Ein Trainer glaubte, bei der Pokémon-Meisterschaft zu verlieren und buchte den Heimflug – Dann kam er ins Finale

Ein Trainer glaubte, bei der Pokémon-Meisterschaft zu verlieren und buchte den Heimflug – Dann kam er ins Finale

Vor kurzem fanden die nordamerikanischen Pokémon-Internationalmeisterschaften 2024, kurz NAIC, statt. Dort ins Finale zu kommen, ist ein Traum vieler Spieler. Doch nicht jeder rechnet sich reelle Chancen aus.

Was war das für ein Event? Die NAIC war die dritte und letzte Internationalmeisterschaft der Saison 2024. Über drei Tage hinweg traten zahlreiche Pokémon-Spieler gegeneinander an. Konkurriert wurde in folgenden Kategorien:

Den besten Spielern winken dabei nicht nur attraktive Geldpreise. Sie erhalten auch eine Einladung zur Weltmeisterschaft, die dieses Jahr in Honolulu, Hawaii stattfinden wird.

Werde ich der allerbeste sein?

Über 4.300 Spieler kämpften am Wochenende vom 07. bis 09. Juni in New Orleans um die letzte Gelegenheit, Championship-Punkte für eine Qualifikation zur kommenden Weltmeisterschaft zu sammeln.

Gerade neuere Spieler rechnen sich bei so großer Konkurrenz natürlich nicht allzu große Chancen aus, direkt ins Finale zu kommen. So ging es auch dem Pokémon-GO-Spieler Ashtonash.

Wer ist der Spieler? Carlos „Ashtonash“ Rangel ist ein Pokémon-GO-Spieler aus Mexiko. Seine höchste Platzierung war bisher der neunte Platz in einer amerikanischen Nationalmeisterschaft. Sonst spielte er bisher fast ausschließlich auf kleineren, lokalen Turnieren.

Wie lief es für ihn? Auf der NAIC erlebte Ashtonash jedoch eine große Überraschung. Spiel für Spiel kämpfte er sich immer weiter an die Spitze. Dabei besiegte er viele erfahrene und bekannte Spieler, zum Beispiel Zarddy, einen der besten Pokémon-Trainer in Brasilien.

Am Ende des zweiten Turnier-Tages war dann klar: Ashtonash hatte es tatsächlich ins Finale geschafft. Er würde seine letzten Runden am Sonntag spielen. Dieser Tag war ausschließlich dem Finale vorbehalten.

  • Das Problem war jedoch: Er hatte seinen Rückflug bereits für Sonntagmorgen gebucht.

Als er auf der Bühne darauf angesprochen wird, erklärt er:

„Ich denke, jeder, der hierherkommt weiß, dass es ein riesiger Wettbewerb ist. Daher rechnet niemand damit, bis zum dritten Tag zu kommen. Das war mein Fehler. Ich habe meinen Rückflug für 5 Uhr morgens gebucht.“

Ashtonash (via YouTube)

Aufgrund seines unerwarteten Erfolgs musste er den Flug also sausen lassen, um sich im großen Finale der NAIC einen Namen zu machen.

Er spielte gleich dreimal im Finale

Wie lief das Finale für Ashtonash? Der Finale-Sonntag startete mit einem Match, wie es knapper kaum sein könnte. Ashtonash musste sich gegen Aiden „OutOfPoket“ Hedderly beweisen, einen erfolgreichen Pokémon-GO-Spieler, der beispielsweise auf der Weltmeisterschaft 2022 den vierten Platz belegte.

Beide Spieler konnten zwei Runden für sich entscheiden – im Finale wird immer ein best of 5 gespielt – bevor OutOfPoket das Match für sich entscheiden konnte.

Hier könnt ihr euch das Match in voller Länge anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Doch noch war es noch nicht vorbei für Ashtonash. Im „Loosers Finale“ hatte er die Möglichkeit, sich doch noch ins endgültige „Grand Finale“ zu spielen. Sein Gegner hier war LNDsTSteinar, ein bekannter Spieler und vielversprechender Kandidat für den Sieg.

Doch Ashtonash schaffte das Unmögliche: Er gewann 3 zu 0 und sicherte sich so ein Rematch gegen OutOfPoket.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Ashtonash hatte es also tatsächlich ins „Grand Finale“ geschafft. Auch die Zuschauer waren begeistert. Viele vor Ort wünschten sich zwar den Sieg von OutOfPoket, da er die USA repräsentierte. Doch viele fieberten sichtlich mit Ashtonah mit – einem echten „Underdog“, der es zu seiner eigenen Überraschung so weit geschafft hatte.

Hier seht ihr die „Grand Finals“ der NAIC 2024:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Letztendlich entschied OutOfPoket den Wettbewerb aber mit einem souveränen Sieg von 3 zu 0 für sich.

Obwohl Ashtonash den Sieg letztendlich nicht mit nach Hause nehmen konnte, ist es doch eine großartige – und für ihn unerwartete – Leistung, überhaupt so weit gekommen zu sein.

Auch seine Freundin erzählt stolz in einem Interview vor Ort: „Heute Morgen habe ich zu ihm gesagt: ‚Ich glaube, das ist der wichtigste Tag in deinem Leben.‘ Er hat viel dafür geübt. […] Ich denke, er hat sich diesen Moment wirklich verdient und ich bin sehr stolz auf ihn.“ (via YouTube)

Ein anderer Spieler sorgte auf der NAIC für weniger Begeisterung. Nach einem Vorfall fordern manche sogar eine Bestrafung: Bei der Meisterschaft in Pokémon wird einem Trainer vorgeworfen, seine Gegnerin beleidigt zu haben – Aber es könnte auch daran liegen, dass er Italiener ist

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx