YouTuber bringt seinem Hund bei, wie man Minecraft spielt – Aber er ist echt schlecht

Selbst ein Hund kann Minecraft spielen. Das ist zwar korrekt, aber ob der Hund dabei wirklich erfolgreich wird, steht auf einem anderen Blatt …

Kaum ein Computerspiel hat sich über die Jahre so gut gehalten wie Minecraft. Das Spiel hat auch Jahre nach dem Release noch Tausende Streamer und YouTuber, die es begleiten und dank neuer Patches gibt es auch immer wieder frische Inhalte zu entdecken. Doch so manch ein YouTuber scheint in den Jahren nicht nur Freunde in die Klötzchenwelt ziehen zu wollen, sondern auch die tierischen Begleiter.

Das zumindest dachte sich der YouTuber Liam Thompson, der seinem Hund die Grundlagen von Minecraft beibringen wollte.

Eine spezielle Tastatur nur für Hunde: Als Vorbereitung wird erstmal eine Tastatur zerlegt, die am Ende nur noch 2 Tasten enthält. Eine für das „Gehen“ und eine für „Zerstören“ (also Zuschlagen / Abbauen). Durch zwei große Stücke Pappe gibt es am Ende nur noch diese beiden Tasten, die der Hund dann erlernen muss.

Leckerlis fürs „Zerstören“: Anschließend folgt das lange und harte Training, in dem Thompson versucht, dem Hund die beiden Befehle beizubringen. Während der Erfolg am Anfang noch auf sich warten lässt und der Hund eher verwirrt scheint, versteht er im späteren Verlauf die Anweisungen und führt sie korrekt aus. Als kleinen Bonus hat er sogar (aus Versehen) das Springen im Spiel für sich entdeckt.

Kennt ihr eigentlich den Spieler, der Minecraft durchgespielt hat, ohne einen Schritt zu gehen?

Oder um es mit Thompsons Worten zu sagen: „Wir haben es geschafft, Max dazu zu bringen, Dinge zu zerstören. Wir haben es geschafft, dass er läuft. Er beherrscht nun alle Grundlagen eines Minecrafters!“

Das ist natürlich ein bisschen selbstironisch, aber das Video ist durchaus niedlich und witzig geworden.

Jetzt muss Max nur noch lernen, die Maus zu bedienen und bei Kontakt mit einem Creeper panisch zu bellen …

Zuschauer finde es niedlich: In den Kommentaren zeigen sich die Zuschauer mehr oder minder begeistert. Die meisten finden diese Aktion äußerst niedlich, doch einige geben scherzhaft zu bedenken:

Jetzt ist es noch lustig, doch wenn er mit anderen zu chatten anfängt, dann wird es gruselig!

Während andere Fragen:

Beeindruckend – aber kann Max auch einen Hund in Minecraft zähmen?

Das wäre dann wohl der nächste Schritt.

Wie findet ihr diese Aktion? Ist das albern und das sollte man mit einem Tier nicht machen? Oder ist das Lernen für den Hund nur ein lustiges Spiel, bei dem es auch noch Belohnungen gibt?

Minecraft ist irre erfolgreich, hat 112 Millionen Spieler – Ändert jetzt trotzdem alles
Autor(in)
Deine Meinung?
8
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
N0ma
N0ma
2 Monate zuvor

Nächste Lektion – Hundehütte selberbauen

the white guy
the white guy
2 Monate zuvor

Da haben wir ihn, den nächsten Fortnite Worlds Finalist

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.