LoL: Das größte Talent in Europa verlässt Fnatic im Streit mit deutschem Spieler

In League of Legends gibt es Trubel um das europäische Spitzen-Team Fnatic. Sie hatten 2021 den Franzosen Adam „Adam“ Maanane (19) verpflichtet, der spielte eine starke Saison und gewann den Preis als bester Rookie 2021 in Europa. Doch bei den Worlds 2021 kam es offenbar zu so viel Ärger um den deutschen Botlaner Upset, dass Adam jetzt das Team verließ.

Das war die Situation bei Fnatic:

  • 2021 lief gar nicht gut für Fnatic, bis man drastische Maßnahmen ergriff, um die Saison noch zu retten. Im Mai 2021 holte man den erst 19-Jährigen Adam packte den in die Top-Lane und verfrachtete den eigentlichen Top-Laner Bwipo in den Dschungel. Adam gewann den Preis als „Rookie des Jahres im Sommer 2021“.
  • Adam spielte eine starke Saison und Fnatic konnte sich noch für die Worlds qualifizieren. Bei den Worlds reiste aber Botlaner Upset noch vor dem 1. Match ab. Ohne den Deutschen schied Fnatic 1-5 aus.
  • Nach den Worlds gab Adam überraschend bekannt, dass er Fnatic verlässt. Jetzt wird klar: Das geschah aus Frust über das Verhalten von Upset.
LoL: Fnatic veröffentlicht herzzerreißendes Video, wie ihr Traum von den Worlds zerbricht

19-jähriger empfindet Verhalten von Fnatic als “Betrug”

Warum ist Adam weg? Der Franzose macht auf Twitter klar: Sein überraschender Weggang von Fnatic sei jetzt allein seine Entscheidung.

Ihn habe vor allem frustriert, dass Upset das Team im Stich gelassen hat, ohne Gründe zu nennen. Soweit Adam weiß, sei Upset nur abgereist, weil sich dessen Freundin alleine und mies fühle.

Im Nachgang der WM hätte Upset zudem versucht, ihn aus dem Team zu kegeln und stattdessen den erfahrenen Top-Laner Alphari zu verpflichten. Ohnehin plane Upset, die ganze obere Seite der Map zu ändern, Midlaner Nisqy würde deshalb ebenfalls gehen müssen.

Als Adam hörte, dass Fnatic ihn ersetzen wollte, habe sich das für ihn wie ein Betrug angefühlt. Adam sagt, er habe das Gespräch mit Upset gesucht, der hätte ihm vermittelt, er würde nicht dessen Erwartungen erfüllen.

Adam findet, er habe eine sehr wichtige Rolle beim Erfolg von Fnatic gespielt und ärgert sich jetzt offenbar darüber, dass er als Rookie nichts zu sagen hat. Zum Abschied erklärt Adam, er habe viele gute Erinnerungen an Fnatic, werde das Team aber verlassen, weil er nicht gutheißen kann, was da passiert ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

“Das ist eine glatte Lüge”, sagt Upset

Was sagt Upset? Der Deutsche Elias „Upset“ Lipp (21) äußert sich zu den Vorwürfen von Adam (via twitter). Er fühlt sich ungerecht dargestellt, er habe die Gründe für seine Abreise bei den Worlds dem Trainer Yamato mitgeteilt, den anderen aber nicht. Er wollte weder sich selbst noch seine Familie angreifbar machen, denn er wisse, wie schnell Dinge im Internet kursierten und dass manche nur darauf lauerten, anderen weh zu tun.

Seine Frau würde ihn nie darum bitten, die Worlds zu verlassen. Wenn Leute sowas über seine Frau sagen, tue ihm das besonders weh. Leute, die seine Frau aufgrund von Annahme angriffen, ohne Einblicke zu haben, seien das Letzte.

Die Behauptung, er habe seinem Team vor der Abreise nur gesagt, seiner Frau ginge es schlecht, sei eine glatte Lüge.

Er habe dem Team mitgeteilt, welch tiefen Schmerz er empfinde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Upset hat 2021 geheiratet.

Zu der Sache mit Alphari sagt Upset: Das sei ein früherer Teamkollege und Freund von ihm. Alphari habe darum gebeten, mit Upset zu sprechen, nach der ersten Kontaktaufnahme mit Fnatic. Das Team treffe aber die Entscheidung, wen sie verpflichten. Fnatic hätte ihn lediglich um Feedback gegeben.

Er wolle sich natürlich mit den Spielern umgeben, die seiner Ansicht nach das beste Team bilden. Er sei da so transparent wie möglich.

Zu der Zusammenarbeit mit Adam wollte sich Upset ausdrücklich nicht äußern.

Ähnlich wie die Frau von Upset war auch die Freundin des Fnatic-Spielers Bwipo während der LoL Worlds 2021 ins Fadenkreuz der Fans geraten:

LoL: Fans sendeten Todesdrohungen an die Freundin eines Spielers wegen Worlds

Quelle(n): inven
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SenorChang

Man merkt bei dem ganzen Drama immer wie jung die alle noch sind. Das echt amüsant. Weil wir alle mal so waren 😂

DDuck

Bei Fnatic brodelt es gewaltig. Ich war schon aus rein sportlicher Sicht echt überrascht, dass man sich von Adam schon wieder trennen will und war eigentlich der Annahme, dass man sich mehr oder weniger im Guten getrennt hatte, dass er vielleicht wegen dem Theater mit Bwipo gegangen ist oder so etwas. Der Inhalts seines Tweets die Tage war dann doch eher unerwartet.

Das Fnatic sein Spiel an der Botlane ausrichten will und wird, war klar. 2021 hat alles bei Fnatic für die Botlane gespielt, dementsprechend war es auch absehbar, dass Hyli und Upset definitiv Einfluss darauf haben, wer auf den anderen drei Positionen spielt und wer nicht. Es ist natürlich schon ein mächtiger A*loch-Move von Upset hinter dem Rücken seines Kollegen bereits mit Trainerstab, Management und möglichem Ersatz da drüber zu sprechen eben diesen Kollegen zu ersetzen. Auf der anderen Seite muss man ihm aber auch zu Gute halten, dass er in der Beziehung so offen zu seiner Meinung steht und so ehrlich seine Meinung sagt.

Ich find’s dennoch schade für den Jungen, da er wirklich einen bockstarke ersten Split als Rookie gespielt hat und ich fest davon überzeugt bin, dass er auch bei Fnatic richtig hätte durchstarten können. Der Wechsel zum LEC-Neuling BDS, welcher ja schon seit einiger Zeit spekuliert wird, ist sicherlich aber auch nicht schlecht für ihn. Ein neues Team, wenig festgefahrene Strukturen, niedrigere Erwartungen, weniger Druck und oben drauf auch noch Grabbz als Coach. Definitiv ein besserer Schritt als zurück in die LFL oder eine andere ERL zu wechseln.

Temeraire

Ich versteh’ immer nicht, warum man es Leuten zugute halten will, dass sie mit ihren mistigen Aktionen offen umgehen – das macht’s halt nicht besser (siehe akutelles Beispiel mit KuchenTV). Sowas macht man einfach nicht.

DDuck

Naja, vielleicht habe ich mich auch etwas unglücklich ausgedrückt. Ich wollte seine Aktion damit keineswegs relativieren oder schön reden. Aber am Ende geht es halt darum ob du ein ehrliches A*loch oder ein dummes A*loch bist. Das ändert nichts an der Ausgangslage oder der Situation an sich, macht dich aber definitiv zu einer ganz anderen Art Mensch.

Sveasy

Nein, denn du bist und bleibst ein A*Loch (im bei deiner Terminologie zu bleiben), da spielt es auch keine Rolle ob du ein ehrliches oder ein dummes bist. A*sch bleibt A*sch

Azzgara

Deutsche Elias „Lipp“ Upset (21) und “die hätten ihn lediglich um Feedback gegeben.”

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x