DrLupo sammelt fast 1 Mio $ für kranke Kinder in nur 4 Stunden mit Fortnite auf Twitch

Der Fortnite-Streamer Ben „DrLupo“ Lupo hat auf der Guardian Con fast 1 Million US-Dollar zu wohltätigen Zwecken für ein Kinderkrankenhaus gesammelt – und das in nur 4 Stunden mit Spielen von Fortnite. Damit gehen rund ein Viertel der Gesamteinnahmen aus der Charity-Aktion auf seine Kappe.

So viel hat DrLupos Fortnite-Stream zur Guardian Con beigetragen: DrLupo, mit bürgerlichem Namen Ben Lupo, ist ein bekannter Fortnite-Streamer und seinerseits Familienvater. Er ist unter anderem dafür bekannt, dass er regelmäßig Spenden-Streams veranstaltet. Zudem ist er bekennender und passionierter Unterstützer des St. Jude’s Krankenhauses für Kinder.

Nachdem er in den vergangenen Jahren im Rahmen der Guardian Con immer wieder hohe Summen für das Krankenhaus einspielte, schaffte er es dieses Jahr, rund ein Viertel der Gesamt-Spenden-Einnahmen der ganzen Veranstaltung einzuspielen.

In seinem 4 Stunden dauernden Streaming-Block, wo er Fortnite spielte, kam er dabei auf knapp 920.000 US-Dollar, die er in Form von Spenden für das Krankenhaus einnehmen konnte.

Dabei gab es für das Erreichen von bestimmten Spenden-Höhen verschiedene Stretch Goals. So spielte DrLupo beispielsweise mit selbstauferlegten Handicaps wie einem Bau-Verbot in Fortnite.

Nach Erreichen dieses riesigen Spenden-Betrages war Lupo sichtlich angetan und kämpfte mit den Tränen.

Er bedankte sich emotional bei allen Teilnehmern und Spendern, bekam aber selbst großen Zuspruch und riesiges Lob aus den Reihen der Community sowie von anderen Streaming-Größen wie Tfue oder Jacksepticeye.

So lief die Guardian Con 2019: Dieses Jahr handelt es sich um die wohl bis dato größte Guardian Con. Mit dabei waren Entwickler wie Bungie, Gearbox Software oder Digital Extremes und zahlreiche prominente Streamer-Größen wie DrLupo.

Das erhoffte Ziel von 3 Millionen US-Dollar hat die Community dabei deutlich übertroffen. So konnte man insgesamt über 3,7 Millionen Dollar an Spenden-Geldern im Rahmen verschiedener kleiner Aktionen und des groß angelegten Streaming-Marathons einnehmen.

Bungie spielte dabei beispielsweise in seinem 4-Stunden-Stream-Block knapp 400.000 $ für wohltätige Zwecke ein. Für einen neuen Rekord sorgte DrLupo, der einen irren Betrag mit seinem Stream zusammenbekam – und das ebenfalls innerhalb von nur 4 Stunden.

Was hat es mit der Guardian Con und der Charity-Aktion auf sich? Die Guardian Con ist ein jährliches Gaming-Event, das seine Wurzeln ursprünglich in der Destiny-Community hat. Was jedoch mal als kleiner Treff von Bungie und einigen Fans in einer Bar anfing, hat sich mittlerweile zu einem riesigen Event mit vielen Teilnehmern und einer groß angelegten Charity-Aktion entwickelt.

Denn dort kann man nicht nur Spiele zocken und Entwickler sowie bekannte Streamer oder Community-Mitglieder treffen. Mit Spenden während der begleitenden Streams oder dem Kauf von Tickets werden dort Jahr für Jahr Mittel zu wohltätigen Zwecken gesammelt – nämlich zur Unterstützung des weltbekannten St. Jude’s Kinderkrankenhauses in den USA.

Der Streaming-Marathon gilt dabei mittlerweile als eines der absoluten Highlights der Messe, wo alle Jahr für Jahr gespannt mitfiebern, wie viel man diesmal für das Kinderkrankenhaus einnimmt.

Was haltet Ihr von der Charity-Aktion im Rahmen der Guardian Con? Und wie findet Ihr die Leistung von DrLupo?

Mehr zum Thema
Destiny 2 Fans spenden richtig viel Geld, damit dieser Mann lustige Geräusche macht
Autor(in)
Quelle(n): DexertoGameRantKotaku
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.