Eines der besten Features vom neuen MMORPG Lost Ark haben viele gar nicht auf dem Schirm

Eines der besten Features vom neuen MMORPG Lost Ark haben viele gar nicht auf dem Schirm

Lost Ark ist bekannt für seine riesigen Monsterwellen, die anspruchsvollen Raids und herausragende Dungeons. Doch ein bestimmtes Feature macht das MMORPG ebenfalls richtig gut, und das haben viele nicht mal auf dem Schirm: das PvP.

Lost Ark glänzt an vielen Stellen. Egal, ob ihr im Housing eine ganze Insel dekorieren wollt oder lieber mit drei Freunden gigantisch komplexe Bosse bekämpft, das MMORPG hat das für euch parat. Selbst flirten könnt ihr in dem Game und zahllose NPCs dazu bringen, euch zu lieben.

Doch ein Feature von Lost Ark ist großartig, obwohl es von vielen nur als Anhängsel gesehen wird. Es ist das PvP des neuen MMORPGs, was den Hype in mir noch höher werden lässt. Doch da bin ich der einzige, wie es scheint. Und das, obwohl ich PvP in MMORPGs für gewöhnlich gar nicht leiden kann.

Wer schreibt hier? Mark Sellner ist MMORPG-Autor bei MeinMMO und so sehr in Lost Ark vertieft, dass er in der Redaktion bereits den Spitznamen Lost Mark hat. Er freut sich seit 7 Jahren auf das Spiel und saugt jede Information dazu wie ein MMORPG-Schwamm in sich auf.

Fangen wir einmal ganz vorne an – Was kann das PvP von Lost Ark überhaupt? Denn als großes Aushängeschild wird der Modus derzeit nicht benutzt. Viel mehr stehen zahlreiche PvE-Inhalte im Mittelpunkt der Kampagnen um Lost Ark herum. Selbst in meiner Gilde und in meinem Freundeskreis wollen sich die meisten auf PvE fokussieren.

Das PvP kommt in verschiedenen Modi zu euch und jeder von ihnen bietet einiges an Abwechselung. Eine detaillierte Liste aller Möglichkeiten zum PvP findet ihr in unserem PvP-Artikel zu Lost Ark.

Nur euer Skill zählt im PvP

Ich möchte mich an dieser Stelle ausschließlich auf das Arena-PvP und seine drei Modi beziehen und lasse daher absichtlich Duelle, GvG und Rowen außen vor. Denn ausgerechnet mich, den PvP-Muffel vor dem Herrn, holen die gewerteten Arena-Matches von Lost Ark total ab.

Denn ich habe das erste Mal das Gefühl, dass das PvP in einem MMORPG meine Zeit wirklich wertschätzt. Das hat diverse Gründe, aber anfangen möchte ich mit dem ersten – der enorm leichte Einstieg.

Das gewertete PvP in Lost Ark steht mir quasi sofort zur Verfügung. Ich muss einen Charakter erstellen, diesen auf Level 26 und damit in die erste größere Stadt bringen und kann sofort in die Arena-PvP-Matches reinspringen.

Dabei habe ich in Lost Ark keinen einzigen Nachteil gegenüber jemandem, der in seinen Charakter bereits hunderte oder tausende Stunden gesteckt hat, denn die Arena ist komplett normalisiert.

Alle Mitspieler haben den gleichen Gearscore, alle haben genau gleich viele Skill-Punkte, die sie ausgeben können. Alles, was hier zählt, sind die persönlichen Fähigkeiten des jeweiligen Spielers.

Lost Ark liefert geballte Action mit 15 Klassen – Seht hier im Video, wie sie aussehen

Natürlich wird mich jemand, der bereits tausende Stunden zugange war und Erfahrung sammeln konnte, immernoch mit Leichtigkeit verprügeln – aber wenigstens nicht, weil er einfach bessere Ausrüstung hatte. 

Das fühlt sich, so doof es auch klingen mag, befriedigender an. Ich weiß dann, dass es mein Fehler war, wenn ich gestorben bin und dass der Gegner simpel besser gespielt hat. Es ist nachvollziehbarer und hilft mir dabei, mich selbst zu verbessern. 

Vor allem im Modus Team Elimination, in dem man in 1 gegen 1 Matches nacheinander antritt, kommt diese Mechanik für mich am ehesten zum Tragen. Dort hat man nämlich nicht einmal die Ausrede, dass der Feind in der Überzahl war, wie beispielsweise im Team Deathmatch.

Lost Ark wertschätzt meine Zeit als Spieler

Dazu kommen die enorm kurzen Match-Zeiten, was das PvP in Lost Ark perfekt für zwischendurch macht. Denn eine Runde PvP dauert nur, je nach Modus, zwischen 5 und 7 Minuten. Das ist eine perfekte Dauer, da die Gefechte dann stets spannend bleiben, aber auch nie meine Konzentrationsfähigkeit übersteigen.

In anderen PvP-Games, die ich spiele, seit es Hunt: Showdown, League of Legends oder die WvW-Partien in Guild Wars 2, geht eine einzelne Session mindestens doppelt, aber eher drei- oder viermal so lange.

Und ich kann deutlich merken, wie ich in einer LoL-Runde nach 30 Minuten anfange, dumme Fehler zu machen, die ich in der 7. Minute nicht gemacht hätte. Oder wie ich in Hunt: Showdown nach 20 Minuten unruhig werde und Feinde nicht mehr so gut treffe wie zum Start einer Runde.

Konzentration ist essenziell für PvP-Gefechte, in denen einzig die Fähigkeiten der Spieler eine Rolle spielen und es fühlt sich gut an, dass Lost Ark das verstanden hat. Man fühlt sich als Spieler dadurch gleichzeitig nicht so stark herausgefordert, auch wenn die Kämpfe selbst auf einem hohen Niveau stattfinden.

Das erleichtert es für mich, über einen längeren Zeitraum gut zu spielen und Pausen genau dann zu machen, wenn ich sie brauche. 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Spotify Inhalt

PvP bringt mich weiter

Und noch ein gewaltiges Argument kann ich für das PvP in Lost Ark aus dem Ärmel zaubern, es bringt euch nämlich sogar im PvE und im normalen Spiel weiter. 

Natürlich könnt ihr das PvP auch einfach überhaupt nicht verlassen und euch um einen der begehrten Plätze auf der Bestenliste prügeln, aber solltet ihr wie ich sein und auch PvE erleben wollen, sind die Arenen für euch gleich doppelt interessant.

Ihr könnt im PvP in Lost Ark nämlich einiges an Loot gewinnen. Dazu zählen neben Mounts, Titeln und anderen kosmetischen Items auch Silber, Gold und sogar die Echtgeldwährung Kristalle.

Außerdem erhaltet ihr Materialien aus den Kämpfen, mit denen ihr eure Ausrüstung verbessern könnt. Somit ist das PvP ein weiterer Weg, um euren Gearscore zu verbessern. Selbst, wenn er in der Arena selbst gar keine Rolle spielt.

Was haltet ihr von dem PvP in Lost Ark? Werdet ihr dem Ganzen eine Chance geben oder seid ihr auch nur auf das PvE im Spiel aus? Denkt ihr, dass ein gutes PvP in ein modernes MMORPG dazu gehört oder seid ihr der Meinung, dass Lost Ark auch ohne ganz gut ausgekommen wäre? Schreibt es uns gerne in die Kommentare hier bei MeinMMO.

Was ebenfalls richtig Spaß macht in Lost Ark, ist das Segeln – So funktioniert euer Leben als Pirat.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SapiusDC

Hört sich gut an. Bin zwar kein wirklicher PVP Spieler aber bei so manchen Runden SWToR, Smite, Destiny vllt auch GW2 war ich gar nicht so schlecht. Ich freu mich jedenfalls drauf, hört sich sehr gut an das Design. Einzig meine Fähigkeit mit der Steuerung umzugehen wird mich am Anfang noch ziemlich ausbremsen. (Ich mag das Geklicke bei LoL schon nicht so gern (Duell bezogen)).

Knightmare

Ich bin gespannt. 😃🤔 In meinem letzten MMORPG war pvp in den ersten paar Jahren ein Heidenspass, und obwohl es balancetechnisch des öfteren fragwürdig war, der Spassfaktor war nichtsdestotrotz einfach Wahnsinn. Hoffe mal, LA schafft es, das sowohl Nahkämpfer gegen Fernkämpfer und vice versa eine Chance haben. Wäre schade als Deadeye von Berserkern gefrühstückt zu werden oder als Berserker zu sterben bevor man überhaupt in Angriffsnähe ist. Na, mal sehen. 🙂

Canelloni

GvG wird NiCHT Day1 dabei sein

Quelle LostArk Forum

Just as a heads up, GvG content won’t be available at launch

Luripu

Was ich an 1vs1 in MMORPGs selbst mit vorgegebener Ausrüstung nicht mag,
ist das RNG.
Wer schon mal den Sieg Augen hatte,nur um dann von einem lucky Crit besiegt zu werden,
weiß was ich meine.
Daher nur Streetfighter,Tekken & Co fürs 1vs1.

GvG oder das neu vorgestellte 48v48 werde ich aber sicherlich ab und zu spielen.

CentroOn

Keinen einzigen Nachteil? Engravings? Tripods? Beides zählt in der PvP Arena…

Tommy

Engravings funktionieren glaube ich nicht in der Arena nur bei gvsg und tripods hat jede Klasse die gleichen zur Verfügung.

telvann

Die sind durch das Fighters Diary aber alle automatisch freigeschaltet.

Du kannst eine neue Klasse auf 26 leveln und direkt in die Arena, ohne Nachteile

Nadya

Vielen Dank für den tollen Artikel. Das System erinnert mich an das GW1 PvP und das liebe ich bis heute am meisten von allen MMO PvP Systemen. Ich freu mich drauf 😊

Marcel

Moin, erstmal für die PvPler eine gute Sache. Für mich persönlich bleibt PvP uninteressant und ein angeklebtes unnötiges Anhängsel in jedem MMORPG, das, falls es auch in der offenen Welt möglich ist, nur die schlechten toxischen Eigenschaften der Spieler fördert und zutage bringt.

Solo

Als pvxler kann ich dir sagen dass nicht nur des PvP des schlechte der Menschen fördert. Es hat jeder selbst in der Hand wie man sich verhält. Auch in high pve content benehmen sich viele wie der letzte Dreck. Außerdem haste mittlerweile auf allen Servern eine gewisse Toxizität da die Gesellschaft das Problem ist, nicht die Spiele oder der content.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Solo
Bodicore

Wollt ich auch grad sagen 😀 im PvE gibt es auch Menschen die es nicht mal wert wären dass ich die anpinkle wenn die brennen.

Es ist aber kein menschliches sondern eher ein Evolutionsproblem in jeder Tierdoku sieht man Konkurrenzkämpfe in der Natur.
Entweder haben die Starken Erfolg oder die schlauen.
Wäre das nicht so wär die Entwicklung der Art negativ.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Bodicore
Thyril

Ja die HighEnd PvEler sind natürlich alle sehr nett und fehlertolerant – yikes

Marcel

Das habe ich auch nicht behauptet. Meine Kommentar spiegelt nur die Erfahrung wieder, die ich in diversen mmorpgs gesammelt habe.

Chafaris

Die schlimmsten Menschen habe ich bislang nur im PVE erlebt. Sorry, aber diese Aussage ist quatsch

Marcel

Moin, ich habe da eben andere Erfahrungen gemacht 😉 Sobald PvP in der open world eine Rolle spielt, wird man hinterrücks erschlagen obwohl man nur gerade farmt oder eine Quest erledigen will.

Chafaris

Ja moment. Das ist aber eine ganz „normale“ und übliche Vorgehensweise. Dafür steht „open pvp“. Open PVP garantiert keinen fairen, ehrlichen Kampf. Jeder gegen Jeden.

Ich bin dafür im Gegensatz bereits im PVE an derart toxische Leute geraten, dass ich manch ein Spiel danach nie wieder angerührt habe 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x