Lost Ark bringt Update mit langer Downtime – Schenkt euch dafür wertvolle Items

Lost Ark bringt Update mit langer Downtime – Schenkt euch dafür wertvolle Items

Diese Woche steht in Lost Ark der erste Teil des September-Updates an. Das kommt diesen Monat zweigeteilt und bringt heute zahlreiche Änderungen an der User-Interface, am Balancing und an der Festung. Außerdem behebt das Update über 80 Spielfehler und bereitet ein Feature vor, was sich die Fans schon lange wünschen.

Update 8. September, 23:25 Uhr: Lost Ark hat nun bekanntgegeben, wie die Geschenke zum Ausgleich der langen Downtime aussehen. Diese fallen überraschend großzügig aus und sind mehr, als der normale Spieler an einem Tag erreichen dürfte.

Ihr bekommt in den nächsten Tagen folgendes geschenkt:

  • 5 Tage kristalline Aura
  • 2 Aura der Resonanzwiederherstellung, die 14 Tage lang halten
  • 9 Kampfgegenstands-Kisten
  • 3 Tickets für Unas tägliche Aufgaben
  • 20 Pheons
  • Ein „Growth Support Pack“, welches Upgrade-Materialien für alle Tiers nach Wahl enthält.

Update 04:25 Uhr: Die Server werden nach und nach wieder online gebracht. Nach den beiden amerikanischen Servern ist nun auch Europe Central wieder da und spielbar. Europe West sollte bald nachfolgen.

Auf Steam müsst ihr etwa 15 GB herunterladen, bevor ihr wieder zocken könnt.

Update 02:00 Uhr: Die Server bleiben weiterhin offline und sollen nun sogar erst um 6 Uhr morgens wiederkommen. Dafür kommen die Änderungen aber, wie ursprünglich angekündigt, noch mit dieser Downtime.

Des Weiteren wird es eine Kompensation für die lange Downtime geben. Wie genau diese aussieht, ist aber noch nicht bekannt (via playlostark.com).

Außerdem wurden mittlerweile Details zu den Serverfusionen bekannt. So werden die ersten Server bereits mit dem Patch am 28. September zusammengelegt. Spieler sollen sich dann problemlos auf dem neuen Server anmelden können. Wenn ihr auf beiden Servern Charaktere besitzt, werden die Accounts zu einem fusioniert. Wie das genau aussieht, beschreiben die Entwickler in dem Blogpost dazu (via playlostark.com).

Update 16:40 Uhr: Die Serverwarnung dauert ungeplante länger. Aktuell sollen die Server um 19:30 Uhr wieder online gehen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Update 10:30 Uhr: Erneut melden sich die Entwickler über Twitter zu Wort. Dort heißt es, man muss die Server vor dem wöchentlichen Reset offline nehmen, damit es nicht zu Problemen kommt.

Die Server werden um 11:30 Uhr unserer Zeit für 4 Stunden abgeschaltet. Aktuell klingt es so, als würde der Patch dabei aber noch nicht aufgespielt werden.

Den Tweet dazu findet ihr hier:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Update 9:30 Uhr: Auf Twitter teilte Lost Ark mit, dass es bei den Vorbereitungen zu dem Update zu einem kritischen Fehler kam. Daher müsse das Update erstmal verschoben werden.

Einen neuen Zeitpunkt oder Tag für den Patch gibt es derzeit noch nicht. Ebenfalls ist aktuell unklar, wie lange die Server heute offline sein werden. Wir updaten diesen Artikel, wenn es etwas Neues gibt.

Hier seht ihr den dazugehörigen Tweet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was kommt im Update? Das große monatliche Update in Lost Ark ist im September zweigeteilt. Während in der zweiten Hälfte der neue Raid, die neue Klasse und mehr Inhalte ins Spiel kommen sollen, fokussiert sich der erste Teil auf Verbesserungen vorhandener Features.

Dieser erste Teil kommt im Update heute und ändert viele Kleinigkeiten, unter denen jedoch auch einige Highlights versteckt sind. Außerdem werden Änderungen im Backend vorbereitet, um die ersten Server-Fusionen möglich zu machen.

Das ist ein Feature, was sich vor allem Spieler auf der Region EU West gewünscht haben, da dort immer weniger Leute spielen und das Finden von Gruppenmitgliedern teilweise zum Problem wurde.

