Frau eines deutschen LoL-Profis sagt, sie kriegt Morddrohungen – Kann nicht mehr arbeiten

In der Folge der Weltmeisterschaft bei League of Legends spitzt sich ein Konflikt um das Team Fnatic weiter zu. Der deutsche Botlaner des Teams, Elias „Upset“ Lipp, war von den LoL Worlds 2021 vorzeitig abgereist. Einer seiner Teamkameraden gab Upsets Ehefrau die Schuld dafür. Sie sagt nun, sie kriegt jetzt fast jeden Tag Morddrohungen “wegen dieses Jungen”.

Was war das für ein Konflikt?

  • Für Teams bei League of Legends sind die Worlds am Ende eines Jahres der Höhepunkt einer Spielzeit. Das Team Fnatic konnte sich nach einer Krise noch für die LoL Worlds als eines von 3 Teams aus Europa qualifizieren.
  • Noch vor dem 1. Spiel reiste aber der deutsche Botlaner des Teams ab. Er sagte, er habe zu Hause eine familiäre Not-Situation. Es falle ihm sehr schwer, das Team zu verlassen, aber es gehe nicht anders. Fnatic schied daraufhin chancenlos schon in der Hauptrunde aus.
  • In der Folge verließ der französische Botlaner, Adam, das Team Fnatic. Der war 2021 das größte Talent im europäischen LoL. Doch der 19-Jährige kann Upset offenbar nicht verzeihen, das Team bei den Worlds zurückgelassen zu haben. Er behauptet, Upset sei nur abgereist, weil seine Frau sich einsam gefühlt habe. Upset streitet das ab.
LoL: Das größte Talent in Europa verlässt Fnatic im Streit mit deutschem Spieler

“Fast jeden Tag Morddrohungen – Völlig ohne Grund”

Das sagt die Frau von Upset nun: Die Frau von Upset ist die Twitch-Streamerin und Influencerin Paulaeal. Sie hat auf Twitch 132.000 Follower und zeigt dort vor allem League of Legends. Sie hat dort aber schon eine ganze Weile nicht mehr gestreamt. Auf Instagram hat sie 405.000 Abonnenten.

Sie zeigte auf Twitter ein Bild von Adam und Upset. Sie sagt dazu:

„Wegen dieses Jungen bekomme ich fast jeden Tag Morddrohungen – völlig ohne Grund.“

Paulaeal

In dem Tweet, den sie zitiert, kann man lesen, dass Adam seinen Namen in der Solo-Queue von LoL zu „Lonely Wife UwU“ umgeändert hat.

Eine Anspielung darauf, dass Upset angeblich die Worlds verlassen habe, nur weil seine Frau sich einsam fühlte.

Die Twitch-Streamerin sagt, sie arbeite über Social Media. Könne da aber nichts mehr machen, weil ihr so viel Hass entgegenschwappt. Dabei habe sie sich nichts zu Schulden kommen lasse – sie werde aufgrund von reinen Annahmen belästigt.

Vorher sei sowas nie passiert. Wenn Adam ein Problem habe, könne er das direkt mit ihrem Ehemann besprechen – aber Adam antworte einfach nicht auf die Nachrichten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Was sagt der LoL-Profi dazu? Upset sagt, er habe schon mehrfach versucht, mit Adam persönlich zu sprechen, aber der habe ihn ignoriert. Adam wolle jetzt nur noch mehr Hass auf Upsets Frau lenken. Das sei schon eklig. Er gehe jedem Gespräch aus dem Weg (via twitter).

Was ist da noch los? Adam hatte Fnatic im Streit verlassen. Er hatte auch behauptet, Upset habe nicht nur das Team im Stich gelassen, sondern auch versucht, ihn aus der Mannschaft zu vertreiben und durch einen Freund von ihm zu ersetzen.

lol-fnatic
Das Team von Fnatic hatte eine schwere Worlds 2021.

Adam entschuldigt sich auf Twitch – Kam mit Worlds nicht klar

Wie reagiert Adam? Adam hat sich in einem Twitch-Stream am Abend des 6.12. für sein Verhalten entschuldigt. Seinen Namen in “Lonley Wife UwU” umzubenennen, sei kindisch und selbstsüchtig gewesen. Das war die dümmste Idee seines Lebens. Das habe ihm die Reaktion der Fans klargemacht.

Er sagt, das sei aus tiefer Frustration entstanden. Er kam über den Abgang von Upset bei den Worlds einfach nicht hinweg und habe daher diese “dumme Reaktion” gehabt, für die er sich entschuldigt.

Adam sagt, er möchte das Thema jetzt hinter sich lassen. Nach den Worlds wollte er Antworten auf seine Fragen und war wütend auf Upset.

Adam kritisiert Upset, dass er die Situation nach den Worlds nicht geklärt und sich nicht beim Team gemeldet habe, um die offenen Fragen zu beantworten. Erst nachdem Adam an die Öffentlichkeit gegangen war, habe Upset Kontakt aufgenommen.

