Jemand zahlt 43.000 €, um eine Stunde mit einem Twitch-Streamer zu spielen

Eine Streamerin auf Twitch veranstaltete eine Auktion für einen guten Zweck. Dabei ließ sich eine Stunde Gaming mit dem Shooter-Star Michael „shroud“ Grzesiek ersteigern. Die ging für 53.000$ (43.700€) weg – an einen anderen Twitch-Streamer.

Warum gibt jemand so viel Geld aus? Die hohe Summe für die Stunde Gaming mit shroud kam im Rahmen einer Wohltätigkeits-Auktion zustande.

Bei einer Charity-Auktion spenden prominente Menschen bestimmte Dinge oder Leistungen, für die dann geboten wird, um Geld für einen guten Zweck zu erzielen.

Es ist etwa üblich, dass man ein Abendessen mit einem Hollywood-Star ersteigern kann oder einen signierten, berühmten Gegenstand, sowas wie „Der Baseball-Schläger, mit dem ein entscheidender Homerun erzielt wurde.“ Es sind Gegenstände mit einem hohen symbolischen Wert.

Eine Streamerin hat dieses Konzept jetzt auf Twitch übertragen und war damit richtig erfolgreich.

Rust: xQc ist der Schurke von Twitch, aber shroud ist der Sheriff und räumt auf

Tausende Dollar für Trikot von xQc oder eine Stunde mit shroud

Das brachte am meisten Geld: Das meiste Geld brachte bei der Auktion „Eine Stunde Gaming mit shroud“.

Shroud gilt als „der menschliche Aim-Bot“ und ist einer der absoluten Stars auf Twitch. Eine Stunde, mit ihm zu spielen, reizte offenbar viele Menschen, die dafür zehntausende von US-Dollar boten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Am Ende gewann Twitch-Streamer Ludwig (1,5 Mio Follower) mit einem Gebot von 53.000$ die Gaming-Stunde und freute sich. Er brüllte „Ich habe shroud gekauft!“ und wurde noch lauter, als shroud ihm eine Privat-Nachricht schickte und ihm folgte.

Maya sagte im Twitch-Stream: Wahrscheinlich hätte Ludwig shroud für die Stunde gemeinsames Spielen auch einfach nur anschreiben müssen, aber darum gehe es ja nicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Zu dem cleveren Kauf gratuliert die Twitch-Prominenz, wie Asmongold (WoW).
Wer ist Ludwig? Ludwig ist einer der großen Gewinner von Twitch im letzten Jahr. Da war er vor allem in Just Chatting unterwegs, spielte aber auch Among Us und Valorant. Der hat im November 2020 mal aus Versehen gezeigt, was er so verdient.

Was wurde sonst noch versteigert? Für 31.000$ ging eine goldfarbene Schaufel weg, die von Sodapoppin signiert wurde, der ist einer der größten Fan-Lieblinge auf Twitch, der sich auf wüste Eskapaden mit Sukkubi einlässt. Die Schaufel hat sich Twitch-Streamer Mizkif gesichert.

Ein Schnäppchen war hingegen das Trikot von Rust-Bösewicht xQc aus seiner Zeit bei Luminosity – das kostete 12.500$. Die Gucci-Schuhe von Rapper T-Pain gab’s für ein bisschen mehr als 12.000$.

Insgesamt wurden bei der Auktion über 500.000$ erzielt – ein großer Erfolg für Maya und ihr Tierschutz-Projekt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Maya Higa stellt ihr Tierschutz-Projekt vor.

Ein Heim für exotische Tiere bieten

Wofür wurde Geld gesammelt?  Die 22-jährige Twitch-Streamerin Maya Higa hat etwa 380.000 Follower auf Twitch. Ihr Ding sind der Tierschutz und vor allem Raubvögel wie Falken und Adler. Sie nennt sich selbst auch “Bird Girl”, Vogelmädchen.

Sie veranstaltete am 10. Februar eine große Auktion, bei der im Schnitt 44.220 Leute auf Twitch zusahen. Sie sammelte Geld für das „Alveus Sanctuary“: Das ist ihr eigenes Tierschutz-Projekt in Texas.

Es geht bei dem Projekt darum, Tiere zu schützen, weil deren Lebensraum durch den Menschen bedroht ist. Das „Alveus Sanctuary“ soll ein Raum werden, in dem Menschen Kontakt mit exotischen Tieren haben: In einem Video, in dem das Konzept beschrieben wird, sind etwa Schlangen, Kängurus, Zebras oder Kakadus zu sehen.

Mit dem Projekt soll Tieren ein zu Hause gegeben werden, die nicht mehr in die Wildnis entlassen werden können. Besucher sollen die Möglichkeit haben, hier mit den Tieren in Kontakt zu treten. Außerdem soll das Projekt als Zentrum dienen, um Content über die Tiere zu erstellen und so Zuschauer über sie zu informieren.

Die Summen im Stream zeigen sicher auch, wie gut bezahlt viele Twitch-Streamer und YouTuber sind, die auf die Gegenstände da bieten konnten. Das sind Dimensionen, bei denen sich “Normalverdiener” nur die Augen reiben können:

Die 10 bestbezahlten Gamer der Welt – Sie verdienen auf Twitch, YouTube und Co am meisten

Quelle(n): Dotesports (shroud), dotesports (Auktion)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Der Titel ist wieder mal Irreführend. Es war ja für einen guten Zweck und nicht um mit dem Typen zu spielen.
Als ich das letzte mal mitgeholfen habe für einen guten Zweck zu sammeln ist eine Zahlung von 63k eingegangen und da gab es nicht mal eine Gegenleistug

Manche Menschen können es sich leisten auch mal Grosszügig zu sein.

Daniel

Na eigentlich ist das nicht so schwer zu sagen. Die vielen “Normalo” Spieler welche da mitbieten nur um mit Shroud zu spielen können sich 53 Tsd Dollar nichts leisten.

Die die es sich leisten können mal eben 50k irgendwo für auszugeben, sind meist eh reich. Denen gehts nicht ums spielen, sondern tatsächlich ums Spenden. Natürlich gepaart mit etwas positiver Publicity.

Von daher hat Bodicore schon recht. Ihr setzt das Ganze gerne in eine etwas dramatischere Szene um Klicks zu generieren. Find ich auch nicht schlimm, schliesslich kann man euch ohne kostenpflichtiges Abo lesen.
Aber dazu kann man dann ruhig stehen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x