil: Die komplette Gilde Limit hat einen Fraktionswechsel von der Horde auf die Seite der Allianz durchgeführt.

WoW BfA Alliance Soldier Warfront title

Fraktionswechsel sind gegen Echtgeld möglich, können alternativ aber auch mit Gold bezahlt werden, indem man anderen Spielern WoW-Marken abkauft (die wiederum mit Echtgeld gekauft wurden).

Der Fraktionswechsel der kompletten Gilde Limit mit allen raidtauglichen Charakteren kostete knapp 12.000.000 Gold – umgerechnet mehr als 1.500$ im Wert von WoW-Marken.

Warum der Wechsel? Durch den Fraktionswechsel will Limit von zwei kleinen Boni profitieren:

  • Zum einen hat die Allianz im Kriegsmodus aktuell einen Bonus von 30% auf gewonnene Artefaktmacht, wodurch sie schneller ihr Herz von Azeroth aufwerten können.
  • Bedeutsamer dürfte allerdings sein, dass die Allianz frisch die Quest für die Kriegsfront annehmen kann und damit jeder Spieler einen garantierten Gegenstand von mindestens Itemelevel 400 bekommt. Das könnte den entscheidenden Vorteil im Wettrennen um die First Kills sichern.
WoW Limit Guild Guldan Kill
Limit war beim Rennen in der Nachtfestung noch ganz vorne mit dabei.

Warum ziehen andere Gilden nicht nach? Andere Profi-Gilden, wie Exorsus oder Method haben keinen Fraktionswechsel durchgeführt. Das liegt daran, dass Limit auf einem US-Server spielt und die meisten anderen Profis auf europäischen Servern.

Hier „bei uns“ wurde die Quest für die Kriegsfront bereits vor dem Start von Season 2 ausgelöst – für sie winkt nur ein Item mit Itemlevel 385. Das dürfte für die Profis in Europa kein Anreiz mehr sein.

Ist das schon Pay2Win? Auf Reddit brachte dieser Vorfall die Diskussion auf, ob damit World of Warcraft nicht zu einem kleinen Teil „Pay2Win“ sein würde.

WoW DDOS Heiler Limit Orc Shaman Laughing matrix title

Einige Nutzer merken allerdings an, dass sich diese geringen Vorteile kaum verhindern lassen, wenn man den Fraktionen unterschiedliche Identitäten geben möchte und sie nicht vollkommen gleich macht. Demnach wären Unterschiede, wie etwa Volks-Boni, die sich mit einem Patch ändern könnten, schon immer „Pay2Win“, wenn man einen Fraktionswechsel in Betracht zieht.

Was haltet ihr von dieser Praktik, um einen Vorteil zu bekommen? Wurde eine gute Situation erkannt und entsprechend gehandelt? Oder zeigt das nur deutlich, wie „kaputt“ das Rennen um First Kills ist?

So bleibt ihr informiert: Wenn ihr keine News mehr zu World of Warcraft verpassen wollt, lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite.

Quelle(n): reddit.com/r/wow/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

28
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Daniel Schertel
Daniel Schertel
1 Jahr zuvor

First kills?!? Ptr Raiden abschaffen dann wird das Raiden auf den live um den First kill auch mal wieder spannend. Aber so haben die ersten top 50 gilden die Bosse alle schon gesehen. Und kennen die ganzen Mechaniken. Mal ein raid wo kein wow Spieler bevor er live geht zusehen bekommt wäre mal interessant. Ob dann auch noch Method und co so weit oben ist.

Mona
Mona
1 Jahr zuvor

52 Chars mal 2 Marken zu 120000 Gold macht bei mir ca. 12,5 Mio wie kommt man auf 70 Mio ?

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Zum gestrigen Stand wurde noch davon ausgegangen, dass Limit mit allen raidtauglichen Charakteren transferiert ist. Du hast aber recht, dass nur 51 Charaktere der Gilde transferiert wurden, was erst später in einem Livestream gezeigt wurde (und für die Woche das Split-Raiding fast unmöglich macht und daher nicht anzunehmen war). Der Artikel wurde aktualisiert.

Patrick knoll
Patrick knoll
1 Jahr zuvor

Für mich sind das einfach nur scheiß Verräter. Spiele selbst Horde und würde nicht mal auf den Gedanken kommen mir nen allichar zu machen.

Coreleon
Coreleon
1 Jahr zuvor

Hmm naja das sind ~5% Stat gain auf ein Item bei 15(16) Slots sind das ~0.3% Stat Boost. Je nach Klasse / Rolle Skaliert das noch besser oder schlechter. Das merkt man also 0 und läge sogar im Pendel Bereich beim ausführen von Fähigkeiten.
Dann muss das Item natürlich auch noch passen oder die Rechnung ist völlig für die Katz.

In dem Bereich hat man preopening ja ein Konzept für das Lineup/Boss und wenn Limit transt dann würde ich eher auf Racials o.ä. tippen womit sich eine Mechanik aushebeln lässt. Das man dann natürlich was anderes als Grund angibt sollte wohl einleuchten, sonst wär der Vorteil ja dahin. wink

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Könnte ein Vorteil sein, könnte aber auch zum Nachteil werden, wenn durch die anderen Volksbonis, man diese nicht sofort perfekt einsetzt. Das sind ja eintrainierte Reaktionen die unterbewusst ablaufen.
Mein Tip noch an die Profigilden, wie beim Hochfrequenzaktienhandel, näher an die Server ziehen für einen noch besseren Ping wink

Sascha Herrmann
Sascha Herrmann
1 Jahr zuvor

Mal ganz doof gefragt. Was haben diese 24/7 kellerkind Gilden denn eigentlich davon wenn sie nen World First haben? Gibt’s da von Blizzard nen Pokal oder ist das nur für den ePeen?

BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
1 Jahr zuvor

Schon komisch, dass du Leute, die Gaming als Beruf betreiben (den für die meisten Spieler in den Top 20 WoW Gilden ist das ein Beruf) als Kellerkinder bezeichnest. Und der Grund ist der gleiche, wie der bei Ferrari oder Völkl:
Titel=Resonaz=Reichweite=Umsatz.
Und so lächerlich das für dich vielleicht klingen mag, beim Sport (und damit auch beim E-Sport) geht es nun mal ums siegen. Wäre nur schön, wenn solche Kommentare wieder auf buffed(dot)de verschwinden würden, da gehören sie niveautechnisch nämlich hin.

Sascha Herrmann
Sascha Herrmann
1 Jahr zuvor

Beantwortet nur meine Frage nicht. Turniere in csgo oder fortnite ok. Arena pvp bei wow versteh ich auch noch. Aber world First? Bezahlt jemand die leute dafür das sie dann als erster nen Raid clear haben? Was hat der bezahler denn davon? Und was hat die Gilde davon? Ich verstehe es tatsächlich nicht

BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
1 Jahr zuvor

Der letzte Live Stream von Gingi (Spieler von Method) hatte während des Raidprogress im Schnitt 200k Views (wenn ich mich bei der Zahl verhaue, sorry, ich finde die Pressemitteilung nicht mehr) und war auch eigentlich nur als „Experiment“ gedacht. Den neuen Raid wird Method mit 12 oder mehr Kanälen bedienen und dazu noch ne Q&A Runde in den Raidpausen anbieten (so wie auch Exsorsus oder andere Top Raid Gilden). Dementsprechend denke ich mal, dass sie dieses mal die 300-400k knacken) Und was die Gilde davon hat? Das gleiche wie jede andere Sportmannschaft, die eine Meisterschaft gewinnt. Mehr Sponsoren, mehr Geld, besseres Einkommen für die Spieler und (was viele nicht beachten) Method ist ja nicht nur in WoW unterwegs (auch wenn es das erfolgreichste Franchise bei denen ist).
Es sind eben keine Kellerkinder, sondern Profisportler, genauso wie NInjasInPyjamas, SK Gaming, Vivid oder Faker. WorldofWarcraft ist übrigens, auf Grund des grausigen Balancing im PVP, fast nur im PVE Bereich E-Sport tauglich.

Zindorah
Zindorah
1 Jahr zuvor

Find ich nicht tragisch, die haben das Gold eh, durch ihre Sellruns und Co.

Trista22
Trista22
1 Jahr zuvor

Einer der besten Beispiele dafür das WoW Retail nur noch Abfall ist….

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Bullshit!
Charakterdienste, unter anderem der Fraktionswechsel, wurde schon zu Classic Zeiten von den Spielern gefordert. Und nur weil die Spieler es immer wieder du nimmer lauter forderten, brachte Blizzard die Charakterdienste, wie z.B. den Fraktionswechsel, überhaupt heraus.

Und seit es die Dienste gibt, wechseln einige Spieler und Gilden die Rassen und Fraktionen, wann immer es einen Vorteil bringt.

Und wo ist das Problem? Weil Du es Dir nicht leisten kannst oder willst?
Dann lass es halt oder bist Du am Rennen um die First Kills in den USA beteiligt?

Und nicht vergessen, für die Masse ist und bleibt Classic total veralteter und überholter Abfall. Wir, die uns auf Classic freuen (ja, ich auch) sind absolut in der Minderheit!

Tearfox
Tearfox
1 Jahr zuvor

Kriegsfront Belohnung droppt ilvl 400? Hab ich was verpasst? bei mir bekam ich nur ein 385item

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Den ganzen Artikel zu lesen ist hilfreich. Ich zitiere mich selbst:

„Hier „bei uns“ wurde die Quest für die Kriegsfront bereits vor dem Start
von Season 2 ausgelöst – für sie winkt nur ein Item mit Itemlevel 385.
Das dürfte für die Profis in Europa kein Anreiz mehr sein.“

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Die Kriegsfronten die NACH der Öffnung des Raids starten, geben 400er Items und auch die iLvL des Loots des Weltbosses wird erhöht.

Haui
Haui
1 Jahr zuvor

das böse Wort Pay2Win könnte hier laut werden wink

Momo
Momo
1 Jahr zuvor

die hatten das Gold wahrscheinlich eh auf Tasche, zumindest stelle ich mir Profigilden immer stinken reich vor.

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

(Gelöscht.)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Bitte unsere Disqus-Regeln beachten. http://mein-mmo.de/kommenta

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

Kannst du das erläutern? Ich kann den Regelverstoß meinerseits nicht erkennen. Darf ich bestimmte Meinungen nicht haben/äußern? Gerne würde ich keine Verstöße begehen, so lange die Regeln auf Vernunft basieren. Aber ich muss schon wissen worum es geht um überhaupt die Möglichkeit zum Lernen zu bekommen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Du darfst Meinungen haben und äußern – natürlichen.

Aber in den Regeln steht z.b, dass wir Kommentare löschen, in denen unreflektiert „Clickbait“ gerufen wird. Das ist was, dass wir hier nicht haben wollen. Wenn du Probleme mit einer Überschrift hast, kannst du die Probleme gerne erläutern – aber so im Vorbeigehen diese Anschuldigungen rausholen – das ist nicht okay.

„Clickabit“ bedeutet im engeren Sinn man täuscht mit einem Artikel ein Versprechen vor, dass dann der Artikel nicht hält. Es ist ein mutwillige Täuschung der Leser. Das kann ich hier beim besten Willen nicht erkennen.

Wenn für dich Clickbait was ganz anderes heißt und du nur meinst: „Der Artikel hat meine Neugier geweckt“ – dann mach dir die Mühe, das so zu formulieren, was dich stört. Aber an sich ist „Clickbait“ wirklich ein harter Vorwurf.

Franz Bekker
Franz Bekker
1 Jahr zuvor

Danke für die Antwort. Ich verstehe die Auslegung, bin nicht ganz einverstanden aber werde mich dran halten.

Jyux
Jyux
1 Jahr zuvor

Man täuscht in einem Artikel ein Versprechen vor, dass dann der Artikel nicht hält? Moment…

Hier steht:
WoW: Für diesen Vorteil im Raid gibt eine Profi-Gilde 9000$ aus.

Das Rennen um die First Kills in World of Warcraft lassen sich die Spieler einiges kosten. Die Gilde „Limit“ zahlt 9.000$, um ein Item Vorsprung zu erhalten. Wir beleuchten die hintergründe.
—–
Hält der Artikel das Versprechen? Natürlich nicht. Es wurde damit geködert das die Gilde an irgendjemand 9K $ gezahlt hat um sich einen Vorteil zu erkaufen. Das klingt natürlich super interessant und man möchte unbedingt wissen was es damit auf sich hat. Also liest man den Artikel, nur um ernüchternd festzustellen das es sich um feinsten Clickbait handelt und die Gilde gar kein Geld ausgegeben hat sondern sich einfach Fraktionswechsel per Gold gekauft hat…. wow….

Zeuso
Zeuso
1 Jahr zuvor

Richtig

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

wenn man sonst nichts kann, muss halt pay2win herhalten

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Blizzard freut es jedesfalls, dass sie dadurch so viel Geld machen können.

Rawlyn
Rawlyn
1 Jahr zuvor

Die Faction-Wechsel waren schon immer ein Möglichkeit einen Vorteil zu erhaschen. Früher konnte man damit eine Doppelte Raid ID mitnehmen und somit gerade in den ersten Wochen das doppelte an Items aus einem Raid ziehen. Ich denke nicht das ein Boost von 15 Item-Leveln einen übertrieben Vorteil geben. Zumal wahrscheinlich 95% alle Profigilden sich in durch Mystic+ equippen. Auf dem Niveau entscheidet Taktik, Spielerskill, Raidsetup (Class-Stacking) mehr über den Bosskill als 15 Itemlevel. Was allerdings die Münze als Pay2Win-Faktor nicht schmälert, um sich z.B. Forged-Items im AH zu kaufen. Dies betrift aber eher Casual-Spieler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.