Die Leute müssten verstehen, wie wichtig Adam die Worlds waren. Es könnte sein, dass die 2021-er Worlds die einzigen Worlds waren, für die er sich je qualifiziert, sagt Adam. Die ganze Situation habe ihn total frustriert. Das sei doch menschlich und verständlich. Er fühlte sich respektlos behandelt und habe daher – aus Frust heraus – seinen Namen geändert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Kindisches Verhalten mit ernsten Auswirkungen

Das steckt dahinter: Adam ist erst 19 Jahre alt und augenscheinlich extrem ehrgeizig, sonst wird man in LoL nicht „Rookie des Jahres“. Offenbar kam er überhaupt nicht damit klar, dass die Worlds für Fnatic so mies liefen, nachdem sich das Team ein Jahr gequält hatte, um dorthin zu kommen.

In einem Video von Fnatic konnte man sehen, wie die Atmosphäre bei Fnatic während der Worlds von einem “Schulausflug mit Event-Charakter” zu einer Zerreißprobe mit Tränen und Verzweiflung kippte.

Es ist verständlich, dass Adam von den Worlds tief getroffen ist. Dass Adam aber konsequent Upset unterstellt, der habe das Team verlassen, nur weil seine Frau ihn vermisst, wirkt hanebüchen. Sowohl Upset als auch seine Frau haben klar gesagt, dass das absolut nicht der Grund für die Abreise von Upset war. Man bittet aber darum, ihre Privatsphäre zu respektieren. Sie wollen den genauen Grund nicht nennen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Wenn Adam seinen Namen in LoL umnennt, mag das von außen wie ein kindischer Streich wirken, weil Adam aber so im Fokus der LoL-Fans steht und Fnatic so ein wichtiges Team für viele Leute ist, hat das ernste Auswirkungen auf das Leben von Upset und seiner Ehefrau.

Für einen Außenstehenden klingt es absurd, dass ein Mega-Talent wie Adam, der erst 19 Jahre alt ist, glaubt, seine ersten Worlds könnten gleichzeitig die letzten sein. Aber in Adams Kopf scheint das eine reale Möglichkeit zu sein. Vielleicht erklärt das auch, warum er über die Sache einfach nicht hinwegkam.

Der Freundin von Fnatics Top-Laner Bwipo wurde fast dasselbe von Fans unterstellt. Bwipo hat Fnatic ebenfalls verlassen:

LoL: Fans sendeten Todesdrohungen an die Freundin eines Spielers wegen Worlds

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Kann ich nachvollziehen, aber warum gibt es dafür keine richtige Gesetze? Das ist fassungslos.

Zakkusu

Da steckt schon mehr dahinter als nur da hocken und zocken.
Solltest dich Mal mit Sachen die du ablehnt auseinandersetzen bevor du sie für etwas kritisierst.

Rubear

Sorry aber aus Frust und Hass die Frau des Spielers anzugreifen ist einfach richtig Schmutz

OldSchoolMagicTheGathering

Ja das stimmt, aber was hat das mit Deutschland zu tun?

Es sind doch einfach Menschen die neidisch sind, was ja verständlich ist, Andere arbeiten 8+ Stunden für einen Mindeslohn und Andere machen deren Monatsgehalt an einem Tag.
Das Leben ist halt nicht fair.

Meckern bringt nichts. Das schöne an der freien Marktwirtschaft ist doch, dass fast jeder was erreichen kann, man muss nur etwas dafür tun.
Die Meisten meckern halt nur.

OldSchoolMagicTheGathering

Wer mit so einem Mist nicht klar kommt, sollte sich halt nicht online zur Schau stellen.

Zwingt ja niemanden einen Insta Account usw. zu haben.

Die Idioten werden immer Idioten bleiben, da wird sich nichts ändern

Soll man deswegen am besten gar nichts machen und sich gar nicht erst wehren, wenn man gemobbt wird? Wenn dich jemand in einem Spiel beleidigt und bedroht, gehst du halt einfach weg. Melden bringt nichts, also am besten einfach mit dem Spiel aufhören und dein Hobby aufgeben? Damit überlässt du “den Idioten” komplett das Feld und sie können tun und lassen, was sie wollen. Was gerade bei Morddrohungen in meinen Augen absolut nicht geht.

OldSchoolMagicTheGathering

Warum sollte ich aufhören wenn mich jemand versucht zu mobben?

Ich würde es einfach ignorieren. Who cares.

Wie soll man denn reagieren? Bringt doch nichts. Die Idioten wiegen sich in Sicherheit, weil es halt im Netz Anonym ist. Solange nicht wirklich was dagegen unternommen wird, bringt es halt wirklich nichts. Die lassen sich ja nicht belehren.
Einfach ignorieren.

DDuck

“Einfach ignorieren” ist als Außenstehender relativ einfach gesagt glaube ich. Was Mobbing und Hate Speech im Netz anrichten können, haben wir leider viel zu oft gesehen.

