Streamer wird reich, weil der Twitch-Chat ihn seit 186 Stunden als Geisel hält

Der Twitch-Streamer Ludwig kam auf die Idee einen „Subathon“ zu starten. Seit 186 Stunden ist er auf Sendung und muss noch mindestens 55 weitere Stunden abreißen. Das Problem ist: Er darf nicht aufhören zu senden, solange weiter Geld reinkommt. Und es kommt eine Menge Geld rein. Man geht im Moment von über 390.000 $ aus, die er über den Marathon-Twitch-Stream einnimmt.

Das ist die Idee von Ludwig: Ludwig startete am Sonntag, dem 14. März, einen „Subathon“. Die Idee war:

  • Für jedes bezahlpflichtige Abo, das Ludwig bekommt, und für jede Geldspende, bleibt er länger auf Sendung
  • Eine normale Subscription (etwa 5€) sollte 20 Sekunden auf die Uhr bringen
  • Eine Tier-2 Subscription dann schon 40 Sekunden
  • Eine begehrte Tier-3-Sub sollte den Stream um eine Minute verlängern

Solange sie zahlen, muss er streamen

So lief das: Der Stream begann vor mehr als einer Woche mit 30 Minuten “Gratis-Zeit” auf der Uhr um 14:23 Uhr US-Zeit am Sonntag. Eigentlich wäre der Stream, ohne Spenden, also schon um 15:00 Uhr vorbei gewesen.

Doch noch während Ludwig die Regeln erklärte, sprang der Stream schon auf eine Stunde hoch: Die Leute hatten begonnen, zu spenden, bevor es richtig losging.

So läuft es jetzt: Die Zuschauer von Twitch haben mittlerweile so viel Geld gespendet, dass Ludwig seit 186 Stunden auf Sendung ist und noch mindestens 54 weitere Stunden live sein muss.

Die Fans scheinen sich einen Spaß daraus zu machen, ihn auf Sendung zu halten, obwohl der sichtbar darunter leidet. Ludwig hat schon den Wert runtergesetzt, um den eine Spende den Stream verlängert, trotzdem hat er jetzt noch über 50 Stunden abzureißen und es wird eher noch mehr.

Streamer ist seit 1068 Stunden live auf Twitch, weil er Angst hat, allein zu sein

Das Leben von Ludwig hat sich zur Truman-Show verwandelt. Der schläft, isst und duscht auf Twitch und achtet dabei darauf, nicht gegen die Nacktheitsregeln zu verstoßen.

Vor einigen Tagen sagte der Streamer: wenn es ihm mal nicht so gut geht, nimmt er einfach ein Bad in seinem Geldspeicher. Das erfrischt ihn.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Wenn er schläft, dann mit Nachtbrille, während seine Zuschauer abstruse Horrorfilme mit Riesenspinnen in seinem Stream sehen.

Fast 400.000 $ in 186 Stunden verdient

Wie viel Geld hat Ludwig damit schon gemacht? Das ist schwierig zu sagen, weil die Subs nicht offiziell gezählt werden, also nicht offen liegen, wie Followerzahlen, sondern private Zahlen der Streamer sind. Nach 84 Stunden hat er bereits über 100.000 $ eingenommen, wie er selbst zeigt – und noch ist kein Ende in Sicht.

Die Seite „TwitchTracker“ geht davon aus, dass Ludwig im Moment bei 100.550 aktiven Subs steht. Das wären minimal schon 250.000 $, die er im Monat erhält. Eher aber deutlich mehr, weil bei der Rechnung nur Tier-1-Subs mitreinzählen. Durch weitere Spenden und höherwertige Subs kommt Ludwig höchstwahrscheinlich auf einen mittleren 6-stelligen Bereich für die Aktion.

Ein von Fans betriebener Tracker zum Stream rechnet aus, dass Ludwig:

  • seit 186 Stunden streamt
  • davon 51 Stunden geschlafen hat
  • 67.393 Subs kassieren konnte
  • genau 392.871 $ verdient hat mit Subs, Bits und Werbeeinblendungen

Bei so viel Geld scheint es okay, wenn Ludwig 43.000 $ ausgibt, um mal eine Stunde mit shroud abzuhängen.

In 2 Jahren vom Vape-Manager zum bestbezahlten Streamer auf Twitch

Das ist Ludwig: Ludwig „Ludwig“ Anders Ahgren (25) wurde als professioneller Spieler von Super Smash Bros. bekannt. 2018 fing er mit dem Streamen an, 2019 wurde er aus einem Job als Manager für eine Vape-Firma gefeuert und arbeitete danach als Vollzeit-Streamer auf Twitch

Seine Karriere auf Twitch startete 2020 so richtig durch, als er Among Us für sich entdeckte. Das „Laber-und-Lügen-Spiel“ machte ihn zu einem der großen Gewinner auf Twitch, während der Corona-Pandemie 2020. Der “Among Us”-Hype spülte eine Reihe von Streamern nach oben, so wie 2018 Fortnite über Nacht junge Shooter-Spieler zu Stars machte, konnten bei Among Us nun die Leute glänzen, die gut reden und mit dem Chat interagieren können. Streamerinnen wie Valkyrae oder der mysteriöse Corpse Husband wurden zu Stars. Und eben auch Ludwig.

Die Zuschauern sehnten sich offenbar während des Corona-Lockdowns danach, Leuten dabei zuzuschauen, wie die miteinander sprechen, rumalbern und streiten. Ludwig erwies sich als redegewandt. Er ist bekannt dafür, ohne Ende labern zu können. Beim Survival-Spiel Rust übernahm er die Rolle als Live-Berichterstatter.

Wo steht der Rekord für Subs? Die höchsten gemessenen Streams erreichte Ninja einmal während der Fortnite-Manie 2018. Da erhielten Zuschauer „Kostenlose Twitch-Prime“-Abos durch eine Fortnite-Aktion. Der damals angesagte Streamer Ninja soll bei etwa 270.000 Subs gestanden haben.

Da ist Ludwig noch weit weg, aber er holt langsam auf.

Fortnite-Star Ninja verrät Sub-Rekord auf Twitch: „Werde ich nie mehr erreichen“

Quelle(n): dotesports, Ludwig Tracker
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
JennyH

Ich habe das zuerst bei nopixel streamern gesehen tatsächlich, aber bevor dem jetzigen boom.

Witzige geschichte aber x)

Wurstbr0t

Nächste Woche machts jeder nach.

EsistDrSheriff

Die Idee ist alt

Nudelz

Jup machen Streamer schon seit Jahren. Nur eben selten so erfolgreich.

Kite5662

Ein erneuter Beweis, dass Twitch voll mit Kleinkindern ist.

EsistDrSheriff

?

TNB

Warum?

Wurstbr0t

Welches Kleinkind hat Paypal?

Couchwood

Bei 400.000,- macht da irgendwer was richtig…ich frage mich trotzdem, was mit unserer Gesellschaft passiert ist. Mit fallen spontan 1000 bessere Dinge ein, die ich mit a) 5 EUR und b) der Zeit anstellen könnte, anstatt einem eh schon reichen Menschen noch mehr Geld zu überweisen, damit ich ihm beim Essen zugucken kann.

EsistDrSheriff

Dir mag was besseres einfallen, der chat und ich findens aber trotzdem lustig

Tronic48

Ohne Worte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x