MeckerMittwoch: WoW – Bonus-Wochenenden machen jeden zum Depp, der vorher gefarmt hat

Hallihallo alle miteinander. Ja, ich weiß, so langsam ist das Thema World of Warcraft in mehr als einer Hinsicht ausgelutscht, doch letztes Wochenende hat mir wieder einen neuen Tiefschlag zugesetzt.

Jedes Wochenende ein neues, ärgerliches Bonusevent

Ich habe mich bereits in der Vergangenheit einmal (gefühlt mehrfach) über die Wochenend-Events von World of Warcraft aufgeregt und denke auch jetzt noch, dass sie keine wirkliche gute Idee waren. Den absoluten Tiefpunkt hat für mich aber das letzte Wochenende gesetzt, denn dort erhielt man Ruf für das Abschließen von heroischen Dungeons in Draenor. Das wäre zu verkraften, wenn man den Ruf nicht so inflationär verteilt hätte, dass jeder, der vor diesem Event Ruf gesammelt hat, sich wie der letzte Depp vorkommt. Ein gutes Beispiel ist die Fraktion „Laughing Skull“. Wer sich mit den etwas verrückteren Orcs gutstellen wollte, der musste viele Stunden lang in der Immergrünen Wildnis Botani, Orcs und Tiere verprügeln, um überhaupt einen Fortschritt zu bemerken.

Die Entwertung der Leistung

6 Ruf für kleine Mobs, 9 für große. Das hat lange gedauert ...
6 Rufpunkte für kleine Mobs, 9 für große. Das hat lange gedauert …

Um mein unsagbares Leid an mir selber festzumachen: Ich habe bestimmt 24 Stunden reine Farmzeit dort verbracht, um mich bis zur Rufstufe „Ehrfürchtig“ hochzuarbeiten. Wer darauf keine Lust hatte, musste einfach 4 Mal die Instanz „Everbloom“ aufsuchen. Die ließ nämlich pro Besuch knapp 12.000 Rufpunkte fallen, was einem Zeitaufwand von nicht ganz 30 Minuten entspricht. Nur zum Vergleich: Ein einzelner Gegner der „alten“ Variante gewährte 6 Rufpunkte. Man hatte also die Gelegenheit, den Ruf nicht nur bei seinem Hauptcharakter auf das Maximum zu bringen, sondern gleich auf allen anderen Twinks, Zweit- und Drittaccounts und bei den Charakteren der Mitbewohner auch noch.

Auch nächste Woche wird es mich wieder zur Weißglut treiben. Dann gibt es nämlich für Petbattles dreifache Erfahrungspunkte. Und ein weiteres Mal wird man mir mit freundlichem Lächeln aufzeigen, was für eine sinnlose Zeitverschwendung es doch war, meine 110 Begleiter auf das Maximallevel zu bringen und dafür wirklich Zeit zu investieren.

Erfahrungspunkte für Pets sind nächste Woche im Angebot.
Erfahrungspunkte für Pets sind nächste Woche im Angebot.

Inzwischen klinge ich sicher schon wie all diese „Früher war alles besser“-Leute, die sagen, dass man damals noch richtig für Erfolge arbeiten musste. Und ja, im Moment fühlt es sich auch so an. Die Ruffraktionen sind nun wahrlich keine große Sachen, über die sich das Aufregen lohnt und doch tue ich es. Ich habe mir Zeit genommen, um den Ruf zu erfarmen. Das wurde entwertet. Es stört mich. Grrr.

Nun aber genug der Meckerei. Hoffen wir einfach, dass die Gamescom uns viele, spannende Neuerungen bringt und der nächste Teil von World of Warcraft vor allem ein wenig durchdachter ist, als der letzte. Man liest sich in einer Woche. Wenn ich jetzt raten müsste: Es wird um das neue WoW-Addon gehen …

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Merc with a mouth

“ der nächste Teil von World of Warcraft vor allem ein wenig durchdachter ist, als der letzte“

————————————————

Das liest man seit Jahren vor jeder neuen Ankündigung. Immer hoffe. Die Leute daß das nächste Addon bessere wird. Was es dann dennoch wieder nicht ist und trotzdem wird es von den meisten gekauft in der Hoffnung “ diesmal wird es aber besser“.

Zum Artikel.
Ruffarmen it ja an sich nicht verkehrt. Sofern es denn auch etwas bringt wie zum Beispiel in WotLK die Verzauberungen in Dun Niffelem oder ähnliches.
Aber ganz ehrlich wer einfach ewig ruf farmt nur weil es da ein neues schönes Mount gibt oder ein knuffiges Haustier der hat seine Zeit eh verschenkt und hätte garantiert besseres mit selbiger anfangen können.
Egal ob das nun später etwas entwertet wird durch solche Bonusevents.