Und nein, natürlich zwingt dich niemand dazu einen Instagram- oder Twitch-Kanal zu pflegen. Allerdings bilden diese Plattform die Lebensgrundlage vieler Leute. Einige davon bekommen “zu Recht” viel Kritik für das Bild, welches sie nach außen transportieren. Allerdings sprechen wir hier ja nicht von Kritik. “Ich finde deinen Content scheiße” ist ja nun mal was Anderes, als “Bring dich um” oder “Du gehörst am Marktplatz aufgehangen”. Das hat dann auch recht wenig mit kalkulierbarem Druck zu tun, mit dem man “klar kommen” muss, wenn man sich “online zur Schau stellt”. Wenn ich ein öffentliches Leben führen, muss ich damit klar kommen, das man mich oder das was ich mache scheiße findet, mich hässlich findet, einfach nicht mag oder was auch immer, aber ganz bestimmt nicht, dass man mir den Tod wünscht oder androht.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von DDuck
OldSchoolMagicTheGathering

Das ist doch aber leider ganz normal.

Was glaubst du, was ich mir anhören durfte, als ich mit 18 mit einem Porsche zur Schule fuhr.
Ich hab dort sicher 1000 mal gehört, “ich hoffe du fährst gegen einen Baum und stirbst”.

Wenn einem so ein scheiß nicht kalt lässt, sollte man es sein lassen. Oder lernen damit umzugehen.
Aber darauf zu reagieren bringt leider wenig.

Ich wäre froh es wäre anders und solche Leute würden zur Rechenschaft gezogen werden. Aber das ist Wunschdenken

Jinokun

Wenn alles so stimmt, dann hat Upset seinem Team gegenüber als einziges gesagt dass es seiner Frau nicht gut ginge. Ich sag es mal ehrlich, mit so einer Aussage wär ich 10 Stunden vor meinem ersten Spiel in der LoL Weltmeisterschaft auch ziemlich angefressen.
Ich bin der Meinung, dass Upset seinem Team eine Erklärung schuldig gewesen wäre.
Und ich meine nicht als Seelenstriptease, sondern als eine Erklärung, die erahnen lassen kann, wie schwerwiegend die Lage ist (denn das war sie ja wohl, sonst wäre er nicht gegangen).
Aber zu sagen, wichtige Familienangelegenheiten hätten ihn gezwungen, ist in dem Kontext einer Weltmeisterschaft dem Team (nicht der Öffentlichkeit) gegenüber zu wenig.
Und Nisqy hat er damit meiner Meinung nach immens geschadet.

All Might

Das sehe ich ganz genau so.
Eine Antwort ist man seinem Team einfach schuldig zumal man mit solchen Aktionen die Karrieren aller im Team gefährdet. Ich hoffe das Upset nicht mehr an den Worlds teilnehmen darf, dann kann er per Stream mit seiner Frau zusammen zuschauen wie es richtige Profis machen.

OldSchoolMagicTheGathering

Das ist Quatsch.

Es gibt auch Leute die wollen Privat und Beruflich trennen.

Das hat nichts mit dem Zocken mit Freunden zu tun.

Ich würde meinen Arbeitskollegen oder auch dem Ceo doch auch nichts privates von meiner Frau preis geben, wenn diese Probleme hat.

T.M.P.

“kid” “fuck yourself” “~no lifer”

Liegt das an mir oder kommt die echt aggressiv rüber?
Ich würde ja eher nicht auf Eskalation setzen, aber anscheinend ist Drama erwünscht.

Nico

Naja wenn son psycho dich die ganze zeit tyrannisiert will ich mal deine reaktionen sehen 😀

T.M.P.

Kein Problem, Spiel n paar Runden Rocket League oder so mit mir^^
Meist sag ich denen nur sie sollen erwachsen werden, und dann hau ich den Report raus.

Ich weiss, ist nicht das Gleiche, aber ich bin nicht extrovertiert genug für Twitter 😉

T.M.P.

Kann natürlich sein.
Vielleicht geht mir auch nur allgemein diese Verrohung auf den Geist^^
Zum Beispiel wird weiter unten in ihrem Twitter ein Gegner, der wohl verloren hat, mit “EZ” verspottet.
Vor einigen Jahren hiess das noch respektvoll “gg”, wobei man da noch dem Verlierer quasi die Entscheidung überliess ob es “gg” war und der Gewinner nur antwortete.

Wahrscheinlich sehen das die jüngeren Leute nicht so eng, weil es langsam Normalität wird, aber ich kann über soviel Stillosigkeit immer nur den Kopf schütteln =)

OldSchoolMagicTheGathering

Warum in ein schräges Licht?

Wer weiß wie ernst er das alles sieht. Und die Beziehung ist ihm ggf. wichtiger.

Und man weiß ja nicht was für eine Beziehung die Beide führen. Gibt ja Männer die sprinnen bei allen was die Frau sagt. Und es gibt auch Männer und Frauen die unglaublich anhänglich sind und die Nähe brauchen.

ImInHornyJail

Gibt es Infos ob die Polizei schon informiert wurde? Bringt das überhaupt etwas? Gab doch schonmal so ein Fall und die Polizei hat nichts unternommen.

Alex

In Amerika macht die Polizei erst etwas, wenn auch was passiert ist, in Deutschland recht ähnlich, leider reichen solche Androhung nicht aus in den meisten Fällen, warum auch immer.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x