Davon abgesehen erwarten euch heute Änderungen in den Optionen, neue Chat-Möglichkeiten, Veränderungen an der eigenen Insel und über 80 behobene Bugs.

Die Highlights:

  • Mehr Einstellmöglichkeiten bei der User-Interface. Dazu zählt auch, dass ihr nun die Größe der Buffs und deren Priorität und Reihenfolge festlegen könnt.
  • Ein neues Symbol zeigt auf einen Blick an, ob eine Aktivität mit Gold belohnt oder nicht.
  • Die Möglichkeit im Chat zu suchen ist ebenfalls neu.
  • Man kann jetzt Freunde von anderen Servern in die Freundesliste aufnehmen, solange sie auf der gleichen Region spielen.
  • Der Händler der Begleiterranch hat neue Items, dort bekommt ihr jetzt mehr für eure Kekse.
  • Festungsquests sind jetzt orange statt blau, um sie besser zu unterscheiden.
  • Ihr könnt andere Spieler jetzt direkt in eure Festung einladen.
  • Der Trainingsraum im Trixion hat zahlreiche Verbesserungen erfahren.
  • Auch eure Gilde hat nun einige neue Features, vor allem im Chat-Bereich.
  • Controller-Unterstützung wurde deutlich verbessert.
  • Den Abenteuerfolianten in Rohendel, Yorn und Feiton bekommt ihr jetzt leichter voll.
  • 2 neue Frisuren für alle Grundklassen.
  • Umfangreiche Balance-Änderungen, die vor allem das PvP betreffen.
  • 84 behobene Bugs, die teilweise schon länger ihr Unwesen trieben.

Für eine volle Liste der Änderungen und der behobenen Fehler, schaut einfach auf playlostark.com vorbei.

Die Arkanistin ist aktuell noch die neueste Klasse im Spiel, muss diesen Titel aber noch im September an den Maschinisten abgeben.

Lost Ark ist heute, am 7. September, für 4 Stunden offline

Wie lange ist der Server-Status offline? Wie ihr es gewohnt seid, gehen die Server heute um 9:00 Uhr morgens deutscher Zeit offline und bleiben für das wöchentliche Update für voraussichtlich 4 Stunden down.

Ihr solltet euch also um 13 Uhr wieder einloggen können und die neuen Features genießen dürfen. Wir halten euch natürlich in diesem Artikel auf dem Laufenden darüber, wann die Server wieder da sind und aktualisieren ihn entsprechend.

Da sich zu den zahlreichen Änderungen noch einige unsichtbare Veränderungen im Backend einschleichen, solltet ihr auch mit einem größeren Update auf Steam rechnen. Wie groß es genau wird, können wir aktuell noch nicht abschätzen.

Was haltet ihr von dem ersten Teil des September-Updates? Sind einige Überraschungen für euch dabei? Oder habt ihr bereits jetzt mit einem so großen Update in Lost Ark gerechnet? Wie findet ihr die neue Pet Ranch bisher? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO. Wir freuen uns schon auf eure Meinung.

Lost Ark ist seit 6 Monaten auf Steam – Wir sprechen mit einem Experten: „Macht mehr Spaß als jede andere Version“

Quelle(n): playlostark
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Leyaa

Was Amazon hier abgeliefert hat, ist schon echt übel. Wenn man so einen kritischen Fehler entdeckt, dann verzögert man doch das Update, bis dieser Fehler behoben ist. Sei es nun um 24 Stunden oder eben auf nächste Woche. Aber dann dieser Murks, sodass die Server praktisch 20h offline sind ist doch einfach blödsinnig. Kann ich nicht verstehen.

ShadowStrike1387

Naja, da gibt es bestimmt so einiges, was zum Beispiel kritisch hätte sein können… zum Beispiel, das sich mit der Serverzusammenlegung und der Freundesliste in diesem Patch ein kritischer Fehler eingeschlichen hat und das sich die Bugs in der Gruppensuche, wenn man in einen Agrund Dungeon rein möchte, dieser nicht richtig geladen wird… Den gibt es immer noch leicht, aber längst nicht mehr so krass wie vor dem Patch. Aber bei über 80 Bugfixes muss natürlich aufgepasst werden, dass sich da nicht 10 neue einschleichen für 1 gefixten.

Und dass bei der Serverzusammenlegung längere Downtimes entstehen, finde ich, geht schon klar. Ich hatte sowieso angezweifelt, dass dieser Patch NUR 4 Stunden dauert…. Ich hatte mit dem Worst-Case-Szenario von einer Downtime von über 24 Stunden gerechnet… Dagegen finde ich ging das echt schnell mit der Zusammenlegung.

Leyaa

Es geht mir nicht darum, dass es diesen kritischen Fehler nicht geben dürfte. Das sowas mal vorkommt ist klar. Aber was mich wurmt ist, dass sie von diesem Fehler gewusst haben und ihn trotzdem auf die Live Server gespielt haben. Als ich am morgen kurz reingeguckt habe, hieß es noch, dass sich das Update verzögert wegen eines kritischen Fehlers. Ich habe gehofft, dass sie das Update so verzögert, dass dieser kritische Fehler gar nicht erst aufgespielt wird, sondern intern auf ihren Testservern oder wo auch immer erst ausbügeln, bevor der Patch mit all seinen kleinen und größeren Änderungen tatsächlich aufgespielt wird.
Aber genau das ist halt leider nicht passiert und das verstehe ich einfach nicht.

Ich glaube auch nicht, dass die Serverzusammenlegungen ohne große Probleme vonstatten gehen. Nicht so wie ich Amazon bisher erlebt habe. Aber das hier waren ja auch „nur“ Vorbereitungen (neben QoL Änderungen und Bug Fixes) für diese Server Merges. Der eigentliche Server Merge passiert ja erst am 28. September. Und dann nochmal irgendwann im Oktober.

ShadowStrike1387

Ja gut, das ist dann natürlich etwas anderes, wenn sie von diesem kritischen Fehler gewusst haben… Dachte ja bis jetzt, sie wussten davon nicht… Das nennt man dann wohl „schlecht organisiert“ und „ineffizient“.

Was die Server Merges betrifft, hast du Recht und die sind noch nicht passiert. Allerdings sind die Vorbereitungen dafür schon im Hintergrund getroffen worden, und das merkt man aktuell im Spiel auch.
Die ständigen Lags und Standbilder, die in regelmäßigen Abständen auftauchen und dieses vorher im Spiel nicht gegeben hat, finde ich zeigen sehr gut, dass die Rahmenbedingungen für die Zusammenlegung der Server Merges jetzt schon gelegt wurden.
Das ist zwar jetzt reine Spekulation, aber ich nehme an, sie lassen aktuell mehr Spieler auf die jeweiligen Server, als dieser verpacken kann, damit er flüssig läuft.
Und das ist ein Albtraum, denn wenn in Wächter Raids, Legion Raids und Abgrund Dungeons/-Raids Mega Lags auftreten, die Angriffe ins Leere laufen lassen, weil die Bosse sich schon nicht mehr an der Stelle befinden wo man hingeschossen hat, die Attacke aber 5 Sekunden braucht Umzug landen, ist es absolut nicht möglich, richtig zu spielen. Das ist aber erst so seit dem Patch Update.

Ach und apropos Patch Update: Es gab noch einen Fehler bei Lost Ark, der kritisch war: ein Festplattenschreibefehler mitten im Patch Update. Da half dann nur noch die gute alte De- und Neuinstallation und schon lief alles wieder.

Leyaa

Ja, da stimme ich dir zu, seit dem Patch hat sich die Performance deutlich verschlechtert. Ich hoffe das wird nicht neuer Status Quo.

Ich hatte nach dem Patch bzw. erst als sie die Kompensierungen ausgeschüttet hatten auch eine Error-Meldung beim Starten des Spiels und musste erstmal eine neue Validierung der Daten + Neustart durchführen bis es bei mir wieder ging. Neu installieren musste ich zum Glück nicht.

Cyril

Es gibt fehler die erst auf live server entdeckt werden und auch nur da richtig behoben werden können. Vorallem dinge die eine ganze Region betreffen, also serverübergreifend und spezifisch die kommunikation zwischen diesen.
Mich stört die downtime nicht, nur die Kommunikation ist Scheisse. Sie könnten regelmässige Updates geben was genau passiert und was sie machen.
Auch Kompensation finde ich unnötig sollange es alle gleichermassen betrifft. Nicht wie south Vern dungeon bug etc.
Verstehe die f2p player nicht die wegen der Kompensation unzufrieden sind, finde onehin wenn dan solten diese nur die bekommen die auch bezahlt haben, bei allen anderen sehe ich das Anrecht nicht ganz, oder nicht?

Leyaa

Naja, auch free2play Spieler können in der Zeit keine Una Tasks machen, kein Event spielen und verlieren einen Tag Rapport Fortschritt sowie anderer Fortschritt wie Chaos Dungeons, Guardian Raids, etc. Von daher finde ich die Kompensation schon okay für alle. Die kristalline Aura war ja sowieso „über“kompensiert, da wir für 1 Tag Downtime 5 Tage Aura bekommen haben. Aber das ist für mich eher so etwas wie eine „Entschuldigung“, dass der Service in der Prime Time komplett ausgefallen ist. Egal ob jetzt in Amerika oder bei uns.

Es ist in jedem free2play Spiel so, dass zahlende Kunden die free2play Spieler mitfinanzieren. Das ist einfach die Natur des Business-Modells.

Zuletzt bearbeitet vor 17 Tagen von Leyaa
Kanone

Spielt das noch jemand? Ich frage für einen Freund.

Higi

Von meiner FL spielt das keiner mehr, hab ebenfalls aufgehört.

Mihari

Es spielen noch mehr als genug Spieler aktiv und täglich Lost Ark. In meiner Freundeslist haben aber z.B. schon alle aufgehört und ich auch vor ein paar Wochen.

Wenn dein Freund bei Lost Ark anfängt, sollte ihm aber klar sein, dass es im Levelbereich ziemlich viele Bots gibt und er sich ab einem bestimmten Gear Score eine Gilde suchen muss. Ansonsten wird ihm der enorme Grind keinen Spaß mehr machen.

ShadowStrike1387

Aber sowas von😁.

Ich fange gerade auf dem ASTA Server neu an, meinen Kader an Charakteren aufzubauen und alles neu zu Farmen… Macht einen Heiden Spaß, sich in der mitteleuropäischen Region seine ganzen Sachen noch alle zu erforschen und neu zu entdecken… Außerdem kann man dann Dinge neu machen, die man vorher vielleicht anders angegangen ist und es jetzt besser weiß… Zum Beispiel das Thema „Gravurbücher“… Oder im Allgemeinen die Helden-/Klassenauswahl.

Bin in der EU-West Region jetzt mit meiner Bardin bei GS 1460 erst Mal stehen geblieben und mache da den Weekly Content Vykas, Valtan, Argos und Brunnen von Oreha… Bringt gut Gold ein und macht Laune😁. Habe dort noch 12 weitere Charaktere, die ich auf T3 gepusht habe und somit die Qual der Wahl, jede Woche neu wählen zu können, wen ich zum Goldverdiener mache. Da ich mich allerdings auf den EU-West Servern so viel ausprobiert habe, weiß ich für die mitteleuropäische Region jetzt besser, welche Klassen mir liegen und welche ich lieber sein lasse sollte zu spielen. Als Beispiel: Eine Bardin für den Mitteleuropa-Raum hab ich mir als Supporter nicht mehr erstellt, da der Paladin für mich viel einfacher zu spielen ist. DD technisch bin ich auch viel weiter und habe meine aktuell präferierten Klassen und meinen persönlichen Spielstil gefunden, der mir am besten liegt.

Fazit: Es lohnt sich also immer, Lost Ark anzufangen, selbst als Vetran auf einem neuen Server oder einer neuen Region. Man muss zwar wieder alles von vorne sammeln, aber man kann vieles besser machen als vorher. Und für Neulinge ist in Lost Ark mehr als genug Platz, Hilfe bei Raids und in der Gruppensuche gibt es bis hin zu Argos genug und man bekommt eine tolle Community -zumindest im Mitteleuropa-Raum. Der EU-West Server lässt sich nicht empfehlen, die Toxizität dort ist spürbar in jeder Runde die gespielt wird, egal was es für eine Instanz ist.

Leyaa

Wow, du hast ja eine Ausdauer. Ich bin auch auf EU-West, aber ich würde nicht nochmal von Neuem anfangen. Diese Arbeit, die ich darin gesteckt habe die Abenteuerfolianten auf 100% zu bringen und die ganzen Collectibles zu erfarmen, all die (Hunderte an) Stunden… Ne, das wäre mir viel zu schade.

Toxizität habe ich vor allem auf EU-West (Moonkeep) bislang praktisch noch überhaupt nicht wahrgenommen. Aber ich bin auch nicht im 1400+ Content unterwegs, vielleicht ist das dort ja anders.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx