WoW: Die lange Content-Flaute sorgt für sinkende Spieler-Zahlen

Nach zwei starken Monaten befinden sich die Spielerzahlen von World of Warcraft wieder im Fall. Das zumindest sagen die Analysen von SuperData.

World of Warcraft: Shadowlands kam bei den meisten Spielern recht gut an. Das Addon hatte zum Start viel zu bieten, begeisterte durch zahlreiche Systeme und jede Menge Story-Inhalte. Doch die Phase des Hypes ist abgeklungen, die Spielerzahlen sind wieder deutlich gesunken. Das zumindest sagen die Analysten von SuperData, die zahlreiche Daten ausgewertet haben.

Woher stammen die Daten? Die Informationen stammen von „SuperData Research“. Die veröffentlichen alle paar Monate umfassende Informationen zu verschiedenen Spielen, deren Spielerzahlen im Verlauf und Einnahmen im Vergleich zu anderen Titeln oder im Verlauf der Monate. Der ganze Report kostet im Regelfall viel Geld, doch Teile davon sind öffentlich zugänglich und allein daraus lässt sich schon viel erkennen.

Was sagen die Daten? SuperData vergleicht hier vor allem die Monate November, Dezember und Januar miteinander.

  • Nach einem fantastischen Start war Shadowlands im November das Spiel mit den meisten Einnahmen auf dem PC – konnte sogar League of Legends einholen.
  • Im Dezember sank das bereits und WoW fiel hinter Cyberpunk 2077 und League of Legends zurück.
  • Im Januar sank WoW noch weiter hinab auf Platz 5, hinter Spiele wie Crossfire, Dungeon Fighter Online und Fantasy Westward Journey Online.

Insgesamt sanken im Verlauf von November bis Januar die Einnahmen durch WoW um 61 % und die Spielerzahlen um 41 %. Allerdings ist der chinesische Markt in diesen Daten nicht enthalten.

Dass die Einnahmen sanken, lag vor allem daran, dass die Erweiterung altert und der Großteil der Einnahmen durch den Verkauf des Addons selbst zustande kam.

WoW Money Goblin GameMaster titel title 1280x720
Die ersten Monate lief es richtig rund für WoW: Shadowlands.

Ist das schlimm für WoW? Nicht unbedingt. Für World of Warcraft – und eigentlich alle großen MMORPGs – ist es völlig normal, dass zum Launch einer Erweiterung die Spielerzahlen drastisch ansteigen. Nach dem ersten Monat flachen die Zahlen dann im Regelfall wieder ab. Viele Spieler bezahlen nur für einen Monat, schauen sich alles an und sind dann wieder verschwunden bis zum nächsten großen Content-Update. Manche kommen auch erst zur nächsten Erweiterung wieder.

Zu guter Letzt sollte man noch festhalten, dass die „Hype“-Welle um WoW: Shadowlands auch länger anhielt, als bei vorangegangenen Erweiterungen. Das bestätigte Blizzard auch erst vor einigen Wochen in einem Earnings Call. Demnach stand WoW: Shadowlands auch Wochen nach dem Launch noch besser da, als zu einem ähnlichen Zeitpunkt bei vorangegangenen Erweiterungen (wie „Battle for Azeroth“).

Content-Flaute könnte Problem werden: Trotz einem recht guten Start muss WoW bald nachlegen und genau hier sieht es düster aus. Denn auch wenn der nächste große Patch 9.1 Ketten der Herrschaft vielversprechend klingt und auf dem Papier echt gut aussieht, gibt es ein Problem. Das Update dürfte noch mehrere Monate in der Zukunft liegen.

Es könnte die längste Pause zwischen dem Erscheinen einer Erweiterung und dem Aufspielen eines richtigen Content-Patches sein, die WoW in den letzten 10 Jahren erleben musste. Das dürfte selbst die größten Fans vor eine harte Probe stellen, denn langsam aber sicher sind die Inhalte durchgespielt. Nur wer gerne sammelt, dürfte dank des Anima-Systems noch einige Monate beschäftigt sein.

Habt ihr mit dieser Entwicklung gerechnet? Denkt ihr, dass es Shadowlands trotzdem besser geht als anderen WoW-Erweiterungen? Oder ist die anstehende Content-Flaute nun zu groß und ein Problem?

Quelle(n): wowhead.com, superdataresearch.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
41 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Desten96

Ja das ist doch immer so ? Ich bezahle seid 2012 jeden Monat für wow und bereue nix. Hab genügen zu tun im RP und Pve. Wenn ich mal kein Bock auf retail bzw die wq habe dann wird classic gespielt. Wow bietet für mich einfach viel mehr als es andere Spiele in der Art machen. Wobei ein wow 2 auch toll wäre aber… das ist leider ein Traum und wir nie passieren

Knusby

Unser Server (RP) ist gestern von Normal auf Hoch gewechselt

Osiris80

Ich lauf meine 10x Myth+ 15+, Raid lohnt sich für mich nicht. Das wars dann für die Woche. Was mich am meisten an Shadowlands stört ist das classbalance, es kann einfach nicht sein das manche Klassen mit 50k cleaven und andere brüchten dafür 25 Thorgast buffs. Blizzard gibt vor welche Klasse du zu spielen hast um pushen zu können und das über Monate und vermutlich das ganze Expansion durch ist halt lächerlich.