N0ma

Kann dem voll zustimmen, gerade was Ruf oder Titel betrifft. Es ist nunmal ein Teil dessen was ein MMO ausmacht. Der Entwickler schießt sich mit sowas selbst ins Knie, er gewinnt zwar neue Spieler verliert aber alte, keine gute Idee aus meiner Sicht.

Varoz

Das war aber auch in mop schon so, da gab es später bonusruf in Instanzen, doppelt Ruf für twinks und die kriegshetzer mit ihren rufmarken.
Und ich hab vorher monatelang haufenweise dailys dafür gemacht. Das fand ich damals und auch heute eigentlich nicht schlimm, es sollte aber immer ein paar seltene Fraktionen geben Wo es nicht erleichtert wird.

Gorden858

Das Verhältnis war damals aber auch anders. Den Bonus für Twinks gab es ja nur, wenn der Main das schon mal geschafft hatte. In Instanzen gab es außer einer größeren Menge für die Dungeon Daylies auch nicht viel ruf, da waren die Daylie Quests trotzdem noch einträglicher. Und die Marken kamen ja erst ganz am Ende der MoP Epoche und waren auch nicht gerade leicht zu farmen. Fand das System eigentlich sehr gut. Der Bonus jetzt scheint ja doch erheblicher zu sein (wobei man aber auch sagen muss, dass das Ruffarmen mit WoD vorher eine ziemliche Katastrophe war).

Luriup

Och ich hatte in ToR auch Wochen investiert um mein Kampfmeisterset(Rank 60+) voll zu bekommen.
Als ich dann zum Hutten Cartel mal wieder rein schaute und ins BG ging,
bekam ich ordentlich auf die Mütze da PvE Zeugs ohne Kompetenz besser skalierte
als mein altes Set.
Erst das neue 55er PvP Equip brachte mehr.
Naja was mir blieb war der „Skin“ denn den gibs nicht mehr im Spiel zu erwerben.^^

Oder DAoC in 20Tagen Playtime einen Manamentalisten hochgezogen,
der mit der Einführung von Spellcrafting nutzlos wurde,da alle ihe Resistenzen plötzlich am Cap hatten.

In FFXIV ist es ja auch so,das die Reliktwaffen aus ARR,für die andere Wochen/Monate gefarmt haben,
einem plötzlich hinterhergeworfen werden.
Mit 3.1 kommen nämlich neue.^^

Man muss halt damit leben.

Zord

Ich seh aber schon einen Unterschied zwischen dem verschenken von Rufpunkten und dem Entwerten von Ausrüstung. Jeder der länger ein MMORPG gespielt hat hängt sein Herz nicht mehr an Ausrüstung, da beim nächsten Patch oder Addon eh wieder alles mehr oder weniger Wertlos ist. Dagegen sollten kosmetische Dinge (Mounts, Pets, Titel etc) immer relativ gleich lang brauchen zum erfarmen. Niemand braucht sowas wirklich, aber ich denke mehr leute sind angepisst wenn der ewig erfarmte Ruf nun hintergeschmissen wird als das deswegen sich andere wirklich über das „Geschenk“ freuen.

Cortyn

Ich habe nichts gegen gelegentliches Grinding. Manchmal ist es entspannend und manchmal eine Qual. Umso befriedigender sind dann aber die Belohnungen, weil sie eine gewisse Einzigartigkeit haben. Damals in Classic als Mensch einen Säbler zu haben wäre so ein Beispiel.

Julius Keusch

Cortyn, ich könnte dich für deine Meckerei und Meinung gerade knuddeln.

Gorden858

Verbrenn dir nicht die Finger 😉

Julius Keusch

Man kann sich an Sukkuben (klingt äußerst seltsam, ist aber laut Duden der korrekte Plural) verbrennen? Dachte, die hätten normale Körpertemperatur. D:

Cortyn

Also mein Duden sagt mir zwar „Sukkubi“, aber ich glaube die meisten sind da nicht sonderlich wählerisch.

Julius Keusch

Ich hab im Online – Duden nachgeschaut, finde „Sukkubi“ persönlich aber tatsächlich besser. : )

Erzkanzler

Genau aus diesem Grunde werde ich nicht leid zu wiederholen:

Spiele ein MMO so dass es dir Spaß macht!

