Leak zeigt neues Feature in Pokémon GO, was euch viel Zeit sparen lässt

Ein neuer Leak in Pokémon GO verspricht einen echten Zeitfresser zu reduzieren. Das Verschicken von Pokémon soll damit nämlich nochmal erleichtert werden.

Um dieses Feature geht es: Der Leak der Pokeminers (via reddit) zeigt das Verschicken legendärer und mysteriöser Pokémon. Bisher konnte man nur normale Monster und Kostüm-Pokémon gesammelt verschicken. Legendäre und mysteriöse Pokémon musste allesamt einzeln verschickt werden.

Nun soll dieses nervige Problem gelöst werden. Zumindest haben die Pokeminers entsprechende Textdateien dazu im Code von Pokémon GO gefunden.

Massenverschicken spart viel Zeit

Warum ist das Feature wichtig? Besonders nervig ist es aktuell bei der Wunderbox, die Meltan bringt. Dort fangt ihr in einer Stunde beim richtigen Event 60 Meltan und die muss man dann jedes Mal einzeln anklicken und verschicken. Allein das dauert über 5 Minuten.

Ähnlich ist es bei Trainern, die viele legendäre Raids machen. Nach einer Raid-Stunde sind gerne mal über 10 legendäre Pokémon gefangen und die müssen dann einzeln verschickt werden.

Sollte man nun tatsächlich legendäre und mysteriöse Pokémon gesammelt verschicken können, dann spart das eine Menge Zeit – vor allem für die Trainer, die gerne raiden oder regelmäßig die Meltan-Box öffnen.

Meltan
Meltan kann man bisher nur einzeln verschicken.

Was wurde noch gefunden? Ein weiterer, interessanter Fund der Dataminer dreht sich um die Eier. Dort wurden Textdateien gefunden, die auf mehr Transparenz hindeuten.

Laut der Dateien soll es bald ein System geben, was zeigen soll, welche Pokémon aus einem Ei schlüpfen können.

Dies könnte die Antwort auf die Kritik zahlreicher Trainer sein. Nachdem Pokémon wie Kapuno oder Geronimatz nach ihrer Shiny-Einführung verdammt selten in den Eiern aufgetaucht waren, wollten die Trainer wissen, wie selten manche Pokémon in den Eiern sind. Man forderte die Offenlegung der Wahrscheinlichkeiten, so wie es bei anderen Lootboxen in anderen Spielen der Fall ist.

Das müsst ihr bedenken: Bisher handelt es sich hierbei nur um Datamining und um keine offiziellen Infos von Niantic. Die Daten befinden sich zwar schon in den Spieldateien, dennoch müssen die Entwickler sie nicht aktiv schalten. Ihr solltet die Infos also mit einer gewissen Portion Skepsis betrachten.

Grund zur Freude gibt es nun auch bei Trainern, die XL-Bonbons sammeln. Dort gibt es eine neue Methode: So könnt ihr in Pokémon GO nun leichter XL-Bonbons für seltene Monster verdienen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x