Pokémon GO: Perlu entwickeln ohne Tricks –  Was ihr zu Aalabyss und Saganabyss wissen müsst

Perlu ist in Pokémon GO eines der Pokémon, welches mehrere Weiterentwicklungen hat. Um was für Monster es sich dabei handelt und ob es Tricks zum Entwickeln von Perlu gibt, haben wir für euch zusammengefasst.

Was ist das für ein Pokémon? Bei Perlu handelt es sich um ein kleines, muschelähnliches Pokémon von Typ Wasser. Es verfügt über die Sofort-Attacke Aquaknarre. Als Ladeattacke kann es Bodyslam, Eisstrahl und Aquawelle erlernen. Perlu kann sich zu Aalabyss oder Saganabyss weiterentwickeln.

Wo kann ich es fangen? Perlu ist hin und wieder in der Wildnis anzutreffen. Es bevorzugt regnerisches Wetter. Außerdem lässt es sich auch mit Hilfe eines Gletscher-Moduls anlocken. Gelegentlich ist es auch durch das Ausbrüten von Eiern erhältlich.

Aalabyss oder Saganabyss – Welche Entwicklung ist besser?

Derzeit gibt es sowohl Aalabyss, als auch Saganabyss nicht in der Wildnis zu fangen. Perlu hat allerdings die Fähigkeit sich zu Aalabyss oder Saganabyss entwickeln zu können. Wie sich beide Weiterentwicklungen unterscheiden, haben wir uns angesehen und für euch zusammengefasst.

Wie stark ist Aalabyss? Bei Aalabyss handelt es sich wie bei Perlu um ein Pokémon vom Typ Wasser. Es ist blau und hat auf dem Rücken mehrere bräunliche Flossen. Neben der Sofort-Attacke Aquaknarre kann es auch die Unlicht-Attacke Biss lernen. Bei den Ladeattacken stehen Aalabyss Knirscher, Eisstrahl und Nassschweif zum Erlernen zur Verfügung.

Laut der Übersicht von PvPoke (via pvpoke.com) weist Aalabyss eher schwache Werte in Bezug auf Angriff und Ausdauer auf. Bei der Verteidigung ist es zwar etwas besser als Saganabyss, dennoch ist auch dieser Wert relativ gering. Somit ist Aalabyss zum Einsatz in der PvP-Liga eher ungeeignet. Auch im Raid kann es eher weniger überzeugen.

Pokémon GO: Aalabyss & Sanagabyss
Aalabyss und Saganabyss

Wie stark ist Saganabyss? Auch Saganabyss gehört wie Perlu und Aalabyss zu den Wasser-Pokémon. Dieses Pokémon hat einen rosa Körper mit lilafarbenen Flossen. Es ist in der Lage, neben Aquaknarre die Psycho-Sofort-Attacke Konfusion zu erlernen. Außerdem können Saganabyss die Lade-Attacken Diebeskuss, Psychokinese oder Aquawelle beigebracht werden.

Auch bei diesem Pokémon haben wir uns dessen Stärke in der Übersicht von PvPoke (via pvpoke.com) näher angesehen. Ähnlich wie bei Aalabyss kann auch Saganabyss in den Werten von Ausdauer, Angriff und Verteidigung eher nicht überzeugen.

Auch wenn es im Gegensatz zu Aalabyss eine bessere Bewertung beim Angriff hat, ist es für die PvP-Liga und Raids ebenfalls eher weniger geeignet.

Fazit: Aalabyss und Saganabyss sind beide keine geeigneten Pokémon für den Einsatz in der PvP-Liga oder in Raids. Dafür ist vor allem ihre Ausdauer zu schwach, um gegenüber anderen Pokémon längere Zeit Stand zu halten. Beide sind also in erster Linie zur Vervollständigung des Pokédex geeignet.

Tricks bei der Entwicklung von Perlu in Pokémon GO?

Um Perlu in Aalabyss oder Saganabyss entwickeln zu können, benötigt ihr jeweils 50 Perlu-Bonbons. Der Einsatz eines zusätzlichen Items ist nicht notwendig.

Im Gegensatz zu anderen Pokémon mit mehreren Entwicklungen, gibt es bei Perlu leider keinen Trick, vorab eine bestimmte Entwicklung zu bestimmen. Es ist somit bei Zufall, welche Entwicklung aus Perlu entsteht. Möchtet ihr also eine bestimmte Weiterentwicklung haben, dann benötigt ihr viel Glück, dass es direkt beim ersten Versuch klappt.

Anders ist dies bei Evoli. Sie können mit Hilfe von Namenstricks, Lockmodulen oder gelaufenen Kilometern gezielt entwickelt werden. Wie ihr die verschiedenen Weiterentwicklungen von Evoli bekommt, haben wir ebenfalls für euch zusammengefasst.

Perlu, Aalabyss und Saganabyss als Shiny

Perlu, Aalabyss und Saganabyss sind in Pokémon GO auch als Shiny vorhanden. Da Aalabyss und Saganabyss derzeit in der Wildnis nicht zu fangen sind, könnt ihr diese auch in ihrer schillernden Form nur durch das Entwickeln von Perlu erhalten. Auch hierbei erfolgt die Entwicklung nach dem Zufallsprinzip, was unter Umständen sehr ärgerlich sein kann.

