The Elder Scrolls Online: Wo steht TESO Anfang 2016?
State of Play: TESO
teso-reborn-980x500

Das Fantasy-MMORPG The Elder Scrolls Online hat ein bewegtes Jahr hinter sich und 2016 bringt neue Chancen und Herausforderungen. Wir schauen uns TESO (PC, PS4, Xbox One) in einem State-of-Play-Special einmal genauer an.

Wo stand TESO am Anfang des letzten Jahres?

The Elder Scrolls Online stand vor einem Jahr an einem Scheideweg. Damals haben wir gefragt „Neustart auf den Konsolen oder floppt TESO endgültig?“

Jetzt wissen wir: Es war ein Neustart auf den Konsolen. Vom Flop, zu dem man in 2014 noch hätte werden können, ist jetzt nichts mehr zu sehen. Matt Firor, der Chef von TESO, strahlte wie ein Honigkuchenpferd, als er auf der Quakecon über die Verkaufszahlen von The Elder Scrolls Online auf Playstation 4 und Xbox One sprach.

Die Verzögerung des Konsolenports um ein Jahr hatte keine negativen Auswirkungen. Die Spieler auf Xbox One und Playstation 4 waren begeistert davon, „endlich ein richtiges MMORPG zu bekommen“ und dann noch eins, das sich toll auf den Konsolen spielte mit einem starken Interface.

Hier machte sich bezahlt, dass TESO von Anfang an mit dem Konsolenport im Auge entwickelt wurde. Die meisten „groben“ Probleme des Spiels mit Bugs und Phasing, die TESO zum PC-Launch noch plagten, waren repariert. Gerade die Release-Phase auf den Konsolen war ein toller Erfolg. Die meisten strukturellen Probleme des MMORPGs bemerkten Spieler erst nach vielen Spielstunden.

TESO-Versteck

Erfolg kam in 2015 zu einem hohen Preis

Allerdings: Der Erfolg kam mit einem hohen Preis. Denn TESO hat sich in 2015 kaum weiterentwickelt. Nach dem PC-Start hatten die Entwickler auf der Quakecon 2014 schon einen Umbruch angekündigt, später zu einem „Guild Summit“ geladen. Riesige Änderungspläne wurden vorgestellt, wie TESO einmal sein sollte: ein fantastisches MMORPG in der Welt von Tamriel mit neuen Spielsystemen und Ideen.

In 2014 hatte man begonnen an der Umsetzung dieser Ideen zu arbeiten. Alle 6 Wochen kam ein neuer Patch, das Spiel wurde merklich größer, es ging voran. Freilich tauchten ständig neue Probleme auf – nach jedem Update, das mit riesigen Patchnotes einherging, brauchte man Hotfixes und Änderungen, um die Brandherde zu löschen.

Von diesem rasanten Entwicklungstempo war in 2015 nichts mehr zu merken. Schon früh im Jahr gab man zu verstehen: Wir können jetzt nicht mehr so viele Systeme ändern, es wird jetzt deutlich langsamer gehen. Wir machen die Buy2Play-Umstellung, kommen auf die Konsolen und danach wollen die Leute DLCs. Darum müssen wir uns jetzt kümmern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das Ziel: Hauptsache, wir haben ein solides, funktionierendes Spiel, wenn wir auf die Konsolen kommen. Statt Systeme fertig zu entwickeln, bevorzugte man „kleine Lösungen“, Provisorien, Zwischenideen. Die funktionierten „so irgendwie“, bereiten den Entwicklern aber langfristig enorme Probleme und verärgern die Spieler.

Die Systeme skalieren nicht richtig, twinken wird zum Albtraum oder es fehlt einfach was.

Auf der nächsten Seite schauen wir uns die Baustellen, die TESO im Moment hat, genauer an.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marc

Mal OT: Kann mir von euch einer einen guten Build für einen Magier empfehlen. Ich bin kurz vor V1 und spiele derzeit daedrisch. Ich finde nur, dass ich sehr wenig Damaze mache.
Kann mir jemand helfen?

Fanderay

Also ich würde beim Questen das nehmen was bei dir noch nicht gelevelt ist. So kriegst du die Skilllinien und die Skills ganz einfach hoch. Für PvP und Instanzen kann ich dir das offizielle Forum empfehlen dort wird einem meistens gut geholfen, wenn du fertige Builds suchst könntest du mal bei eso-schatzsucher gucken.

Kai Lettenbauer

Google mal yolo mage build

A Guest

Irgendwie hat sich die lag / fps situation auf meiner PS4 vor einer woche sehr verbessert, ich habe kaum noch lags / frameratedrops sowohl im pve als pvp. Längere ladebildschirme gibt’s kaum noch.

Ich habe keine ahnung, ob das nur bei mir so ist, geschweige denn, worans liegt.
So weit ihr weiß, kam kein neuer patch und meine hardware ist die selbe (habe meine festplatte vor ein paar wochen ausgetauscht, aber danach lief es bis vor einigen tagen gewohnt langsam).

Aber:
Seitdem das spiel so gut läuft, macht es endlich wieder spaß!

Klar, der dungeon-finder funktioniert immer noch nicht richtig, aber wenn man sich als heiler / dd anmeldet bekommt man meist irgendwann doch einen run hin. auch wenn ewiges ‘breath of life’ spamming (bin sonst DD) nicht unbedingt der beste zeitvertreib ist – es funktioniert!
Dass so gut wie keiner den voicevhat benutzt .. Ist schlecht.

PvP … Naja.
Es ist möglich, recht schnell 15k gold und 4-5 championpunkte in einer gastkampagne zu holen, die von der eigenen fraktion absolut dominiert wird.
Azuras stern scheint die einzige kampagne zu sein, in der einigermaßen sinnvolles pvp möglich ist, aber der einzelne fällt eben nicht so sehr ins gewicht, wenn 150 leute ihre 2-3 fähigkeiten spammen.
Und die pvp skillinien leveln so langsam … Habe heute um 70k allianzpunkte in 2-3 stunden gefarmt und der fortschritt auf dem balken der pvp skillinien ist … Gering.
15-30 tage in diesem stil und ich komme eventuell einen rang höher.

Würde sagen, ESO profitiert bei mir persönlich vom wegfall von destiny als zeitvertreib.
Habe dort zwar vor 2 tagen kurz mit einem freund die grasp of malok gefarmt (und sogar mit god-rolls bekommen), aber was bringt mir eine gute waffe, wenn im pvp fast nur noch lag zählt?

Die item-spirale in ESO ist bei mir nun auch in vollem gange.
Weil man v16 hardmode dungeons mit 1 taste geheilt bekommt (als dd …), werde ich nun mal als heiler einsteigen … Noch 2 tage, dann kann ich endlich einen guten v16 heilungsstab für mein set craften 😉

Was man mMn verbessern sollte:

– klassenbalance
+ ‘schattenmantel’ spamming der nightblades
+ kristallfragment spamming der magier

– pvE
+ dungeonfinder verbessern
+ voicechat (zwingend in dungeons, wenn man den dungeon noch nie abgeschlossen hat)
+ schwierigkeitsgrad der veteranen mahlstrom-arena reduzieren, indem die normale version bessere items dropt, sodass man aufgearen kann.
+ schwierigkeitsgrad der normalen mahlstrom-arena evtl. erhöhen (ist so leicht, es macht keinen spaß. Vet ist aber so schwer, dass die ranglisten (geben belohnungen für die besten spieler) nicht einmal voll werden)

– PvP
+ fertigkeitenlinien leveln schneller (%satz nimmt mit steigendem fertigkeitenlevel ab)
+ schlachtfelder mit festgelegten teamgrößen
+ arena pvp 2v2, 3v3, 5v5
+ spielmodi (capture the flag etc.). Ja ich weiß, tdm und flag sind im spiel, aber laufen z.t. Einfach nicht wie geplant. Wenn ein 60 mann zerg eine elder scroll hat, stehen die chancen für die gegner sehr schlecht, sie zurückzuholen)
+ kampagnen ohne championpunkte
+ kaufbare pvp sets auf vet 10 / 14. dass es manche setteile nur auf v1 zu kaufen gibt, ist etwas schwach

Wenn einige dinge gemacht würden, wäre ich schon zu frieden.
Klassenbalance, LFG tool und BGs sind meine größten wünsche 😉

MfG.

KohleStrahltNicht

Ich weiß nicht ob das LFG oder LFR- tool Segen oder Fluch für ein MMORPG ist.
Ich kenne Teso nur vom PC und meine Erfahrung mit diesen Tools in anderem MMOs sagt das ein drücken eines Knopfes um einen Dungeon zu betreten , ohne vorher die Mitspieler zu begrüßen , das Rollenspiel und den Umgang unter den Spielern versaut hat.
Auf der Konsole gibt es glaube ich keinen chat…oder ?
Da ist dann ein kommunizieren unter den Spielern eh schwierig…oder ?

N0ma

Ja das ist ein Grund warum ich gegen so ein Tool bin. Die besten Erfahrungen hatte ich mit dem schwarzen Brett in GW1 gesammelt – simpel und perfekt, wo jeder draufschreiben kann was er will und was dann thematisch geordnet ist .

Der andere ist weil hier Leute zusammengewürfelt werden die uU gar nicht zusammenpassen. Zb der Speedspieler mit dem Lore Gucker. Das geht dann immer böse ins Auge.

N0ma

kleine Einschränkung
“Hier machte sich bezahlt, dass TESO von Anfang an mit dem Konsolenport im Auge entwickelt wurde.”
Was leider dafür gesorgt hat das die PC Ausführung drunter gelitten hat.

Ich weiss nicht was sich die Leute von der Abschaffung der Vet Ränge erhoffen, da ändert sich nicht viel. Dafür macht man dann CP und für die Skillpunkte muss man eh durch die anderen Allianzgebiete. Aktuell bekommt man ja schon recht viel Punkte im Gegensatz zu früher. Da könnte man vielleicht noch ein paar Prozente drauflegen. Dann passts eigentlich. In Teso ist halt der Weg das Ziel ;).

Fanderay

Naja da die Championpunkte accountgebunden und die Veteranenränge charaktergebunden sind, wird das Twinken mit der Abschaffung der Veteranenränge sehr erleichtert. Vielleicht hoffen die Leute das sie dadurch dann einfach mehr Abwechslung bekommen.

Chris Utirons

Ohne Veteranen Ränge kann man direkt nach Max. Level das höchste Gear anziehen, das finde ich schon einen enormen Vorteil anstatt Tage auf V16 zu grinden und dann erst das Gear zu bekommen.

N0ma

So wie ich das verstanden habe wird das Gear eine Mindestanforderung an CP haben. Das ist das gleiche in grün.
Ein Vorteil wäre für Twinks.

Chris Utirons

Ok dann ist es wirklich nur für Twinks 😉

Skjarbrand

Ganz einfach, Gebiete und Content bleiben länger erhalten. Derzeit ist Craglorn z.B. wieder ziemlich sinnlos da es ein V11/12 bzw 13/14 Gebiet ist. Neue Gebiete skalierend aher auch imemr auf VR max. Instanzen skalieren auf VR15 wenn nicht alle VR16 sind, d.h. man bekommt schlechteres Gear (durch den Dungeonfinder) usw.

Ja, das Abschaffen der VR wird nicht alle Probleme lösen, aber es wird das Spiel komfortabler machen:

* die anderen Allianzgebiete sind dann optionaler Content statt zwangweise Levelgebiete
* twinken wird dadurch sehr stark beschleunigt und das Spiel mit Freunden daher leichter (da diese auch schneller aufholen können, anstatt sich wochenlang durch die anderen Fraktionsgebiete zu grinden).
* max. lvl Gebiete sind dadurch sinnvoller und man hat mehr Auswahl auf dem höchsten Level, was man tun will. Gruppen Abenteuer? Dann kann man Craglorn, Dungeons, Trials machen (oder Murkmire, wenn das dann rauskommt). Solo Abenteuer? Ab 50 kann man dann die DLC Gebiete oder die anderen Fraktionsgebiete spielen (das zählt dann natürlich nur noch für neue Spieler, die es wesentlich leichter haben dadurch)

Das sind jetzt mal die großen Punkte, die ich sehe. Viele davon sind auf den ersten Blick nicht “spürbar” für alteingesessene Spieler, aber sie machen das Spiel runder, ansprechender.

Gerd Schuhmann

Vor allem kommen die Aufsteige am Anfang rascher und der Fortschritt fühlt sich bedeutender an.

Das ist ein riesen Problem, das TESO in der DNA hat: Die “Belohnungskurve” ist bis 50 super und bricht dann total ein. Die werden ja Statistiken führen, wann Spieler aussteigen, an welchm Punkt sie verschwinden.

Ich bin mir sicher, da ist ein Riesen-Kliff bei VR1, weil da so viel sagen werden: Nee.

Und wenn du an der Stelle Leute verlierst, die du eigentlich schon hattest, die du soundsoviel Stunden im Game hattest, dann ist das ein riesen Problem für dein Spiel. Also es gibt so paar Klippen in MMOs, wo dir Spieler abspringen können: Gleich am Anfang, dann so nach den ersten Stunden, wenn’s vpm Tutorial in die ersten “richtigen Quests” geht, dann so im Mid-Game und im Übergang zum Endgame.

Und ich bin mir sicher, TESO hat erhebliche Probleme mit dem Endgame. Da hat man grad Molag Bal erschlagen, das Spiel fühlt sich “zu Ende” an, und dann kommen die VR-Ränge und Pieselquests für andere Fraktionen … das war ne Entscheidung, an der sie heute noch knabbern.

Larira

Das ist korrekt. Bis Molag Bal ist das Spiel echt toll und dann fällt man in ein Loch. Mit einem Char macht man dann noch Cadwells Silber/Gold in der Hoffnung, dass da noch was kommt. Mit einem zweiten nicht mehr weil’s nur noch ein Erfahrungspunktegrind ist und es kommt halt nix. Mir scheint es, dass dieses Konzept sehr aus der Not geboren ist weil sie befürchtet hatten, die Spieler springen mangels Content bei Level 50 ab. Abgesprungen bin ich trotzdem. :>

Grüße

N0ma

Dein Wort in Gottes Ohr. Ich bin eh Anhänger des No Level Ansatzes.

Nur wie ich schon schrieb wegen den Skillpunkten muss man die anderen AllianzAreas immer noch machen. Was allerdings auch derzeit recht schnell geht wenn man nur den Hauptstrang macht.
Craglorn könnte man auch jetzt schon wie Wrothgar behandeln mit hochskalieren.
Dungeons werden meines Wissens auf v16 skaliert, bin aber erst v14, von daher seh ich die Drops auf max noch nicht. Der Dungeonfinder muss allerdings eh so oder so überarbeitet werden.
Das die Trials für frische 50er sinnvoll werden seh ich noch nicht.

Für twinks natürlich ein grosses Plus, falls das mit den CP so bleibt.

Auf der anderen Seite muss man halt auch die Nachteile sehen. Wenn max Gear auf Level 50 dropt, wird das Spiel für etliche Leute sinnlos (nicht für mich). Da werden auch einige ragequitten. Veteranen werden dann mit Neulingen zusammengewürfelt die grad mal wissen wir rum man sein Schwert hält. Hier kann man sich schonmal drauf einstellen das Archievment posten zur wichtigsten Handlung wird. Zum Glück geht das ja in Teso.

Das wird für Zenimax ne schwierige Abwägungssache.

Marco Schulz

Sehr schöner Artikel. Alles gut zusammengefasst. Ich hoffe nur, dass die ganzen negativen Punkte und Kommentare, neue Spieler nicht daran hindern, trotzdem mal reinzuschauen.

Skjarbrand

Ich warte ja auch schon gespannt auf den 64 bit Client und das Abschaffen der nervigen VR. Diebesgilde/Dunkle Bruderschaft bieten sich ja regelrecht für Phase 2 des Justiz Systems an, das erwarte ich daher auch noch bis Mitte des nächsten Jahres. Ein Frisör/Schönheitschirurg wird bestimmt als Shop Item kommen. Ende 2016 kommt dann bestimmt das Argonier Gebiet, wobei ich hoffe, dass sie vom Gruppen-Gebiet (Craglorn) abrücken bzw den Overworld Content als Single Player Content spielbar machen (Dungeons und Delves mache ich auch gerne in der Gruppe, aber ich mag halt auch gerne mal alleine rumlaufen). Zauberweben und Housing erwarte ich ehrlich gesagt nicht mehr 2016. Mehr fällt mir aber auch schon nicht mehr ein, was bisher von ZOn angekündigt wurde.

Damian

Ich spiele TESO seit der Beta und muss leider sagen, dass es bereits in seinem Konzept viele Baustellen und Fehlentscheidungen gibt, die leider entweder gar nicht oder mit viel Verspätung angegangen werden.
So ist es meiner Meinung nach eine saublöde Idee, dass man mit Level 50 die Levelgebiete der anderen Fraktionen machen muss, weil dies für jeden Twink fast sowas wie einen Todesstoß bedeutet…
Ich kenne kein MMO, wo das Leveln ab dem eigentlichen Höchstlevel (also 50!!) so extrem zäh ist. Die Einführung der Veteranenränge war scheinbar echt aus der Not geboren, weil die Entwickler kein wirkliche Idee für ein Endgame hatten, so kamen sie auf die glorreiche Idee die anderen Fraktionsgebiete (ob es inhaltlich Sinn macht oder nicht!) zu recyclen.

Dann noch das extrem Generische der Items (“Bogen des Feuers Level 1”, “Bogen des Feuers Level 50”) und das Fehlen von spürbaren Verbesserungen des Charakters über sein Gear, was für die meisten MMO-Spieler (wie auch für mich!) einer der motivierensten Aspekte an einem MMO ist, halte ich für deutliche Fehlentscheidungen der Entwickler.

