Geronimatz ist das neue Monster in Pokémon GO – So bekommt ihr es

In Pokémon GO gibt es seit dem Start der PvP-Liga das neue Monster Geronimatz. Wir zeigen euch, was es kann und wie ihr es bekommt.

Was ist Geronimatz? Das Pokémon stammt aus der 5. Generation und war bisher nicht in Pokémon GO erhältlich. Seit dem Start der PvP-Liga am Freitagabend, hat man allerdings die Möglichkeit das Monster zu fangen.

Das Monster ist hauptsächlich durch die PvP-Liga erhältlich, aber auch in der Wildnis. Wir zeigen euch, wie ihr euch Geronimatz sichern könnt.

So kommt ihr an Geronimatz

Gibt es das Pokémon in der PvP-Liga? Ja, das Monster ist eine der Belohnungen in der neuen Liga. Ab Rang 7 ist es erhältlich.

Wer diesen Rang erreicht hat und ein Pokémon als Belohnung bekommt, erhält aber nicht zwangsweise Geronimatz. Das Pokémon ist eines der möglichen Monster. Alternativ gibt es noch folgende Pokémon:

Rang 7 Belohnungen
All diese Monster gibt es auf Rang 7 als Belohnung

Das sind die Namen der Pokémon, die ihr hierüber in der Grafik seht:

  • Tanhel
  • Metagross
  • Serpifeu
  • Floink
  • Ottaro
  • Panzaeron
  • Zurrokex
  • Lapras
  • Larvitar
  • Kapuno
  • Schilterus
  • Lichtel
  • Giratina

Die Chance auf Geronimatz ist also nicht sehr hoch. Ihr braucht schon Glück, damit ihr das neue Pokémon aus der PvP-Liga erhalten könnt. Zudem muss man vorher erstmal Rang 7 erreicht haben und dann dort noch 4 von 5 Kämpfen gewinnen, um die Belohnung zu erhalten (Mit dem Premium-Pass sind es 2 von 5 Kämpfen).

Gibt es Geronimatz auf anderen Wegen? Das Pokémon taucht auch in der Wildnis auf. Darüber berichten einige Trainer auf reddit. Dort soll das Pokémon aber ziemlich selten sein und nur schwer zu finden sein.

In Eiern wurde das Pokémon noch nicht gesichtet. Hierauf solltet ihr also erstmal nicht setzen.

Lohnen sich Geronimatz und Washakwil?

Das ist die Weiterentwicklung: Geronimatz könnt ihr zu Washakwil entwickeln. Dieses Pokémon ist dann deutlich nützlicher als seine Vorentwicklung.

Geronimatz Washakwil

Wie stark wird Washakwil? Zunächst schauen wir uns erstmal die Werte vom Pokémon an:

  • Angriffswert: 232
  • Verteidigungswert: 152
  • KP-Wert: 225
  • Maximale WP: 3088

Der Angriffswert von Washakwil ist solide und auch sein KP-Wert verschafft ihm einige Standfestigkeit. Durch seinen Verteidigungswert ist Washakwil aber dennoch schneller besiegt, als andere Pokémon.

Als Flug-Angreifer wird Washakwil ohnehin recht selten benutzt und hat dort zudem stärkere Konkurrenz. Ein richtiges Einsatzgebiet hat es daher nicht.

In der PvP-Liga überzeugt Washakwil ebenfalls nicht zwingend. Sein schwacher Verteidigungswert ist hier der große Nachteil und es gibt bessere Alternativen.

Braucht man das Pokémon zwingend? Wenn ihr es nicht gleich aus der PvP-Belohnung erhaltet, dann ist das halb so schlimm. Mit dem Pokémon verpasst ihr nicht zwingend etwas. Geronimatz ist vor allem für den PokéDex interessant.

Wenn ihr noch gute Teams für die PvP-Liga sucht, dann schaut hier:

Bedenkt, dass derzeit die Gefahr besteht sich und andere mit dem Coronavirus anzustecken. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung empfhielt, so oft es geht zu Hause zu bleiben, Abstand zu anderen zu halten und Menschenansammlungen zu vermeiden. Niantic hat diverse Maßnahmen ergriffen, damit ihr Pokémon GO auch von zu Hause spielen könnt.

Quelle(n): Gamepress
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x