Neues Feature von Diablo Immortal sorgt für Frust – Nimmt Spielern Skins, für die sie echtes Geld gezahlt haben

Neues Feature von Diablo Immortal sorgt für Frust – Nimmt Spielern Skins, für die sie echtes Geld gezahlt haben

Am 20. Juli erhielt Diablo Immortal ein dickes Update mit vielen Neuerungen. Eine davon ist der Klassenwechsel, mit dem ihr ganz leicht andere Klassen ausprobieren könnt. Bei dem gibt es aber gerade viel Kritik, denn nicht alles am Charakter wird übernommen.

Was ist das für ein Feature? Das neue Update 1.5.2 für Diablo Immortal hat den Klassenwechsel als neues Feature eingeführt. Das dient dazu, eine neue Klasse auf eurer Stufe auszuprobieren, ohne einen zweiten Charakter dafür spielen zu müssen:

  • Ihr wählt eine neue Klasse aus und behaltet dabei eure Stufe, Paragon und Clan-Zugehörigkeit.
  • Den Charakter könnt ihr beim ersten Wechseln vollständig anpassen.
  • Zudem bekommt ihr ein Starter-Set, das der Stufe eurer aktuellen Ausrüstung entspricht.

Beim Wechsel werdet ihr allerdings gewarnt, dass bestimmte kosmetische Gegenstände nicht übernommen werden. Genau das sorgt aber gerade für negative Kommentare.

Ihr findet in unserem Special alle Infos zum Klassenwechsel. Im Video zeigen wir euch, wie genau der Klassenwechsel funktioniert:

Diablo Immortal: So wechselt ihr die Klasse

Darum beschweren sich Spieler: Im subreddit von Diablo Immortal tauchen seit dem Update immer wieder Nachrichten von Spielern auf, die sich über die verschwundenen Skins beschweren. Betroffen sei so gut wie alles an Kosmetik – selbst, wenn ihr dafür bezahlt habt.

Die Beschreibung des Klassenwechsels im Spiel warnt zwar davor, dass „klassengebundene Kosmetika“ verloren gehen, aber genauer spezifiziert wird es nicht. In einem größeren Thread auf reddit schreibt der Nutzer Z_Zircon:

Alle Kosmetika, für die ich gezahlt habe, von denen keine klassengebunden sein sollten (sie tauchen sogar mit der passenden Rüstung in der Vorschau in meinem Inventar auf), sind nicht zur Benutzung bei meiner neuen Klasse verfügbar. Selbst die vom Battle Pass. […]

Schrecklich. 20-30 Kröten quasi für die Tonne, außer wenn ich für den Rest meiner Spielzeit Zauberer spiele – was dann nicht mehr so lang sein wird.

Selbst, wenn er den aktuellen Battle Pass von Season 2 durchspiele und den neuen Blutgeschwornene-Skin bekomme, gelte der nur für seine aktuelle Klasse – nicht für eine nach dem Wechsel.

Der Beitrag und einige andere bekommen viel Zustimmung und viele Nutzer pflichten bei, dass dieses Design schlicht grauenhaft und „unglaublich“ sei. Einige hoffen noch, dass es sich nur um einen übersehenen Fehler handelt, aber die meisten kritisieren, dass so etwas überhaupt möglich ist.

Klassenwechsel nimmt keine „klassengebundenen Skins“ mit

Ist das Absicht? Tatsächlich sieht der Klassenwechsel vor, sämtliche klassengebundenen Skins nicht verfügbar sind. Wenn man jedoch zurück auf seine alte Klasse wechselt, bekommt man wieder alles zurück.

Da in Diablo Immortal jedoch viele Skins in einem Bundle kommen, das zwar bei jedem Charakter anders aussieht, aber zumindest für alle verfügbar ist, ist die Entscheidung für viele Fans nicht nachvollziehbar.

Diablo Immortal hat offenbar eine ganz abgefahrene Zielgruppe: Väter von jungen Kindern

Wie kommt das Update sonst an? Neben dem Klassenwechsel ist der Fokus auf Gruppeninhalte für Truppen der größte Kritikpunkt. Fans sind sich einig, dass ohnehin kaum jemand Truppen nutze – entsprechende Aufgaben sollten auf Clans ausgeweitet werden.

Ansonsten kommt das Update äußerst gut an. Besonders positiv wird die Änderung am Pay2Win-Faktor aufgenommen, denn legendäre Embleme sind nun deutlich leichter für Free2Play-Spieler zu bekommen.

Die Embleme braucht ihr, um kostenlos legendäre Edelsteine zu kriegen. Die Edelsteine sind ein wichtiger Faktor für die Stärke eures Charakters. Wie sie funktionieren und woher ihr sie bekommt, zeigen wir euch im Video:

Diablo Immortal: Was sind legendäre Edelsteine? Fakten und Fundorte in 3 Minuten

Durch Events und neue Belohnungen lassen sich die Embleme nun deutlich häufiger im Monat erspielen, ohne Geld für sie auszugeben. Besonders spannend ist für Casual-Spieler eine Änderung an den Ältestenportalen. Denn in diesen könnt ihr nun zuverlässig bessere Edelsteine bekommen – und mehr davon obendrein:

Diablo Immortal macht eine Option für kostenlose, legendäre Edelsteine nutzlos – Bringt eine bessere

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Skyzi

Ich habe es schon deinstalliert.

