Im MMORPG Final Fantasy XIV wollen alle ein Haus – Jetzt kriegen sie eine Insel wie in Animal Crossing

Im MMORPG Final Fantasy XIV wollen alle ein Haus – Jetzt kriegen sie eine Insel wie in Animal Crossing

Housing ist im MMORPG Final Fantasy XIV bei vielen Spielern beliebt, ein Haus ist jedoch schwer zu bekommen. Für Patch 6.2 kündigen die Entwickler an, dass jeder Spieler eine eigene Insel erhält. Sie erinnert an Animal Crossing.

In ihrem Live Letter auf Twitch überraschten Square Enix mit einer Housing-Ankündigung. Es handelt sich um Solo-Content, bei dem ihr eure eigene Insel betreibt, wie in Animal Crossing. Kümmert euch um Tiere, errichtet Gebäude, sammelt Materialien und bastelt daraus neue Items.

„Du kriegst eine Insel, du kriegst eine Insel, wir alle kriegen eine Insel!“, twittern sie kurz nach dem Stream.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
FFXIV auf Twitter

Kein Haus, sondern eine ganze Insel

Ihr könnt eure Insel nach eurem Belieben gestalten und einrichten. Items dafür erhaltet ihr, indem ihr sie kauft, crafted oder findet. Der Rest funktioniert ähnlich wie bei regulären Häusern: Färben, platzieren, dekorieren.

Auch die Ernte ist ein großer Aspekt des neuen Housing-Systems. Baut Pflanzen an, erntet und verkauft sie. Wer seine Insel gründlich erkundet, kann Samen von seltenen Pflanzen finden und mit dem Anbau eine Menge Geld verdienen.

Besonders ist, dass Gegenstände von Inseln mit einer gesonderten Währung verkauft werden. Mit der Währung könnt ihr wiederum Items für eure Insel kaufen.

Generelle Infos zu dem berühmten MMORPG im Video:

Alles, was ihr zu dem MMORPG Final Fantasy XIV wissen müsst – in 2 Minuten

Und die Häuser? Mit dem Hauskauf hatten viele Spieler in letzter Zeit ihre Schwierigkeiten. Problematisch war, dass die meisten Häuser nur für freie Gesellschaften, also Gilden, verfügbar sind und sich Einzelpersonen um die übrigen Grundstücke stritten. Wer ein Haus wollte, musste sich darauf bewerben und hatte über 200 Mitbewerber. Entschieden wurde zufällig.

Abzuwarten ist, ob es bald weniger Mitbewerber auf ein Haus gibt, weil alle mit ihrer Insel beschäftigt sind. Wer dann immer noch ein Haus erwerben möchte, hat vermutlich bessere Chancen als aktuell.

Wann kommt das Update? Square Enix planen, die Inseln gegen Ende August 2022 mit Patch 6.2 ins Spiel zu bringen, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Zuerst kommt Patch 6.18, der euch Anfang Juli neue Server bringt, auf die ihr gratis umziehen könnt.

Was denkt ihr über die eigenen Inseln in FFXIV? Freut ihr euch darauf, wollt ihr lieber ein Haus, oder habt ihr gar kein Interesse am Housing? Welche Aspekte der Ankündigungen begeistern euch am meisten? Schreibt es uns gern in die Kommentare hier auf MeinMMO!

Ihr wollt eure Sammler leveln? Besondere Sammelstellen in Endwalker findet ihr hier.

Quelle(n): PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Keicho2

Ich finde das housing gut wie es ist. Wenn jeder ein Haus bekommen würde wäre es nicht besonderes. Außerdem würde nur 1 Haus stehen worin jeder lebt. Dann würde man keine Nachbarn haben etc. Auch andere Häuser anschauen wäre nicht möglich.

Scaver

Krasse Einstellung. Es ist also nur dann etwas besonderes, wenn nicht jeder das haben kann?
Ganz ehrlich, auch wenn jeder 1000 Häuser hätte, kann es was besonderes sein… nämlich das was man daraus macht, macht es erst mal besonders.

Das Du irgend nen kleines Haus in FFXIV hast, das dann aber aussieht wie die letzte Abstellkammer, das macht es nicht zu etwas besonderem, sondern zur Verschwendung!

Und andere Games haben ein ähnliches System. Da kann man auch bei jedem auf die Insel oder ins Haus und die anschauen. Ein aktuelles Beispiel wie es werden könnte ist da Lost Ark. Da hat auch jeder seine Insel und kann sich da kreativ austoben. Wird zwar wegen der Iso Perspektive anders sein als bei FFXIV, aber das Grundprinzip bleibt das Gleiche.

