Fortnite: Youtuber bedeckt Krater bei Dusty Depot, schimpft auf Tryhards

Einer Gruppe von Spielern um YouTuber Muselk in Fortnite ist es gelungen den riesigen Krater bei Dusty Depot aufzufüllen. Dabei waren sie auf die Hilfe von anderen Spielern angewiesen und mussten sich einiger John Wicks erwehren.

Was hatte die Gruppe vor? Mit dem Einschlag des Kometen zu Patch 4.0 ist ein riesiger Krater um Dusty Depot entstanden. Eine Gruppe von Spielern um den YouTuber Muselk hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Krater zu schließen. Doch der Plan schlug einige Mal katastrophal fehl.

Plan testet die Community von Fortnite

Wie war der Plan? Der Plan bestand darin, auf der Map zu landen, wie irre Ressourcen mit der Spitzhacke zu sammeln und die dann zu nutzen, um Dusty Depot mit Holzfliesen oder anderen Materialien zu bekleiden.

Die Idee war: Wenn wir das nur groß genug bauen, dann werden andere erkennen, wie geil das ist, was wir machen, uns in Ruhe lassen oder sogar mithelfen, Dusty Depot wieder zu schließen.

Die Idee ist also ein Test für die Community von Fortnite: Lässt man die Waffen ruhen? Oder wird immer einer dazwischen ballern?

fortnite-sensenmann
Der Sensenmann

Da kann so viel schiefgehen

Was für Schwierigkeiten gab es bei dem Plan? Zum einen ist der Krater riesig. Man braucht also eine Menge Material, um den Krater zu füllen und zu bedecken. Das Team ging da etwas naiv ran. Bis man mal herausgefunden hatte, wie viel Material man dafür braucht, dauerte das einige Versuche. Mit 4 Personen, also nur einer Squad, ist das nicht zu schaffen.

Dazu kommt, dass Gegner einen in Fortnite normalerweise abknallen, wenn sie einen sehen. Die Bauarbeiter wollten hingegen nur Ressourcen farmen und dann ans Werk gehen. Dabei ist gerade der Krater durch die „Hop-Rocks“ der neue Hotspot und die Action konzentriert sich darauf.

Außerdem kam noch der Zufall ins Spiel, denn der Sturm musste Dusty Depot lange verschonen – auch bei einer Runde, in der alles glatt lief, konnte der Zufall es verderben.

Krater-Fortnite
Diese doofen John Wicks verstehen nicht, wie toll das ist, was wir hier machen

Diese doofen Tryhards: Selbst wenn es in einem Versuch gut anläuft und viele Unbeteiligte verstehen, was die Bauarbeiter da planen, reicht ein einziger Gegner, um alles zu ruinieren. Dabei regt sich der YouTuber Muselk über weite Teile des Videos über „Tryhards“ auf, also über Leute, die das Spiel zu ernst nehmen. Gerne wird einem Spieler mit dem Sensenmann-Skin, den John Wicks, unterstellt, ein solcher „Tryhards“ zu sein.

In Momenten, wenn er beschossen wird, hadert Muselk wütend mit Fortnite und der Community: „Wie kann man nur sowas Tolles sehen und dann entscheiden, es zu zerstören?“

Ein Mitspieler antwortet amüsiert: „Wie können die anderen nur das Spiel so spielen, wie es vorgesehen ist?“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Jemandem ohne Riesen-Community wäre es wohl nicht gelungen …

Wie geht das aus? Am Ende des 20-minütigen Videos schafft die Gruppe es tatsächlich, aber nur knapp. Der Sturm kommt, doch die letzten Bohlen können noch gelegt werden.

Es wurde etwa 25.000 Ressourcen dafür verbraucht. Ein Siebzigstel der Map steckt in diesem Krater, rechnet man am Ende vor. Rund drei Stunden hat die Aktion „Machen wir Dusty Depot dicht“ gedauert.

Fortnite Season 4 Skins Titel

Ist der Plan gelungen? Na ja, so halb. Aus eigener Kraft oder mit der Kraft der Fortnite-Community an sich hat man das wohl nicht geschafft. Die Gruppe konnte den Krater Dusty Depot nur schließen, weil man mit anderen Teams zusammengearbeitet hat, die dem YouTuber per Stream gefolgt sind und dann dabei halfen.

Teile der Community schirmten die Baumeister ab, andere halfen beim Bau. Wie viele „Unbeteiligte“ letztlich in der entscheidenden Runde dabei waren und wirklich mitgeholfen haben, lässt sich schwer sagen.

Es konnte wohl nur gelingen, weil der YouTuber Muselk so groß ist. Am Ende lobt man die „Macht des Twitch-Chats.“

DMittlerweile hat das Video über 4 Millionen Views. Hat sich wohl gelohnt.

Ein anderer Fortnite-YouTuber macht ebenfalls auf sich aufmerksam:

Ein YouTuber dominiert Fortnite und viele Spieler hassen ihn
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MINDERQUEST

Muselk… auch wieder jemand, der von Overwatch zu Fortnite gewechselt ist (oder generell einer der richtig seltenen Leute *ironie*, die ein Hauptspiel (Minecraft etc.) zu Fortnite wechselten)
Wie iOllek… oh mann

DasOlli91

Sieht bei Destiny nicht anders aus.
TFUE, RealKraftyyy, Dr. Lupo, Sir Dimetrious, ZwetschkE

Alle von Destiny zu Fortnite gewechselt.

Grant Slam

Muselk ist so lustig, krasser Typ ????

lowi12

Sie haben den Krater nicht ausgefüllt. Nur bedeckt. Und das macht man nur wenn man wirklich langweile hat.

terratex 90

echt krank was da abgeht. war letztens sogar allein in tilted towers xD

Scaver

Ach soll er doch heulen, wenn andere das Spiel spielen, wie es vorgesehen ist.
Und „etwas tolles“ ist das auch nicht. Wenn sie so etwas machen wollen, wie wäre es mit Minecraft.
Zu viel Freizeit und zu wenig im echten Leben erreicht. Ich kann diese Youtuber nicht ab. Und nein, ich bin neidisch. Eher würde ich mir den Fuß abschneiden, als mich so lächerlich zu machen. Leute die so etwas gut finden, denen fehlt es nachweislich im Oberstübchen!

Bodicore

Da bin ich nicht deiner Meinung… Das Spiel zu spielen wie es vorgesehen ist braucht nicht viel im Oberstübchen aber in so einem Game mal was ausgefallenes machen statt sich über den Haufen zu ballern das ist durchaus gross…

Irgendwie habe ich so langsam das Gefühl unsere Jugend ist so auf gewinnen getrimmt dass sie schon nicht mehr anders können.

Geroniax

Ausgefallen? Die wollen ein Loch schließen. Es gibt hundert andere Spiele die auf das Bauen ausgelegt sind.

Ich kann den ganzen Hype um dieses Spiel eh nicht verstehen. Battle Royal okay, nicht ganz meins, aber seit „Tribute von Panem“ hatte ich nur auf spiele Ableger von sowas gewartet. Aber dieses Genre noch mit einem möchtegern Minecraft verbinden? Naja.

Bodicore

Tya manchmal sind es eben die kleinen Dinge die speziell sind…

PalimPalim

um was geht es in battle royal? ein Krater schließen? oder überleben und gewinnen? hmmm seeeeeehr ausgefallen was die da gemacht haben <3

bambule

Hat nichts mit der Jugend zu tun sondern mit unserer Gesellschaft.

Bodicore

Natürlich ist es ein Gesellschaftliches Problem

Aber die Jugend ist näher dran und leichter zu beeinflussen und die Gesellschaft ist immer stärker darauf aufgebaut die Jugend zu Arbeitdrohnen zu erziehen. Ein Stückweit nicht mal zu unrecht der Arbeitsmarkt ist natürlich auch agressiver geworden. Trotzdem bleibt der Spass auf der Strecke ich denke was sinnloses zu machen wie den blöden Krater zu füllen kann man sich fast nicht mehr leisten.

Dani H

Bitte alle bannen wegen Gruppenbildung ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x