Pokémon GO - Shiny Perlu & Entwicklungen
Shiny-Variante von Aalabyss, Perlu und Saganabyss

Wie ist eure Meinung zu der Entwicklung von Perlu in Pokémon GO? Wünscht ihr euch eine Möglichkeit, die Weiterentwicklung bereits vorab bestimmen zu können? Schreibt uns dazu doch gern einen Kommentar hier auf MeinMMO und tauscht euch mit anderen Trainern darüber aus.

Ihr wollt außerdem wissen, welche Events euch im Juli erwarten. Wir haben uns diese für euch angesehen und zusammengefasst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Manu

Meines Wissens nach entwickelt sich aalabyss aus dem männlichen perlu und saganabyss aus dem weiblichen. Also kann man durchaus beeinflussen was man entwickelt.

Thor2D2

Dann solltest Du Dein Wissen korrigieren. Es ist falsch. Ich habe zwei weibliche Perlus entwickelt und eins ist ein Saganabyss und das andere ein Aalabyss geworden. Dass es nicht nach Geschlecht funktioniert, erkennt man auch schon daran, dass bei Perlu bei Entwickeln ein Fragezeichen steht.

zigZag

Was ihr zu Tricks, Aalabyss und Saganabyss wissen müsst

Bisschen unglücklich formuliert. Liest sich als würde es noch eine dritte Entwicklung Namens Tricks geben

Patrick Freese

Passen wir an, danke! 🙂

Nachtschatten2020

Einfach diesen Unsinn löschen wäre auch eine prima Idee – denn wirkliche Information liefert ihr so nicht.

Patrick Freese

Das ist kein Unsinn und ich bitte dich, hier auf den Ton zu achten.
Wir sehen anhand der Google-Trends und in lokalen Gruppen, dass immer wieder die Frage auftaucht, ob es Entwicklungs-Tricks zu Perlu gibt und wie stark die Entwicklungen sind.
Wenn es dir nicht weiterhilft, weil du das schon wusstest, ist das okay. Aber unsere Arbeit als Unsinn zu bezeichnen, den man löschen soll, ist nichts, was wir hier lesen wollen.

Nachtschatten2020

Ich hätte so nicht kommentiert, wenn der Artikel ein Jota an Information enthalten würde, der nicht bereits x-fach in unterschiedlichen Sprachen erhältlich ist. Zumal es in Bezug auf Clamperl ohnehin nichts zu berichten gibt.

Ich finde es ja löblich, daß ihr versucht hier interessanten Content zu produzieren und mir ist durchaus bewußt, daß es sehr schwer ist, etwas Orginelles zu Posten, das nicht bereits im Netz, in den diversen Channels auf WA, Telegram oder Discord steht. Dazu kommen noch Silph Road, Reddit und unzählige Foren, von den ganzen Wikis gar nicht erst zu sprechen und dann ich hätte noch Youtube etc. vergessen. Wie gesagt, es ist schwer genug, aber ihr tendiert schon ein wenig zu Copy & Paste, oft mit Quelle, selten ohne oder zu abstrusen Dingen, wie diesem Post.

Schuhmann

Wenn du dich auf Telegram, Discord, Reddit und unzähligen Foren über Pokémon Go informierst und dafür jeden Tag Stunden an Zeit aufwendest, dann bist du einfach nicht die Zielgruppe für unsere Artikel.

Wir schreiben doch nicht für “Nachtschatten2020”, der 15 Quellen sichtet, und hofft, dass wir dem als 16. Quelle noch was bieten.

Also ernsthaft. 😀 Dann müssten wir ja alle Themen ausblenden, die wirklich interessant sind, weil die sicher auch von anderen Medien verarbeitet werden.

Wenn ich morgens 8 Zeitungen lese, dann brauch ich mich auch nicht bei der Redaktion der 9. beschweren, dass die mir nichts Neues mitteilen können.

Wenn ich ohnehin schon ein Experte in einem Spiel bin und viel Zeit darauf aufwende, mich darüber zu informieren, dann ist bei anderen Seiten normalerweise nur der Meinungs- Teil und die Kommentar-Sektion interessant, weil ale alle Fakten kenn ich ja schon.

Das wird dir aber auf jeder Webseite so gehen, dass die nur wenig Neues über ein Spiel sagen kann, über das dich 24/7 informierst. 🙂

Wenn wir auf “Copy&Paste” setzen würden, wären wir übrigens nicht eines der größten Gaming-Magazine Deutschlands geworden. Du kannst ja gerne mal versuchen, wie weit du mit “Copy&Paste” kommst. Gibt ja einige Magazine gerade im Ausland, die wirklich so arbeiten und z.b. einfach unsere Artikel 1:1 durch den Translator jagen und rüberziehen. Damit schaffst du es nicht mal durch den Aufnahmetest für Google News. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x