Jeder hat ne Insel, kann darau Hausing betreiben wie er will. Niemand ist benachteiligt in irgend einer Form und man kann frei entscheiden (wie in FFXIV auch), ob andere sich die Insel frei anschauen können oder eben nicht.
Einzig eine Nachbarschaft wie man es jetzt hat gäbe es dann nicht mehr. Und ehrlich, die beachtet doch eh kaum jemand. Man geht zu seinem Haus und fertig.

Therk

Housing ist zum flexen da, wenn man aber keine Nachbarschaft mehr hat wird das ganz schön langweilig werden und den Zauber nehmen eine Community zu nehmen da nur noch jeder auf seiner dämlichen Insel hockt. … Haben die denn nicht gesehen wie es bei WoD mit der Garnison ,wa? Jeder hockte nur noch dort, da man dort auch Geld machen konnte und so weiter, das wird die Community auf jedenfall spalten denke ich

Scaver

Dann ist die Community selber schuld. In anderen MMORPGs klappt das System ohne Probleme.
Und flexen, wenn Du so nen Assi bist, kannst damit auch weiterhin, auch ohne Nachbarschaft. Denn Inseln kann man in anderen MMORPGs genauso frei von anderen betreten, wie die Häuser auch. Außer man deaktiviert es für seine Insel, was in FFXIV ja auch geht.

Therk

Was ist bitte an flexen Assi? „Oh der hat aber ein schönes Haus, bestimmt son reicher Assi“ lmao wer denkt sowas

Jojo

Ich hab immer nur hin und wieder von der Insel gehört, wusste aber nicht, dass jeder eine bekommt. Dann kann ich endlich die in Events gewonnen Dinge nutzen. 🥳

Aki

Hm.. ich denke nicht das man damit das Housingproblem deutlich entspannen kann. 🤷‍♂️
Denn auch die Insel wird ja sicherlich nur in begrenzter Anzahl vorhanden sein ?!
Die knappen Begrenzungen sind, aus meiner Sicht, das Problem. 👀
Mehr Serverplatz wäre wohl eher hilfreich. 🙄

Ich selbst beschäftige mich zudem nicht wirklich mit dem Hoausing im Spiel 🤷‍♂️
Liegt aber schlicht und ergreifend daran das ich weiß mit welchen Schwierigkeiten ein Hauskauf in dem Spiel derzeit verbunden ist 🙄

Ist ja fast schon so schlimm wie im richtigen Leben … 😂🤦‍♂️

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Aki
bmg1900

Denn auch die Insel wird ja sicherlich nur in begrenzter Anzahl vorhanden sein ?!

Nein. JEDER kann eine Insel haben. Die sind instanziert, da gibts keine Begrenzung.

Scaver

Es bekommt jeder eine Insel und das vermutlich sogar kostenlos. Das System gibt es in sehr vielen MMORPGs. Aktuelles Beispiel ist z.B. Lost Ark.
Jeder Spieler bekommt im Rahmen der Story die Insel. Man muss die Grundlagen der Bedienung der Insel erlernen (Quests zwingen einen dazu), aber danach kann man es frei nutzen… oder auch nicht. Wie man will.

Chitanda

@redaktion warum gibts eigentlich generell so wenig FF news hier?….voll sad

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Chitanda
N0ma

keine Streamer?

Schuhmann

Der Artikel vom 1 Juli, dass Asmongold sich von Fans eingeengt fühlt und deshalb nicht mehr Final Fantasy XIV spielt, haben ungefähr so viele Leute gelesen, wie sonst 8 „normale“ Final Fantasy-News.

Schuhmann

Weil die Leute bei uns kaum Artikel zu Final Fantasy XIV lesen möchten.

Wenn sich das mal wieder ändert, machen wir gerne wieder mehr. Wir haben mit Irina Moritz eine Expertin für FF14, die extra damals bei uns für das Spiel angefangen hat.

Das ist aber nicht nur bei uns so, dass FF14-News nicht so gerne gelesen werden. – ich glaube, das gilt für alle Gaming-Seiten in Deutschland. Warframe ist genauso.

Die aktiven Spieler haben ihre Informationsquelle zu den Spielen schon lange gefunden und brauchen einfach nicht auf MeinMMO News darüber zu lesen. Und Spieler abseits der Games interessieren sich nicht so sehr für diese News.

Also ist immer die Frage für wen man das schreibt.

