WoW: Patch 9.1 sieht richtig gut aus und ich verstehe den Hate nicht

Viele Spieler meckern über Patch 9.1 von WoW: Shadowlands, obwohl er noch gar nicht da ist. Doch Cortyn von MeinMMO ist zuversichtlich und erklärt, warum.

Die BlizzCon ist nun etwas mehr als eine Woche her und so langsam hat sich der Staub an neuen Informationen rund um World of Warcraft: Shadowlands und den Patch 9.1 Ketten der Herrschaft gelegt.

Doch während viele von euch unzufrieden mit dem Patch zu sein scheinen – was zumindest viele Kommentare im Forum und Subreddit zu WoW vermuten lassen – bin ich ziemlich zufrieden. Patch 9.1 liefert nämlich alles, was ich mir von dem Update erwartet habe.

Aber lasst mich das mal im Einzelnen aufschlüsseln.

Sanktum der Herrschaft – Noch einmal 10 Bosse

Das Herzstück von Patch 9.1 Ketten der Herrschaft wird das Sanktum der Herrschaft; ein neuer Raid mit insgesamt 10 Bossen.

Vor allem legt Blizzard hier ordentlich nach, obwohl der Raid Schloss Nathria schon ziemlich gut war. Wenn man hier in die Community horcht, dann scheint weitestgehend die Meinung zu herrschen, dass Schloss Nathria der beste „erste Raid“ war, den World of Warcraft jemals in einem Addon hatte.

WoW Patch 91 Sanctum of Domination Raid
Das Sanktum der Herrschaft bekommt 10 Bosse – so wie Schloss Nathria.

Dass hier gleich so nachgelegt wird und uns mit großen Charakteren wie Kel’Thuzad und Sylvanas Windläufer richtig dicke Brocken ins Haus stehen, steigert meine Vorfreude.

Ein weiterer Raid mit 10 Bossen ist ziemlich umfangreich, verspricht ein spannendes „World First“-Rennen und zugleich genug Inhalte für Spieler wie mich, die gerne normal und heroisch raiden.

Klar wissen wir noch nicht, ob die Kämpfe auch so cool sind, wie die aus Schloss Nathria. Doch allein die Anzahl der Bosse lässt darauf schließen, dass auch das Sanktum der Dominanz für einige Monate interessant sein wird, wenn das Balancing halbwegs stimmt.

Die Story – Anduin nur Arthas 2.0?

Ebenfalls häufig zu lesen ist, dass den Story-Schreibern von Blizzard nichts mehr einfällt und man einfach alte Ideen wieder neu verwursten würde. Die Kritik gibt es vor allem zum neusten Cinematic “Königsgram”.

Die Verwandlung von Anduin als Diener des Kerkermeisters wird von einigen spöttisch als „Arthas 2.0“ oder „Arthas, aber auf Wish bestellt“ abgetan. Das geht einher mit der Kritik, dass man alte Kamellen hervorholt, anstatt eine Geschichte weiterzuspinnen.

Und genau diesen Kritikpunkt verstehe ich nicht. Natürlich ist Anduin in seiner aktuellen Position so etwas wie Arthas 2.0. Exakt das war der Sinn des ganzen Unterfangens. Weil die ersten Lichkönige (Ner’zhul, Arthas und Bolvar) nicht die gewünschten Ergebnisse für den Kerkermeister brachten, wurde nun Anduin zu einer Waffe geformt.

WoW Analyse 7 Anduin Shalamourne
Nur Arthas 2.0 – Ja … und nein.

Das ist nicht „ideenlos“ oder „Recycling“ – sondern der logische nächste Schritt für die Ziele des Kerkermeisters. Er verbessert seine Methoden, wird mächtiger und übt stärkere Kontrolle aus.

Mehr dazu gibt’s in unserer umfangreichen Analyse zu dem Video.

Mega-Dungeon Tazavesh – Was wollt ihr noch?

Neben dem Raid gibt es auch einen neuen Dungeon. Tazavesh wird ein „Mega-Dungeon“, also von der Größe her eher ein kleiner Raid für 5 Spieler. Er handelt von den Mittlern und einem geheimen Markt, auf dem die Mittler allerhand Dinge versteigern.

Der zweite Teil ist dann eine wilde Verfolgungsjagd, um einen besonders ehrgeizigen Mittler dabei aufzuhalten, wie er ein mächtiges Relikt von Azeroth verwenden will.

Hier gibt es Stimmen, die meinen, dass Tazavesh gar nicht in die Story von Patch 9.1 passt. Und das stimmt grundsätzlich, genau so wie Mechagon damals nicht zum Nazjatar-Update passte.

WoW Patch 91 Tazavesh
In Tazavesh geht es um die Mittler.

Aber das muss es auch nicht. Tazavesh kann ein schöner „B-Plot“ sein und wie die Entwickler verraten haben, soll der Mega-Dungeon absichtlich im Kontrast zur eher düsteren Handlung von Patch 9.1 stehen.

So gibt es auch ein paar amüsante, farbenfrohe Inhalte und nicht nur depressive Düsternis in den Fängen des Kerkermeisters.

Auch langfristig bedeutet der Mega-Dungeon Gutes für die Spieler. Denn spätestens mit Patch 9.2 dürfte man dann wohl davon ausgehen, dass Tazavesh in Form von zwei neuen „Mythisch+“-Dungeons in die Rotation einkehrt und damit den verfügbaren Dungeon-Pool von 8 auf 10 erweitert.

