Twitch-Streamer spielt so riskant, dass er aus Versehen von LoL gebannt wird

Der europäische Twitch-Streamer Simon „Thebausffs“ Hofverberg ist für seine aggressive Spielweise bekannt. Obwohl er es bis zum Rang Challenger schaffte, dem höchsten Rang in der Ladder von League of Legends, wurde er von Riot gesperrt. Der Grund: absichtliches feeden. Doch die Sperre wurde inzwischen zurückgenommen.

Was ist passiert? Thebausffs ist bekannt dafür, dass er Champions unkonventionell und sehr aggressiv spielt. Das führt dazu, dass er sich in oft in „Hit or miss“-Situationen befindet: Entweder, er gewinnt seine Lane und die Kämpfe haushoch, oder aber er verliert sie.

Wenn er verliert, dann geschieht das oft mit vielen Toden.

In LoL wird das häufige sterben als „feeden“ bezeichnet, denn man „füttert“ den Feind mit Gold und damit Items. Das macht ihn stärker und kann dazu führen, dass dieser plötzlich im Alleingang das komplette Team überrollt.

Für absichtliches feeden gibt es deshalb sogar Strafen bis hin zu Account-Sperren. Und genau das ist Thebausffs passiert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Was war das für eine Sperre? Für das absichtliche feeden wurde sein Account bis zum 23. Januar gesperrt. Daraufhin gab es Protest in den sozialen Medien.

So meldete sich unter anderem der LEC-Caster Christy „Ender“ Frierson zu Wort. Der schrieb via Twitter: „An den Riot Support – ihr habt es vermasselt“.

Inzwischen hat sich Riot selbst zu dem Fall gemeldet und die Sperre wieder zurückgenommen. So schrieb Mark Yetter, Design Director für LoL:

Falls ihr es noch nicht wusstet – Unsere automatisierten atk- und int-Erkennungssysteme erledigen 90 % der Arbeit, aber in einigen Fällen erhalten sie falsch positive Ergebnisse. Unser Spieler-Support-Team überprüft und behebt die Fälle, in denen der Algorithmus eine falsche Entscheidung trifft.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Aggressive Spielweise ist Top oder Flop – und das wird kritisiert

Der Streamer ist nicht unumstritten: Während des Bans meldeten sich nicht nur Unterstützer zu Wort, die eine Aufhebung der Sperre forderten. Es gab auch Spieler, die in der Strafe ihre Richtigkeit sahen.

Einer von ihnen war der ehemalige Schalke-ADC FORG1VEN. Auf Twitter merkte der an, dass Thebausffs seit 10 Jahren bereits etliche Spiele verloren und Gegner mit 0-15 gefüttert haben soll.

Er fand die Sperre gerechtfertigt.

Was genau spielt Thebausffs? Die Spezialität des Streams ist der Champion Sion mit einem Full-AD-Build, also dem Fokus auf Angriffsschaden.

Sion ist eigentlich eine Art Tank, doch einige seiner Fähigkeiten skallieren gut mit Offensive. Zudem lebt er durch seine passive nach dem Tod kurzzeitig weiter und hat währenddessen mehr Schaden, höheres Angriffstempo und Lebensraub.

Dadurch kann er selbst nach dem Tod gleich mehrere Feinde ausschalten oder ihnen zumindest ordentlich Schaden zufügen.

Sion Tft neuer Champ
Sion, der Lieblings-Champ des Streamers.

Funktioniert das gut? Das kommt ganz drauf an. Mit Sion hat der Streamer eine durchschnittliche Sieges-Chance von 51 %. Im März 2020 spielte er sich in der Rangliste bis hin zu Challenger und gehörte über viele Monate zu den Top 0,001 % aller Spieler.

Allerdings fiel er in den letzten Wochen in das Grandmaster-Tier, weil er häufiger mit Sion verlor. Er erreichte meist nur zwischen 3 und 7 Kills pro Spiel, aber meistens mehr als 8 Tode. Seine beiden letzten Matches vor der Sperre beendete er mit 4/15/0 und 4/10/3. In Teamkämpfen hatte er also kaum Einfluss, wie die wenigen Kill-Unterstützungen zeigen.

  • Die Statistiken von Mobalytics zeigen, dass Thebausffs in 1.613 Matches Sion spielte. Seine durchschnittlichen Werte liegen bei 5,4/8,5/5,0 – das ist eher schwach.
  • Zum Vergleich: Der LoL-Profi Gabriël „Bwipo“ Rau von Fnatic schafft es auf der Toplane durchschnittlich auf Stats von 5,9/5,0/6,5 in 680 Spielen.

Zwar hat Thebausffs offensichtlich nicht mit Absicht „gefeeded“, aber seine Spielweise ist nicht unbedingt optimiert. So kam es dann auch zu dem versehentlichen Ban.

Sion gehört eher zu den unbeliebten Champions in LoL. Wir verraten euch jedoch welche die beliebtesten sind:

Die 6 beliebtesten Champs in LoL – Sie dominierten das Meta

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Antester

Fehlen da nicht ein paar N?

Nudelz

Seine Spielweise ist ja nun nicht wunderlich. Ein Moba bei dem jeder jeden umbursten kann, man aber extrem schnell snowballt lädt halt genau dazu ein.

Ich vermisse HoN.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x