Patch 12.4 in LoL bringt heute neue Heldin – Nerft diese eine Strategie, die euch so nervt

Patch 12.4 in LoL bringt heute neue Heldin – Nerft diese eine Strategie, die euch so nervt

Bei League of Legends ist heute am Mittwoch, dem 16.2., der neue Patch 12.4. live gegangen. Das Update bringt vor allem die neue, ziemlich gemeine LoL-Heldin Renata Glasc. Riot Games unternimmt zumdem erste Schritte, um die Strategie „Supporter Top-Lane“ einzudämmen, die vielen sauer aufstößt.

Was ist das für eine neue Heldin? Heute ging die neue Heldin Renata Glasc an den Start: Das ist eine Supporterin. Aber im Gegensatz zu den meisten Supportern in LoL, die lieb, quietschig und nett sind, ist Renata Glasc eine übellaunige und zynische Kapitalistin.

Ihr fiesester Trick ist „Hostile Takeover“, damit kann sie Gegner aufeinanderhetzen.

Das Spiel-Konzept der neuen Heldin und vor allem ihr Hintergrund wurden bereits vorm Release ausgiebig gefeiert. Spieler sehen in ihr eine willkommene Ergänzung in LoL, eine „ältere, muskulöse Dame“ – sowas hat bislang gefehlt. Und die Idee, das eigene Team umzuholzen, scheint auch vielen zu gefallen.

Heute startet in LoL die Vorsaison 2022 – Das sind die wichtigsten Neuerungen im Video

Was ist das für eine Strategie, die nervt? Im letzten Patch setzte sich eine neue Meta, vor allem auf der Top-Lane, fest, den Supporter Janna mit der Beschwörer-Fähigkeit Smite zu spielen. Die Heldin war aber kaum auf der Top-Lane, sondern roamte auf den Lanes umher und war auch im Jungle zu finden.

Normalerweise kann ein Held in LoL nicht einfach seine Lane vernachlässigen, weil er dann zu viel Gold verpasst und ins Hintertreffen gerät. Durch Supporter-Items, die passiv Gold geben, und neue Mechaniken, war diese Strategie aber nun möglich.

Profis wie Alphari meckerten über diese Strategie – für richtige Top-Laner, die es gewohnt sind, Tanks zu spielen, war es undenkbar jetzt so eine „unanständige Strategie“ zu wählen und als Supporter rumzugurken.

Profi weigert sich, eine angesagte Heldin in LoL zu spielen: „Das ist unanständig!“

Strategie überschreitet Grenzen, was „gesundes Maß“ ausmacht

So will Riot Games das unterbinden: Mit dem heutigen Patch geht Riot Games ein wenig gegen die Strategie vor. Es heißt, die würde das „gesunde Maß überschreiten“; was man an Streifzügen im frühen Spielverlauf so sehen will.

Man kündigt zudem an, in weiteren Patches noch heftiger diese Spielart zu unterbinden. Es heißt: „Das Problem erfordere definitiv eine handfeste Lösung“.

Fürs erste gibt es diese Änderungen:

  • GOLDWERT-KOPFGELDER: Goldwert-Kopfgelder (d. h. Kopfgelder für CS) basieren jetzt auf der Anzahl der Goldertragsgegenstände für Supporter in jedem Team, anstatt davon auszugehen, dass jedes Team einen dieser Gegenstände besitzt.
  • ZIEL-KOPFGELDER: Gegnerische Goldvorsprünge führen jetzt deutlich seltener zu aktivierten Ziel-Kopfgeldern, wenn dein Team mindestens zwei Goldertragsgegenstände besitzt.
  • TRIBUT/KRIEGSBEUTE (PASSIV) – STRAFE FÜR DAS FARMEN VON VASALLEN: Du erhältst weniger Gold bei übermäßigen (4 Vasallen pro Minute) ⇒ (2 Vasallen pro Minute bis Minute 5; danach 4 Vasallen pro Minute) Vasallenkills. Diese Gold-Strafe ist jetzt außerdem während der ersten 5 Minuten des Spiels verschärft. (Alles andere unverändert)

Die volle Liste aller Änderungen mit allen Nerfs und Buffs lest ihr in den Quellen.

Quelle(n): lol
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x