Das kommt allen zugute, die gerne mythische Schlüsselsteine abschließen und mehr Abwechslung wollen.

Pakt-Kampagne, Seelenbande und mehr

Neben den beiden großen Content-Brocken für Gruppen, gibt es auch für Solo-Spieler neue Inhalte. Die kleine Sub-Zone von Korthia führt die Pakt-Kampagnen fort, bringt neue einmalige und Daily-Quests in einem neuen Gebiet mit frischer Story.

Dazu gibt es Pets, Reittiere und andere Sammelgegenstände. Also im Grunde ein Paradies für Sammler, wie es in Shadowlands bisher ohnehin schon der Fall war.

Auch die bisherigen Pakt-Features werden ausgebaut. Seelenbande bekommen neue Fähigkeiten, die Medien werden stärker und eventuell gibt es sogar ein paar ganz neue Medien.

WoW Patch 91 Covenant Armor
Neue Sets für alle Pakte gibt’s übrigens auch.

Das bisher bewährte System des Ansehens (auch Ruhm genannt) bleibt beibehalten. Mit 40 neuen Ruhm-Stufen gibt es wieder Fortschritt freizuschalten. Nachzügler müssen nicht lange warten, sondern können jeweils bis zum aktuellsten Punkt aufschließen.

Hier gibt es für mich wenig zu meckern. Jede Woche etwas neues zu erleben und Stück für Stück stärker zu werden, war eine positive Erfahrung – zumindest für mich. Ach, und Fliegen schalten wir ja auch frei.

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe von unbekannten Faktoren. So wäre es durchaus möglich, dass einige der Neuerungen geringer ausfallen, als nun angedacht.

Wenn Torghast etwa nur 2-3 neue kosmetische Gegenstände mit niedriger Drop-Chance bekommt, dann sehe ich da auch eher schwarz.

Auch ist der Release-Termin noch ungewiss. Selbst wenn ich ganz optimistisch rechne, würde ich nicht von einem Release vor Ende Mai ausgehen – vermutlich eher spät im Juni.

Hier dürfte sich zeigen, dass die Corona-Pandemie eben doch ein paar Verzögerungen beim WoW-Team hervorgerufen hat. Aber ehrlich gesagt kann ich damit gut leben, denn so bleibt genug Zeit, ein wenig von all den Belohnungen zu verdienen, die schon jetzt in Shadowlands erhältlich sind.

In erster Linie bin ich allerdings zuversichtlich. Es hat den Grund, dass Shadowlands beliebter ist, als viele der vorangegangenen Addons. Meiner Meinung nach sind die Entwickler mit Shadowlands auf einem ziemlich guten Weg – warum also etwas an der Formel ändern, wenn kleine Feineinstellungen vollkommen genügen?

Aber wie seht ihr das Ganze? Worauf freut ihr euch und was nervt schon jetzt an Patch 9.1?

Bis es soweit ist, bekommt ihr aber eines der coolsten Reittiere umsonst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Babuya

Ich bin ein absoluter Fan Deiner Betrachtungsweise!
Als Liebhaber des games ertrage ich diesen ganzen negativen Müll einfach nicht mehr.
Besonders Kommentare von Leuten, die alles Scheisse finden und mich praktisch belästigen mit ihrer Antihaltung, fürchterlich.
Ich komm jetzt öfter! 😉

Alexander Ostmann

Ist eigentlich schon bekannt, welches Relikt aus Azeroth besagter Mittler verhökern will?

Bodicore

Ich glaube es ist der Heilstab der mein Heildruide von lvl25-lvl30 getragen hat.

hab gehört er sei verschwunden und man weis ja wieviel die alten Items einer solchen Legende wert sind.

Alexander Ostmann

Der wurde längst entzaubert. ?

Materno

Ich hab auch Bock drauf. Ich muss auch sagen, dass mir Shadowlands richtig gut gefällt. Disclaimer dazu vielleicht: Ich spiele recht entspannt, mehr wegen der ganzen Welt und der Lore locker ne Feierabendrunde. Und aus der Brille find ichs klasse. Mir gefällt die Story, mir gefallen die Instanzen, die Bosse, die ich bisher gemacht habe, haben coole Mechaniken.
Dass sie jetzt “echtes” Timegating machen anstatt passives durch Grind finde ich auch gut. Wird die Hardcore Spieler sicher stören, aber alle Aufgaben, die ich so in einer Woche bekomme, kann ich gut abarbeiten, ohne dass ich in Grind versinken muss.
Dazu kommt der Mix aus allem, der mir gefällt. Mal spiele ich World Quests, mal die Pakt Dailies/Weeklys, mal ne Pakt Story Kampagne, dann etwas im Schlund, dann ein paar Instanzen, dann doch mal Thorgast usw.
In BfA hatte ich gefühlt Raid und Worldquests (die Kriegskampagne hat mir nicht gefallen und wurde imho ihrem Namen nicht gerecht). Die Kriegsfronten waren geil gedacht, aber waren irgendwie zu stupide. Die Expeditionen fand ich totalen Mist.
Hier finde ich tatsächlich alles gut und in nem richtigen Mix.

Wenns nach bisherigem Muster geht, müsste das nächste AddOn dann wieder deutlich schlechter werden ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x