Chucky

Ich spiel Retri. Versuch da mal ne grp zu finden die einen mitnimmt^^ werde entmal bei nem 10er key mitgenommen. Daher hab ich erstmal ne 2 wochen pause eingelegt.

Grinsekatze

Normal.

Threepwood

Ich mag WoW eeecht gern, bin seit Release mit 2 festen Charakteren dabei und genieße den neuen Weg auf Level 50 für Alts – obwohl Dungeons aller Erweiterungen in einem Pool sein sollten.
Aber die Schattenlande kriegen mich nicht motiviert auf 60 zu spielen. Absurd. Ab Level 52/ 53 in Bastion bin ich so durch und spiele PvP.
Ich wäre wohl der Kandidat, der sich einmal durch die Story auf Schienen quälen müsste, um dann andere Charaktere “frei” aufzuleveln und Zugriff auf die Pakte etc. zu bekommen.

Mich reizt das Setting weniger als eh schon erwartet. Das ist mir zu losgelöst von dem Azeroth, das ich in all den Jahren so gern bereise.

Alexander Ostmann

Nach Bastion, spätestens ab Maldaxxus wird es besser.

KohleStrahltNicht

Eine neue Erweiterung “altert” Monate nach release…richtig.
Release war Ende November und die Spielerzahlen sanken im Dezember,Januar um 41%!
Woran mag das wohl gelegen haben?
Ist es vielleicht der nicht oder kaum noch vorhandene Weg zum Endgame?
Es ist nicht wie oben geschrieben die lange Contentflaute einer Erweiterung.
Verkürzter bis hin zu kaum noch vorhandener Levelphase,zu kleine Questgebiete die nicht mehr zum erleben von Abenteuern einladen..usw…..
Gibt es vielleicht doch mehr Spieler die nicht NUR das Endgame spielen wollen?
Da haben die neuen WoW Entwickler doch sehr viel falsch gemacht!
Die neue Erweiterung ist nicht so furchtbar wie ich es immer schrieb aber die Fokussierung auf den Endcontent ist nur noch mit sehr engsitzenden Scheuklappen der neuen Entwickler zu erklären!
Es gibt so viele Bereiche im MMORPG-WoW ,warum der Fokus nur noch auf einen Teil dem Endgame ausgerichtet wurde ist mir ein Rätsel!
Ich freue mich wirklich nicht über diese Zahlen aber sie waren zu erwarten!!
Ohne Worte….

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von KohleStrahltNicht
autumn

hast du den artikel überhaupt gelesen?

Zu guter Letzt sollte man noch festhalten, dass die „Hype“-Welle um WoW: Shadowlands auch länger anhielt, als bei vorangegangenen Erweiterungen. 

bei jedem addon sinken die spielerzahlen nach den ersten 1-2 monaten. es gibt genug spieler die nicht nur fürs endgame wow spielen. was denkst du wofür es eigene rp server gibt?

autumn

wo genau habe ich beschimpft? hahahaha

ich weiß auch nicht wo du das problem siehst. wow ist auf platz 5 der top grossing games. und du meinst blizzard muss ein neues mmorpg entwickeln um zu überleben

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von autumn
KohleStrahltNicht

Meine Güte…Ich habe es dir schon öfter geschrieben.
Blizzard ist ein Aktienunternehmen und muß nach vorne sehen und sich nicht nur auf bestehendes konzentrieren.
Das Spieleportfolio muß auf lange Sicht vergrößert und erweitert werden.
Durch neue Spiele mit shop,Abosystem und was auch immer.
Darunter gehört auch ein MMORPG und ich weiß nicht wo du da ein Problem siehst.
Niemand nimmt dir dein DEIN Spiel ( Förmchen ) weg!

autumn

ok du willst es echt nicht verstehen dass in 2021 ein neues mmorpg von blizzard kein thema ist, viel zu viel aufwand in zeit- und geldform. alles bewegt sich in richtung mobile. wer da denkt dass blizzard ein neues mmorpg wie wow entwickeln wird hat einfach keinen sinn für sowas.

wie ich auch schon mehrfach gesagt habe, blizzard erweitert bereits sein spieleportfolie kontinuierlich. aber ein mmorpg wie wow wird es nicht sein

Gertrude Pigsticker

kaum noch vorhandener Levelphase

Sehe ich auch so. Was da entwickelt wurde ist der größte Mist den sie je verbrochen haben. Ohne Chromie Zeit levelt man gar nicht, mit Chromie Zeit viel zu schnell, und mit LvL 50 wird man dann auch noch gezwungen in die Schattenlande zu reisen. Wer komplett neu anfängt muss BfA spielen, es gibt keine Möglichkeit mehr in den alten Landen entdecken und zu spielen, alles sehr traurig für Leute die Lust auf den herkömmlichen Weg haben.

autumn

du hast immer noch die möglichkeit danach alle quests die es gibt zu machen und in den alten landen zu entdecken und zu spielen

KohleStrahltNicht

Gaaanz tolle Idee…..ich liebe graue Quests……du hast kein Wort von @shiZZo verstanden.

autumn

du bist doch immer am weinen dass das neue so schlecht ist. warum spielst du dann nicht die alten sachen durch die so toll waren?

Gertrude Pigsticker

Es ist ja nicht so das ich mit 60 genug zu tun habe mit Anima, Seelen, Ruhm sammeln, den Befehlstisch und Worldquest sowie Thorgast und natürlich PvP Eroberungspunkte. Wäre schon froh wenn ich meine alten Lande Kochkunst endlich mal von 295 auf 300 bekomme, aber keine Zeit.Dann soll ich auch noch Uralt Quest abklappern die eigentlch der Weg zum Ziel waren, nein danke.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Gertrude Pigsticker
autumn

darauf ist wow halt mittlerweile ausgelegt, endgame content. wem das nicht passt kann classic spielen. oder ein anderes mmorpg. der großteil will halt im endgame was zu tun haben und nicht ewig bis dorthin brauchen. die spieler haben sich verändert, deswegen eben auch wow

Gertrude Pigsticker

Du verstehst wirklich gar nichts. Ich will weder Classic spielen, noch ein anderes MMORPG. Allein schon dieser Satz ist komplett Hirnrissig. Hier geht es darum, warum WoW so viel Spielerbase Einbußen hat und nicht darum, wenn man Kritik äußert, was anderes spielen kann. Selten solch Dünnschiss gelesen. Der Großteil will Endgame, aber die Spielerschaft schwindet. Frag mich wer jetzt hier der Großteil ist, scheinbar die Leute welches ein anderes Spiel spielen.

autumn

also ist 41% die mehrheit?

KohleStrahltNicht

Nicht die Mehrheit aber ein ganz schön großer Geldverlust für Blizzard als Unternehmen das Geld verdienen muß.
Ich nenne die Desingnentwicklung 99% Endgame für ein MMORPG wie WoW Katastrophal!

autumn

na dann ist ja gut, dass wow kein reines abo mmorpg ist.

ich glaube du denkst zu klein. denn blizzard sind genau leute wie du egal, die ein neues mmorpg wie wow wollen. blizzard will geld einspielen, da ist das der falsche weg. was denkst du warum so viele mobile games entwickelt werden? das ist die zukunft, nicht ein neues wow

autumn

ok hat keinen sinn. du lebst einfach in deiner eigenen welt. ka was jetzt konsolen damit zu tun haben sollen.

nein shadowlands wird nicht das letzte addon sein. wow bringt immernoch viel geld ein. ich rede von einer neuentwicklung, aber du liest immer nur das was du willst

KohleStrahltNicht

Hast du deine eigenen Worte beim schreiben nicht gelesen?
“Die Zukunft liegt in Mobilespielen”…deine Worte…..
Folglich sind sämtliche Spieleplattformen dem Tode geweiht….

Freue dich doch das dein Spiel dem Unternehmen Blizzard viel Geld einbringt.
Ins Spiel zurückinvestiert wird nur ein sehr kleiner Bruchteil davon…..

Neuentwicklungen wie Diablo4,Hearthstone,Warcraft,….stören dich nicht?
Das quasi dein Geld (Abogeld) in diese Spiele fliesst?
Was hast du gegen neue MMORPGs mit neuem setting?

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von KohleStrahltNicht
Alexander Ostmann

Für die klassische Kochkunst lohnt das Pilgerfest im Herbst.
Ach ja, diese 5 Punkte kann man locker in weniger als einer Woche und nur mit ca. 10 Minuten täglichem Aufwand schaffen. (Stichwort: Kochquest in der Hauptstadt.)

KohleStrahltNicht

Lohnt dafür ein Abo?

Alexander Ostmann

Das muss jeder für sich entscheiden.

KohleStrahltNicht

stimmt…
?

Coreleon

Ursache/Wirkung.
Nach Ulduar kam wohl ein Analyst auf den Trichter das man mit der massiven Ausrichtung auf Casuals mehr Marktanteile gewinnt. Das Ergebnis war dann Raid Gear für Dungeon Token und die Spielerzahlen sind dann erodiert.
über die Jahre hat man das immer weiter aufgebohrt um dann wieder mehr Spieler anzulocken aber dabei sind dann viele der “Core Player” / RPG Spieler dann abgesprungen.
Jetzt haben wir short leveling für die Leute die keine Zeit und Lust haben auf sowas um dann LFR zu Spielen und an jeder Ecke Epics an den Kopf geworfen zu bekommen und das mit stark vereinfachten Klassen.

Das Problem ist, Blizzard kann da auch nicht mehr wirklich zurück. Die Spielerbasis besteht nun aus Spielern die genau das wollen. Würden sie nun die Rolle rückwärts machen springen die ab und ob da die “Alten” wieder kommen ist zu bezweifeln.

Diesen Fehler sich mit den Zielgruppen zu verzocken haben schon ganz andere Firmen gemacht und das mit teils Katastrophalen Folgen. Gerade bei WoW sieht man an vielen Stellen das dort Marketing Leute ihre Finger im Spiel hatten und sich ganz übel verzockt haben.

KohleStrahltNicht

Sehe ich auch so….

autumn

puh. in einem pve mmorpg den pve endcontent nicht spielen wollen und dann sagen es ist langweilig. kann sich keiner ausdenken sowas

autumn

das größte game soll sich anschauen wie die kleinen es machen? ?

autumn

warum war dann keins der anderen in deinem tollen superdata report? unglaublich wie mad du bist und wow unbedingt schlecht reden musst

autumn

welches ist größer?

autumn

ok guter einwand… gibt kein größeres als wow in dem genre

autumn

erzähl doch lieber mal was größer sein soll als wow anstatt daran vorbei zu reden

KohleStrahltNicht

Man merkt den Schattenlanden an das neue Entwickler am Werk sind.
Den Fokus nur auf den Endcontent auszurichten war meiner Meinung nach eine katastrophale Desingentscheidung von der sie jetzt auch nicht mehr zurück können.
Die Spieler,welche gerne Abenteuer in den Questgebieten einer neuen Erweiterung erleben wollen wurden ja jetzt mit Gewalt aus dem Spiel gedrängt.
So enttäuscht war ich noch von keiner Erweiterung wie von den Schattenlanden….
Allein das die neuen Questgebiete durch den kaum bis gar nicht mehr vorhandenen Quest und Levelprozess so stark entwertet wurden hat mich richtig schockiert.
Ich habe immer bei Beginn einer Erweiterung supergerne mit Freunden zusammen gelevelt und gequestet…über Wochen.
Jetzt waren wir nach 3 Wochen durch und richtig sauer.
Blizzard möchte eben die 41% der Spieler nicht…….nach Ablauf der längeren Abos werden es auch noch mehr sein.

Wenn ich dagegen die starken ,jährlichen Erweiterungen in Teso,Lotro,..sogar Everquest2 sehe…..da müssten eigentlich alle WoW-Fans vor Enttäuschung und Wut weinen.

KohleStrahltNicht

Das stimmt nicht.
Es gab bisher in jeder WoW-Erweiterung genug Level und Questcontent auf dem Weg zum Endlevel bzw. Endcontent.
Aber der jetzt ganz neue,nicht bis kaum vorhandene Level und Questcontent ist eine Sauerei von den NEUEN Spieleentwicklern bei Blizzard.
Gibt es keine verkürzte Levelphase,Cortyn?
Deine Sichtweise ist sehr einseitig gelagert und du hast den Levelcontent wohl nie so erlebt wie meine Freunde und ich….
Sogar zu WotLK konnten wir Wochenlang questen und Leveln ohne den XP Stop bei Dungeonbesuchen reinzukloppen,…….
Jetzt gibt es ja nicht mal große und frei zu erlebende Questgebiete…
Du hast nicht einen meiner vorherigen Argumente verstanden…schade eigentlich.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von KohleStrahltNicht
autumn

ich frage mich wie du das geschafft hast. man erreicht level 60 bevor man die main story line durch gequestet hat. und danach sind noch etliche quests offen.

nie ein fokus auf endgame? du spielst scheinbar ein anderes wow.

autumn

wenn du in 2h die main story durch hattest bist du wohl der mit dem weltrekord. erzähl halt keine märchen. in 2h hast du nicht mal die hälfte durchgequestet. kannst mir aber gern ein recording von deinem 2h 50-60 run schicken. und dann deinen questlog und die map zeigen auf der es keine quests mehr gibt. allein die covenant story quests dauern nochmal paar stunden. aber gibt ja leider keine quests mehr die man machen kann :(((((((((((((((

wenn ich auf kohle antworte löscht er nur wieder seine ganzen kommentare. aber was will man auch von jemandem erwarten der wochenlang braucht um auf max level zu kommen

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von autumn
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

41
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x