Wir hatten diesen Monat ein Interview mit einer Ingame-Band, einen Meinungs-ARtikel über die schönsten Story-Momente und weitere News – und insgesamt haben wir immer wieder versucht, das MMORPG bei uns als wichtiges Spiel zu etablieren. Es hat bislang nie langfristig funktioniert – im Gegensatz zu anderen Spielen wie WoW, New World oder Lost Ark.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Schuhmann
Vallo

Man muss abr auch sagen, man bekommt eigentlich alle Infos auf deren Seite. Im Forum gibt es dann auch ne Zusammenfassung von den Streams usw. Man braucht da meist auch nichts mehr anderweitig schauen.

Zur Story oder Nebenquests sind sowieso alle irgendwie so verrückt das sie da alles wissen. Ich kann es da verstehen das da weniger drauf eingegangen wird

Schuhmann

Das ist allgemein im Gaming so, dass die „Klassische Gaming-News“: Was in einem Spiel passiert, heute auf den Seiten der Entwickler selbst nachgelesen wird oder man bekommt das „irgenwie“ auf Social Medai mit.

Die Zeiten, dass man einen Journalisten brauchte, der einem erzählte, was eigentlich in dem Spiel los ist, sind seit vielen Jahren vorbei. Das war noch die Zeit, als Spiele-Entwickler die Journalisten brauchten, um mit den Kunden zu kommunizieren: Das braucht heute niemand. Der Journalist ist nicht mehr der „Bote“ zwischen Publisher und Spieler. Mit Social Media hat sich das erledigt und es erledigt sich immer mehr.

Wir haben diese Funktion tatsächlich bei einigen Spielen, wo sich das so entwickelt hat, wie bei Destiny oder Pokémon GO, dass Leute uns da lesen, statt die teilweise sehr schlechten/lückenhaften Seiten der Entwickler. Aber bei vielen Spielen ist das einfach nicht der Fall.

Der ganze Gaming-Journalismus geht in eine ganz andere Richtung. Das geht darum, Entwicklungen kritisch zu begleiten, einzuordnen, neue Perspektiven zu finden, Übersichten zu verschaffen, Dinge zu empfehlen oder andere Aufgaben zu erfüllen.

Diese Idee, die hinter dieser Diskussion hier steckt ist:

„MeinMMO berichtet über Final Fantasy XIV“
„Spieler, die noch nie von dem Spiel gehört haben, sehen, wie toll das ist und fangen damit an.“
„Ich hab meinem MMORPG zu dem Erfolg verholfen, der ihm gebührt.“

Diese Diskussion hatten wir schon x Mal bei anderen Spielen. Dass Leute uns sagen: „Ihr müsst das Spiel x covern – ich weiß zwar schon alles drüber, aber trotzdem.“ Das ist einfach keine Logik, die für uns oder unsere Leser funktioniert.

Chitanda

Hm danke für die ausführliche Info, ich mag die kommtarecken jedes Artikels um einfach auch sich mit anderen auszutauschen oder deren Meinungen zu erfahren, aber wenn der Aufwand größer als der Nutzen für euch ist kann ich es leider verstehen. Und danke nochmal. Und ich schaue z.b. Nie die. Lifestreams zu den lifelettern und hoffe immer auf ne Zusammenfassung bei euch auf deutsch z. B. Einfach auch im mit anderen FF spielern außerhalb meiner ingame bubble auch reden zu können über neue Features. Das war so bissel meine intension zu meiner Frage. Danke nochmal schuhmann.

Schuhmann

Wir werden das auch wieder covern, wenn es sich anbietet. Es ist grade Sommer – Leute haben Urlaub. Das kann man nicht alles auffangen.

Wir versuchen wirklich, die bestmögliche Seite für Online-Gaming und MMORPGs zu machen – das ist uns wichtig. Und grade Final Fantasy XIV ist ein Spiel, um das wir uns seit zig Jahren sehr bemüht haben. Dass uns dann vorgeworfen wird, das zu vernachlässigen – finde ich halt wirklich schwierig.

FF14 ist ein Spiel, das wir viel mehr covern, als es eigentlich „vernünftig“ wäre. Das muss man so sagen. Das gilt für einige Spiele, dass wir die covern, weil sie uns wichtig sind, nicht weil sie so gut funktionieren.

Selas89

Danke, endlich mal jemand den das auch stört.
SE macht einen 3 Stunden Livestream zu den kommenden Features und es kommt hier erst 4 Tage später irgend was dazu und dann wird auch nur über ein Feature geschrieben.

Heute sind Wartungsarbeiten die 6.18 aufspielen nix dazu aber lost ark bekommt für jeden Serverausfall ne News.

Wenn ich mir mal den Spaß mache und mir mal ne Newswoche so anschaut komm ich auf 15 Artikel zu wow mehr als die Hälfte davon irgend welche Gerüchte oder Perlen wie: „wie kündige ich das WoW-abo“.

Es gab genau einen Artikel zu FF und der hatte nichtmal was mit dem Spiel zu tun sondern mit Asmon.

DAnei geht es mir nicht darum das hier auf zwang irgend was dazu kommen muss. Aber wenn zu einem der größten Abo-MMOs derzeit nichtmal große Ankündigungen thematisiert werden, geh ich halt lieber bei den Kollegen bei Buffed lesen, die es wenigstens schaffen am Tag des Streams ne gute Zusammenfassung zu liefern.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Selas89
Schuhmann

Willst du denn Infos zu FF14 bei uns lesen, wenn du live den Stream schaust? Das ist eine alberne Diskussion: Du wünscht dir Artikel, die du selbst nicht lesen willst, weil du dich als Anwalt für dein Lieblings-Sppiel siehst. Mit uns als Seite hast du doch gar nix zu tun. Du bist doch gar kein Leser von uns – du bist Fan von FF14. Das ist ja auch völlig okay. Aber wir schreiben halt für unsere Leser nicht für Leute, die ihr Spiel pushen wollen.

Wir haben x Mal über den Live-Letter des Producers berichtet: Es will kaum wer bei uns lesen. Deshalb verteilen wir die Ressourcen anders: Wenn dann die Autorin, die dafür zuständig ist, drei Wochen im Urlaub ist, fällt das bei uns aus.

Und sich als Hardcore-Fan beleidigt hinzustellen und zu sagen: „Böh, die schreiben gar nix über mein Spiel“ -> Das ist schon Lobby-Arbeit. Das ist kein „authentischer Leser-Kommentar.“

Du weißt doch alles, was es über FF14 zu wissen gibt – und beschwerst dich hier, dass keine Artikel erscheinen, die du nicht lesen willst. 🙂

Sorry, ich muss das echt mal sagen: Wir haben seit Jahren versucht, Final Fantasy XIV auf unserer Seite zu etablieren: Wir haben hunderte Artikel geschrieben. Super oft, den Live-Stream sofort zusammengefasst und gebracht: Es liest einfach kaum wer.

https://mein-mmo.de/final-fantasy-xiv-update-6-1-raid-pvp-content/

Die Artikel zu WoW werden hier gelesen. Die zu Final Fantsay XIV nicht derart stark. Deshalb kommen viele Artikel zu WoW und wir haben eine eigene Autorin dafür, die sich auf WoW spezialisiert hat und die dafür bezahlt wird. Unsere Autorin, die früher NUR FF14 gecovert hat, ist heute Community-Managerin. Wir können niemanden dafür bezahlen, Artikel zu schreiben, die keiner liest.

Wenn ihr wollt, dass auf MeinMMO mehr Artikel zu Final Fantasy XIV erscheinen, dann teilt die Artikel, kommentiert sie, verbreitet sie. So funktioniert das.

Sich beleidigt hinzusetzen und zu sagen: Hier kommen ja gar keine Artikel zu einem so wichtigen Spiel -> Bringt null.

Hier sind große eigene Specials zu Final Fantasy XIV von uns, in die x Arbeitsstunden geflossen sind. Wo sind da deine Kommentare und dein Support? Ich seh sie nicht.

https://mein-mmo.de/ffxiv-top-10-story-momente-part1/
https://mein-mmo.de/ffxiv-story-highlights-teil-2/
https://mein-mmo.de/in-final-fantasy-xiv-schmeissen-barden-coole-konzerte-wir-haben-mit-einer-der-beliebtesten-bands-gesprochen/

Wenn solche aufwändigen Artikel immer wieder keiner lesen will, dann hört man damit auf, die zu schreiben. Das macht der Autorin keinen Spaß, sich hinzusetzen und dann ohne Resonanz diese Artikel zu verfassen.

Diese Logik: „Ihr müsst aber FF14 covern, weil ihr macht ja auch viel WoW“ -> Nö, wir müssen gar nix. Das ist ja keine Partei , dass wir SPD und CDU aus Gründen der Ausgewogenheit gleich behandeln müssen.

Wenn ihr die Artikel nicht lesen wollt, schreiben wir andere, für Spieler von MMORPGs, die Interesse an unseren Texten haben.

Diese reinen „PR-Texte“: Das passiert grade in Final Fantasy XIV – die lesen Leute heute auf den Seiten der Publisher selbst. Die funktionieren als News einfach nicht mehr.

