Diablo 4: Spieler dachten, nach 2 Wochen wäre Season 4 wieder vorbei – Überlegen jetzt, dafür Hochzeiten abzusagen

Diablo 4: Spieler dachten, nach 2 Wochen wäre Season 4 wieder vorbei – Überlegen jetzt, dafür Hochzeiten abzusagen

Seit Release hat Diablo 4 viel Kritik abbekommen, mittlerweile scheint es viele Spieler zu begeistern. Und manche sogar so sehr, dass sie andere Sachen dafür sausen lassen.

So ist der aktuelle Stand von Diablo 4: Mit Season 4 wurde Diablo 4 grundlegend umgekrempelt. Es gibt neue Crafting-Systeme und die Höllenfluten wurden überarbeitet und sind jetzt schon auf Weltstufe 1 verfügbar. Dazu kamen mit Patch 1.4.2 überraschend Loot-Pets ins Spiel, die Mats und Gold für euch aufsammeln.

Das Endgame ist endlich besser, Spieler meinen, es habe jetzt eine gute Balance und mache Spaß. Generell scheinen Spielerinnen und Spieler mit Diablo 4 aktuell zufrieden zu sein. Viele sagen: So hätte Diablo 4 seit Release sein sollen.

Auch auf Reddit thematisiert die Community den aktuellen Stand von Diablo 4, der in Season 4 offenbar viel besser ist, als manche dachten. Dort scherzen sie darüber, welche Sachen sie dafür liegen lassen oder absagen – und woran das liegt.

Im Oktober erwartet uns die erste Erweiterung zu Diablo 4: Vessel of Hatred. Auch die bringt weitere Features ins Spiel. Hier seht ihr den Cinematic-Trailer:

Spieler bekommen aktuell nicht genug von Diablo 4

So gefesselt sind manche Spieler: Auf Reddit fragt der Nutzer „Zyphica“ am 12. Juni die Community, ob noch jemand geradezu „süchtig“ sei nach Diablo 4. Er meine damit nicht einfach nur, dass man das Spiel mag – sondern dass man ständig daran denkt, wann man das nächste Mal spielen kann, selbst wenn man es gerade nicht spielt.

In den Kommentaren diskutieren Nutzerinnen und Nutzer über das Thema. „Guilty_Account9590“ schreibt: „Mir ging es gut, bis ich diesen Beitrag sah. Jetzt muss ich wieder spielen gehen!“ Der Nutzer „Win_0r_Die“ kommentiert, er habe jede Season gespielt. Aber aktuell sei er so angetan, „wie schon lange nicht mehr.“

Und „iambara“ schreibt dazu: „Same! Gestern Abend wollte ich mit Freunden ein kleines Survival-Spiel spielen. Und ich musste die ganze Zeit an Diablo 4 denken.“ Der Nutzer „Hopeful_Low_8556“ stellt fest: „Destiny hat gerade seine bisher beste Erweiterung herausgebracht und ich will immer noch Diablo spielen.“

„Xiimbox“ schreibt in einem anderen Thread auf Reddit, er habe gedacht, Season 4 werde ihn zwei Wochen lang fesseln. Einen Monat später sei er „mit jedem Tag, der vergeht, mehr und mehr verrückt danach.“ Und „Weissekaiser“ antwortet scherzhaft, er habe überlegt seine Hochzeit abzusagen, weil er noch nicht seine gewünschte Waffen bekommen habe.

Warum fesselt Season 4 länger? Einige Nutzerinnen und Nutzer merken an, dass sie in dieser Season schlichtweg viel mehr Charaktere erstellen und leveln, als in den vorigen Seasons und dadurch mehr zu tun haben:

  • Das Leveln geht viel schneller
  • Spieler probieren dadurch verschiedene Builds und Klassen aus
  • das Crafting, insbesondere das Masterworking (Vollendung) beschäftigt Spieler
  • Spieler switchen im Endgame zwischen verschiedenen Aktivitäten, um Items und Mats zu bekommen

Auf Reddit merkt „TheSpanxxx“ im Kommentar an: „Ich habe gestern mit meinem 4. [Charakter] Level 100 erreicht. So sollte sich eine Season anfühlen.“ Und „AsuraTheFlame“ meint dazu: „Diese Season habe ich 4 Charaktere erstellt. [Sonst] mache ich eine Zauberin und vielleicht einen Barbaren, bevor ich bis zur nächsten Season aufhöre.“

Der Nutzer „jeaxz74“ schließt sich an: „Normalerweise höre ich auf, nachdem ich einen Charakter auf Weltstufe 4 gebracht und aufgerüstet habe. Jetzt habe ich zwei Level 100er und laufe immer noch die Grube, Höllenfluten und Alptraum-Dungeons. Ich genieße diese Season in letzter Zeit.“

Und „Lazerdude“ lobt, dass es in Season 4 einfach schneller gehe: „Ich kann tatsächlich in kurzer Zeit auf 100 kommen, durch hohe Alptraum-Dungeons für die Glyphen rasen und am Endgame-Build in ein paar Tagen arbeiten, nicht in Wochen oder Monaten.“ Das größere Problem der Spieler scheint jetzt wohl eher Charakter- und Truhen-Platz zu sein.

Blizzard hat innerhalb des ersten Jahres an der Verbesserung von Diablo 4 gearbeitet und in vielen Fällen auf die Community gehört. Mittlerweile erhält das ARPG viel Lob. Die Entwickler konnten bereits einige Wünsche erfüllen und auch die Erweiterung klingt gut. Mehr dazu: Diablo 4: Blizzard macht gerade haufenweise Fans glücklich, erfüllt mit Vessel of Hatred noch mehr Wünsche

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Arcadion

Ich kann mich den vielen positiven Kommentaren im Web nur anschließen. Was Blizzard mit der Season 4 und dem Patch abgeliefert hat, ist in absolut weiten Teilen einfach Klasse. Diablo 4 schippert nun in die richtige Richtung und man fährt liebend gerne mit. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind sehr viele in Diablo 4 als Neulinge frisch, oder als alte Hasen endlich wieder eingestiegen und ebenso richtig angefixt von dem Spiel. Wir freuen uns auf Vessel of Hatred und den Dingen, welche noch zukünftig in den Seasons kommen werden. Beide Daumen hoch!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Arcadion
Walez

Ich denke auch, das wird die erste Season, die ich bis zum Ende spielen werde 😅

Inzwischen habe ich eine Necro und eine Jägerin auf 100, zwei weitere Charas ziehe ich entspannt in den Helltides hoch, um die Funken und Materialien abzugreifen. Zwischenzeitlich hatte ich mir eine Harlekin gebaut, eine weitere bei Duriel (gequält) gefunden, plus den Ring of Starless Skies bei Andariel (normal). Nun reizt mich noch Tyarels Might (Brustschutz) und der Doombringer (Einhand-Schwert). Ich werde meine Jägerin bis Ende der Season, optimieren und bin gespannt, bis zu welcher Stufe ich, in der Grube, mit ihr kommen werde.

Oneo

So kanns gehen ich bin überfordert und peil da gar nix mit diesen Härten und dem ganzen zeugs hab mir zig guide angeschaut Videos und alles ….bin zu doof irgendwie .

Verstehe nix mehr was ich brauche was nicht .😭😰

DoubleYouRandyBe

Trotzdem schade, dass man wieder von 0 starten muss. Ich würde gerne meinen Sorc noch weiter feintunen bis zum letzten %.

Die Möglichkeit einen Char aus der vorherigen Season mitzunehmen wäre doch toll. Meinetwegen auch erst nach einmaligem durchspielen der neuen season.

Compadre

Wäre eine Vollkatastrophe für die Grindmotivation, Chars mitzunehmen. wegen einer halbstündigen Seasonstory Questline spielt doch niemand eine ARPG Season. Würde dann auch komplett die Seasonbalance durcheinanderwerfen, wenn da Leute mit Level 100 full equipt Chars auf dem Season Realm starten würden. Oder bräuchte man nochmal separierte Server. Dann würden sich aber genau diese Leute nach zwei Tagen über mangelnden Content und leere Server in der Season beschweren…

Wenn du Chars noch bis ins letzte Prozent auf Jahre hinweg feintunen willst, kannst du das doch jederzeit auf dem ewigen Realm tun. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Compadre
Patsipat

Jedes mal das selbe: Motivation hier, Balance da 😅 Wann siehst du es denn endlich mal ein das jeder Spieler seine eigene Motivation hat? Manche wollen auf der Leiter an die Spitze, andere wollen einfach nur ein paar Stunden Monster umboxen, die nächsten wollen auf jedem Item die bestenmöglichen Rolls etc etc etc.
Und ich frage wie nach wie vor welche Balance kaputt gehen soll wenn doch eh alles mit dem Charakter skaliert.

Compadre

andere wollen einfach nur ein paar Stunden Monster umboxen

Können sie doch, genau dafür ist doch der ewige Realm da. Und so wie man es bereits in Jahr 1 sieht, schaffen es Seasonthemen wie die Uberbosse auch regelmäßig auf den ewigen Realm.

Jedes mal das selbe:

Es ist mir auch völlig rätselhaft, immer wieder darüber zu diskutieren. Das ist wie wenn Leute darüber diskutieren würden, bei Fornite die Waffen in die nächste Runde mitzunehmen. Das passt doch gar nicht ins Genre. Und hast du dir mal die Frage gestellt, warum es kein ARPG Spiel anders macht? Jedes lässt dich bei der Season von neuem grinden. Weil Grind zentraler Inhalt des Spiels ist und der wiederholende Grind mit verschiedenen Seasonthemen abwechselungsreich gestaltet wird, aber am Ende des Tages, geht es in einem Diablo um eins: Wiederkehrender Grind. Nimmst du das dem Spiel, nimmst du dem Spiel den zentralen Inhalt und es ist aus meiner Sicht mehr als verständlich, dass der Entwickler gar nicht will, dass du das Spiel ohne wiederkehrenden Grind spielst, weil dir ansonsten das zentrale Spielerlebenis fehlt.

Und ich frage wie nach wie vor welche Balance kaputt gehen soll wenn doch eh alles mit dem Charakter skaliert.

Man merkt irgendwie, dass du dir gar nicht so recht Gedanken machst, worüber du schreibst, vor allem welche Auswirkungen deine Forderungen auf die Makroökonomie ingame hätte. Was glaubst du denn, wie imba das wäre, wenn einzelne Spieler ihre Milliarden von Gold in die neue Season mitnehmen? Das ganze geht nur mit separaten Servern und da diese Server nach zwei Tagen nach Seasonstart komplett leer wären, weil die Leute schlicht nichts zu tun haben, kann ich es nur allzu gut nachvollziehen, weshalb das kein Entwickler der großen ARPGs anders macht.

Unabhängig von Makroökonomie, hast du ohne Char Reset auch schnell ein Power Creep. Also das Thema Balance ist ein sehr großes, das ist so offensichtlich, dass ich gar nicht genau weiß, worüber du gerade diskutieren willst. Wenn du lieber Power Creep magst, dann bieten sich Spiele wie Destiny eher an. Da kannst du dann jede Season die gleichen Waffen in einem anderen Skin farmen und die Probleme der Makroökonomie lösen sie mit einem nicht vorhandenen Handel und einem Cap für ingame Geld und ingame Mats.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx