WoW: Entwickler gestehen „Wir sind nicht glücklich, wie sich Artefaktwaffen entwickelt haben“

Mit Artefaktmacht und den dazugehörigen Waffen lief nicht alles rund in World of Warcraft. Die Entwickler geloben Besserung.

Es ist eines der größten Features von World of Warcraft: Legion. Viele Quests drehen sich nur darum und es ist die permanente Möhre, die allen Spielern vor der Nase hängt: Artefaktwaffen und deren Ausbau durch Artefaktmacht.

Was in den ersten Wochen perfekt funktioniert hat, da die Spieler permanent stärker werden konnten – und viele es noch heute können – wurde im Verlauf von Patch 7.1 und 7.1.5 zu einem Problem. Ion Hazzikostas, der Game Director von WoW, hat sich im offiziellen Forum zu diesem Thema geäußert.

WoW Ion Hazzikostas Watcher

Er gesteht Designfehler ein, erklärt aber stets, was die Absichten hinter den Konzepten waren, wo sie funktioniert haben und wo nicht. Einige Auszüge mit den spannendsten Aussagen haben wir für Euch rausgeschrieben und übersetzt.

„Artefaktmacht diente vor allem zwei Zielen: Erstens sollte sie Spielern Forschritt auf der Maximalstufe anbieten, der nicht an Items und Lootglück gebunden war. (…) Zweitens sollte es eine universelle, konsistente Belohnung für alle Arten von Spielinhalten sein.“

Das Team hat überlegt, ob es wöchentliche Begrenzungen für Artefaktmacht einführen wollte, sich dann aber dagegen entschieden. Gäbe es diese Grenzen, dann hätten Spieler rasch das Gefühl, jede Woche die „Pflicht“ zu haben, Summe X an Artefaktmacht zu farmen.

Durch Artefaktwissen wurde sichergestellt, dass Spieler zwar endlos farmen konnten, Nachzügler aber niemals ganz den Anschluss verloren haben.

WoW Demon Invasion Felguard

„Als der Smaragdgrüne Alptraum neuer Content war, hatten die durchschnittlichen Raider eine Artefaktwaffe mit 20 oder 21 Punkten, während die Hardcore-Raider ungefähr 24 bis 25 hatten – ein relativ kleiner Unterschied.“

Der Fehler war dann, dass man für die letzten 20 Punkte in der Waffe nur einen geringen Anstieg an notwendiger Artefaktmacht verspürt. Anders als zuvor steigen die Kosten hier nicht mehr exponentiell an. Dadurch wurden die Unterschiede zwischen den Vielspielern und denen, die nicht jeden Tag 8 oder mehr Stunden in das Spiel steckten, immer größer.

„Anstelle des Unterschieds zwischen 21 und 24 Punkten im Alptraum, gab es eine Gruppe von Hardcore-Raidern, die mit 54 Punkten in die Nachtfestung ging, während andere gerade erst mit der letzten Eigenschaft begannen [,also knapp 35 Punkte]. Das sorgte zu einem Unterschied an Schaden und Lebensenergie von knapp 10%, was fast einem kompletten Tier an Ausrüstung entspricht. (…) Kurz gesagt: Wir sind absolut nicht glücklich, wie sich das ausgewirkt hat.

wow legion darkheart thicket loading screen

Für den anstehenden Patch 7.2 gelobt Hazzikostas viele Verbesserungen. Die finale „Kurve“ für den Anstieg an Artefaktmacht und -wissen befindet sich noch in Bearbeitung, aber man hat ein recht klares Ziel.

„… wir visieren gegenwärtig eine Skalierung an, bei der Spieler mit doppelt so viel Artefaktmacht eine Waffe haben, die um ~1,5% stärker ist; wer die vierfache Menge hat, soll um ~3% stärker sein. Als Ganzes gesehen sollte das den Machtunterschied zwischen den Spielern drastisch reduzieren.“

Darüber hinaus wird die Verteilung von Artefaktmacht neu überdacht. Raid sollen lohnenswerter werden und wiederholbare Inhalte – wie etwa „Mythisch+“-Dungeons sollen angepasst werden. Lange Dungeons gewähren dann mehr Macht als kurze.

Den kompletten Foreneintrag von Hazzikostas findet Ihr wie gewohnt in unseren Quellen.


Mit Patch 7.2 könnt Ihr übrigens auch fliegen – ganz ohne Reittiere, dank einiger Legendaries!

Quelle(n): us.battle.net/forums/en/, mmo-champion.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Damian

Zu Anfang hat mir die Artefaktwaffe sehr gefallen, doch die letzten 20 Stufen Artefaktmacht zu ergrinden, um jeweils 0,5% mehr Schaden zu machen, ist ziemlich qualvoll. Dazu noch die fehlende Möglichkeit sich als Solospieler ab einer gewissen Stufe in Sachen Gear noch weiterzuentwickeln… Legion hat bis zu einem gewissen Punkt echt viel Spaß gemacht, leider ist dieser nun erreicht. An die 2000 WQ gemacht, alle Fraktionen auf ehrfürchtig, 5 Chars auf 110, nun gibt’s nichts weiter als stupide ständige Wiederholungen, ohne die Möglichkeit die Itemstufe noch weiter nach oben zu bekommen…
WoW-Legion durchgespielt, Abo gekündigt!

Gorden858

Macht doch nichts. Dann spielt man eben in der Zwischenzeit was anderes und zum nächsten großen Patch oder Addon sieht man sich dann wieder. Klingt aber doch so, als wenn es dich eine ganze Weile gefesselt hätte.

VoidX86

Mhhhh, wie oft ist das jetz schon vorgefallen das Blizz etwas als neu, und als super genial und das beste abgestempelt hat.
Und man sich entschuldigt das es doch nicht so is? ^^.

terratex 90

damals nachdem weiteres gegrinde angekündigt wurde hab ich mein abo schon gekündigt. würde bestimmt noch spielen wenn es keine artefaktwaffen geben würde

Jyux

Mir fällt zwar selbst auf, dass ich bei jedem WoW-Artikel was zum motzen habe, aber irgendwo muss ich ja mein Frust loswerden.

Es wurde einfach nicht zu Ende gedacht. Aber das ist ja normal bei Blizzard. Erst wird irgendwas implementiert und dann wird gemerkt, dass es so nicht ganz funktioniert.
Dann kommen Patches und Patches und Balanceänderungen über Änderungen.
Das passiert ständig. Nicht nur bei Artefaktwaffen.
Erst kommen sie mit „coolen neuen Features an“ und checken erst viel zu spät was für ein Mist sie da verzapfen. Warum auch von Anfang an richtig machen?
Legion hat so viele Baustellen das ist unglaublich.

Ich habe wirklich viel und lange WoW gespielt und dachte, dass es nach WoD nicht schlimmer kommen könne. Ich wurde eines besseren belehrt und hab mein Vertrauen an Blizzard endgültig verloren.

Das positive daran ist, ich fühle mich seit einiger Zeit quasi „erlöst“.
Endlich habe ich richtig viel Spaß mit anderen MMORPGS 🙂
WoW war immer das einzig wahre für mich, aber ich habe gelernt bei anderen Spielen Kompromisse einzugehen und fuck yeah das ist gut so!

Sooo.. Lebensgeschichte los geworden.
Dann mal ein schönes Wochenende 🙂

Verigorm

Ich habe das System lange Zeit als „toll“ verteidigt. Die Artefaktwaffe fühlte sich gut an. Aber… grml… nein… ist es nicht. Es ist dämlichster Grind. Noch schlimmer als archaische Items in Diablo.
Legion ist toll, versteht mich nicht falsch. Wunderschöne Gebiete, tolle Neuerungen wie die Weltquests. Aber der Grind ist (gefühlt) schlimmer als damals in Classic. Ich habe vor zwei Tagen mein Abo auslaufen lassen. Mich zieht es aktuell nicht wirklich ins Spiel. Blizzard wird alles, was jetzt geändert wird, nur getrieben durch die Whiner machen. Und damit wieder vieles verschlimmbessern. Ich lasse für mich mal paar Wochen ins Land ziehen und schaue dann weiter. Mal schauen was draus wird.

Gorden858

Hab ich auch gemacht. Verspüre langsam wieder Lust mir die neuen Inhalte anzuschauen.

Ich glaube man steht sich manchmal ein bischen selber im Weg. Will unbedingt irgendwelche Maximalwerte erreichen und grindet sich dann ewig da hin nur um auf dem Weg genervt aufzugeben und sich über das Spiel aufzuregen, das einen dazu „zwingt“. Sowas wie der umgekehrte innere Schweinehund 😀

Cortyn

Ach, so als „Normalspieler“ find ich das System gar nicht so schlimm. Ich verstehs aber aus Sicht der Hardcore-Mythic-Raider, für die das einfach nicht mehr erträglich ist.

Verigorm

Jein. Ich bin auch Normalspieler, mich zieht es definitiv nicht in die Mythic-Raids. Aber auch hier im Normal- und HC-Content kommt hin und wieder mal jemand in der Gilde, der Dich fragt, warum Du erst Artefaktwaffenstufe 40 hast und noch nicht viel weiter bist. Naja… bei mir – weil der Boss bisher trotzdem lag. Und ich nicht im unteren Viertel angesiedelt war.

Cortyn

Hm, andere Spieler sollten eigentlich gar nicht sehen können, wie weit du mit deiner Waffe bist, wenn ich mich nicht irre. Aber solange der Boss liegt, passt es doch :3

Gregor

Lässt sich zum Beispiel über Exorsus Raid Tools einsehen. (vorausgesetzt beide haben das Addon installiert)

Coreleon

siehste zb bei WoW Progress wie hoch die Waffe ist 😉

Bodicore

Kann ich so unterschreiben 😉

Caldrus82

Wäre gut wenn das passieren würde. Ich finds bisschen Panne, da ich weder myth+ grinde (keine Stammgruppe) und auch keine Lust habe 2 Stunden am Abend nur stupide die AM-WQS zu farmen. Da gibt es wesentlich spannendere Tätigkeiten.
Wo wir schonmal dabei sind…die Doppelrelikte von 7.2 an eine weitere Ordenshallenausbaustufe zu koppeln die 60 k Ordensressourcen benötigt, ist der gleiche Mist. Hat man nicht dazugelernt ? Ich werde definitiv nicht für alle meine twinks diesen absolut langweiligen Grind auf mich nehmen. Ehrlich gesagt nichtmal für meinen Main, sollten sie die Anzahl der Ordensressourcen pro WQ nicht deutlich erhöhen. (bei einem Schnitt von 400 Ord.Res. pro WQ bräuchte man alleine 150 WQs…)
Irgendwann machen wir alle den ganzen Abend nichts mehr anderes als stumpf WQs zu farmen^^

N0ma

jo hatte ich vorhergesagt, die Quadratur des Kreises ist nunmal nicht möglich.
Dazu kommt das die ständig am rumschrauben sein müssen, darüber hat sich ja Blizzard auch schon beschwert, das das alles so aufwendig geworden ist.
Am besten man lässt solchen Murks ganz weg oder machts so wie Rift, da sind die Verbesserungen so minimal das sie keinem auffallen, dafür gibts dann abundzu mal ein usefull skill (aber keinen OP skill) beim hochleveln.

Das ganze steht Teso auch noch bevor, aber gut das will ja keiner hören.

So was sagt meine Kristallkugel, schauen wir mal rein – die Legendaries werden in absehbarer Zeit genervt oder die Dropraten erhöht.

mmogli

Kannst du bitte deine Kristallkugel nach den Lottozahlen für Morgen befragen….und die Zahlen heute noch hier reinschreiben ..danke

Gregor

Kurze Frage:
Inwiefern steht das in Teso auch bevor?

Habe nämlich gestern mein WoW Abo deswegen auslaufen lassen (drei Abende die Woche raiden + Artefaktmacht farmen ist mir halt einfach zu viel) und wollte eventuell in Teso reinschauen…

KohleStrahltNicht

Das würde mich auch mal interessieren.

Gerd Schuhmann

Hat ESO ein richtiges Raid-Endgame? Es kam mir zumindest nie so richtig vor. Denke ESO hat eher einen Casual-Fokus im Vergleich zu WoW, mit viel stärkerem Solo-Fokus und mehr auf „Abenteuer, Freiheit und was-erleben.“

Für ein kompetetives Spiel wie bei WoW muss ja vieles balanciert und fair sein – Ich hatte echt in 3 Jahren ESO nie den Eindruck, dass es darum bei Zenimax geht. Schon im ersten Jahr war das ja in Cyrodiil alles total außer Kontrolle und un-balanced.

Was ich mitkrieg mit Animation-Canceling und anderen Sachen, ist ESO nicht auf kompetetives PvP oder PvE ausgelegt. Wenn sie das wollten, hätten sie Animation-Canceling schon vor Jahren beendet z.b.

Die haben ja in der Vergangenheit eher Sachen wie Solo-Content gebracht und wollten gerade nicht in diese „Klassische MMORPG“-Richtung rein.

Spielen Leute ESO wirklich, um „der Beste“ in was zu sein? Ja, es gibt Leaderboards für Raid-Content und so, aber … ich glaube bei WoW ist das ein anderer Ansatz.

Also wovor hat man da Angst? Dass Leute 500 Champion-Punkte brauchen, um genau was zu machen?

Müsster mal einer was dazu sagen, der das wirklich auf hohem Niveau spielt.

N0ma

In Vet Gruppen mitgenommen zu werden. Auch bspw daily vet dungeons.

Es wird für Neueinsteiger schwerer da aufzuschliessen das ist alles. Da MMO’s auch von Neueinsteigern leben wirds mal irgendwann einen nerv geben, denke ich. Das Cap wird ja auch immer weiter erhöht. Positiv ist zumindest das man sich mit Alts teilt.

Für solo ists natürlich egal.

Wenn man vorhat Raids zu spielen ist 300 CP Pflicht, vet Raids > 500.

Ja Animation Canceling gehört meiner Meinung auch schon lange ausgemerzt. Am Kampfsystem wurde leider bis jetzt nichts gemacht, wobei das ansich gut ist aber könnte noch besser sein. Unter anderem Range Targeting sollte verbessert werden, das ist doch etwas schwammig.

In dem Sinne gibt es Raid Endgame, allerdings nicht so hardcore wie in Rift/WoW, aber schon zu schwer für 95%. Für die Masse der Spieler hat man die normalen Raids eingeführt die schafft eigentlich jeder und sind auch recht beliebt.

Es gibt ein paar Raidgilden, von denen hört man in der Regel aber nicht viel, ist eher eine Randerscheinung. Hat meiner Meinung nach auch was mit diesem Handelsgildensystem zu tun, evtl auch das die Bosse oft reine DPS Bosse sind.

N0ma

Schau ruhig rein.

Bezog mich auf das Championpunkte System da wird auch mal irgendwann ein nerv kommen. Teilt sich aber mit den Twinks muss man also nur einmal machen.

Dachlatte

Grind-Grütze! Kurz und Knapp ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x