MMORPG ESO: Das sind die ersten Reaktionen auf den neuen DLC Dragonhold

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) wurde um den DLC Dragonhold erweitert. Die ersten Reaktionen sind inzwischen eingetroffen.

Was ist Dragonhold? Mit Dragonhold erlebt ihr das Finale der Elsweyr-Saga rund um das Auftauchen der Drachen in diesem Land. Ihr erkundet das neue Gebiet Südliches Elsweyr und legt euch dort neben den Drachen auch mit Banditen an.

Zudem finden Verbesserungen an der Performance ihren Weg ins Spiel, die Gruppensuche wurde überarbeitet und auch das Kampfsystem optimiert.

ESO Dragonhold Drache

Zum Start gab es leichte Probleme

Wie verlief der Start? Spieler berichten, dass nach dem Start von Dragonhold auf PC (die Konsolenfassung folgt am 5. November) am 21. Oktober der EU-Server zusammenbrach. Es kam zu Login-Problemen, die auch bis in die frühen Morgenstunden am 22. Oktober angehalten haben.

Generell gestaltete sich das Einloggen auch auf dem US-Server schwierig und Spieler wurden immer wieder gekickt. Es taucht darüber hinaus ein „endloser“ Ladebildschirm auf.

Wie sieht es mit den Performance-Verbesserungen aus? Aufgrund des Ansturms der Spieler und der Serverprobleme ist es momentan unmöglich zu sagen, ob sich die Performance des Spiels mit dem Update tatsächlich spürbar verbessert hat. Das werden die kommenden Tage zeigen.

ESO Dragonhold Schatz

Es gibt Positives und Negatives

Was finden die Spieler gut? Spieler diskutieren etwa auf Reddit schon über die neuen Inhalte und haben in der bisher recht kurzen Zeit, die Dragonhold gespielt werden konnte, schon einiges gefunden, das ihnen Spaß macht.

  • Es gibt viel zu tun – Die Spieler erkunden schon fleißig das südliche Elsweyr und freuen sich an den neuen Quests.
  • Man findet einfacher Mitspieler – Das System für die Gruppensuche kommt gut an, da es nun spürbar besser funktioniert als zuvor.
  • Spannende Kämpfe – Die neuen Gegner, darunter die weißen Drachen, machen den Spielern auf positive Weise das Leben schwer, da es Spaß macht, sie zu bekämpfen.

Was sind die Probleme? Es gibt aber auch einige Kritik am neuen DLC. Dazu gehört etwa:

  • Die neue Map des südlichen Elsweyr – Das Gebiet ist einigen zu klein mit zu wenig Städten und zu viel Leerlauf dazwischen. Viele wichtige Orte wie Torval, Mane, Cornith, Alabaster oder der Tenmar Wald fehlen.
  • Nerf – Gerade der Schaden bei Damage-over-Time-Skills wie etwa beim Zauberer wurden generft. Das ist allerdings wohl nur vorübergehend ein Kritikpunkt, bis sich die Spieler daran gewöhnt haben.
  • Endgame – Es gibt keinen neuen Endgame-Content, obwohl sich viele genau dies gewünscht hatten.
ESO südliches Elsweyr
Das südliche Elsweyr ist manchem aus der ESO-Community zu dünn besiedelt.

Generell ist es so, dass der Ersteindruck einfach noch extrem frisch ist und durch die Startprobleme etwas getrübt wurde. Manche aus der Community meinen, dass man einfach noch etwas warten sollte, bevor man in Dragonhold einsteigt. Warten, bis der erste Ansturm vorbei ist und es vielleicht auch den einen oder anderen Patch gab. Dann lässt sich besser einschätzen, wie gut der neue ESO-DLC wirklich ist.

Konntet ihr schon in Dragonhold reinspielen? Was sind eure ersten Eindrücke von DLC?

Schaut hier, wie sich ESO in den letzten Jahren entwickelt hat und warum es nun so gut ist
Autor(in)
Quelle(n): MMORPG.org.plRedditForum von ESO
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.