Es ist doch in jedem MMO so, irgendwann wird Content vereinfacht um ihn der ganzen Breite der Spielerschaft zugänglich zu machen. Und das ist auch richtig so, denn Content wird entwickelt um alle Spieler daran teilhaben zu lassen. Nicht allen gleichzeitig, Spieler grenzen sich gerne gegenseitig durch erbrachte Leistungen ab. Aber das kann und sollte doch nicht der einzige Spielspaß sein. Letztlich bleibt die eigene Erinnerung und der Stolz es vielleicht noch vor diesem Event, vor der Vereinfachung erreicht zu haben. Wem das als Erfolgsgefühl nicht ausreicht, sondern neidisch auf jene schaut die es nun einfacher haben, denen wird auf Dauer wohl kaum ein Spiel gefallen.

In Guild Wars 2 habe ich knapp drei Jahre verbracht bis ich alle Instanzen in allen Varianten gespielt habe. Sicher ist es dank diverser Patches und Meta-Builds etc. heute leichter als bei Release. Somit mag es für den ein oder anderen „unfair“ erscheinen, dass ich nun auch den Titel „Verliesmeister“ tragen darf… Aber was hat denn mein Titel mit seinem Spielspaß gemeinsam? Hatte er nun rückwirkend weniger Spaß? Hat er die Leistung damals nur erbracht um „besser“ zu sein als ich?

Spiele sollen Spaß beim spielen erzeugen, nicht durch das nachträgliche Zurschaustellung der eigenen Leistung. Hat man das verinnerlicht, spielt man viel entspannter egal ob Bonus-Events oder was auch immer.

Julius Keusch

World of Warcraft birgt aber gewisse Inhalte, die sogar dazu dienen zur Schau zu stellen, was man so kann, für meine Begriffe jedenfalls. Dazu gehören Titel, seltene, schwer zu bekommende Mounts, Erfolge aus schwierigen Raids und so weiter und sofort.

Fakt ist: Nicht jeder soll in WoW alles schaffen können. Eigentlich. Nicht umsonst gibt es den mythischen Schwierigkeitsgrad für Raids.
Kurz und knapp: Ja, es ist verdammt frustrierend, wenn du Wochen oder Monate an einem bestimmten Erfolg im Spiel arbeitest, ihn letztendlich nach harter Arbeit erreichst und dir denkst „Yeah, das habe ich mir verdient und das kann ich nun auch zeigen – Ich habe etwas Besonderes geschafft!“ und wenige Wochen später werden die Voraussetzungen für diesen Erfolg so heruntergeregelt, dass man ihn quasi mit links erreichen kann.

Das. Macht. Keinen. Spaß.
Es gibt nun mal diese erfolgsorientierten Spieler. Für die ist nämlich Erfolg = Spaß. An Guild Wars 2 kann man das sehr gut erklären: Wer jahrelang den immer wieder selben Content gerne spielt, Fastfood – Events mag und nichts auf echten Charakterfortschritt gibt, sondern lediglich mit wenigen Skins für seine Ausrüstung zufrieden ist, der wird sicherlich ne Menge Spaß an GW 2 haben.

Viele, sehr viele sogar zählen aber nicht zu dieser Sorte Spieler.
Du kannst Spaß nicht einfach für jeden anhand deiner subjektiven Beurteilung festmachen.

Erzkanzler

Doch, ich kann dies in meinem Kommentar sehr wohl an meiner subjektiven Beurteilung fest machen, ich sage ja nicht dass es jeder so sehen muss. Und nur weil ich GW2 spiele sagt das lange nicht, dass ich nicht früher auch Progress gespielt habe 🙂

Ich sage doch nur, wer seinen Spaß in großen Teilen aus manifestiertem Erfolg gegenüber anderen erlebt, wird in MMOs irgendwann immer an diesen Punkt kommen.

Moschn

Ich sag mal so, nicht umsonst hat WoW mit 5,6 Mio den aktuell niedrigsten Abonennten-Stand seit 10 Jahren (siehe auch hier: http://mein-mmo.de/world-of… )
Ich kann den Rückgang absolut nachvollziehen, war über 7 Jahre ohne Pause täglich dabei und finde es mehr als schade, wie das Game an Qualität nachgelassen hat (Habe die aktuelle Erweiterung WoD auch angetestet, jedoch nach 3 Monaten gabs wirklich nichts mehr zu sehen) 🙁

F2P-Nerd

Ich finde: Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung! Die Leute, die vorher gefarmt hatten, konnten ja bereits mehrere Monate auf diese Errungenschaft stolz sein. Ist wie mit nem Handy: Kommt ne neue Version, gibts die alte billiger, damit einfacher ^^

Weiter so, Blizz!
Morgen wirds einige Überraschungen geben 🙂

WtF-Moments

Nichts für ungut… aber dein Nickname ist einfach mal ein Statement das man schon so stehen lassen kann

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x