ESO zeigt Gameplay zum neuen DLC Dragonhold: Viel Lob, aber Endgame fehlt

Noch ist der neue DLC Dragonhold für The Elder Scrolls Online nicht erschienen, doch erste Einblicke zeigen bereits, dass es wenig Neuerungen im Endgame gibt. Einige Spieler sind deshalb enttäuscht.

Was wissen wir über Dragonhold? Der neue DLC führt die Spieler in den südlichen Teil von Elsweyr, in das alte khajiitische Königreich Pellitine. Von dort flüchten die Bewohner in den Norden, weil sie von einer verheerenden Seuche heimgesucht werden.

Im Gebiet warten Sklavenjäger, Banditen und Piraten auf euch. Außerdem gilt es dem schrecklichen Drachen und seinem Vorhaben, die Macht von Göttern zu erlangen, ein Ende zu bereiten. Die Geschichte rund um Elsweyr findet hier also ihren Höhepunkt.

Dazu warten neben dem Gebiet und der typischen Hauptgeschichte auch neue Quests auf euch.

MMORPG ESO: Spielerzahlen wuchsen mit Elsewyr – und damit die Probleme

Kann man die Neuerungen schon sehen? Seit dem 16. September könnt ihr Dragonhold auf dem öffentlichen PTS testen. Wer sich den Client jedoch nicht herunterladen möchte, kann sich auch ein Video der Entwickler dazu anschauen.

Diese haben in einem einstündigen Livestream alle Inhalte gezeigt und dabei einige Hintergrundinfos mit den Zuschauern geteilt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Livestream wurde von den Spielern gut angenommen, jedoch zeigen sich einige enttäuscht vom Umfang von Dragonblood. In ihren Augen fehlen wichtige Inhalte.

Kein Endgame und zu kleines Gebiet

Gibt es keinen Endgame-Content in Dragonhold? Wie der reddit-Nutzer kruziik in seinem Beitrag feststellt, ist Dragonhold erst der zweite DLC in der Geschichte von ESO, der keinen neuen Endgame-Content enthält.

Spieler hatten sich auf neue Trials, Dungeons oder Arenen eingestellt, doch diese Inhalte sucht man vergeblich in Dragonhold.

Wie groß wird die neue Karte in Dragonhold? Auch über den Umfang der neuen Karte wird diskutiert. Diese ist zwar nicht kleiner als in den anderen Spielerweiterungen, aber die Erwartungen waren diesmal anders.

Der YouTube-Nutzer Draevan13 schreibt dazu unter dem Video:

Sieht so aus, als wäre die Zone so groß wie Clockwork City, Murkmire usw. Schade, ich hoffte der Grund dafür, dass der Norden von Elsweyr kleiner ist als Vvardenfell oder Summerset, wäre, dass der Süden größer wird als bei einem normalen DLC.

Auch reddit-Nutzer supermariozelda ist nicht glücklich mit der Erweiterung. Trotz des neuen DLCs fehlen nämlich noch rund 20% der gesamten Karte von Elsweyr.

Da Dragonhold aber der Abschluss der Geschichte wird, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Gebiete nachträglich spielbar werden.

Die Karte von Elsweyr (Reddit)

Große Vorfreude auf Performance-Verbesserungen

Worauf freuen sich die Spieler? Auch wenn es auf den ersten Blick einiges an Kritik gab, schauen viele Spieler voller Vorfreude auf das kommende Update.

Das liegt auch an den angekündigten Performance-Updates für das MMORPG. So soll Update 24 mehr Stabilität, eine Leistungsverbesserung und ein komplett neues Gruppensuche-Tool bringen.

Doch auch die Story macht viele Spieler neugierig. So schreibt Youtube-Nutzer Nathan Hermond unter das Video:

Ich bin so froh darüber wie Elsweyr in die Story eingebunden ist und ich bin besonders glücklich, dass die Khajiit der Hauptteil der Story sind. Ich liebe ihre Kultur und ihren Stil, sie sind meine Lieblingsrasse.

The Elder Scrolls Online

Wie und wann könnt ihr Dragonhold spielen? Dragonhold ist ein DLC und muss separat zu Eysweyr gekauft werden. Alternativ erhaltet ihr die Inhalte kostenlos, wenn ihr eine aktives ESO-Plus-Abonnement habt.

Wann genau Dragonhold erscheint ist bisher nicht bekannt. Es soll jedoch definitiv noch 2019 kommen.

The Elder Scrolls Inline gehört zu den beliebtesten Buy2Play-MMORPGs. Doch auch vier andere Titel können wir empfehlen:

5 MMORPGs, die ihr einmal kaufen und immer spielen könnt
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Stefan Schwarz
Stefan Schwarz
10 Monate zuvor

Leider wahr. Eso ist komplett Broken für mich als MMO. Als Singleplayer gehts das Spiel in Ordnung, aber ansonsten nicht und am Ende ist einfach nur lange weile.
Endgame ist ein Witz und es fehlt auch jede Herrausforderung. Warum soll Ich einen Veteranen Dungeon machen wenn Ich das Gear locker aus normal hole und einfach aufwerten kann. Ausserdem sind die Dungeons zu kurz und teilweise einfach nur Abfolge von Bossen. Eso hatte so viel Potenzial, aber mit one Tamriel ging es bergab. Das sind immer Sachen die auf dem Papier toll klingen aber jedem der schon länger MMORPG spielt ein Stirnrunzeln verursacht. Was in Eso grunsätzlich Mist ist, jeder kann alles, Berufe kann jeder alle (ganz toll für die Wirtschaft) Die Welt stellt null Herausforderung, man rennt nur Imba durch die Gegend. Da wird ein Endgegner von der Story schön aufgebaut und leigt am Ende ohne Anstrengung gleich am Boden. Es fühlt sich alles Wertlos an. Während Ich in Classic sofort eine neue Waffe/Rüstung spüre, fehlt hier jegliches Feedback das Ich gerade was tolles gefunden hab.
Abo und trotzdem Kronenshop wo man sogar Fertigkeitslinien kaufen kann, Mounts gibts only Kronenshop. Ach da kann man noch so viel schreiben bis hin zu Meisterhaften Kisten wo nur müll drin ist usw usw.

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Ob da jetzt ein neues Dungeon kommt oder nicht ist doch völlig egal, nach 2-3 Tagen hat man sein Gear daraus gefarmt und wer will macht eben noch Achievements, danach ist der Content eh absolut unnötig. Eso bringt seit Jahren schon nur Dungeons und ne Hand voll Raids, das wars, das Spiel hat seit 3+ jahren ekine richtige Endgameerweiterung bekommen. ESO hat das langweiligste Endgame das es in klassischen MMOs gibt.

Phinphin
10 Monate zuvor

Seh ich leider auch so. Meistens schau ich mir die Gebiete an und spiel die Story durch. Dann ist Feierabend. Weder find ich die Dungeons sonderlich spannend, noch sind die neuen Rüstungssets besonders wichtig / spaßig.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.