Ein Handwerk, dass nur aufgrund seiner zeitlichen Beschränkungen und nicht wegen seiner Vielfalt und seinem Ideenreichtum lange beschäftigt, halte ich auch nicht für eine Glanzleistung.

Dann noch ein eigentlich sehr nettes, dynamisches Kampfsystem, dass sich allerdings ab ca. level 20 nicht mehr weiterentwickelt. Natürlich kann der Spieler immer wieder andere Angriffe in seine Leiste packen, um sich so eigenen Content zu produzieren, aber ab level 20 haben die meisten Klassen, die effektivsten Angriffe bereits bekommen und eine weitere Entwicklung gibt es nicht mehr… So laufe ich mit meiner Bogen-Nachtklinge seit Level 20 mit den selben Angriffe herum (mein Main ist hat den Veteranenrang 3!), einfach weil sie sich als effektivste erwiesen haben.

Für meinen Geschmack bietet TESO auf so vielen Ebenen keine Motivation weiterzuspielen. Alles was Endorphin-Kicks auslösen könnte, z.B. das Droppen eines wichtigen und überlegenen Items oder eine neue und sehr starke Fähigkeit, neue stärkere Crafting-rezepte etc. fehlt.

Relativ früh spielt sich TESO nur noch in der Breite und nicht mehr in der Tiefe… Leider!

Skjarbrand

Kann dir mit dem Gear nicht (mehr) zustimmen. Gerade im Endgame gibt es nun echt viel zu farmen und sehr gute Sets nur für Dailies/als Dungeon Drops/über die Kaiserstadt. zwar kann man sich schon sehr gutes Gear craften, aber die besseren Sets kriegt man so nicht. UND VR 16 Zeug ist verdammt teuer. 130+ Mats für 1 item ist unerschwinglich.

Beim leveln hast du recht, da braucht man die Drops eigentlich nur sehr selten, da man eher was besseres craftet/gecraftet bekommt. Wobei ich das eigentlich sehr gut finde, da man so auch mal was miteinander zu tun hat. Ich fands immer toll für Freunde die neuste Rüstung zu bauen. Aber mich interessierte es auch in WoW nie wirklich, ob ich nun nen blauen oder grünen Gegenstand bekomme, die kamen mir da auch alle extrem generisch und langweilig vor. Da waren zwar größere Stats drauf, aber viel besser wurde der Char dadurch dennoch nicht (ist halt dem Level entsprechend gut gewesen). Das war was ganz anderes im Endgame, wo die verschiedenen Tiers echte unterschiede gemacht haben, aber beim leveln war das doch pille palle.

Crafting in ESO ist das erste in einem MMO überhaupt (von denen, die ich gespielt habe), welches Spaß macht und nicht nur sinnloser Grind ist. Gerade GW2 ist mir da echt sauer aufgestoßen mit seinen: Sammele 1000 Holz und baue 100 Knäufe um 1 Skillpunkt zu bekommen (ja, das System war komplexer, aber auch ein elendiger Grind). WoW war soweit okay, leider hat der Beruf nie mit dem Level mitgehalten. So war man dann Lvl 60/70/80/usw und der Beruf musste nachgezogen werden. Hergestellte Items waren für die Tonne. Oder man hat eben alle paar Level noch 1-2 Stunden nur Mats gefarmt um den Beruf aktuell zu halten (aka langweiliger Grind).

Ich denke auch nicht, dass man mit lvl 20 schon weiß, was letztendlich die efektivsten Angriffe sind. Ich seh viele Leute in den VRs, die gut im Solo-PvE klar kommen, aber dann im PvP oder den Dungeons echt Probleme kriegen. Häufig sind es (mal abgesehen davon, dass man auf einmal auch reagieren muss auf Effekte) schlecht gewählte Skills und kaum vorhandene Synergien. Z.B. der Bogen ist ein echter under-performer was Schaden angeht für einen Stamina Build. Alleine kommt man damit gut klar. Im PvP und in Dungeons/Raids fehlt dir mit dem Ding einfach der Dmg Output. Dennoch sehe ich noch sau viele Leute, die mit dem Teil statt mit Dual Wield/Two Handed rumlaufen.

Damian

Nun ja, PVP mache ich nicht und für die Inis haben die ausgewählten Skills immer sehr gut funktioniert.

Ich spiele die Nachtklinge lieber mit dem Bogen, weil ich anders als im Nahkampf, dann besser die Übersicht behalte…
Ich finde das Crafting in HdRo sehr gut, weil es sehr schnell sehr gute Ergebnisse bringt und man sich und alle Twinks relativ schnell zum Leveln ausstatten kann.
Ich finde in TESO sind die Verbesserungen durch das Gear so gering, dass sie kaum auffallen. Aber gerade das motiviert mich in anderen MMO’s. Ich liebe es, wenn der Charakter ab einem gewissen Punkt wie in Diablo durch die Gegnermassen pflügt und man dadurch den Eindruck hat, für seinen Einsatz in Sachen besserer Ausstattung eine Form von Belohnung zu erhalten. In TESO hat man den Eindruck alles bleibt kontinuierlich auf einem gleichen Niveau.

Skjarbrand

Okay, aber Diablo kann man nun schwerlich mit einem Themepark MMO vergleichen 😉

Aber ich sehe deinen Punkt, dass die Ausrüstung eher weniger Einfluss auf die Charakterstärke hat. Wobei das so nicht ganz stimmt, Rüstungen und Waffen alleine haben wenig bis keinen Einfluss auf die Stärke, da sie dir nur Rüstung/SpellResi+Traits oder eben Schaden geben. Die Verzauberungen geben dir erst den Attributs- und damit Schadensbonus. Die skalieren aber wiederum über die Itemquali. Man merkt schon einen spürbaren Unterschied zwischen komplett unverzaubertem weißen Gear oder Waffen/Rüstung höchster Qualität mit besten Verzauberungen und sinnvollen Traits.

Kann sein, dass die Questbelohnungen da nicht so den Anstieg gewähren. Ich persönlich habe mir meine gesamte Ausrüstung bis VR16 immer selbst gebaut und da schon gemerkt, wenn ich mal meine unter-levelige Ausrüstung gegen was aktuelles ausgetauscht habe.

Das Crafting von HdRO kenne ich nur rudimentär, da ich HdRO nie weit gespielt habe. Finde aber das ESO crafting eigentlich ganz gut auch fürs Twinken, da es nicht viel Material benötigt. Problematisch ist eher, dass man dann schon 3-4 Berufe parallel haben muss. Was aber im Endgame kein Problem ist. Ich hab z.B. alle Berufe gemaxt (außer Enchanting, weil das echt ne Qual ist^^) und statte daher meine Twinks und die von Kumpels regelmäßig aus.

N0ma

Teso ist eher ein Melee Game. Stehste weit weg machste wenig Dmg und der Heiler kann dich nur schlecht heilen. Gear wurde ja grad beschrieben, macht einen grosse Unterschied.

Ansonsten solltest du evtl besser mal Devilian probieren.

Damian

Ich mag Hack&Slay-Games nicht sonderlich. Es ging mir eher darum, zu beschreiben, wie man als Spieler seine Fertigkeiten wahrnimmt, wenn man mit fortgeschrittenem Gear in Gebiete geht, die unter dem eigenen Level liegen. In WoW und anderen MMO’s wird man zunehmend gottgleich, in TESO macht das kaum einen Unterschied.

TESO fühlt sich auf allen Ebenen für meine Wahrnehmung gleichbleibend an. Die Quests sind in TESO sehr nett, aber durch das für mich misslungene Konzepts des Recyclens der anderen Fraktionensgebiete bemerkt man doch recht schnell, wie sich alles wiederholt. In TESO gibt es so gut wie keine Anreize zu twinken, was die meisten Spieler in anderen MMO’s sehr gerne machen. Mich schreckt schon alleine der Gedanke, wirklich alle Quests nochmal machen zu müssen…

Wie gesagt, TESO ist wie eine endlose Straße, die im Kreis führt. Es gibt keine motivierenden Höhepunkte, wie in anderen MMO’s. Obwohl ich die TESO-Welt wunderschön finde, langweile ich mich dort immer sehr schnell…

N0ma

So richtig Sinn ergibt das was du schreibst nicht, denn Diablo ist H&S und das hast du selbst als Gegenbeispiel angeführt. Vielleicht solltest du nochmal nachdenken was genau du suchst, nur mal so als Tip.

Davon abgesehen Teso hat nicht dieses Endlos Hamsterrad wie WoW, das ist richtig. Das finde ich aber gerade gut. Noch weniger wäre noch besser. WoW macht damit eine sinnvolle Spielweise unmöglich. Man kann nie competitiv gegen andere antreten, da alle unterschiedlichen Gearlevel haben. Den Dungeon den man gestern grad so geschafft hat ist heute schon zu leicht weil man besseres Gear hat. Man kann also auch auf nichts stolz sein es geschafft zu haben.

Damian

Nein, ich habe Diablo nicht als Gegenbeispiel angeführt, sondern bloß damit gemeint, dass man dort, dass Gefühl hat fast gottgleich durch die Mobmassen zu flügen. Ähnliches hat man auch in WOW, wenn man als hochstufiger Charakter in Gebiete geht, die unter dem eigenen Level liegen… In TESO ist der Fortschritt so gering (zumindest bis Veteranenrang 3), dass er kaum spürbar ist… Dadurch fällt für mich ein weiterer Faktor weg, der mich motiviert weiterzuspielen…

doc

In ESO ist der Fortschritt ist der kaum spürbar.
Stimmt! Ist aber auch so gewollt. Ich empfinde persönlich den Fortschritt so als angenehmer. In WoW z.B. ist der so dermaßen übertrieben, dass es jeden Sinn verliert.
ESO ist eben so angedacht das in möglichst vielem Kontent viele miteinander spielen können, siehe Cyrodiil. Denkst du Cyrodiil würde mit deinem Wunsch nach großem Fortschritt überhaupt noch funktionieren, gerade mit Neulingen? Ich glaube nicht.
Wenn man übrigens sein Level-Equip von VR1 auf VR6 neucraftet mit Traits, Enchantments und Setbonus, dann merkst du garantiert einen Fortschritt! 😉

Du hast in ESO soviel was du leveln und steigern kannst und es ist meistens nichtmal in 3 Stunden getan, nicht so wie die herzlosen Berufe des Platzhirschen in dem du für z.B. Schneidern, die Mats im AH einkaufst und dann nach Guide in 2-3 Stunden auf max hast.
Jedem seine eigene Spielart. Dann kann ich aber nicht verstehen, wenn sich selber dazu entscheidet nur den Bogen zu nutzen das Spiel dafür zu kritisieren.
Allerdings hattest du auch nicht erwähnt was deine zweite Waffenhand enthält.
Ich hatte mir bei meinem Nightblade-Twink ganz am Anfang auch gedacht, der wird ein reiner Bogenspezialist, bis der Gegner dran steht und dann ziehe ich die Dolche. Mittlerweile spiele ich den 2Dolche+Zweihänder für Momentum. Das macht mir mittlerweile um einiges mehr Spaß. Versuch es einfach mal.
Was ESO nämlich ausmacht ist die riesige Vielfalt an Spielemöglichkeiten. Wenn du nur den Bogen mit den “immer sehr gut funktionierenden Fähigkeiten” verwendest kann ich mir vorstellen, dass das Spiel seeehr schnell langweilig ist.

Ich will dir jetzt nicht vorschreiben wie du spielen sollst, sondern eigentlich nur versuchen, dass du selber etwas neugieriger auf die Möglichkeiten wirst. Auch Cyrodiil solltest du zumindest mal getestet haben, es ist nicht vergleichbar mit WoW! 🙂

Damian

Ich spiele meine Nachtklinge in der Zweithand mit zwei Dolchen… Aber ich bin einfach ein Fernkämpfer und mich nervt, wie schnell ich im Nahkampf gerade gegen mehrere Mobs oft unter 50% Leben rutsche…

doc

Ja, gerade als Nightblade muss man ein wenig mehr tricksen.
Man muss teilweise auch ein wenig schauen was eigentlich möglich ist um sich besser am Leben zu erhalten.
Eine Möglichkeit ist daher auf einen Bidenhänder zu verwenden und auf Momentum + eventuell die aktive Fähigkeit der schweren Rüstung. Das alleine kann schon Wunder wirken.
Ganz früher habe ich auch nur Bogen + Heilstab verwendet, war aber mist.
Mal zur Anregung, aktuell habe ich
1te Leiste (Dolche)/(direkter Kampf):
Blutwahn(DoT/HoT), Blendende Wut(Singletarget Vernichter), Fliegende Klinge(Fernkampf+Buff+Slow), Wirbelnde Klingen(AE+Stamreg), Flinkmantel(AE+Speed) + Meteor als Ultima (heftig AE+Slow)

2te Leiste (Bidenhänder)/Schleichskills:
Überraschungsangriff (Vernichter aus dem Stealth+Resi Debuff), Mörderklinge(Finisher+nach Tötung extremer Heal), Seelenschlingen (Fernkampf+HoT+passiv mehr Heal), Schattenkleid(Stealth+garantierter Krit, unterbricht auch schwere Angriffe, wenn du der Focus bist), Gerichtetes Momentum (Waffenschadenbuff+HoT+kurzzeitige Immunität gg Bewegungseinschränkungen) + Seelenfessel(dmg/Heal)/Vampir-Fledermäuse(dmg/heal)/Seelenernte(krasser dmg)

Ich schleiche mich mit dem Bidenhänder ran, Momentum gebufft, schlage den ersten Gegner mit Überraschungsangriff + Mörderkinge nieder, Seelenschlingen auf irgendeinen anderen für einen HoT. Dann wechsel ich auf die Dolche und aktiviere Flinkmantel, dann alles nach Bedarf.
Als erstes immer mit Blutwahn+Blendende Wut auf die Heiler.
Wenn du dann alles blockst und unterbrichst ergibt es sich meistens von selber.
Kriegst du wirklich mal in´s Gesicht, schmeiß Flinkmantel an, für den Speedbuff, verpiss dich aus der Gefahr erneuer deine ganzen Heals aus der Entfernung und wieder rein! 🙂

Gerade das Momentum verpasst dir echt gut eine sehr gute Widerstandsfähigkeit, auch gut passend zum Bogen.

Empfehlen kann ich dir auch Elan, ist aber Rang5 im Sturmangriff-Baum der Allianzkriege. Musst du ein paar Köppe für einhauen. Diese auf Stamina basierte Gruppenheilung lohnt sich aber!

Larira

Ja, so sieht’s aus. Dazu kommt noch das Phasing, die Engine ist sau lahm und deshalb Ladebalken und schwarze Bildschirme überall etc. Was auch noch nervt, ist dass die Hauptstory in den Gebieten nahezu überall gleich ist. Das ist ebenfalls ein Twink-Tod.

Grüße

Cresent

Mhh versteh nicht so ganz, was die Leute gegen das Spielen der anderen Fraktionsgebiete haben. Hätten sie es nicht gemacht, hätten andere wieder gemault, dass sie die Quests und Storys nicht machen können und dafür einen neuen Char erstellen müssen.

Abgesehen davon, welche Rolle spielt es, ob es der Content meiner Fraktion ist oder der Content einer anderen. Content bleibt Content. Hätte es genau so Geschrei gegeben, wenn es theoretisch nur eine Fraktion gegeben hätte und man einfach weiter gespielt hätte? Also als wenn der rote Faden einfach weiter lief? Hätte überhaupt jemand einen Unterschied gemerkt?

Das gleiche mit dem Level System. Welche Rolle spielt es, ob ich das Level nach 50, 51 nenne, VR1 oder Himbeersaft 32. Level ist Level. Egal wie ich es nennen. Und hätte auch jemand gemeckert, wenn es mit den Level ganz normal weiter gegangen wäre? 51, 52, 53?

Was mir ebenso schleierhaft ist: in der Regel wird sich beschwert, man Levelt zu schnell. Da ist man ja Ratz Fatz durch. Jetzt dauert es länger… passt auch nicht. Obwohl man theoretisch nicht mal Grinden muss. Mann könnte auch die Quests machen. Die für MMOs nicht mal so schlecht sind. Oder PVP. Oder. Oder. Oder.

Naja man möge mich berichtigen, wenn ich etwas falsches verkündet habe.

Zerberus

Das Problem mit den Gebieten ist die Story. Zumindest wenn man sich für die interessiert.
Ich hab nen Nord im Ebenherzpakt….in der ganzen Story über kämpfst du gegen verhasste Elfen und das andere Zeugs. Lernst das die Abschaum sind.
Tja, und plötzlich kämpfst du dann auf deren Seite…. passt nicht so ganz :S
Um es mal mit Star Wars zu vergleichen…..Als ob ein Jedi, ohne es zu wollen auf einmal fürs Imperium kämpfen muss…

Zum Leveln….keinen juckt wie das System heißt.
Das Problem ist die EXP-Kurve. Um von Level 49 auf 50 zu kommen brauchst du ca 200k EXP, was auch kein Problem ist. Pro Gebiet steigst du um die 10-15 Level auf. Du siehst also das sich im Levelbereich was tut.

Bei mir von Vet 4 zu Vet 5 brauch ich allerdings 850k Exp, und man steigt pro Gebiet ca 1-1,5 Level pro Gebiet auf.

Für relativ hohen Zeitaufwand, siehst du halt kaum Fortschritt.

Und die Quests sind bei jeder Fraktion ziemlich ähnlich…nur der Gegner heißt halt anders……besonders ist da anders.

Rico

Für mich eines der besten MMOs!

N0ma

Eines der wenigen aktuellen ohne Asia.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x