Osiris80

Mir tun die Leute Leid die 1000te € reingeballert haben und sich auch noch zwingen 16Std am Tag Paragon zu grinden in einem so monotonen Diablo wo nur der Sinn dahintersteht nochmehr reinzucashen. RIP

Chitanda

Die tun dir leid? Ich lach sie eher aus und sag selber schuld heult mal nicht rum

Luripu

Haben halt alles auf Max. Gewinn ausgelegt.
Das mieseste Gacha aller Zeiten mit 500k $ pro Charakter
und dazu noch Battlepass und Outfits die an die Charakter/Klasse Kombination gebunden sind.
Die Meßlatte für Abzocke wurde damit höher gelegt.

Aroes

Für mich ist das Spiel an der Stelle gestorben. Ich hatte kein Problem mit den Pay2Win Vorwürfen, weil mich die Leader, das PVP und generell dieses ganze Gems gefarme null interesssiert hat. Ich wollte bzw. habe es genossen das Game Abständen den Tag über zu spielen. Die Gegend zu erkunden und ein paar Verbesserungen an meinem Char vorzunehmen. Das ich aber für Skins die ich bereits für viel Geld, also 25€, gekauft habe, nochmal kaufen soll, sehe ich nicht ein.

Hand auf’s Herz. Die Klassenwechsel Funktion gibt es nur, weil der Grind bis Paragon 600 mit einer Klasse einfach zu stumpf wäre. So kann man alle 100 Paragon die Klasse wechseln und sich über die nächsten 100 Paragon Level SetItems und Legendarys sammeln.

Ich denke nicht, dass es Fehler ist. Es ist einfache Kalkür der BWL Studenten bei Blizzard. Die Devs sind anscheinene auch nur CodeMonkeys die machen was man ihnen sagt…

lIIIllIIlllIIlII

Vor allem der Studenten 🙄
Die treffen in globalen Unternehmen bekannterweise stets die Entscheidungen.

Aroes

Du weißt was ich meine…. BWLer == Manager == Entscheidungsgeber == Projektleiter…

lIIIllIIlllIIlII

Ich war einige Jahre Projektmanager, habe noch kein BWL Studium absolviert.

Ich meine mich an eine Statistik zu erinnern, nach der die meisten BWL Absolventen ins Rechnungswesen oder ins Controlling gehen. Erscheint mir eine logische Berufswahl zu sein. Studenten findet man in Entscheidungspositionen eher seltener. Vielleicht täte es dem ein oder anderen Unternehmen ganz gut junges Blut an das Ruder zu lassen, anstatt am Stuhl zu kleben.

Pixelrambo

Ahhh… selbst dran Schuld, wer solch ein digitalen Schmutz spielt!!!

Aroes

So ein Quatsch. Das Gameplay, hat nichts mit der Monetarisierung zu tun. Das Gameplay ist hervorragend und auch der Stand der Entwicklung ist sehr Gut. Das Handy wird kaum warm und der Akku wird über die dauer des spielen nicht aggressiv ausgesaugt. Selbst die Facebook App zieht mehr Strom, als das Spiel. Das muss man erstmal schaffen.

Phinphin

Das Gameplay ist eng verwoben mit der Monetarisierung. Es sei denn, du klammerst den Itemprogress im Endgame und den gesamten kompetitiven Teil wie z.B. die Ranglisten komplett aus. Ich habe irgendwann kein Land mehr gesehen und kaum noch Fortschritte erzielt. Statt toller Items habe ich nur noch mühsam Materialien wie Edelsteine gegrindet, die ohne Geld zu investieren in den meisten Fällen nicht gedroppt sind. Das ist für mich kein besonders gutes Gameplay für dein Diablospiel.

Zuletzt bearbeitet vor 24 Tagen von Phinphin
Aroes

Dann hast du dich leider auf was völlig falsches fokusiert. Ich habe nur alle paar Tage gespielt. Vor allem weil der EXP Boost gut reinhaut und ich einfach mehr für meine Zeit bekomme. Immer bessere Items bekommen. So sollte man das Spiel auch spielen.

Bin aber durch mit dem Game, wegen der Skins….

ZirrkaXenobot

Da hab ich glück, da ich einfach kein Interesse an anderen klassen habe, geht mir in allen spielen so, ich spiele meinen necro bis ich was anderes zocke^^

Ansich find ich das game aber auch nicht schlecht, nur stört halt die typische netease monetaresierung….

Aroes

600 Paragon Level mit ein und der selben Klasse finde ich etwas Stumpf. Zumal ich dann auch die anderen Items der anderen Klassen haben will, um einfach mal frischen Wind ins Gameplay zu packen.

Ähnlich mache ich es in Elden Ring auch. Dort habe ich aktuell eine sehr ausbalancierte Punkteverteilung, einfach um alles spielen zu können. Hilft zum einen gegen gewisse Gegnertypen und verändert das Spiel in einer gravierendenweise, weil man im Grunde immer ein anderes Movment braucht. Mal näher am Gegner. Mal weiter weg. Mal Gruppen zusammenziehen und AOE fokusiert spielen. Und wann anders eben sehr leise und bedacht schleichend alles besiegen was geht.

So ähnlich (nicht gleich) hätte das mit dem Klassenwechseln in D:I sein können.

ZirrkaXenobot

Haha 3ldenring habbich genauso wie DS gespielt xD…

Bonkbonkbonk^^

Noch nie was anderes probiert, noch nie langweilig geworden xD

Aroes

Dann verpasst du aber einiges ^^

In die anderen Klassen / Waffen usw. wurde viel Zeit und Mühe investiert. Ein Magier spielt sich halt komplett anders, als ein Champion oder ein Hybrid Krieger mit Zauberstab. Das sind schon wilde Kombis.

Kann den Blick über den Tellerrand nur empfehlen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx