World of Warcraft: Fliegen und Verrat an der eigenen Fraktion auf dem PTR

Der neuste Patch für World of Warcraft befindet sich aktuell auf dem öffentlichen Testserver und bringt neben dem lange ersehnten Fliegen auch eine umstrittene Lösung für alle, die viel zu lange auf ein PvP-Match warten müssen.

Endlich frei sein

Auf dem Testserver können die Spieler aktuell schon das Fliegen ausprobieren und sich endlich wieder mit ihren Reittieren in die Lüfte schwingen. In einigen Zonen gibt es zwar noch Probleme, aber die Entwickler arbeiten intensiv daran, diese in den nächsten Wochen zu beheben, um auf den Live-Servern ein sauberes Flug-Erlebnis präsentieren zu können – sofern die Spieler bis dahin das nötige Achievement abgeschlossen haben.

Die Holzhammer-Methode – Verratet Eure Fraktion

Vertrauenserweckende Maske. Wer würde ihm seine Rolle als Mensch nicht abnehmen?

Vertrauenserweckende Maske. Wer würde ihm seine Rolle als Mensch nicht abnehmen?

Das Drama ist ähnlich alt wie die World of Warcraft selbst: Eine Fraktion kommt ruckzuck in die Schlachtfelder, während die andere schreckliche Warteschlangen von oftmals mehreren Stunden erdulden muss. Blizzard hat bereits vieles unternommen, um diesen Problematiken entgegenzuwirken und hat jetzt die Lösung gefunden. Sollte es einer Seite stark an Spielern mangeln, erscheint im Lager eurer Fraktion ein NPC, der Euch als Söldner für die Gegenfraktion anheuert. Ihr könnt somit temporär die Fraktion wechseln, um am PvP-Geschehen teilzunehmen! Die sorgt in jedem Fall für drastisch reduzierte Wartezeiten, auch wenn viele Fans schon jetzt beklagen, dass man damit dem Zugehörigkeitsgefühl zur eigenen Fraktion den Gnadenstoß verpasst.

Ob man diese Option als Wunderlösung oder bedingungslose Kapitulation ansieht, bleibt jedem selbst überlassen.

Autor(in)
Quelle(n): eu.battle.netmmorpg.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (28)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.