Wenn Buffed das machen möchte -> Super. Der Artikel dort hat 0 Kommentare und heute haben sie mit x Tagen Verspätung den Artikel zu Asmongold gemacht, den wir am Freitag hatten. 🙂

Selas89

Na das ist ja auch Klasse Logik, weil ich den Stream gesehen habe lese ich keine Artikel dazu oder was? Der gute Mann ist Japaner also ist der Stream auf Japanisch und nur die „Folien“ übersetzt und er erklärt noch immer sehr viel zu den einzelnen Punkten und leider kann ich kein Japanisch und würde da gerne was zu nachlesen.

Und mein Support soll ich euch noch geld schicken oder was? Ich lese die Artikel und meide meistens die Kommentare. Ich lese jeden FF Artikel von euch zumindest bis jetzt ich wusste nicht das ich mich jedesmal dafür bedanken muss wenn ich sie lese.

Schuhmann

Und mein Support soll ich euch noch geld schicken oder was?

Ich hab gesagt: Kommentieren, teilen. Damit unterstützt man eine Seite.

Um Geld geht’s überhaupt nicht. Aber Feedback für den Autor – das ist wertvoll

Wir haben hunderte FF14-Artikel im Laufe der Jahre geschrieben: Aktuell wollen zu wenige Leute bei uns über das Spiel lesen und unsere Autorin für das Thema ist im Sommer-Urlaub. Deshalb kommen weniger Artikel. Das ist doch eine ganz einfache Logik. Wenn der Bäcker jeden Tag auf 40 Rosinen-Schnecken sitzenbleibt und die Käsebrötchen mittags immer schon ausverkauft sind, macht er eben weniger Rosinenschnecken und dafür mehr Käsebrötchen.

Aldalindo

Bin mal vorsichtig optimistisch…mal sehen wie die Insel dann wird, obs wirklich echtes Housing wird oder nur eine Beschäftigungstherapie für gelangweilte Raider…überfällig wäre es…das jetzige Housingsystem sucked so sehr😣 Und dann immer diese Bevorzugung von FG dazu (Grundstücke, die dann faktisch nie gekauft werden)…hoffe immer noch auf ein Happy End im Housing für mich in FFXIV…positiv: die Kritik scheint angekommen zu sein…

Drahn

Man kriegt zwar ne Insel, aber ich glaube dass es dort kein Housing geben wird. Es wäre natürlich ein Traum, aber das würde das aktuelle Housing eher obsolet machen.

Myuu79

Das habe ich mir auch gedacht, zumal im LL nichts von Housing erwähnt wurde. Es wurde nur erwähnt, das man die Insel Customiziation betreiben kann, aber nicht in welcher Form. Vielleicht kann man auch nur aussuchen, wie die Gebäude aussehen oder so. Und das ist weit entfernt von Housing!

Drahn

Man muss halt abwarten, was man überhaupt alles tun kann. Realistisch betrachtet glaube ich nicht, dass es einen so vom Hocker hauen wird, wie z.B. damals bei der Einführung vom Housing oder Gold Saucer.

Die Idee eines „Rückzugs-Ortes“ finde ich grundsätzlich sehr gut. Deswegen ist das Housing ja auch so beliebt. Daher würde ich es schade finden, wenn man nur begrenzte Möglichkeiten hat, seine Insel zu gestalten.

Chitanda

Glaub da heißt es erstmal abwarten bis der LL2 für 6.2 kommt.

Threepwood

Es ist total schade, dass sie im LL kein Bildmaterial zeigen wollten und bis 6.25, für unsere Inseln, dauerts eben noch eine Weile.

Ich freue mich, dass der Ausbau der Insel losgelöst von Gil funktioniert und auch keine regulären Materialien dort gezogen werden können. Somit bleibt es ein optionaler Inhalt, der mit Glück Stress rund ums Housing als Bonus raus nimmt.
Seltene Kreaturen fangen, ein bisschen heile Insel spielen, erkunden, basteln und ausbauen…runterkommen und entspannen. Okay und hoffentlich gibts schöne Glamours, wichtig. Die Erhöhung des Lagers auf 800 Plätze wird nicht lang halten, aber ist ein guter Anlass für schöne RPG-Rewards.
Es ergänzt das Spiel gut und ich hoffe, die Städte bleiben trotz allem belebt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Daniel

Und so werden aus bereits „10k“ Stunden content noch mehr. Mal wieder eine Klasse Leistungen von Square Enix und Yoshi 👍

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx