Valve äußert sich nach langem Schweigen zum Gaming-Flop Artifact

Nach einer langen Funkstille äußert sich Valve zu ihrem Spiel Artifact. Die Entwickler wollen die grundlegenden Probleme des Spiels untersuchen.

Wie steht es um Artifact? Lange Zeit war es ruhig um das Kartenspiel von Valve und die Unzufriedenheit der Spieler wuchs.

Nach dem eher unglücklichen Launch und vielen Beschwerden über die fehlenden Spielinhalte und den starken Zufallsfaktor, folgte ein massiver Absturz der Spielerzahlen im Januar 2019.

Aktuell hat Artifact laut SteamCharts etwa 417 aktive Spieler:

Was sagt Valve zu der Situation? Nun hat Valve das Schweigen gebrochen. In einer Mitteilung auf Steam sagten die Entwickler, dass sie die Updates für Artifact auf unbestimmte Zeit auf Eis legen wollen.

Der Grund dafür ist, dass Valve sich mit den grundlegenden Problemen von Artifact beschäftigen will.

Artifact stellt die größte Diskrepanz zwischen unseren Erwartungen und dem eigentlichen Resultat dar. Wir glauben aber nicht, dass die Spieler unser Spiel missverstanden haben oder es falsch spielen. Artifact ist für uns eine Chance, uns zu verbessern und dieses Wissen dafür zu nutzen, ein besseres Spiel herzustellen.

Valve-Mitarbeiter Jeep Barnett

Die Entwickler haben seit dem Launch die Spielerschaft beobachtet und Feedback gesammelt. Deshalb werden sie jetzt die Kern-Aspekte von Artifact neu abschätzen. Dazu gehören:

  • Grundlegendes Game-Design
  • Die Spiel-Ökonomie
  • Soziale Erfahrung beim Spielen

Die Arbeit daran soll laut der Steam-Mitteilung „viel Zeit in Anspruch nehmen“. Allerdings würden die Entwickler das als eine Herausforderung ansehen.

Wie sind die Reaktionen? Viele Spieler auf Steam und Reddit nahmen diese Nachricht mit gemischten Gefühlen auf. Während ein Teil der Fans dem Entwickler-Team viel Erfolg wünscht, sind andere mehr als skeptisch.

In dem Reddit-Thread zu der Ankündigung äußerten die Spieler Vermutungen über einen vollständigen Relaunch von Artifact, ähnlich wie es schon bei Final Fantasy XIV der Fall war.

Mehrere Leute machten auch den Joke über die „Valve Time“ und darüber, dass die Arbeit an Artifact wahrscheinlich Jahre dauern oder gar nie abgeschlossen werden wird, wie es schon bei den Half-Life-Spielen der Fall war.

Was meint ihr? Kann Artifact noch gerettet werden? Was würdet ihr an dem Spiel ändern?

Die beliebteste Karte in Artifact kostet schon mehr als das Spiel selbst
Quelle(n): Steam, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ErikM

Da fragt man sich doch was sie da noch überhaupt dran reparieren wollen…
Fühlt sich fast schon wie ein DejaVu an weil AutoChess als Mod das geworden ist was sich Valve von Artifact erhofft hat ein Taktikspiel mit Dota Helden 😀

Belpherus

Sollten sie einfach einstellen, und sich stattdessen mal um Spiele kümmern die die Leute haben wollen. Ich weiß Valve, Spielern das zu geben ist echt echt schwer, aber probiert es einfach. Könnte sich auszahlen.

Gast

einfach free to play erstmal und die leute kommen, genauso wie bei bless XD

But

Artifact? Ihr ignoriert komplett MTGA.

But Why?

Peacebob

Keine Kontroversen, keine News oder so vermutlich 😉

Sorgeon

Keine News kann auf keinen Fall stimmen, dieses Wochenende läuft auf der Pax das erste große Arena Turnier mit einer vielzahl an Streamern und einem Preisgeld von 1 Million Dollar. Das sollte schon für ne News reichen

Gerd Schuhmann

Nur weil das ein großes Turnier ist, bei dem es um viel Geld geht, ist das für unsere Leser noch nicht spannend und interessant.

Bei LoL, PUBG und Dota 2 geht es ständig um irre hohe Summen – trotzdem sind das keine Events, wo die Leute auf unserer Seite nach News dazu gieren.

Koronus

Stimmt. Interessiere mich mehr für Gameplay, Monetarisierung und ob es vielleicht Verbindungen zum Kartenspiel ala Pokémon TCG Online gibt

Gerd Schuhmann

Wir hatten schon ein paar Artikel zu Magic.

Es ist so, dass diese Kartenspiele am Rande unseres Felds stehen, was wir so covern.

Wir machen Hearthstone relativ viel, weil der WoW-Bezug stark ist und das viele aus der WoW-Zielgruppe spielen.

Aber wenn es davon weg geht, ist es generell dünn. Wir haben auch wenig zu Gwent gemacht oder zu The Elder Scrolls Legends.

Das ist zum einen eine Ressourcen-Frage, wir haben nur begrenzte Arbeitsstunden zur Verfügung.

Und es hängt davon ab, wie sehr sich unsere Autoren für die Spiele interessieren (bei Artifact haben einige unserer Autoren draufgeschaut und sich dafür interessiert). Bei Magic hat jetzt keiner eine hohe Affinität.

Aber wenn wir merken, dass ein großes Interesse da ist, können wir das schon verstärken.

But

Ja, zu Anfang gab es ein paar News und dann schlief es komplett ein, obwohl sich einiges getan hat.
Ab und zu ne Meldung wäre nich verkehrt.
Immerhin steht seit der letzten News die 3., 4.?! Erweiterung an, von den Patches ganz zu schweigen.

Aktuell lugt schon wieder War of the Spark ums Eck.
https://www.youtube.com/wat

Shin Malphur

Oooooder ihr stampft das Spiel ein, das Jahre nach dem Kartenspielhype kam und dann auch noch schlechter und ärmer im Umfang ist, als die Konkurrenz?!

blyce

Spiele es immer noch gerne, sind nur zu wenig Karten wenn man es schon Monate spielt… Fehlt die Abwechslung

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x